testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
105.017
Informierte Nutzer
3.363
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

Amino X

BCAA von BSN

Amino X

  • Wassermelonengeschmack

Der Testbaron BCAA Fakten Test 2017

4 ausgewählte BCAAs im Fakten Test 2017. Ausführlicher BCAA Vergleich inkl. BCAA Vergleichssieger 2017 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie das passende BCAA für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden BCAA darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

  • Amino X im BCAA Fakten-Test 2017
    Amino X

    Packungsgröße
    435 gr

    Portionsgröße
    15 gr

    Form
    Pulver

    Hersteller
    BSN

    Vorteile
    Wassermelonengeschmack

    ab 16,07 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • BCAA Select+ 2.0 im BCAA Fakten-Test 2017
    BCAA Select+ 2.0


    500 gr


    13 gr


    Pulver


    ZEC+ NUTRITION®


    perfekte Löslichkeit

    ab 29,90 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • BCAA Caps im BCAA Fakten-Test 2017
    BCAA Caps


    240 gr / 240 Stück


    5 Stück


    Kapseln


    Peak


    leicht schluckbar

    ab 15,30 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • BCAA Tabletten im BCAA Fakten-Test 2017
    BCAA Tabletten


    120 Stück


    2-4


    Tabletten


    OSHUNsport


    mit Vitamin B6 als Absorptionhilfe

    ab 10,50 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

Amino X Fakten-Test Amino X
BCAA Select+ 2.0 Fakten-Test BCAA Select+ 2.0
BCAA Caps Fakten-Test BCAA Caps
BCAA Tabletten Fakten-Test BCAA Tabletten
Amino X Fakten-Test Amino X
BCAA Select+ 2.0 Fakten-Test BCAA Select+ 2.0
BCAA Caps Fakten-Test BCAA Caps
BCAA Tabletten Fakten-Test BCAA Tabletten

Jetzt DIREKT die beliebtesten BCAAs aus 12/2017 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 12/2017 bei Amazon ansehen

Was sind BCAAs?

Muskeln brauchen Protein um zu wachsen, und Protein besteht aus Aminosäuren. Nun sind nicht alle Aminosäuren gleich wichtig für den Muskelaufbau. Eine entscheidende Rolle beim Aufbau von Muskulatur kommt den BCAA zu. Die Abkürzung BCAA steht für Branched-Chain Amino Acids, ins deutsche Übersetzt heißt das verzweigtkettige Aminosäuren. Die Muskulatur unseres Körpers besteht zu ungefähr dreißig Prozent aus BCAA.


Zu den BCAA gehören drei Aminosäure: Leucin, Isoleucin und Valin. Die im BCAA Fakten-Test vorgestellten Produkte enthalten die BCAA in freier Form, das sorgt dafür, dass BCAA, im Gegensatz zu Aminosäureprodukten mit allen Aminosäuren sehr schnell aufgenommen werden. Die restlichen für den Körper notwendigen Aminosäuren müssen über die Leber verstoffwechselt werden. Dieser Vorgang fällt bei BCAA weg, und sie stehen dem Körper rasch zur Verfügung. Die BCAA sind Proteinogen, das bedeutet, dass sie, im Unterschied zu den anderen Aminosäuren, vom Körper hauptsächlich zum Bilden von neuem Muskelprotein benötigt werden. BCAA spielen also eine wichtige Rolle beim Muskelaufbau.

BCAASzeneriebild BCAA

Was macht man mit BCAAs?

Muskeln Aufbauen! BCAA sind im Trainingsalltag ein echter Allrounder. BCAA Produkte dienen einer Ergänzung ihrer Eiweißversorgung. Die in diesem BCAA Fakten-Test vorgestellten Produkte sollen ihr Eiweißpulver oder ihr proteinreiches Essen keinesfalls ersetzen. BCAA Pulver oder BCAA Kapseln können sowohl in der Diät als auch beim Muskelaufbau aktiv unterstützen. Der Muskelaufbau ist auch abhängig von der Menge an proteinogenen Aminosäure, BCAA sind ein Teil dieser wichtigen Aminosäuren und sollten dem Körper in ausreichender Menge zur Verfügung stehen.

