testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
83.271
Informierte Nutzer
3.363
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

Kärcher Dampfreiniger SC 3

Dampfreiniger von Kärcher

Kärcher Dampfreiniger SC 3

  • Multifunktionale Zubehörausstattung
  • Überzug für die Handdüse und Bodentuch aus Baumwolle
  • Kindersicherung an der Dampfpistole
  • Bodenreinigungsset Comfort
  • Zwei-stufige Dampfmengenregulierung

Der Testbaron Dampfreiniger Fakten Test 2017

5 ausgewählte Dampfreiniger im Fakten Test 2017. Ausführlicher Dampfreiniger Vergleich inkl. Dampfreiniger Vergleichssieger 2017 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie den passenden Dampfreiniger für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Dampfreiniger darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

  • Dirt Devil M 317 AquaClean Hand-Dampfreiniger im Dampfreiniger Fakten-Test 2017
    Dirt Devil M 317 AquaClean Hand-Dampfreiniger

    Gerätetyp
    Handgerät

    Heizleistung
    1.200 Watt

    Aufheizzeit
    180 sek.

    Dampfdruck
    2,5 bar

    Tankinhalt
    0,15 Liter

    Gewicht
    1,8 Kg

    Hersteller
    Dirt Devil

    Vorteile
    Hygienische Reinigung verschiedener Böden
    Einfach, handlich und flexibel
    In nur 45 Sekunden einsatzbereit
    600 ml Wassertank für 15 Minuten Dampf
    Inklusive Teppichgleiter und 2 Mikrofasertüchern

    ab 44,44 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Kärcher Dampfreiniger SC 5  im Dampfreiniger Fakten-Test 2017
    Kärcher Dampfreiniger SC 5


    Bodengerät


    2.200 W


    180 sek.


    4,2 bar


    0,5 Liter


    6 kg


    Kärcher


    Multifunktionale Zubehörausstattung
    Hochwertiges Mikrofaserbodentuch und Baumwollüberzug für die Handdüse
    Kindersicherung an der Dampfpistole
    Bodenreinigungsset Comfort Plus Tuchwechseltechnologie
    Stufenlose Dampfmengenregulierung

    ab 294,00 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Kärcher Dampfreiniger SC 3 im Dampfreiniger Fakten-Test 2017
    Kärcher Dampfreiniger SC 3


    Bodengerät


    1.900 Watt


    300 sek.


    3,5 bar


    1,00 Liter


    3,1 Kg


    Kärcher


    Multifunktionale Zubehörausstattung
    Überzug für die Handdüse und Bodentuch aus Baumwolle
    Kindersicherung an der Dampfpistole
    Bodenreinigungsset Comfort
    Zwei-stufige Dampfmengenregulierung

    ab 119,00 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Vileda Steam im Dampfreiniger Fakten-Test 2017
    Vileda Steam


    Bodengerät


    1.550 Watt


    15 sek.


    n/a


    0,40 Liter


    2,3 kg


    Vileda


    Kombinatin aus Hygiene und Sauberkeit in einem Gerät
    Tötet 99,9 % der Bakterien
    Streifenfreie Sauberkeit durch hochaktive Microfasern
    Microfaserbezug bei 60 °C waschbar

    ab 62,99 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Dirt Devil M318 AquaClean Dampfmopp im Dampfreiniger Fakten-Test 2017
    Dirt Devil M318 AquaClean Dampfmopp


    Bodengerät


    1.500 Watt


    45 sek.


