testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
82.801
Informierte Nutzer
3.363
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

Philips Series 9000 Haarschneider

Haarschneidemaschine von Phillips

Philips Series 9000 Haarschneider

  • Selbstschärfende Titaniumklingen
  • Intelligente Speicherfunktion
  • Präzisionsrad zur Längeneinstellung
  • 180 Minuten schneiden pro Akkuladung

Der Testbaron Haarschneidemaschine Fakten Test 2017

5 ausgewählte Haarschneidemaschinen im Fakten Test 2017. Ausführlicher Haarschneidemaschine Vergleich inkl. Haarschneidemaschine Vergleichssieger 2017 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie die passende Haarschneidemaschine für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Haarschneidemaschine darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

  • Philips Series 9000 Haarschneider  im Haarschneidemaschine Fakten-Test 2017
    Philips Series 9000 Haarschneider

    Klingenmaterial
    Titanium

    Stromversorgung
    Akku

    Schnittlänge
    0,5 bis 42 mm

    Schnittstufen
    400

    Kammaufsätze inklusive

    Ladestation

    Hersteller
    Phillips

    Vorteile
    Selbstschärfende Titaniumklingen
    Intelligente Speicherfunktion
    Präzisionsrad zur Längeneinstellung
    180 Minuten schneiden pro Akkuladung

    ab 111,90 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Grundig MC 9542 Profi-Haarschneider im Haarschneidemaschine Fakten-Test 2017
    Grundig MC 9542 Profi-Haarschneider


    Keramik / Edelstahl


    Akku / Kabel


    2 - 20 mm


    7




    Grundig


    Wet & Dry, ideal geeignet für Nasshaarschnitte
    Akku- und Netzbetrieb mit leistungsstarkem NiMH-Akku
    Weltweit automatische Spannungsanpassung
    Kraftvoller und leiser Motor
    Schneidsatz hygienisch abwaschbar
    6 LED Ladekontrollanzeige in 20 % Schritten
    Ca. 45 Minuten kabelloser Betrieb
    Wartungsfrei
    Ergonomisches Design

    ab 34,99 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Remington HC363C Haarschneider-Set im Haarschneidemaschine Fakten-Test 2017
    Remington HC363C Haarschneider-Set


    Keramikbeschichtet


    Akku / Kabel


    0 - 25 mm


    8




    Remington


    8 Kammaufsätze
    Praktischer Aufbewahrungs-Koffer, Friseurschere und -kamm, Haarklipse, Nackenhaarbürste, Ohrschneidführung und Kammaufsätzen, Frisierumhang
    Selbstschärfende und selbstölende Klingen
    Bis zu 40 Min. Betriebszeit bei Akkubetrieb
    LED-Ladekontrollanzeige
    Nackenhaarbürste und Reinigungsbürste

    ab 29,99 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Panasonic Haarschneidemaschine ER-GP80 im Haarschneidemaschine Fakten-Test 2017
    Panasonic Haarschneidemaschine ER-GP80


    Karbon / Titan


    Akku / Kabel


    0,8 bis 15 mm


    3




    Panasonic


    karbonfaser-und titanbeschichtete Schermesser
    für trockenes sowie nasses Haar
    Umweltfreundlich durch minimalen Standby-Energieverbrauch
    Ergonomisches Design für optimale Handlichkeit
    Drehregler für Schnittlängeneinstellung des Schermessers in 5 Stufen von 0,8 bis 2,0 mm
    Schnittbreite 45 mm

    ab 120,89 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Philips Series 3000 Haarschneider im Haarschneidemaschine Fakten-Test 2017
    Philips Series 3000 Haarschneider


