testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
82.801
Informierte Nutzer
3.363
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

Satinelle Prestige BRE650/00

Epilierer von Philips

Satinelle Prestige BRE650/00

  • Keramikpinzetten
  • Opti-light und Massageaufsatz
  • SkinStretcher
  • Peelingbürste

Der Testbaron Epilierer Fakten Test 2017

4 ausgewählte Epilierer im Fakten Test 2017. Ausführlicher Epilierer Vergleich inkl. Epilierer Vergleichssieger 2017 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie den passenden Epilierer für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Epilierer darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

  • Satinelle Prestige BRE650/00 im Epilierer Fakten-Test 2017
    Satinelle Prestige BRE650/00

    Anzahl Aufsätze
    8

    Nassanwendung

    Akkubetrieb

    Hersteller
    Philips

    Vorteile
    Keramikpinzetten
    Opti-light und Massageaufsatz
    SkinStretcher
    Peelingbürste

    ab 93,77 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Epilierer EP7035 im Epilierer Fakten-Test 2017
    Epilierer EP7035


    7




    Remington


    Anti-Rutsch-Pinzetten Technologie
    40 Pinzetten
    2 Geschwindigkeitsstufen
    Präzisionslicht

    ab 79,99 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Silk-épil 9 im Epilierer Fakten-Test 2017
    Silk-épil 9


    6 + Peelingbürste




    Braun


    Smartlight
    MicroGrip Pinzetten-Technologie
    Peeling-Technologie mit pulsierender Vibration
    erfasst Härchen schon ab 0,5 mm

    ab 113,89 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • ES-ED90-P503 im Epilierer Fakten-Test 2017
    ES-ED90-P503


    6




    Panasonic


    48 optimierte Pinzetten
    LED Licht und Soft-Modus
    Superflexibler Schwingkopf

    ab 74,99 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

Satinelle Prestige BRE650/00 Fakten-Test Satinelle Prestige BRE650/00
Epilierer EP7035 Fakten-Test Epilierer EP7035
Silk-épil 9 Fakten-Test Silk-épil 9
ES-ED90-P503 Fakten-Test ES-ED90-P503
Satinelle Prestige BRE650/00 Fakten-Test Satinelle Prestige BRE650/00
Epilierer EP7035 Fakten-Test Epilierer EP7035
Silk-épil 9 Fakten-Test Silk-épil 9
ES-ED90-P503 Fakten-Test ES-ED90-P503

Jetzt DIREKT die beliebtesten Epilierer aus 08/2017 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 08/2017 bei Amazon ansehen

Was ist ein Epilierer?

Körperbehaarung ist für ein gepflegtes Auftreten am Strand, im Freibad und für alle die gern etwas Haut zeigen, ein Hindernis - glatte Beine gelten als feminin und sind aufgrund der gesellschaftlichen Prägung für den Großteil der Frauen die einzige Option. Um schöne, glatte Haut präsentieren zu können und auch selbst das Gefühl der weichen Beine zu genießen, haben sich verschiedene Möglichkeiten etabliert. Neben dem Rasieren, welches von der Mehrzahl der Frauen praktiziert wird, gibt es das Waxing, Sugaring oder auch die Haarentfernung mit dem Epilierer.

Die Geräte, welche auch Epiliergerät genannt werden, galten lange als sehr schmerzhaft und wurden darum lange gefürchtet. Einige Frauen nehmen das unangenehme Ziehen schon seit Jahren in Kauf, um von der langanhaltenden Glätte zu profitieren. Ein kleines Ziepen wird im Vergleich zum Rasieren dadurch erzeugt, dass die Haare nicht abgeschnitten, sondern - im Idealfall samt Wurzel - aus der Haut gezupft werden.

Was leisten moderne Epilierer im Vergleich zu alten Geräten? Welche Ansätze gibt es, um beim Epilieren weniger Schmerzen zu erleiden und welcher Epilierer hat das Zeug zum Vergleichssieger? Bei der Suche nach sehr guten Produkten mit Kaufempfehlung sollen auch die Funktion und die schmerzfreie Verwendung der Epilierer erklärt werden.

EpiliererSzeneriebild Epilierer

Was macht man mit einem Epilierer?

