testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
72.792
Informierte Nutzer
3.370
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

776202 Wäscheschleuder

Wäscheschleuder von Thomas

776202 Wäscheschleuder

  • keine weiteren Angaben verfügbar

Der Testbaron Wäscheschleuder Fakten Test 2017

5 ausgewählte Wäscheschleudern im Fakten Test 2017. Ausführlicher Wäscheschleuder Vergleich inkl. Wäscheschleuder Vergleichssieger 2017 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie die passende Wäscheschleuder für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Wäscheschleuder darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

  • 776202 Wäscheschleuder im Wäscheschleuder Fakten-Test 2017
    776202 Wäscheschleuder

    Maximale Drehzahl
    -

    Fassungsvermögen
    4,5 kg

    Hersteller
    Thomas

    Vorteile
    keine weiteren Angaben verfügbar

    ab 194,48 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • MNW3-WS-3500 im Wäscheschleuder Fakten-Test 2017
    MNW3-WS-3500


    3200 U/min


    6 kg


    oneConcept


    Wasserabfluss über seitliche Öffnung (kein Abflussanschluss nötig)
    schonender zu sensiblen Textilien als handelsübliche Wäschetrockner
    Sicherheitsriegel
    Deckelöffnung über Druckknopf
    rutschfeste Füße

    ab 149,99 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • CENTRI 772 SEK im Wäscheschleuder Fakten-Test 2017
    CENTRI 772 SEK


    2800 U/min


    3 kg


    Thomas


    Trommel aus Edelstahl
    Deckel mit Sicherheitsvollverriegelung
    Einhandsicherheitsschaltung
    Abschlußring aus hochschlagfestem Kunststoff

    ab 157,42 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Centri 776 SEK im Wäscheschleuder Fakten-Test 2017
    Centri 776 SEK


    2800 U/min


    4,5 kg


    Thomas


    Trommel aus Edelstahl
    Deckel mit Sicherheitsvollverriegelung
    Einhandsicherheitsschaltung
    Abschlußring aus hochschlagfestem Kunststoff

    ab 205,99 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • SD001 Wäscheschleuder im Wäscheschleuder Fakten-Test 2017
    SD001 Wäscheschleuder


    1350 U/min


    3 kg


    oneConcept


    Schleudertimer: 0 bis 5 Minuten
    Sicherheitsschaltung - Gerät schaltet beim Öffnen automatisch ab
    seitlich verbaute Griffmöglichkeiten
    fest verbauter Abwasserschlauch
    transparente Abdeckung

    ab 69,99 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

776202 Wäscheschleuder Fakten-Test 776202 Wäscheschleuder
MNW3-WS-3500 Fakten-Test MNW3-WS-3500
CENTRI 772 SEK Fakten-Test CENTRI 772 SEK
Centri 776 SEK Fakten-Test Centri 776 SEK
SD001 Wäscheschleuder Fakten-Test SD001 Wäscheschleuder
776202 Wäscheschleuder Fakten-Test 776202 Wäscheschleuder
MNW3-WS-3500 Fakten-Test MNW3-WS-3500
CENTRI 772 SEK Fakten-Test CENTRI 772 SEK
Centri 776 SEK Fakten-Test Centri 776 SEK
SD001 Wäscheschleuder Fakten-Test SD001 Wäscheschleuder

Jetzt DIREKT die beliebtesten Wäscheschleudern aus 06/2017 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 06/2017 bei Amazon ansehen

Was ist eine Wäscheschleuder?

Egal ob man empfindliche Wäsche hat, Energie sparen möchte oder von Hand wäscht, mit dem Wäscheschleuder Vergleichssieger liegt man richtig. Man kann damit die Wäsche Vortrocknen, damit man weniger Energie im Trockner braucht. Oder Wäsche Vortrocknen die man überhaupt nicht in den Trockner tun darf. Auch wenn man die Wäsche drinnen aufhängen möchte ist eine Wäscheschleuder sinnvoll. Somit hat man weniger Feuchtigkeit in der Wohnung.

