testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
105.017
Informierte Nutzer
3.363
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

Philips HR3868/00 Power Standmixer

Hochleistungsmixer von Philips

Philips HR3868/00 Power Standmixer

  • 45.000 Umdrehungen / Minute
  • Leicht zu reinigen
  • Leise
  • 5 Voreinstellungen

Der Testbaron Hochleistungsmixer Fakten Test 2017

5 ausgewählte Hochleistungsmixer im Fakten Test 2017. Ausführlicher Hochleistungsmixer Vergleich inkl. Hochleistungsmixer Vergleichssieger 2017 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie den passenden Hochleistungsmixer für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Hochleistungsmixer darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

Philips HR3868/00 Power Standmixer  Fakten-Test Philips HR3868/00 Power Standmixer
Ultratec Power Hochleistungsmixer Fakten-Test Ultratec Power Hochleistungsmixer
Vitamix VTX TNC5200 RD  Fakten-Test Vitamix VTX TNC5200 RD
WMF KULT pro Power Standmixer Fakten-Test WMF KULT pro Power Standmixer
JTC OmniBlend Hochleistungsmixer Fakten-Test JTC OmniBlend Hochleistungsmixer
Philips HR3868/00 Power Standmixer  Fakten-Test Philips HR3868/00 Power Standmixer
Ultratec Power Hochleistungsmixer Fakten-Test Ultratec Power Hochleistungsmixer
Vitamix VTX TNC5200 RD  Fakten-Test Vitamix VTX TNC5200 RD
WMF KULT pro Power Standmixer Fakten-Test WMF KULT pro Power Standmixer
JTC OmniBlend Hochleistungsmixer Fakten-Test JTC OmniBlend Hochleistungsmixer

Jetzt DIREKT die beliebtesten Hochleistungsmixer aus 12/2017 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 12/2017 bei Amazon ansehen

Was ist ein Hochleistungsmixer?

Der Hochleistungsmixer Vergleich 2017 soll einige Tipps und einen Einblick in wichtige Bestandteile rund um qualitativ hochwertige Smoothiemaker liefern. Eins steht fest: Bei der Anzahl gut konzipierter Geräte auf dem Markt, wird es schwer, einen Hochleistungsmixer Vergleichssieger zu finden. Ein Hochleistungsmixer setzt sich aus drei Elementen zusammen. Als Basis dient der Fuß, welcher mit einem Stromkabel für die nötige elektrische Energie und einer Verankerung für den sicheren Halt des Behälters sorgt. Das Basiselement dient zudem als Eingabegerät für entsprechende Geschwindigkeitsstufen und bietet einen sicheren Stand auf allen ebenen Unterlagen. Einige Hersteller bieten zudem Hochleistungsmixer mit Display an, um verschiedene Funktionen noch einfacher nachvollziehen zu können. Auf dem Fuß wird ein Becher befestigt, welcher die Zutaten aufnimmt und einen sicheren Schutz während der Zubereitung bietet. Im Krug oder Becher befindet sich das dritte Element, die Messer. Diese dienen der Zerkleinerung für die Zubereitung leckerer Smoothies mit dem Hochleistungsmixer.

Die besondere Eignung zum Zerkleinern von Pflanzen und Fruchtfasern, für gesunde und leckere Smoothies verleiht dem Hochleistungsmixer die weitere Bezeichnung: Smoothiemaker. Gute Geräte zerkleinern zudem Avocadokerne oder können mit bestimmten Trockenbehältern auch dafür genutzt werden, Körner zu Mehl zu zerkleinern - die brachiale Energie, welche für das vitale Ergebnis notwendig ist, verlieh den Hochleistungsmixern zudem den Spitznamen Powermixer. Alle Modelle die beim Hochleistungsmixer Fakten-Test 2017 in Frage kamen und auch die Hochleistungsmixer tragen europäische Prüfsiegel. Was steckt alles in den leistungsstarken Küchenhelfern, um einen gesünderen Alltag zu ermöglichen und worauf kommt es beim Kauf eines neuen Gerätes an? Der Hochleistungsmixer Fakten-Test 2017 verrät es.