    Edelstahl


    Kabel


    0,5 - 21 mm


    11




    Philips


    Kompakt und leicht für eine einfache und komfortable Handhabung
    Wartungsfreie Klingen bleiben scharf und müssen nicht geölt werden
    11 präzise Längeneinstellungen von 3 mm bis 21 mm
    Nur mit Kabel verwendbar
    Bart- und Haarkammaufsatz
    Besonders leise
    Selbstschärfende Stahlklingen
    Leicht zu reinigen

    ab 15,99 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

Philips Series 9000 Haarschneider  Fakten-Test Philips Series 9000 Haarschneider
Grundig MC 9542 Profi-Haarschneider Fakten-Test Grundig MC 9542 Profi-Haarschneider
Remington HC363C Haarschneider-Set Fakten-Test Remington HC363C Haarschneider-Set
Panasonic Haarschneidemaschine ER-GP80 Fakten-Test Panasonic Haarschneidemaschine ER-GP80
Philips Series 3000 Haarschneider Fakten-Test Philips Series 3000 Haarschneider
Philips Series 9000 Haarschneider  Fakten-Test Philips Series 9000 Haarschneider
Grundig MC 9542 Profi-Haarschneider Fakten-Test Grundig MC 9542 Profi-Haarschneider
Remington HC363C Haarschneider-Set Fakten-Test Remington HC363C Haarschneider-Set
Panasonic Haarschneidemaschine ER-GP80 Fakten-Test Panasonic Haarschneidemaschine ER-GP80
Philips Series 3000 Haarschneider Fakten-Test Philips Series 3000 Haarschneider

Jetzt DIREKT die beliebtesten Haarschneidemaschinen aus 08/2017 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 08/2017 bei Amazon ansehen

Was ist eine Haarschneidemaschine?

Haarschneidemaschine, Haartrimmer, Haarscherer, Langhaarschneider oder auch einfach Haarschneider genannt sind elektrische Geräte zum Kürzen von Haar. Sie verfügen über zwei Schermesser und einen Elektromotor welcher diese antreibt. Eines der Schermesser ist dabei immer starr im Griff verankert, während das andere die Schneidefunktion übernimmt während es horizontale Bewegungen zum anderen Messer macht. Um Verletzungen vorzubeugen werden die Scherblätter abgerundet. Betrieben werden sie entweder über einen Akku oder dem herkömmlichen Stromnetz. Im Gegensatz dazu besitzt ein Bartschneider schmalere Schermesser da er für das Konturenschneiden im Gesicht dient. Feinere Klingen lassen sich besser um Nase und Mund führen und eignen sich eher für Feinarbeiten.

Haarschneidemaschinen gibt es vielen Ausführungen für jeden Einsatzzweck. In den nächsten Abschnitten informieren wir über alle wichtigen Details.

HaarschneidemaschineSzeneriebild Haarschneidemaschine

Was macht man mit einer Haarschneidemaschine?

Mit Haarschneidemaschinen lassen sich auf einfachste Weise Kurzhaarfrisuren schneiden oder auch Voll- und „3 Tage“-Bärte pflegen. Die von Jungen gewünschte Frisur bei der alle Haare gleich kurz geschoren werden kann so zuhause auf einfachste Weise erzielt werden und man spart sogar noch Zeit und Geld dabei. Austauschbare Aufsätze sorgen dabei für unterschiedliche Längen und Kreationen. Noch nie war es so simpel neuartige Frisurentrends zuhause zu schneiden.

Ein professionelles Friseurstudio nutzt Haarschneidegeräte um zum Beispiel Haare an den Kopfseiten und Koteletten zu trimmen, Nackenhaare auszurasieren und um die extrem kurzen Igelschnitte zu rasieren.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Schon gewusst?

    Die ersten Haarschneider im Jahre 1880 waren weit weg von der Moderne eines heutigen Haarschneiders. Zwei sich gegeneinander bewegende kammartige Messer wurden über eine Art Scherenhebel von Hand bewegt um Haare zu schneiden. Elektrisch angetriebene Haarschneidemaschinen gibt es seit dem Jahre 1918. Leo J. Wahl der Firma Wahl Clipper Corporation entwickelte diese für die damalige Zeit futuristischen Maschinen.

Was sollte man beim Kauf einer Haarschneidemaschine beachten?

Betriebsart

Wer vor der Entscheidung steht eine Haarschneidemaschine zu kaufen sollte sich Gedanken über die Betriebsart machen. Kabellose Haarschneidemaschinen arbeiten womöglich besser ohne störendes Kabel, besitzen aber eine begrenzte Akkulaufzeit und müssen nach einer bestimmten Zeit wieder ans Stromnetz. Während kabelbetriebene Haarschneidemaschinen unendlich lange laufen aber eventuell das Kabel im Betrieb behindert. Allerdings gibt es auch einige gute Modelle die beide Betriebe, kabellos und gebunden beherrschen. Reine kabelbetriebene Haarschneider sind zudem meist günstiger zu erwerben.