Epilierer werden für die Entfernung der Haare verwendet. Das Resultat ist sehr glatt und hält länger an, als mit vielen anderen Anwendungsmöglichkeiten für die eigenen vier Wände. Dabei ist das Epilieren einfacher, als die Heiß- oder Kaltwachs-Enthaarung, da weniger Vorbereitungen zu treffen ist, kein Müll entsteht und die Anwendung zudem langfristig preisgünstiger ist. Um den Epilierer zu verwenden, wird dieser zunächst aufgeladen. Einige Modelle sind mit Kabelanschluss verfügbar, gelten allerdings als unpraktisch und veraltet. Nach dem Aufladen wird der Epilierer gestartet und entgegen der Wuchsrichtung langsam und im Winkel von 90° über die Haut geführt. Dabei ist kein starker Druck notwendig. Das Straffziehen der Stelle, welche grade epiliert wird, verbessert das Ergebnis. Wichtig ist jedoch, dass die Haare eine gewisse Maximallänge haben. Mehr als zwei bis drei Millimeter sind nicht geeignet, da die Haare dann dazu neigen, nicht unter der Haut entfernt zu werden und bei der Entfernung intensiver Schmerzen. Apropos Schmerzen: Der Grund, warum einige Frauen nicht zu einem Epiliergerät greifen, liegt in der schmerzhaften Anwendung, welche den Epilierern nachgesagt wird. Moderne Geräte sind dabei bedeutend sanfter, als ältere Modelle, welche auch Teile der Haut abzupften.

Moderne Epilierer können auch an sehr empfindlichen Bereichen wie den Achselhöhlen, dem Intimbereich und sogar im Gesicht verwendet werden. Eine spezielle Kennzeichnung der Eignung oder ein passender Aufsatz sind dafür notwendig. Wer beim Epilieren unter Schmerzen leidet, kann die Haut vorher warm wachsen, sodass sich diese öffnet. Ein sanftes Peeling öffnet die Poren noch weiter und sorgt dafür, dass Haare einfacher entfernt werden können. Als besonders angenehm werden Geräte beschrieben, welche im Wasser genutzt werden können. Das Epilieren unter der Dusche und in der Badewanne gilt als relativ schmerzfrei. Nach der Nutzung des Epilierers wird dieser zunächst - sofern sich das Modell eignet - unter fließendem Wasser ausgespült oder einfach mit einem Pinsel ausgebürstet. Einige Modelle müssen zudem mit einem geeigneten Öl, wie in der Bedienungsanleitung beschrieben, gepflegt werden. Nach der Anwendung ist eine Hautcreme ohne Chemikalien oder auch einfach Kokosöl sehr gut, um kleine Rötungen oder Pustel zu vermeiden oder schnell abklingen zu lassen.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Schon gewusst?

    Die ersten Epilierer wurden 1986 in Israel auf den Markt gebracht. Das Gerät war mit Sprungfedern versehen, welche über einen Mechanismus auf und zu schnellten. Dabei wurden Haare erfasst und herausgerissen. Die Anwendung war recht schmerzhaft und ungenau aber schon damals länger anhaltend als bei einer Rasur.

Was sollte man beim Kauf eines Epilierers beachten?

Moderne Epilierer sind vielseitig anwendbar. Um nach dem Epiliergeräte Kauf nicht enttäuscht zu sein, sollte auf einige Faktoren geachtet werden. In den folgenden fünf Kategorien finden sich wichtige Tipps für die Auswahl eines Epilierers.

