testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
115.490
Informierte Nutzer
3.363
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

Dampfreiniger

Handdampfreiniger von Defort

Dampfreiniger

  • umfangreichem Zubehörset
  • 2-3 Minuten Aufheizzeit

Der Testbaron Handdampfreiniger Fakten Test 2018

2 ausgewählte Handdampfreiniger im Fakten Test 2018. Ausführlicher Handdampfreiniger Vergleich inkl. Handdampfreiniger Vergleichssieger 2018 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie den passenden Handdampfreiniger für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Handdampfreiniger darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

  •  2in1-Hand-Dampfreiniger im Handdampfreiniger Fakten-Test 2018
    2in1-Hand-Dampfreiniger

    Leistung
    1.050 Watt

    Gewicht
    1,15 kg

    Wassertankvolumen
    0,25 Liter

    Abmessungen
    11,5 x 22,5 x 28,5 cm

    Hersteller
    Sichler Haushaltsgeräte

    Vorteile
    13-tlg. Zubehör
    nur 3 Minuten Aufheizzeit
    Überhitzungsschutz

    ab 39,90 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Dampfreiniger im Handdampfreiniger Fakten-Test 2018
    Dampfreiniger


    1.200 Watt


    1,5 kg


    0,3 Liter


    26,9 x 15,4 x 24,4 cm


    Defort


    umfangreichem Zubehörset
    2-3 Minuten Aufheizzeit

    ab 34,99 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

 2in1-Hand-Dampfreiniger Fakten-Test 2in1-Hand-Dampfreiniger
Dampfreiniger Fakten-Test Dampfreiniger
 2in1-Hand-Dampfreiniger Fakten-Test 2in1-Hand-Dampfreiniger
Dampfreiniger Fakten-Test Dampfreiniger

Jetzt DIREKT die beliebtesten Handdampfreiniger aus 04/2018 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 04/2018 bei Amazon ansehen

Was ist ein Handdampfreiniger?

Schrubben und Scheuern, scharfe und chemische Reinigungsmittel strapazieren nicht nur die Oberflächen, sondern auch die Hausfrau oder den Hausmann. Handdampfreiniger sind eine clevere Alternative zur anstrengenden und nicht gerade schonenden Reinigung mit herkömmlichen Putzmitteln und -methoden. Die kleinen Geräte erzeugen heißen Wasserdampf, der sich ideal zum Entfernen verschiedenster Verschmutzungen, Rückstände und Ablagerungen eignet. Die Kombination aus hohen Temperaturen und Druck entfernt nicht nur wirkungsvoll Schmutz, sondern auch Bakterien und Keime – und zwar ganz ohne chemische Reinigungsmittel. Ein weiterer Vorteil von Dampfenten ist, dass sie, im Gegensatz zu Bodendampfreinigern, sehr kompakt und leicht gebaut sind und man auch in kleine Ecken und Nischen vordringen kann. Nicht nur herkömmliche, leichte Verschmutzungen werden entfernt, sondern auch Fette, Kalk und tiefsitzende Verkrustungen. Worauf es beim Kauf ankommt und welche Ausstattungsmerkmale beachtet werden sollten, zeigt der Handdampfreiniger Vergleich.

HanddampfreinigerSzeneriebild Handdampfreiniger

Was macht man mit einem Handdampfreiniger?

Im Gegensatz zu großen Boden- und Stieldampfreinigern eignen sich Handdampfreiniger vor allem für die Reinigung von kleinen Flächen und schwer zugänglichen Stellen. Eine Dampfente hat etwa die Größe eines Handstaubsaugers und kann auch ähnlich eingesetzt werden – nur eben nicht für Staub und Krümel, sondern für Flecken und Schmutz. Tische, Oberflächen, Fliesen, Sofapolster und Textilien können gereinigt werden. Hierzu sind verschiedene Zubehörteile erhältlich, die je nach Anwendungszweck zum Einsatz kommen.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Wie effektiv werden Bakterien und Keime entfernt?

    Viele Leute sind bei diesem Punkt zunächst skeptisch. Fakt ist jedoch, dass der heiße Wasserdampf Bakterien und Keime zuverlässig entfernt – jedoch ist hierfür ein wenig mehr Aufwand nötig, als bei der Reinigung von herkömmlichen Verschmutzungen. Der Dampfreiniger muss eine Minute pro Quadratmeter auf der Stelle verharren, die von Keimen befreit werden soll. Da ist Geduld gefragt.

Was sollte man beim Kauf eines Handdampfreinigers beachten?