Akkulaufzeit/Betriebszeit

Selbst dem besten Akku-Gerät geht irgendwann der Saft aus. Haarschneidemaschinen funktionieren rund 50 min ohne wieder ans Stromnetz zum Laden zu müssen. Die Ladezeit liegt bei den meisten Modellen zwischen einer halbe Stunde bis zu 3 Stunden. Haarschneidemaschine die die Schnellauflade Funktion besitzen, haben bereits nach wenigen Minuten laden wieder genug Energie getankt um den Schnitt zu Ende zu führen. Die meisten Haarschneidemaschinen sind mit Lithium-Ionen Akkus ausgerüstet welche nach vielen Aufladen immer noch die gleiche Betriebszeit aufweisen.

Schnittstufen und Schnittlängen

Bei den Schnittstufen gibt es bedeutende Unterschiede zwischen den einzelnen Maschinen. So können einige Haarschneidemaschinen die Schnittlänge durch Herausschieben eines Messers verlängern, während andere professionellere mit speziellen Aufsätzen funktionieren. Diese sind auch hautschonender im Gegensatz zu den anpassbaren Messern die häufig Hautirritationen hervorrufen.

Die Schnittlänge lässt sich meist von 0,25mm bis 25mm einstellen. Einige wenige Modelle schneiden aber auch mit einer maximalen Schnittlänge von bis zu 45mm. Ohne Aufsatz oder in niedrigster Stufe eignen sich Haarschneider auch zum Ausrasieren der Nackenhaare und für Konturen.

Die einzelnen Stufen sind bei jedem Gerät verschieben wählbar, aber 5 sollten es mindestens sein.

Schermesser / Klingen

Die Qualität des Haarschnitts hängt überwiegend von der Qualität der Schermesser ab, denn scharfen Klingen zum Schneiden sind sehr wichtig. Schermesser werden aus Keramik, Titan, Edelstahl oder Karbonfaser hergestellt. Messer aus Edelstahl sind besonders rostfrei während Klingen aus Keramik die besten Ergebnisse versprechen. Für Konturschnitte eignen sich Messer aus Titan am besten, diese sind aber auch gleichzeitig die teuersten. Bei einer Profihaarschneidemaschine ist das Schermesser eins der teuersten Ersatzteile der Maschine und kann oft bei Defekt ausgetauscht werden.

Verarbeitungsqualität

Am Haarschneider sollte nichts lose sein oder wackeln. Schermesser und Akku-Deckel müssen fest sitzen, ebenso wie der Kabelanschluss. Eine hochwertige Schneidemaschine darf während des Betriebes nicht vibrieren. Die Einstellung der Schnittlänge muss auf einfachste Weise zu verändern sein und sollte gut Einrasten um ein Verstellen mitten im Betrieb zu verhindern. Ein kratzfestes Gehäuse ist ebenfalls von Vorteil sonst würde sich die Oberfläche zu schnell abnutzen. Eine professionelle Verarbeitung ist somit ein wichtiger Indikator für lange Haltbarkeit.

Handling

Die einfache Handhabung hängt immer von der Griffform und dem Gewicht ab. Der Griff sollte am besten universal für kleine und größere Hände geeignet sein. Ergonomische Einkerbungen sorgen für guten Halt. Ebenso spielt das Gewicht ein wichtiger Faktor. Je leichter das Gerät umso einfacher lässt es sich halten und anwenden. Bei schweren Haarschneidemaschinen kann der Arm bei längerer Anwendung lahm werden.

Reinigung

Haarschneider sollten nach jedem Gebrauch gereinigt werden. Damit dies nicht zu zeitaufwendig wird sind viele der Maschinen unter fließendem Wasser zu reinigen. Bei anderen muss der Scherkopf entnommen und mit einem Pinsel gesäubert werden, was einen höheren Arbeitsaufwand darstellt.

Wie funktioniert eine Haarschneidemaschine?