Anwendungsmöglichkeiten Der Grundkörper des Epilierers sorgt für den Antrieb, den verschiedene Aufsätze nutzen, um die Haare zu entfernen. Je nach Modell sind verschiedene Aufsätze und Möglichkeiten im Lieferumfang inbegriffen. Bei sehr hochwertigen Modellen ist die Funktion so genau, das auch feine Härchen im Gesicht oder in den Achselhöhlen entfernt werden können. Vor dem EpiliererKauf sollte entsprechend darauf geachtet werden, für welchen Bereich die Anwendung geeignet ist. Auch Peelingaufsätze sind bei einigen Modellen in der Lieferung inbegriffen.
Wasserdicht Das Epilieren wird bedeutend vereinfacht, wenn die Anwendung unter der Dusche oder in der Badewanne stattfinden kann. Wasserdichte Epilierer können dabei auch trocken angewendet werden. Wer wasserdichte Modelle bevorzugt, kann von einem noch geringeren Schmerzpegel profitieren.
Form und Besonderheiten Wichtig ist, dass die Form gut in der Hand liegt und auch beim Führen um Gelenke kein Hindernis darstellt. Eine längliche, nicht zu breite Form im Bereich des Griffes hat sich als gut geeignet erwiesen. Der Kopf des Epilierers kann durch eine entsprechende Breite an flachen Stellen wie den Waden viele Haare auf einmal erfassen. Besonderheiten wie eine Beleuchtung helfen dabei, auch kleine Härchen besser zu sehen.
Akkuladung Im Bereich des Akkus gilt: Eine lange Nutzungsdauer bei geringer Ladungszeit spricht für eine gute Qualität. Entscheidend ist hier auch, wie effektiv der Epilierer arbeitet. Ein sehr effektiver Epilierer kommt auch mit einer kürzeren Akkulaufzeit zum Ergebnis.
Schmerzniveau und Ergebnis Einige Epilierer wurden von Anwendern als besonders schmerzarm klassifiziert. Das Schmerzempfinden ist zwar sehr individuell und hängt von der Größe der Haarfollikel in Verbindung mit dem Hautbild und dem allgemeinen Schmerzempfinden zusammen, ein Gerät welches von vielen Anwenderinnen als gut eingeschätzt wurde, verursacht mit einer hohen Wahrscheinlichkeit auch auf der eigenen Haut kein zu unangenehmes Gefühl. Auch ein sauberes Epilierergebnis spricht für Qualität und reduziert die Anzahl der Anwendungen auf einer bestimmten Stelle.

Wie funktioniert ein Epilierer?

Egal ob die ersten Modelle oder moderne Lösungen mit Aufsätzen für die empfindlichsten Hautregionen: Die Funktion eines Epilierers sieht vor, dass Haare kurz über der Haut erfasst und durch die ziehende Bewegung im Gerät entfernt werden. Die alten Sprungfeder-Aufbauten wurden dabei heute abgelöst. Durchgesetzt haben sich rotierende Walzen mit Pinzetten. Je nach Modell gibt es entweder eine oder mehrere rotierende Walzen. Die Pinzetten auf der Walze führen dabei eine auf-zu Bewegung aus, sodass die Haare vom Kopf ergriffen und mit einem kurzen Ruck aus der Haut gerissen werden. Das Haar wird entweder an der Wurzel oder mit der Wurzel entfernt. Im Vergleich zu einer Rasur benötigt das Haar somit bedeutend länger, um wieder nachzuwachsen. Wird die komplette Wurzel entfernt, kann es sogar dazu kommen, dass das Haar überhaupt nicht mehr nachwächst. Je nach Anwendungsbereich sind die Pinzetten grober oder feiner.

Die Funktion der Epilierer ist immer besser geworden. Von kompletter Schmerzfreiheit kann allerdings nicht gesprochen werden. Einige Anwender nutzen Epilierer nur auf den Beinen, da die Anwendung in der Achselhöhle, im Intimbereich oder im Gesicht zu große Schmerzen oder Irritationen hervorruft. Viele Anwender behandeln die Haut vorher mit Eiswürfeln, um die Schmerzsensoren durch eine Kühlung unempfindlicher machen. Auch hautlockernde Massagen oder eine heiße Dusche zum Öffnen der Poren soll eine gute Wirkung zeigen. Das Straffziehen der Haut begünstigt das Ergebnis und reduziert das Ziepen weiter. Wer den Epilierer wirklich benutzen möchte, um von den Vorteilen zu profitieren, findet definitiv ein passendes Hilfsmittel zur Schmerzreduktion. Im Vergleich zum Waxing ist der Epilierer oft angenehmer, da das Wachs auch die Haut zieht.

Welche Ausführungen von Epilierern gibt es und was zeichnet diese aus?

Einige Epilierer werden angeblich mit einer Scherfolie betrieben. Hinter dem Prinzip stecken allerdings meist ebenfalls besondere Anordnungen von Pinzetten. Eine Scherfolie ist eine Schutzschicht, welche bei Elektrorasierern vor Verletzungen schützen. Die Einordnung der Art Verwendung von Epilierern macht aus diesem Grund mehr Sinn.