HochleistungsmixerSzeneriebild Hochleistungsmixer

Was macht man mit einem Hochleistungsmixer?

Der Hochleistungsmixer Fakten-Test bestätigt: Die Leistung und der besondere Aufbau der Geräte sorgt für ein Ergebnis, welches nur schwer mit Küchenmaschinen gleichgesetzt werden kann. Der Hochleistungsmixer-Küchengerät Vergleich zeigt große Differenzen in Form eines leistungsstärkeren Motors. Die Hochleistungsmixer, Smoothiemaker oder Powermixer verfügen über hohe Antriebszahlen von bis zu ca. 7.000 Watt und schaffen dabei mehr als 30.000 Umdrehungen pro Minute. Bei dieser Antriebskraft werden die Fasern von Pflanzen, Kernen, Körnern und Nüssen effektiv zerkleinert. Die Messer am Fuß der Mixer müssen dafür nicht geschärft sein. Die hohe Geschwindigkeit sorgt für den entsprechenden Effekt.

Wie das Beispiel im Video zwischen einem Hochleistungsmixer und einer sehr guten Küchenmaschine zeigt: Das Endergebnis des Hochleistungsmixers ist bedeutend cremiger als bei anderen Küchengeräten. Der Inhalt wird effektiver auf eine angenehme Konsistenz gebracht, welche sich beim Trinken der leckeren und erfrischenden Smoothies dann auch geschmacklich auf der Zunge entfaltet. Um die Hochleistungsmixer zu nutzen, wird der Basisteil mit einer Steckdose und die Messervorrichtung mit dem Becher verbunden. Der Becher wird auf dem Basisgerät eingerastet und mit den Wunschzutaten befüllt. Neben der Zerkleinerung von Avocadokernen in kürzester Zeit sind viele Geräte auch in der Lage Crushed Ice aus Eiswürfeln zu hacken, ohne dass die Funktion und Qualität des Gerätes beeinträchtigt wird. Die Technik ermöglicht auch das Zerkleinern von besonders widerstandsfähigen Blattfasern.

Mit einem Trockenbehälter gewinnt ein Hochleistungsmixer an Möglichkeiten der Zubereitung. Zum Programm gehört nun auch die Herstellung von Mehl aus Vollkorn, das Zerkleinern von Körnern und Getreide, dem Kneten von Teigmasse und auch das Mahlens von Kaffeebohnen, Gewürzen oder Hülsenfrüchten. Die verschiedenen Ergebnisse werden durch die korrekte Einstellung am Gerät angepasst. Schließlich ist für das Kneten von Teig weniger Leistung notwendig, als beim Mahlen von Reiskörnern.

Wann wurde die erste Hochleitungsmixer entwickelt?

Erste Hochleistungsmixer wurden als Liquifier Blender bereits 1922 in den USA vorgestellt.

Mit der Entwicklung des Waring Blendor, 1937 war die Smoothie Qualität geboren.

Der endgültige Durchbruch der Smoothies in den USA gelang bereits um 1940.

Anfangs waren hauptsächlich Fruit Smoothies gefragt, der Trend grüner Smoothies wurde erst später zum Produkt mit einer breit gefächerten Anerkennung. In Europa gab es lange keine vergleichbare Lösung, erst 1940 gelang der Hochleistungsmixer Durchbruch auf europäischem Boden, in der Schweiz.

Wie funktioniert ein Hochleistungsmixer?