Vor dem ersten Haarschnitt sollte man sich genügend Zeit nehmen und den Arbeitsplatz entsprechend herrichten. Ein Friseurumhang oder ein einfaches Handtuch bieten sich an um nicht die komplette Wohnstube mit Haaren zu füllen.

Zunächst wählt man über den Aufsatz die richtige Länge für den Haarschnitt. Je weiter die Klingen von der Kopfhaut entfernt sind, umso länger wird das Haar getrimmt. An Ohren, Hinterkopf und Nacken wird meist ein kürzerer Abstand gewählt als am Oberkopf.

Das Haar muss vor dem schneiden immer trocken sein. Beim Schneidevorgang bearbeitet man zunächst den Oberkopf. Dazu bewegt man die Haarschneidemaschine mit der Klinge nach unten gerichtet immer entgegengesetzt der Wuchsrichtung des Haares um mehr Haar auf einmal fassen zu können. Man sollte dabei langsam und sorgsam vorgehen um einen gleichmäßigen Schnitt zu erhalten und die Kopfhaut nicht zu verletzen. Ratsam ist es außerdem zuerst eine längere Variante zu wählen, denn kürzen kann man später immer noch.

Nachdem die Haare des Oberkopfes auf Wunschlänge gekürzt sind bearbeitet man die Seiten und den Nacken. Dazu wählt man einen kürzeren Aufsatz und bewegt die Maschine in senkrechter Haltung von unten nach oben Richtung Oberkopf. Die Koteletten können ohne Aufsatz oder mit kürzester Schnittlänge getrimmt werden.

Für den typischen kurzen Igelschnitt kann man natürlich auch eine Schnittlängeneinstellung für den ganzen Kopf nutzen.

Damit man länger Spaß an seiner Haarschneidemaschine hat sollte sie ab und an gut gepflegt werden, denn das Schneidewerk ist das wichtigste Element des Gerätes. Der Haarschneidemaschine beigelegt werden meist ein Döschen Öl und ein kleiner Pinsel. Bei jedem Einsatz bleiben viele kleine Haare zwischen den beiden Klingen und Hohlraum kleben und verschlechtern auf Dauer den scharfen Schnitt der Klingen. Mit dem beiliegenden Reinigungspinsel können Haare aus den Schermessern und der Maschine entfernt werden.

Danach hilft ein Tropfen Öl für die Schmierung der beweglichen Teile, denn die Schneideplatten laufen mit bis zu 10000 Schwingungen pro Minute und können bei fehlender Schmierung heiß laufen und kaputt gehen. Welche Punkte genau mit Öl versorgt werden müssen lässt sich aus der beiliegenden Anleitung entnehmen.

Welche Ausführung von Haarschneidemaschinen gibt es und was zeichnet diese aus?

Bart Haartrimmer

Da Barthaare dicker und kräftiger als normale Kopfhaare sind, müssen Bartschneider über feinere Klingen verfügen. Außerdem lässt sich der Bartschneider feiner einstellen um auf eine kürzere Bartlänge stutzen zu können. So lassen sich prima 3-Tage Bärte rasieren. Die Maschinen sind allgemein schmaler um zwischen Lippe und Nase und am Kinn kleinste Stellen rasieren zu können, was mit einem breiten Gerät nicht möglich wäre.

Kurzhaarschneider

Kurzhaarschneider eignen sich wie der Name bereits verrät für kurze Haarschnitte. Beim Friseurladen werden meist mehrere Haarschneider eingesetzt, wovon einige eben für den meist kürzeren Seitenbereich des Kopfes genutzt wird. Dieses Gerät ist das am meisten verwendete Gerät.

Langhaarschneider

Langhaarschneider werden benutzt um Haare bis zu 45mm lang zu kürzen. Diese Maschinen eignen sich auch als Vollbart Trimmer oder eben um längere Haare zu stutzen.

Akku-Haarschneidemaschinen

Akku-Schneidemaschinen zeichnen sich dadurch aus dass sie kabellos per Akku betrieben werden können. Der Akku wird zuvor per Netzteil über einen gewissen Zeitraum aufgeladen und kann dann komplett störfrei betrieben werden. Eingesetzt werden diese sowohl in Privathaushalten als in Profi-Friseursalons.