Eine Wäscheschleuder ist eine stromsparende Variante zum Wäschetrockner. Mit der Wäscheschleuder kann die Wäsche durch schleudern vor getrocknet werden. Man gibt von oben die Wäsche hinein und schaltet sie an. Durch Zentrifugalkräfte wird das Wasser nach außen verdrängt. Das Prinzip ist das selbe wie der Schleudergang einer Waschmaschine. Jedoch kann die Wäscheschleuder im Fakten-Test, wesentlich höhere Drehzahlen erreichen. Im Gegensatz zum Wäschetrockner, arbeitet die Wäscheschleuder komplett ohne Temperatur. Allein durch die Drehung (Zentrifugal- und Fliehkräfte) wird die Wäsche vorgetrocknet. Weiterhin erfolgt die Trocknung wesentlich schonender als mit einem Wäschetrockner. Dadurch dass keine hohen Temperaturen genutzt werden, wird die Wäsche weniger belastet. Auch für Allergiker kann sich eine Wäschezentrifuge auszahlen. Durch die Fliehkräfte werden Waschmittelreste aus den Klamotten entfernt, was beim Trockner nicht der Fall ist. Dort wird alles nur im den Stoff eingetrocknet.

Oftmals wird die Wäscheschleuder auch Wäschezentrifuge genannt.

WäscheschleuderSzeneriebild Wäscheschleuder

Was macht man mit einer Wäscheschleuder?

Früher wurde die Wäscheschleuder vor allem nach Handwäschen eingesetzt. Was natürlich nach wie vor möglich ist. Heute ist das Einsatzgebiet jedoch vielseitiger. Die Waschzentrifuge trocknet die Wäsche besser als der Schleudergang einer durchschnittlichen Waschmaschine. Darum wird sie oftmals eingesetzt.

  • Gerade wenn man die Wäsche nicht draußen aufhängen kann, ist es besser wenn sie schneller trocknet. Wer will schon tagelang den Wäscheständer in seiner Wohnung haben?

  • Aber auch wenn man sie klassischerweise draußen aufhängt, spart man damit Zeit.

  • Für Allergiker kann die Wäscheschleuder einen Segen bedeuten. Beim "normalen" Trocknen verdampft das Wasser und eventuelle Waschmittelreste bleiben im Stoff zurück. Beim Schleudern jedoch, wird das Wasser herausgedrückt (mittels Fliehkräfte) und mit ihm gelöstes Waschmittel.

  • Auch bei sehr empfindlicher Wäsche kann man eine Wäscheschleuder in Betracht ziehen. Viele Wäschestücke darf man nicht im Wäschetrockner trocknen, da die hohe Temperatur die Wäsche beschädigen würde. Hier ist die Wäscheschleuder eine Gute Alternative, für eine schonende Trocknung.

  • Selbst wenn man die Wäsche im Wäschetrockner trocknen möchte kann man zuvor eine Wäscheschleuder nutzen. Man spart Energie, wenn die Wäsche schon vorgetrocknet in den Trockner kommt.

  • In einigen Schwimmbädern sind Wäschezentrifugen im Einsatz. Man kann mit ihnen die Badeklamotten, nach dem Badegang, abschleudern und muss sie nicht total nass in die Tasche stecken.

  • Auf Campingplätzen sind sie auch beliebt. Hier fehlt es oftmals an Platz für einen normalen Wäschetrockner. Darum werden gerne Wäscheschleudern als Alternative genutzt.

Wie man im Wäscheschleuder Vergleich sieht, gibt es sehr viele Möglichkeiten wie man eine Wäscheschleuder sinnvoll einsetzen kann.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Als die Handwäsche noch Standard war, waren auch Wäscheschleudern noch sehr beliebt. Vor dem zweiten Weltkrieg gab es schon elektrische Wäscheschleudern zu kaufen, jedoch waren sie noch kaum verbreitet. Es konnten sich einfach viele Leute nicht leisten. Außerdem hatten noch lange nicht alle Haushalte ausreichend leistungsstarke Stromanschlüsse.