Epilierer Ein Epilierer zupft die Haare in einem Zug aus der Haut. Obwohl das Prinzip auch ohne elektrische Unterstützung funktioniert, macht der elektrische Antrieb den Prozess weniger schmerzhaft. Der Grund liegt darin, dass das Zupfen der Haare schneller abläuft. Standartepilierer eignen sich für die Verwendung an Beinen vergleichbaren Hautprofilen.
Rundum Epilierer Rundum Epilierer sind durch verschiedene Aufsätze und Geschwindigkeitsstufen für die Verwendung am ganzen Körper geeignet. Mit einem einfachen Epilierer ist die Anwendung im Gesicht nicht empfohlen und auch die Achselhöhlen und der Intimbereich sind oft zu empfindlich. Die besonderen Aufsätze sind an die Haut und die Haare angepasst.
Nass Epilierer Als Modelle, welche unter der Dusche oder auch in der Badewanne verwendet werden können, sind Nass Epilierer zwar momentan eine Seltenheit, die Anwenderinnen berichten allerdings von einer angenehmeren Handhabung und einem geringeren Schmerzgefühl. Im Gegensatz zu den Modellen von vor einigen Jahren, kann das Gefühl nach einer Vielzahl der Anwenderinnen eher mit einem kleine Ziepen, als mit einem Schmerz beschrieben werden.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Was sollte man für einen guten Epilierer im Einkauf ausgeben?

    Wenn man einen guten Epilierer kaufen möchte, sollte man schon etwa 50 Euro einplanen. Mit weiteren Zusatzfunktionen bzw. zusätzlichen Aufsätzen kann es auch schnell bei knapp 100 Euro landen. Dafür hat man dann aber ein sehr hochwertiges Gerät, dass dann über viele Jahre hinweg zuverlässig seinen Dienst verrichtet.

Welche Hersteller für Epilierer gibt es?

  • BaByliss
  • Beurer
  • Braun
  • Calor
  • Carrera
  • EMJOI
  • Panasonic
  • Philips
  • Remington
  • Rowenta

Vor- und Nachteile von Epilierern

Vorteile

  • Langanhaltendes, glattes Ergebnis
  • Einfache Anwendung
  • Gute Akkuleistungen
  • Große Auswahl
  • Im Vergleich zu älteren Modellen kaum noch schmerzhaft

Nachteile

  • Ein gewisses Ziepen wird bleiben
  • Einige Anwenderinnen können sich nicht mit dem Prinzip Epilierer anfreunden

Fazit

Ein Epilierer sorgt für glatte Beine. Moderne Geräte sind bedeutend schmerzfreier, als die alten Lösungen und ermöglichen durch verschiedene Aufsätze auch das Beseitigen feiner Gesichtshaare und empfindlicher Bereiche wie den Achselhöhlen oder im Intimbereich. Der Vorteil ist, dass viele Modelle durch den passenden Aufsatz auch als Massagegerät verwendet werden können und somit das Epilieren erleichtern. Auch Peelingaufsätze und Hornhauthobel sind bei einigen Modellen inkludiert. Dabei gilt zu beachten, dass die Qualität der Geräte meist auf die Epilierfunktion konzentriert ist.

Der Kauf eines Epilierers wird von vielen Anwenderinnen als lohnen beschrieben. Dabei gehen die Meinungen zum Schmerzpegel auseinander. Scheinbar ist es die Dicke der Haare und die Empfindlichkeit der Haut, welche in Kombination die unterschiedlichen Schmerzgrade bestimmen. Die Mittel gegen den Schmerz sind verschieden: Einige setzen auf Wärme, um die Poren zu öffnen, andere auf Kälte, um die Haut zu betäuben. Viele Anwender beschreiben Modelle für die Unterwassernutzung als besonders geeignet. Im Fakten-Test konnte neben einem Epilierer Vergleichssieger auch eine uneingeschränkte Kaufempfehlung und viele geeignete Modelle gefunden werden.

Zu Amazon »
ab 93,77 € inkl. MwSt.
Satinelle Prestige BRE650/00

Satinelle Prestige BRE650/00

  • Keramikpinzetten
  • Opti-light und Massageaufsatz
  • SkinStretcher
  • Peelingbürste
Zu Amazon »
ab 93,77 €
inkl. MwSt.