    2,5 bar


    0,60 Liter


    3,3 Kg


    Dirt Devil


    Kompakt, leicht und kraftvoll
    kommt in jede Ecke
    umfangreiches Zubehör
    2,2 bar Dampfdruck

    ab 71,68 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

Dirt Devil M 317 AquaClean Hand-Dampfreiniger Fakten-Test Dirt Devil M 317 AquaClean Hand-Dampfreiniger
Kärcher Dampfreiniger SC 5  Fakten-Test Kärcher Dampfreiniger SC 5
Kärcher Dampfreiniger SC 3 Fakten-Test Kärcher Dampfreiniger SC 3
Vileda Steam Fakten-Test Vileda Steam
Dirt Devil M318 AquaClean Dampfmopp Fakten-Test Dirt Devil M318 AquaClean Dampfmopp
Dirt Devil M 317 AquaClean Hand-Dampfreiniger Fakten-Test Dirt Devil M 317 AquaClean Hand-Dampfreiniger
Kärcher Dampfreiniger SC 5  Fakten-Test Kärcher Dampfreiniger SC 5
Kärcher Dampfreiniger SC 3 Fakten-Test Kärcher Dampfreiniger SC 3
Vileda Steam Fakten-Test Vileda Steam
Dirt Devil M318 AquaClean Dampfmopp Fakten-Test Dirt Devil M318 AquaClean Dampfmopp

Jetzt DIREKT die beliebtesten Dampfreiniger aus 08/2017 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 08/2017 bei Amazon ansehen

Was ist ein Dampfreiniger?

Gerade in der heutigen Zeit wird immer öfter Wert auf Chemiefreie Reinigung gelegt. Ein Dampfreiniger kommt ganz ohne Putzmittel und Chemiekeulen aus. Er geht Schmutz und Kalk effektiv an den Kragen. Ein Dampfreiniger arbeitet mit Wasser, indem er es verdampft und mit hohem Druck über eine Düse abgibt. Je nach Druck und Dampftemperatur kann ein Dampfreiniger auch gegen fettige Verschmutzungen angewendet werden.

Ein Dampfreiniger kann für auf vielen Oberflächen benutzt werden und erleichtert die Hausarbeit sehr. Mit verschiedenen Düsen zum Aufsetzen ist ein Dampfreiniger vielseitig einsetzbar.

Was macht man mit einem Dampfreiniger?

Mit einem Dampfreiniger können viele verschiedene Oberflächen von unterschiedlichstem Schmutz befreit werden. Schwere Putzeimer schleppen und mit dem Wischmopp aufputzen gehört zu den weniger schönen Sachen im Haushalt. Der Dampfreiniger erleichtert die täglichen Aufgaben, die im Haus anfallen. Aus einem Liter Wasser macht der Dampfreiniger ca. 1700 Liter Dampf.

Wie funktioniert ein Dampfreiniger?

Ein Dampfreiniger verdampft das eingefüllte Wasser und gibt den Dampf unter Druck wieder ab. Auf diese Weise können starke Verschmutzungen gelöst werden. Um das Wasser einzufüllen muss lediglich das Druckventil gelöst werden. Schon ca. 3 Minuten nach dem Auffüllen entwickelt der Dampfreiniger genügend Dampf um mit der Reinigung zu beginnen. Die Arbeitsintervalle sind nicht ganz so lang, da der Dampfreiniger das Wasser immer wieder neu erhitzen muss um neuen Dampf zu produzieren. Dampfreiniger arbeiten mit unterschiedlichen Temperaturen und Druck. Geräte für den privaten Gebrauch arbeiten allerdings mit niedrigeren Temperaturen und geringerem Druck.

Die verschiedenen Zubehörteile wie Düsen und Bürsten ermöglichen zahlreiche Einsatzgebiete. So können einige Dampfreiniger sogar an Bügeleisen angeschlossen werden.

Backbleche, Öfen, Armaturen, Möbelfronten, Fußböden, Decken und Teppiche können je nach Gerät problemlos gereinigt werden. Es sollte jedoch vorher ein Materialvergleichdurchgeführt werden, denn nicht jede Oberfläche hält dem heißen Dampf stand.

Sobald der Dampfreiniger nach dem Auffüllen von Wasser genug Dampf entwickelt hat wird es angezeigt, dass das Gerät für den Einsatz bereit ist.