Handdampfreiniger sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich und unterscheiden sich dementsprechend auch im Preis. Welche Kriterien beim Kauf beachtet werden sollten, zeigt die folgende Übersicht:

Gewicht Das Gewicht des Geräts wird immer ohne Wasserfüllung angegeben und sagt viel über den Bedienkomfort aus. Eine Dampfente sollte möglichst leicht sein, damit man beim Reinigen keine schweren Arme bekommt. Zumal sich das Gewicht gerne auch mal verdoppeln kann, wenn der Wassertank gefüllt ist. Gute Geräte wiegen inzwischen nur noch knapp mehr als ein Kilogramm. Mit 1,2 bis 1,5 Kilo ist man gut dabei.
Wassertankvolumen Auch die Größe des Wassertanks ist ein wichtiger Faktor. Manche Hersteller brüsten sich mit einem großen Fassungsvermögen, weil der Nutzer dann nur selten nachfüllen muss. Bei Handdampfreinigern muss der Tank aber nicht groß sein beziehungsweise sollte es auch gar nicht. Ein Liter Wasser erzeugt 1.700 Liter heißen Dampf, dieser genügt für die Reinigung von durchschnittlich stark verschmutzten 60 Quadratmetern. Die meisten Handdampfreiniger verfügen über einen Wassertank, der etwa 200 Milliliter fasst. 200 Milliliter erzeugen 340 Liter Dampf und reichen somit für zwölf Quadratmeter. Das ist allemal ausreichend für die normale Nutzung.

Hierbei ist das Gesamtgewicht zu bedenken. Wer zu einem Gerät mit einem größeren Tank tendiert, sollte einkalkulieren, dass dieses voll betankt auch umso schwerer ist und der Betrieb sich damit entsprechend unkomfortabler gestaltet.
Ausstattung Die Ausstattung der Dampfente variiert von Hersteller zu Hersteller und ist ein entscheidendes Kaufkriterium. Praktisch sind Funktionen wie ein herausnehmbarer Wassertank, eine Wasserstandsanzeige oder ein durchsichtiger Wasserbehälter. Solche Ausstattungsmerkmale erleichtern die Bedienung und erhöhen den Komfort.

Soll die Dampfente in Haushalten eingesetzt werden, in denen Kinder leben, ist eine Kindersicherung unerlässlich. Abhängig vom Hersteller kann sich diese Sicherung auch „Safety Lock“ oder ähnlich nennen. Dabei handelt es sich um eine Verriegelung, die es Kindern unmöglich macht, Wasserdampf entweichen zu lassen, sodass sie vor Verbrennungen und Verbrühungen geschützt sind.

Auch eine automatische Entkalkungsfunktion ist wünschenswert, gerade, wenn mit nicht destilliertem Wasser gearbeitet wird, das erst entmineralisiert wird. Bei der automatischen Entkalkungsfunktion muss nur noch Entkalker in das Gerät gegeben und ein Knopf gedrückt werden – der Rest wird von selbst erledigt. So wird die Reinigung des Handdampfers vereinfacht und eine lange Lebensdauer gewährt.

Bei guten Geräten mit Durchlauferhitzer liegt die Aufheizzeit bei rund 15 Sekunden – dann ist die Dampfente betriebsbereit und kann durchgehend benutzt werden, bis der Tank leer ist. Eine zu lange Aufheizzeit kann auf die Dauer auf die Nerven gehen.
Verarbeitung Auch auf die Verarbeitung des Geräts sollte geachtet werden, denn sie lässt Rückschlüsse auf die Gesamtqualität des Produkts zu. Die meisten Modelle sind aus Hartplastik gefertigt. Dieses sollte an keiner Stelle scharfe Kanten oder unebene Nähte aufweisen. Auch sollten Knöpfe, Düse und andere Kleinteile fest aufsitzen und weder klappern noch wackeln. Der Wassertanke sollte fest in der Schale sitzen und sich auch bei ruckartigen Bewegungen nicht lösen.
Prüfsiegel Ein guter Dampfreiniger ist vor allem auch daran zu erkennen, dass er über ein Prüfsiegel verfügt. Handdampfreiniger müssen hohen Anforderungen in puncto Sicherheit und Funktionalität gerecht werden und diese werden mit einem Prüfzertifikat belegt. Gerade deutsche Hersteller und namhafte Unternehmen entziehen sich dieser externen Prüfung ihrer Geräte nicht – und werden mit einem GS-Siegel belohnt. Dieses belegt, dass das Gerät bei fachgerechter Handhabung nicht zur Gefahr wird.

Wie funktioniert ein Handdampfreiniger?

Ein Handdampfreiniger verwandelt, ebenso wie seine großen Geschwister Stiel- und Bodendampfreiniger, Wasser in heißen Dampf. Dieser heiße Dampf hat eine enorme Schmutzlösekraft, sodass auch fette und hartnäckige Verschmutzungen effektiv entfernt werden können. Die meisten Handdampfreiniger sind hierfür mit einem Durchlauferhitzer ausgestattet. Dieser bietet nicht nur den Vorteil, dass er leichter ist als ein Druckkessel, die Aufheizzeit ist auch geringer. Gute Geräte sind schon nach rund 15 Sekunden betriebsbereit. Beim Aufheizprozess wird das Wasser, das sich im Tank befindet, via Durchlauferhitzer auf eine Temperatur von über 100° C gebracht. Bei 100° C verwandelt sich Wasser in Dampf. In vielen aktuellen Geräten wird das Wasser im selben Prozess entmineralisiert, also von allen Spurenelementen, Ionen und Verunreinigungen befreit. Hierdurch wird gewährleistet, dass keine Kalkflecken durch den Wasserdampf entstehen. Da nicht alle Geräte über eine automatische Entmineralisierungsfunktion verfügen, kann wahlweise auch destilliertes Wasser genutzt werden. Der entmineralisierte Wasserdampf wird nach dem Aufheizen mit Druck von bis zu vier Bar aus der Düse gepresst. Der gelöste Schmutz wird mit einem Mikrofasertuch aufgefangen.