Ein Hochleistungsmixer nutzt elektrische Energie, um einen starken Motor im Inneren der Basis anzutreiben. Im Gegensatz zu anderen Mixgeräten und Küchenmaschinen kommt es auf eine besondere Lagerung an, um eine lange Laufzeit zu ermöglichen. Der Motor wird erst beim verankern des Bechers mit den Messern verbunden. Die Messer sind als Paar, in vierfach Kombinationen oder anderen Anordnungen mit besonders geformten Messern am Boden des Bechers befestigt. Die schnelle Umdrehung der Messer zerhackt die Pflanzenfasern und sorgt dabei für ein weiches (engl.=smooth) Endprodukt. Um die Küche vor Spritzern zu bewahren wird ein schützender Deckel aufgesetzt. Bei der schnellen Rotation der Messer wird aufgrund der physikalischen Trägheit der gesamte Inhalt in Rotation versetzt.

Um den gesamten Inhalt des Bechers mit den Messern zu erreichen, wird eine Strudelwirkung erzeugt. Um diese zu gewinnen, zeigen die Becher Vertiefungen in Richtung Innenseite. Je nach Hersteller sind diese unterschiedlich ausgeformt. So wird auch der Weizengras-Spinat Smoothie restlos zerkleinert, dass keine Fasern oder grobe Stücken übrig bleiben und das Trinkerlebnis so sanft bleibt, wie bei einem Fruchtsmoothie. Nach wenigen Minuten sind so auch gefrorene Beeren auf eine trinkbare Form zerkleinert. Der Hochleistungsmixer wird am Basisgerät ausgeschaltet. Der Becher kann nun abgenommen werden, um den Inhalt auf Gläser zu portionieren. Bei anderen kann der Messerteil entfernt und so wie der Becher gereinigt werden. Wird die Basis des Gerätes verschmutzt, kann dies einfach mit einem Tuch gereinigt werden.

Welche Ausführung von Hochleistungsmixern gibt es und was zeichnet diese aus?

Ausführung: Hochleistungsmixer Standgerät Offen

Eine solide und rutschfeste Basis sorgt auch bei vollem Betrieb für einen sicheren Halt. Die Kombination aus Messern und Becher wird auf die Basis geschraubt, Obst, Gemüse, Nüsse und weitere Wunschzutaten in die Öffnung gegeben.

Ausführung: Hochleistungsmixer Standgerät Verschlossen

Einige Hochleistungsmixer werden erst befüllt und dann mit einer Kombination aus Deckel und Messern verschlossen. Ist diese Kombination verschraubt können während der Zubereitung also keine weiteren Zutaten zugeführt werden, ohne den kapselartigen Becher zu entfernen und die Messer-Deckel Kombination zu öffnen.

Ausführung: Pürierstab

Er wird oft genannt wenn das Thema Hochleistungsmixer im Raum steht. Dabei eignet sich die Stablösung fast ausschließlich für Püree oder die Herstellung von Brei. Das besondere Trinkgefühl eines Smoothies und auch das Zerkleinern von fasrigen Gräsern, Nüssen und Körnern, ist nur mit einem Hochleistungsmixer möglich.

Welche Hersteller für Hochleistungsmixer gibt es?

  • AEG
  • BIANCO
  • Blendtec
  • BioChef
  • Cilio
  • Gastroback
  • Gopucom
  • Homcom
  • JTC
  • Klarstein
  • Magic Bullet
  • Nosch
  • ProfiCook
  • Revoblend
  • Rommelsbacher
  • Saro
  • Vitamix
  • JTC
  • Ultratec
  • Vitamix
  • WMF

Vor & Nachteile von Hochleistungsmixern

Vorteile

  • Bestes Ergebnis der Hochleistungsmixer für gesunde und grüne Smoothies
  • Robuste Bauweise und hoher Wirkungsgrad zerkleinern auch Eiswürfel, Körner und Nüsse
  • Trockenaufsatz ermöglicht vielseitige Funktionen, ähnlich einer Küchenmaschine
  • Kneten, Mahlen und zerteilen, je nach Gerät einstellbar
  • Einfache Reinigung

Nachteile

  • Gefäße werden nach einiger Zeit von Innen leicht matt
  • Billig Geräte bestehen zu hohen Anteilen aus schädlichem Bisphosphenol und anderen Chemikalien

Was sollte man für einen guten Hochleistungsmixer im Einkauf ausgeben?