Da der heiße Dampf auch Gerüche entfernt ist das Einsatzgebiet sehr groß. Mittlerweile gibt es Geräte die auch mit Reinigerzusätzen zusätzlich zum Wasser aufgefüllt werden können. Das hat den Vorteil, dass zum Beispiel Fett besser gelöst wird. Aber auch ohne Chemie ist das Reinigungsergebnis sehr gut.

Mit Dampfreinigern die zusätzlich eine Saugfunktion besitzen können sogar Polster gereinigt werden.

Die meisten Dampfreiniger haben verschiedene Dampfstufen, die direkt am Gerät eingestellt werden können. Nicht alle Dampfreiniger arbeiten mit Druck, sodass bei diesen Modellen nicht gewartet werden muss, dass der Druck aufgebaut wird. In diesem Fall wird das Wasser vom Tank direkt in den Dampfgenerator geleitet um Dampf zu produzieren.

Viele Hersteller haben ihren Dampfreinigern einen Kalkfilter eingebaut, sodass auch hartes Wasser problemlos aufgefüllt werden kann. Diese Filter bereiten sogar teilweise den ph-Wert des Wassers auf.

Dampfreiniger können auch sehr gut als Tapetenlöser angewendet werden.

Welche Ausführungen von Dampfreinigern gibt es? Und was zeichnen diese aus?

Option

Vorteile

zwei Kammersystem

durchgängiges Arbeiten möglich

Verstaumöglichkeiten am Gerät für Zubehör

jederzeit alles griffbereit

Handdampfreiniger

handliches Arbeiten

Dampfbesen

ideal für Fußböden

Dampfreiniger mit Saugfunktion

der Schmutz kann sofort aufgenommen werden

Es gibt verschiedene Varianten von Dampfreinigern. Handdampfreiniger sind sehr kompakt, haben dadurch aber auch eine geringere Reichweite. Sie sind für kleinere Reinigungsarbeiten im Haushalt gut geeignet. Auch wenn sich die Handdampfreiniger nicht für die Bodenreinigung eignen, können sie bei glatten Oberflächen und besonders bei Zwischenräumen punkten. Handdampfreiniger sind für den mobilen Einsatz perfekt geeignet, da sie sehr leicht und klein sind.

Dampfbesen sind ausschließlich für die Bodenreinigung vorgesehen. Sie sehen aus wie Staubsauger, werden mit einem Bodentuch ausgestattet und sind leicht zu handhaben. Da Dampfreiniger fast alle haushaltsüblichen Bakterien vernichten können ist die Reinigung des Bodens mit einem Dampfbesen ideal. Auch hier wird kein zusätzliches Reinigungsmittel benötigt.

Dampfreiniger mit Saugfunktion sind die Multitalente unter den Dampfreinigern. Mit den verschiedensten Aufsätzen und Düsen ist sein Einsatzgebiet das größte im Vergleich zum Handdampfreiniger oder Dampfbesen. Außerdem kann der Dampfreiniger mit Saugfunktion den gelösten Schmutz sofort aufnehmen.

Einige Dampfreiniger arbeiten mit einem Zwei-Kammersystem. Statt einem Wassertank besitzen diese Geräte zwei Tanks, das ermöglicht ein ununterbrochenes Arbeiten. Während der eine Tank Druck aufgebaut hat, kann der zweite Tank befüllt werden.

Die meisten herkömmlichen Dampfreiniger haben Möglichkeiten zum Verstauen von Zubehör. Manche Dampfreiniger besitzen regelrechte Staufächer mit Klappe, andere wiederum haben Steckplätze für die einzelnen Düsen.

Welche Hersteller sind für Dampfreiniger bekannt?

  • Kärcher
  • Vileda
  • Dirt Devil
  • Clatronic
  • Defort
  • Cleanmaxx
  • Syntrox
  • Jolta
  • Philips
  • Severin
  • Domena
  • Beem
  • Tristar

Was sind Vor- und Nachteile von Dampfreinigern?