    Nach dem zweiten Weltkrieg änderte sich das alles. Die Geräte wurden günstiger, und die Leute konnten sich auch mehr leisten. An Vielerorts war noch die Handwäsche Standard, maximal gab es eine Waschmaschine ohne Schleudergang. Da war die Wäscheschleuder eine enorme Erleichterung. Erst mit den Waschvollautomaten verschwanden die Wäschezentrifugen wieder von der Bildfläche. Natürlich sind sie nicht komplett verschwunden. In einigen privaten Haushalten sind sie noch zu finden. Außerdem werden sie teilweise noch in Waschsalons betrieben.

    Das Interessante ist, dass sich die Funktionsweise dabei nicht verändert hat. Natürlich sind heute wesentlich effektivere Motoren und andere Bauteile im Einsatz. Auch stabilere und langlebigere. Aber von der Grundfunktion ist alles noch beim alten. Der Korb dreht sich. Das war vor knapp 100 Jahren so und ist heute noch so.

Was sollte man beim Kauf einer Wäscheschleuder beachten?

Drehzahl Die Drehzahl ist eine von zwei Kriterien, die über die Wirkung entscheiden. Um so höher die Drehzahl ist, um so trockener wird die Wäsche. Dieser Wert erhöht sich quadratisch. Wenn man also eine doppelt so hohe Drehzahl einstellt, hat man den 4 fachen Effekt.
Durchmesser der Trommel Bei höherem Durchmesser, trocknet die Wäsche besser. Dieser Wert steigt linear. Also bei doppelt so großem Durchmesser ist auch die Leistung doppelt so hoch. Es ist sinnvoll den Durchmesser in Verbindung mit der Drehzahl zu betrachten, da die Leistung von beiden Kriterien abhängig ist. Nur so findet man den wahren Wäscheschleuder Vergleichssieger.
Fassungsvermögen Auch hier hat es sich im Wäscheschleuder Fakten-Test wieder bestätigt. Um so mehr Wäsche anfällt um so höher sollte das Fassungsvermögen sein.
Energieeffizienz Insgesamt ist die Technik sowieso schon sehr effizient. Eine Wäscheschleuder im Vergleich zum Wäschetrockner braucht viel weniger Strom. Trotzdem kann es sich lohnen auch untereinander zu vergleichen.
Material Das Material sollte nichtrostend sein. Entweder Kunststoff oder Edelstahl. Edelstahl ist stabiler und langlebiger.
Lautstärke Je nach dem wo die Wäschezentrifuge eingesetzt wird, sollte sie nicht zu laut sein. Wobei die Laufzeiten meist nur weniger Minuten sind. Möglicherweise kann man für diese kurze Zeit auch darüber hinwegsehen.
Restfeuchte Die Restfeuchte sagt aus, wie viel Wasser sich noch in der Wäsche befindet. Natürlich ist in diesem Fall weniger besser.

Wie funktioniert eine Wäscheschleuder?

Eine Wäscheschleuder ist, wie der Name schon sagt, eine Schleuder. Das Funktionsprinzip ist gleich, wie beim Schleudergang einer Waschmaschine. Man befüllt den Korb von oben mit Wäsche. Nachdem man den Deckel geschlossen hat und die Sicherheitsverriegelung aktiviert hat beginnt sich der Korb zu drehen. Dadurch wird das Wasser im inneren nach außen gedrückt. Dabei kommen die sogenannten Fliehkräfte zum Einsatz. Das ist genauso, wie wenn man mit dem Auto zu schnell durch eine Kurve fährt. Die Fliehkräfte ziehen das Fahrzeug aus der Kurve heraus. So auch in der Schleuder. Durch die kleinen Löcher im Korb, gelang das Wasser nach außen und die Wäsche bleibt drin.