Durch moderne Materialien und maschinelle Fertigung überwiegend faire Preise.

Umso günstiger ein Gerät, umso weniger Vorteile bzw. mehr Nachteile sind damit verbunden.

Einige Modelle bereits unter 100,- EUR schneiden beim Hochleistungsmixer Fakten-Test 2017 mit gutem Ergebnis für die Zubereitung dünner Fasern ab. Bei Hochleistungsmixern im Wert von über 300,- EUR wird das beste Ergebnis erzielt. Die Geräte machen in dieser Preisklasse auch bei den bereits angesprochenen Eiswürfeln, Körnern und Kernen einen soliden Eindruck.

Worauf sollte man beim Kauf eines Hochleistungsmixers achten?

Der Kauf eines Hochleistungsmixers bereichert die Küche um ein elektronisches Werkzeug, welches das Leben nicht nur einfacher sondern durch die besondere Möglichkeit der Zubereitung bestimmter Fasern auch noch gesünder gestaltet. Um im Angebot der Geräte ein zuverlässiges Modell zu finden, gilt es zunächst die Art der Verwendung und das eigene Smoothie-Verhalten zu bestimmen. Wer z.B. nur gelegentlich Fruchtsmoothies trinkt oder den Hochleistungsmixer als Hilfe bei der Zubereitung von Cocktails verwenden möchte, muss keine 500,- EUR für ein Gerät ausgeben, welches dann nur einmal in der Woche verwendet wird. Wer nur selten oder gelegentlich Smoothies genießt kann mit einem Gerät unter 100,- EUR bereits einige Freude haben. Das Ergebnis bei grünen Smoothies fällt dann allerdings oft recht faserig aus.

Wer gern häufiger zum Smoothie Glas greift ist in der Preisklasse zwischen 100 und 500,- EUR gut beraten. Nur sehr wenige günstigere Modelle sind bei häufiger Verwendung zufriedenstellend. Die Hochleistungsmixer dieser Kategorie zerkleinern auch dicke, robuste Fasern mit einem cremigen Ergebnis. Zudem zeichnen sich die meisten Modelle durch eine ansprechende Schlichtheit der Gestaltung und eine einfache Pflege aus. Alle Geräte über 500,- EUR gehören zur Spitzenklasse. Hier finden sich Hochleistungsmixer mit Displays und allen vorstellbaren Anwendungsmöglichkeiten. Die Grenzen sind nach oben kaum denkbar. Lediglich die Art der Stromversorgung stellt ein Hindernis dar. Einige Hochleistungsmixer aus den USA verfügen über einen Starkstromanschluss und bringen mehr Leistung als man im Alltag annähernd benötigt.

Um bei Hochleistungsmixern hohe Qualität erwerben zu können, gilt es zunächst den Aufbau des Gerätes zu prüfen. Wichtig ist, dass der Behälter aus robustem Material gefertigt ist. Beim Behälter ist es zudem wichtig, dass hochwertiger Kunststoff verarbeitet wird. Nicht alle Hersteller können von sich behaupten, ihre Produkte ohne schädliche Chemikalien zu fertigen. Wenn ein Hersteller seine Produkte ökologisch nachhaltig fertigt und dies beweisen kann, wird auch das Produkt mit entsprechenden Zertifikaten beworben.

Neben dem Behälter für frischen Inhalt ohne schlechtes Gewissen werden auch robuste Messer verwendet. Verschiedene Modelle zeigen zwei, vier oder acht verschiedene Messer. Was zu den Messern noch gesagt werden kann: Es kommt nicht auf die Schärfe an, sofern der leistungsstarke Motor für Geschwindigkeit sorgt. Umso weiter die Messer vom Mittelpunkt der Drehbewegung entfernt sind, umso effektiver schneiden diese, da die Bewegung für eine Umrundung schneller sein muss. Wer einen großen Behälter bevorzugt, sollte ebenfalls Wert auf lange Messer legen.Die stabile Basis, welche den Motor beherbergt muss einfach zu pflegen sein. Viele Bedienelemente sind dafür nicht immer von Vorteil. Ein gutes Konzept mit verschiedenen Geschwindigkeitsstufen geht bei den meisten Geräten auch mit minimalistischen Eingabemöglichkeiten auf. Wichtige Aspekte sind zudem eine stabile Lagerung des Motors, sowie die Lautstärke bei Verwendung.