Vorteile

  • keine chemischen Zusätze nötig
  • gründliche Reinigung
  • wassersparend
  • kein Rückstand von Reinigungsmitteln
  • Reinigung schwer zu erreichender Stellen möglich

Nachteile

  • Verbrühungsgefahr
  • Temperaturempfindliche Materialien können nicht gereinigt werden
  • hoher Energieverbrauch

Ein Dampfreiniger, egal in welcher Form, ist nicht nur für Umweltbewusste sicherlich eine interessante Investition. Dampfreiniger kommen ganz ohne chemische Zusätze und Reinigungsmittel aus und sorgen trotzdem für ein gutes Putzergebnis. 99,9 % der haushaltsüblichen Bakterien können mit einem Dampfreiniger beseitigt werden.

Aus einem Liter Wasser macht der Dampfreiniger ca. 1700 Liter Dampf. Damit ist er auch sehr wassersparend. Durch die chemiefreie Reinigung bleiben auf den Oberflächen auch keine Rückstände von Reinigungsmitteln wie Streifen oder Schlieren zurück.

Die Reinigung schwer zu erreichender Stellen wird mit dem Dampfreiniger nicht mehr zum Problem. Durch verschiedene Aufsätze und Düsen wird selbst die kleinste Ecke erreicht.

Dampfreiniger haben auch einige Nachteile wie ein Dampfreiniger Fakten-Test ergeben hat. Nicht von der Hand zu weisen ist die Verbrühungsgefahr. Der heiße Dampf tritt teilweise mit Druck aus der Düse aus. Bei unsachgemäßem Gebrauch können Verletzungen entstehen. Der heiße Dampf ist nicht nur gefährlich für die Haut, auch hitzeempfindliche Oberflächen wie manche Stoffe oder Kunststoffe vertragen ihn nicht. Dampfreiniger haben durch den Heizvorgang einen relativ hohen Energieverbrauch. Doch hier haben die Hersteller mittlerweile stark nachgebessert und die Vorheizzeit bei einigen Geräten auf gerade mal 30 Sekunden reduziert. Bei sehr kalkhaltigem Wasser kann sich der Kessel mit Kalk zusetzen. Das führt zu einer längeren Aufheizzeit. Dem kann man entgegenwirken indem man destilliertes Wasser oder einen Kalkfilter benutzt. Andernfalls sollte man alle drei Monate den Kessel mit speziellem Entkalker, Essig oder Zitronensäure behandeln.

Was sollte man für einen guten Dampfreiniger ausgeben?

Die Preise von Dampfreinigern variieren je nach Modell zwischen 20 und 700 Euro. Ein guter Handdampfsauger ist schon für 30 Euro zu haben. Einen guten Dampfbesen gibt es ab 100 Euro. Ein guter Dampfreiniger ist schon ab 70 Euro zu haben.

Worauf sollte man beim Kauf eines Dampfreinigers achten?

Zuerst sollte überlegt werden welche Art von Dampfreiniger angeschafft werden soll. Unterschieden wird zwischen Dampfbesen, Handdampfreinigern und Dampfreinigern.

Ein Dampfbesen ist ausschließlich zur Bodenreinigung geeignet. Er ähnelt rein äußerlich einem Staubsauger und wird auch so gehandhabt. Der Fuß des Dampfbesens ist meist dreieckig und mit einem Reinigungstuch überzogen. So können auch die Ecken gut erreicht werden. Der Dampfbesen ist am Stiel mit einem Wassertank ausgestattet. Die meisten Dampfbesen verfügen über einen Durchlauferhitzer, sodass das Wasser zu jederzeit aufgefüllt werden kann. Dampfbesen können sowohl für glatte Oberflächen wie Fliesen als auch für Teppiche verwendet werden.