Das Wasser fließt durch die Öffnung nach draußen und kann dort in einem Eimer aufgefangen werden. Der Vorteil dabei ist, dass kein Abwasseranschluss gebraucht wird. Somit ist die Wäscheschleuder im Fakten-Test flexibel einsetzbar. Zumindest bei den meisten Modellen. Es gibt auch welche, die einen festen Abwasserschlauch verbaut haben.

Was ist der Unterschied zum Schleudergang einer Waschmaschine?

Das ist die wahrscheinlich häufigst gestellte Frage im Bezug auf Wäschetrockner. Eine durchschnittliche Waschmaschine hat eine maximale Drehzahl im Schleudergang von 1.500 U/min. Wäscheschleudern kommen in der Regel auf über 3.000 U/min. Somit können Wäschezentrifugen mehr Feuchtigkeit aus der Wäsche entziehen als die Waschmaschine.

Darum kann es sich lohnen die Wäsche trotz ordentlichem Schleudergang nochmals in einer Wäscheschleuder zu trocknen. Egal wie man dann weiter vor geht, man spart Zeit und meist auch Energie.

Welche Ausführungen von Wäscheschleudern gibt es und was zeichnet diese aus?

Es gibt keine verschiedenen Ausführungen von Wäscheschleudern. Es sehen alle handelsüblichen Modelle ungefähr gleich aus. Natürlich gibt es Unterschiede, wie technische Details oder die Qualität. Aber vom Typ her sind es alles ähnliche Geräte. Darum wird hier kein Unterschied in den Ausführungen gemacht.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Was sollte man für eine gute Wäscheschleuder im Einkauf ausgeben?

    Für eine qualitativ hochwertige Wäscheschleuder sollte gut 150€ investiert werden. Die Details machen oft den Unterschied. In der Langlebigkeit sieht man oft große Unterschiede. Aber auch in der Verarbeitung. Billige Geräte laufen oft unrund und sie laut. Meist halten sie in Folge dessen nicht sonderlich lange. Darum sollte man hier nicht am falschen Ende sparen.

Welche Hersteller für Wäscheschleudern gibt es?

  • Thomas
  • OneConcept
  • Syntrox Germany
  • Adler
  • Brunner
  • erlebnisladen
  • White Knight
  • Hotpoint
  • Whirlpool
  • Electrolux
  • Onapplianceparts
  • Indesit
  • Bosch

Vor- und Nachteile von Wäscheschleudern

Vorteile

  • Energiesparend
  • Platzsparend im gegensatz zu normalen Wäschetrocknern
  • Schonende Trocknung
  • Keine feste Installation notwendig (kein Abwasseranschluss) (Je nach Modell)
  • Zeitsparend

Nachteile

  • Macht die Wäsche nicht 100%ig trocken

Fazit

Nicht in jedem Haushalt ist eine Wäscheschleuder sinnvoll. Aber öfters als man im ersten Moment denken könnte. Um Energie zu sparen, kann man die Wäsche schleudern bevor man sie in den Trockner tut. Oder wenn die Wäsche drinnen aufgehängt werden soll, ist es sinnvoll sie vorher abzuschleudern. Die schonende und Energiesparende Trocknung ist das Markenzeichen einer Wäschezentrifuge. Jeder kann seinen persönlichen Wäschetrockner Vergleichssieger aussuchen und direkt bestellen.

Allein die Zeit- und Energieersparnis ist so groß, damit sich eine Wäscheschleuder lohnen kann.

Zu Amazon »
ab 194,48 € inkl. MwSt.
776202 Wäscheschleuder

776202 Wäscheschleuder

  • keine weiteren Angaben verfügbar
Zu Amazon »
ab 194,48 €
inkl. MwSt.