Ein Hochleistungsmixer der oberen Preisklasse soll trotz schneller Umdrehungen und daraus resultierender Erwärmung nicht zu heiß laufen. Ein Überhitzungsschutz sorgt dafür, dass die Leistung gedrosselt wird, wenn das Gerät mal aufgrund eines besonders widerspenstigem Inhaltes an die Grenzen der Leistungsfähigkeit getrieben wird. Dies kann auch einem Motorausfall vorbeugen. Eine stufenlose Geschwindigkeitseinstellung ist von Vorteil allerdings nicht unbedingt erforderlich. Die Leistung sollte mindestens 20.000, besser 30.000 Umdrehungen betragen.

Fazit

Der Hochleistungsmixer eignet sich besonders für die Herstellung gesunder Smoothies. Als Zutaten kommen Gemüse, robustes Weizengras, Gewürze aber auch Eiswürfel und Avocadokerne zum Einsatz. Die schnelle Zubereitung ermöglicht ein Arbeiten bei niedrigen Temperaturen, bei denen die Vitamine und Mineralstoffe erhalten bleiben. Langzeitstudien zu Thema Ernährung haben gezeigt, dass unsere Verdauung evolutionär noch immer so ausgelegt ist, rohes Gemüse und Obst optimal verarbeiten zu können. Die Hochleistungsmixer und Smoothiemaker sind der Garant für eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung, welche auch bei zeitlichen Engpässen im Büro, Termindruck zwischen Arbeit, Sport und einer erlebnisorientierten Freizeit ermöglicht.

Selbstgemachte Smoothies aus dem Hochleistungsmixer sind im Vergleich zu Säften und gekauften Produkten die gesunde Lösung für alle Alltagssituationen. Die Hochleistungsmixer Vergleichssieger 2017 bestehen aus hochwertigen Komponenten mit deutlich angegebener Leistung, einem solide gelagerten Motor und einer einfach zu reinigenden Bedieneinheit. Bei dem vielseitigen Angebot rund um die Hochleistungsmixer kommt es dabei hauptsächlich an, das passende Modell zu finden: Wer in ein Gerät aus der oberen Preisklasse investiert, bekommt eine leistungsstarke und haltbare Lösung, welche durch ein Trockenbehältnis oder verschiedene Messervorrichtungen fast so vielseitig wird, wie eine Küchenmaschine.

Die Wahl des absoluten Hochleistungsmixer Vergleichssiegers ist bei den aktuellen Hochleistungsmixer Fakten-Tests nur mit geringen Vorteilen gegenüber dem nachplatzierten möglich. Bei der Wahl eines Hochleistungsmixers der oberen Preisklasse sind die wichtigsten Aspekte erfüllt. Je nach Hersteller unterscheiden sich die Optionen der Anwendung im Detail. Der Hochleistungsmixer Vergleich 2016 ist zwischen den Topmodellen im oberen preislichen Bereich und der Kategorie günstige Hochleistungsmixer 2016 nicht anzubringen. Dennoch haben sich einige günstige Modelle für leichte Aufgaben als angemessen entpuppt. Für hochwertige Endergebnisse, sollte es ein Gerät aus der oberen Preisklasse sein.

Zu Amazon »
ab 437,00 € inkl. MwSt.
Philips HR3868/00 Power Standmixer

Philips HR3868/00 Power Standmixer

  • 45.000 Umdrehungen / Minute
  • Leicht zu reinigen
  • Leise
  • 5 Voreinstellungen
Zu Amazon »
ab 437,00 €
inkl. MwSt.