Handdampfreiniger sind wie der Name schon sagt die handlichsten Modelle der Dampfreiniger. Sie sind nicht für die Bodenreinigung geeignet, können es aber sonst mit allen glatten Oberflächen aufnehmen. Besonders Zwischenräume sind mit einem Handdampfreiniger sehr gut erreichbar. Auch vor Fett machen die meisten Handdampfreiniger nicht Halt. Die meisten Handdampfreiniger arbeiten mit einem Wasserkessel in dem Druck aufgebaut wird. Aus diesem Grund kann das Wasser nicht jederzeit nachgefüllt werden. Der Handdampfreiniger muss vom Strom getrennt werden und abkühlen, damit sich der Druck im Kessel abbauen kann. Erst dann kann Wasser aufgefüllt werden. Einige Handdampfreiniger sind mit einem Dampfregler ausgestattet, der die Dampfmenge reguliert. Je nach Tankgröße liegt die mögliche Arbeitszeit zwischen 10 und 15 Minuten am Stück.

Dampfreiniger sind all-in-one Geräte die je nach Zubehör alles können, was auch Dampfbesen und Handdampfreiniger können. Einige Dampfreiniger verfügen sogar über verschiedene Programme. Um auch Ecken und Winkel reinigen zu können können spezielle Aufsätze wie kleine Bürsten an der Düse angebracht werden. Welches Zubehör im Standardlieferumfang enthalten ist kann ein Dampfreiniger Vergleich zeigen. Dampfreiniger können sogar an manche Bügeleisen angeschlossen werden. Der Dampf aus dem Gerät sorgt dann im Handumdrehen für faltenfreie Kleidung. Es ist sinnvoll darauf zu achten ob der Dampfreiniger drucklos arbeitet oder nicht. Wenn er drucklos arbeitet kann zu jeder Zeit Wasser aufgefüllt werden und ein durchgängiges Arbeiten ist möglich. Einige Dampfreiniger sind mit einer Kalkfilterkartusche ausgestattet. Gerade bei härterem Wasser ist das ein sinnvolles Zubehör. In diesem Fall zeigt auch ein Kontrolllämpchen den bevorstehenden Filterwechsel an. Bei manchen Dampfreinigern ist es nötig die Dampftaste dauerhaft gedrückt zu halten. Hier ist die Lösung eines Kippschalters wesentlich komfortabler. Die Kabellänge spielt, wie bei anderen Elektrogeräten auch, eine tragende Rolle. Je kürzer das Kabel, desto kleiner der Aktionsradius. Dampfreiniger können je nach Tankgröße bis zu 50 min mit einer Füllung betrieben werden. Reinigungsmittel kann bei einigen Dampfreinigern auch als Zusatz mit ins Wasser gegeben werden. Hierzu sollte in einem Dampfreiniger Fakten-Test recherchiert werden. Dampfreiniger haben unterschiedlich viel Zubehör. Sollten sich Kinder im Haushalt befinden ist es sinnvoll auf einen Gerät mit Kindersicherung zurückzugreifen, da der Dampf mit Druck und hoher Temperatur aus dem Dampfreiniger austritt. Hier entsteht eine hohe Verletzungsgefahr. Fast alle Dampfreiniger lassen sich in eine Parkposition versetzen wie jedoch ein Dampfreiniger Fakten-Test gezeigt hat, haben viele Geräte auch da keinen sicheren Stand. Das Leergewicht eines Dampfreinigers bewegt sich zwischen 3 und 5 kg.

Fazit

Hausstauballergie, Haustiere, krabbelnde Kinder… Hygienische Sauberkeit hat in diesen Fällen einen hohen Stellenwert. Mit herkömmlichen Reinigungsmethoden ist ein solches Ergebnis jedoch meistens nicht zu erreichen. Ein Dampfreiniger kann hier Abhilfe verschaffen. Die Reinigung mit Dampf erzielt eine Abtötung aller haushaltsüblichen Bakterien von 99,9 %. Dampfbesen sind ausschließlich für die Bodenreinigung gedacht. Sie funktionieren mit einem Reinigungstuch an der Unterseite. Im besten Fall ist dieses Tuch aus Baumwolle, da es den Schmutz am besten aufnehmen kann. Außerdem kann Baumwolle zu gründlichen Reinigung bei 60°C in der Waschmaschine gewaschen werden. Putztücher sollten grundsätzlich nicht mit Weichspüler gewaschen werden, da es sonst zu Lasten der Schmutzaufnahme geht. Außerdem ist es wichtig, dass die Tücher dampfdurchlässig genug sind um den Dampf gezielt auf den Schmutz zu bringen. Andernfalls wird lediglich das Tuch nass, aber der Schmutz nicht gelöst.