Nasenhaarschneider

Nasenhaarschneider werden eingesetzt um Haare in der Nase zu kürzen oder zu trimmen. Mit diesen speziellen Geräten lassen sich feine Haare in der Nase, an den Augenbrauen oder Ohren trimmen. Mit einem ziemlich kleinen Schneideaufsatz kommt man auch an tiefer gelegene Stellen.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Was sollte man für eine gute Haarschneidemaschine im Einkauf ausgeben?​

    Einfache Haarschneidemaschinen für den Heimgebrauch gibt es meist schon um die 30€ und reichen für den gelegentlichen Haarschnitt vollkommen aus. Wer die Maschine häufiger einsetzen möchte sollte um die 100€ ausgeben. Schneidemaschinen aus dieser Klasse besitzen eine längere Haltbarkeit, haben schärfere Keramikmesser und verfügen über eine längere Akkulaufzeit.

Welche Hersteller für Haarschneidemaschinen gibt es?

  • Adler
  • AEG
  • Aesculap
  • Alaska
  • Andis
  • Ardes
  • BaByliss
  • Bestron
  • Bomann
  • Braun
  • Calor
  • Carrera
  • Clatronica
  • Comair
  • Cosmos
  • DAY
  • DOMO
  • Domoclip
  • Efalock
  • Efbe Schott
  • Eldom
  • Epilady
  • ermila
  • Flowbee
  • G3 Ferrai
  • Ga MA
  • Gemei
  • Grafner
  • Grundig
  • Hairforce
  • Hairway
  • Imetec
  • Jaguar
  • Jata
  • Joycare
  • Kasho
  • Kemei
  • Koenic
  • Lanaform
  • Lloytron
  • Melissa
  • Mesko
  • Mex
  • Mia
  • Moser
  • MPM
  • OK
  • Oster
  • Palson
  • Panasonic
  • Philips, Princess
  • Remington
  • Rowenta
  • Salco
  • Sanitas
  • Sanshin Pro
  • Secor
  • Severin
  • Sichler Men´s Care
  • Silvercrest
  • Solac
  • Sport Elec
  • Surker
  • Syntrox Germany
  • Taurus
  • Techwod
  • Telefunken
  • Termozeta
  • Tondeo
  • Trebs
  • Trisa
  • Tristar
  • Udo Walz
  • Uki
  • Unold
  • Valera
  • Vidal Sassoon
  • Wahl
  • Wella
  • Wellys
  • Westfalia
  • Zelmer

Vor- und Nachteile von Haarschneidemaschinen

Vorteile

  • Langlebiges Gerät
  • Spart Geld
  • Geräte werden mit umfangreichem Zubehör geliefert.
  • einfache Handhabung, Übung macht den Meister
  • Wahlweise mit Netzbetrieb oder Akku
  • Einfache Reinigung
  • Bequem zu Hause einsetzbar

Nachteile

  • Nur hochwertige Geräte sorgen für einen ordentlichen Haarschnitt.
  • Die ersten Schnitte brauchen genügend Übung und Geduld
  • Nur für Kurzhaarschnitte geeignet

Fazit

Wer stets Wert auf einen gepflegten, sauberen Haarschnitt legt, ist mit einer Haarschneidemaschine sehr gut beraten. Für eine kleine Investition bekommt man eine hilfreiche Schneidemaschine die bequem zu Hause eingesetzt werden kann und auf lästige Friseurtermine warten zu müssen. Das Geld für den Friseurgang ist im „Nu“ wieder drin und die Haare sind schnell gestutzt. Besonders größere Familien können von dem kleinen Schneideapparat profitieren.

Wir hoffen mit diesem Haarschneidemaschinen Vergleich weiterzuhelfen den passenden Apparat zu finden.

Zu Amazon »
ab 111,90 € inkl. MwSt.
Philips Series 9000 Haarschneider

Philips Series 9000 Haarschneider

  • Selbstschärfende Titaniumklingen
  • Intelligente Speicherfunktion
  • Präzisionsrad zur Längeneinstellung
  • 180 Minuten schneiden pro Akkuladung
Zu Amazon »
ab 111,90 €
inkl. MwSt.