Welche Ausführungen von Handdampfreinigern gibt es und was zeichnet diese aus?

Die meisten Geräte ähneln sich sehr hinsichtlich Bauart und Ausstattung. Die größten Unterschiede bei den Handdampfreinigern im Fakten-Test zeigen sich hinsichtlich der Energiequelle, der Größe des Wassertanks sowie den erhältlichen Zubehörteilen. Hier eine Übersicht:

Modelle mit Stromkabel oder Akku Handdampfreiniger beziehen ihre Leistung entweder direkt aus der Steckdose via Kabel oder aus einem Akku, der regelmäßig aufgeladen werden muss. Beide Versionen haben Vor- und Nachteile. Zwar sind Akku-Geräte handlicher und flexibler, dafür geht ihnen aber schneller die Puste aus, wenn es an stark verschmutzte Flecken geht, für die mehr Energie aufgebracht werden muss.
Bauform und Ausstattung Des Weiteren unterscheiden sich die einzelnen Geräte hinsichtlich ihrer Bauform und der Ausstattung. Handdampfreiniger werden auch liebevoll Dampfente genannt – mehr oder weniger erinnern alle Modelle entfernt an eine Ente, wegen des Schnabels (Düse) und des dicken Bauchs (Tank). Bei der Bauform ist vor allem wichtig, dass sie ergonomisch geformt ist und somit gut in der Hand liegt für einen optimalen Bedienungskomfort.

Auch die Ausstattung variiert von Modell zu Modell. Einige Handdampfreiniger kommen mit umfangreichem Zubehör daher, andere nur mit einer oder zwei Ersatzdüsen. Je mehr Zubehör, desto höher liegt der Anschaffungspreis. Bei den meisten Herstellern können Zubehörteile aber auch nachträglich hinzugekauft werden.
Zubehör

Verschiedene Zubehörteile erweitern das Einsatzspektrum des Geräts. Die Teile sind entweder bereits im Lieferumfang enthalten oder können nachträglich hinzugekauft werden. Zu den beliebvergleichen und effektivsten Zubehörteilen gehören:

  • Dampf-Kleiderbürsten
  • Fensterabzieher
  • Powerdüse für starke Verkrustungen
  • Mehrere Mikrofasertücher und Wischaufsätze
  • Schläuche nebst Adapter
  • Spezialbürsten für Ecken und Ritzen

Testbaron Redaktionstipp

  1. Was sollte man für einen guten Handdampfreiniger im Einkauf ausgeben?

    Der Handdampfreiniger Fakten-Test zeigt, dass nicht unbedingt die teuersten Geräte die besten Ergebnisse erzielen. Gute Dampfenten sind schon für rund 50 Euro erhältlich und überzeugen mit einer komfortablen Handhabung, guter Ausstattung und einem sehenswerten Reinigungsergebnis. Auch der Handdampfreiniger Vergleichssieger bewegt sich auf diesem Preisniveau.

Welche Hersteller für Handdampfreiniger gibt es?

  • Kärcher
  • JOLTA
  • Black & Decker
  • Defort
  • Aqua Laser
  • Clatronic
  • Comforday
  • Dirt Devil
  • TV Unser Original
  • Sichler Haushaltsgeräte
  • DeliaWinterfel
  • Philips
  • Medion
  • h.koenig

Vor- und Nachteile von Handdampfreinigern

Vorteile

  • schonende Reinigung ohne chemische Putzmittel
  • auch Keime und Bakterien werden entfernt
  • schwer erreichbare Stellen können gereinigt werden

Nachteile

  • Nicht auf Holz oder Kunststoffen einsetzbar
  • Eventuell Gefahr für kleine Kinder

Fazit

Handdampfreiniger sind eine clevere Alternative zum anstrengenden Schrubben und Scheuern mit chemischen Reinigungsmitteln. Sie zeichnen sich nicht nur durch die effektive Entfernung von Schmutz und Rückständen, Kalk, Fetten und Ablagerungen aus, sondern auch durch die Beseitigung von Keimen und Bakterien. Der Handdampfreiniger Vergleich hat außerdem gezeigt, dass schon gute Modelle zu einem relativ günstigen Preis erhältlich sind.

Zu Amazon »
ab 34,99 € inkl. MwSt.
Dampfreiniger

Dampfreiniger

  • umfangreichem Zubehörset
  • 2-3 Minuten Aufheizzeit
Zu Amazon »
ab 34,99 €
inkl. MwSt.