Schrubben und Scheuern gehört mit einem Dampfreiniger der Vergangenheit an. Der heiße Dampf löst auch angetrockneten Schmutz und wischt oder saugt ihn dann problemlos auf. Nicht alle Oberflächen eignen sich zum Reinigen mit Dampf. Ein Dampfreiniger Fakten-Test kann zeigen welche Oberflächen geeignet sind. Ansonsten empfiehlt es sich (gerade bei Stoff) an einer unauffälligen Stelle selbst zu vergleichen. Der größte Vorteil von Dampfreinigern ist sicherlich die umweltschonende Möglichkeit ohne Chemie und Zusätze zu putzen. Die meisten Dampfreiniger können heutzutage während des ganzen Arbeitsintervalles mit Wasser aufgefüllt werden. Das ermöglicht eine strahlende Reinigung im ganzen Haus mit wenig Wasser, ohne Putzmittel und mit nur einem Gerät. Die eingebaute Wassermangelanzeige erinnert bei einigen Geräten an das rechtzeitige Wiederauffüllen. Eingebaute Kalkfilter befreien das Wasser sofort von Kalk. Sollte der Dampfreiniger nicht damit ausgestattet sein ist es sinnvoll den Kessel je nach Nutzungsintensität mit Essig oder Zitronensäure zu entkalken. Je nach Härtegrad des Wassers kann es auch ausreichend sein den Kessel kurz auszuspülen um Kalkreste zu lösen.

Auch Teppiche können hygienisch aufgefrischt werden. Hierzu bieten einige Hersteller einen speziellen Teppichgleiter an, der am Dampfreiniger befestigt wird.

Geräte mit Dampfmengenregulierung können sogar auf empfindlichen Böden wie Parkett oder Laminat angewendet werden.

Spiegel werden dank des Dampfes streifenfrei sauber und auch Textilien können von unangenehmen Gerüchen und Falten befreit werden.

Dampfbesen besitzen keine Funktion zum Aufsaugen des Schmutzes. Hier sollte vor der Anwendung der Boden von Haaren und losem Schmutz mittels eines Staubsaugers befreit werden. Ansonsten wird der Dreck nur hin und her geschoben. Anders ist es mit Dampfreinigern die gleichzeitig eine Saugfunktion besitzen. Hier ist keine Vorarbeit zu leisten, es kann einfach gestartet werden.

Es ist normal, dass jedes mal direkt nach dem Start Wasser aus der Düse austritt. Das hat einen rein physikalischen Grund. Der heiße Dampf trifft auf den kalten Schlauch und kondensiert somit sofort. Sobald der Schlauch sich aufgeheizt hat kommt auch wie gewünscht der Dampf aus der Düse.

Um ein Herumspritzen mit heißem Wasser zu vermeiden ist es ratsam die Düse vor jedem Gebrauch wenn der Schlauch noch kalt ist in einem Gefäß oder in der Spüle zu entleeren. Einfach Düse reinhalten, Knopf drücken bist nur noch Dampf kommt.

Zu Amazon »
ab 119,00 € inkl. MwSt.
Kärcher Dampfreiniger SC 3

Kärcher Dampfreiniger SC 3

  • Multifunktionale Zubehörausstattung
  • Überzug für die Handdüse und Bodentuch aus Baumwolle
  • Kindersicherung an der Dampfpistole
  • Bodenreinigungsset Comfort
  • Zwei-stufige Dampfmengenregulierung
Zu Amazon »
ab 119,00 €
inkl. MwSt.