Testbaron Redaktionstipp

  1. BCAA schütten Insulin aus!

    Viele Sportler vertrauen nach dem Sport auf eine Kombination von Proteinpulver und einer Kohlenhydratquelle. Das kann ein Pulver wie Maltodextrin oder Obst sein. Mit Hilfe der Kohlenhydrate soll es einen Insulinausstoß geben. Insulin ist eines der anabolen (anabol=Muskelaufbauend) Hormone unseres Körpers und hilft dabei Nährstoffe in die Zellen zu schleusen. BCAA können helfen diesen Insulinausstoß zu bekommen ohne viele Kohlenhydrate benutzen zu müssen. Wenn sie ihren Shake nach dem Training optimieren, ergänzen sie ihn mit ca. fünf Gramm BCAA. In einer Diät können sie so einen Teil der Kohlenhydrate weglassen und Kalorien sparen.

Was sollte man beim Kauf von BCAAs beachten?

Die Antwort dieser Frage hängt nicht zuletzt vom persönlichen Geschmack ab. Hier spielen bei Pulver Faktoren wie die Löslichkeit des Pulvers, die Süße und die Auswahl an Geschmacksrichtungen eine große Rolle. Pulver sind in Geschmacksneutraler Variante häufig günstiger im Einkauf. BCAA in Tabletten oder Kapselform sind flexibler da man sie einfach Portionsweise mit sich führen kann. Bei Kapselprodukten spielt neben der Große der Tabletten auch das Material der Kapseln eine Rolle. Es gibt Kapseln aus Gelatine und aus Zellstoff. Wenn sie Veganer sind oder aus Gründen des Glauben eine bestimmte Fleischsorte nicht essen, bieten sich BCAA aus Zellstoffkapseln oder ein BCAA Pulver an.

Wie funktionieren BCAAs?

BCAA stimulieren mTOR. mTOR ist ein Proteinkomplex in unserem Körper der an Wachstum, Sauerstoffversorgung und an Teilen des Energiehaushaltes beteiligt ist. mTOR zu stimulieren sorgt dafür das Wachstumsprozesse in Gang gebracht. Für den Körper ist die Aktivierung von mTOR eine Initialzündung für Wachstum, in unserem Falle Muskelwachstum. Beim Sport werden viele Aminosäuren oxidiert. Sie stehen dem Körper an dieser Stelle nicht mehr zur Verfügung. Eine Supplementierung mit BCAA kann also an dieser Stelle helfen das Wachstum zu unterstützen. Außerdem können BCAA einem Engpass schnell als Energiequelle dienen, dies macht in einer kalorienreduzierten Diät Sinn, damit nicht der Körper nicht aus Versehen die hart aufgebauten Muskeln wieder abbaut.


Um BCCA optimal zu nutzen empfiehlt es sich in der Diät über den Tag verteilt drei Portionen mit fünf – Zehn gramm BCAA zu nutzen. Trainingstagen empfiehlt es sich eine der Portionen vor oder während des Training zu benutzen. In einer Muskelaufbauphase sollte sie BCAA direkt vor oder während des Trainings und direkt nach dem Sport zu sich nehmen. Auch hier sind Portionsgrößen von fünf bis zehn Gramm ideal.

Welche Ausführungen von BCAAs gibt es und was zeichnet diese aus?

BCAA Fakten-Test zeigt ihnen verschieden Varianten von BCAA Produkten die sich in der Form, aber auch Inhalt unterscheiden.Bei der Form befinden sich drei Varianten am Markt.

Pulver Hier gibt es Pulver mit und ohne Geschmackszusatz. Geschmacksneutrale Pulver sind sehr bitter, daher bevorzugen die meisten Menschen aromatisierte Varianten. Die Konsistenz der Pulver ist weit gefächert, während die meisten Hersteller auf sehr feine, mikronisierte Pulver setzen die sich perfekt lösen, gibt es gerade im Niedrigpreissegment noch einige grobe Pulver deren Löslichkeit sehr bescheiden ist. Wir weisen in unserem BCAA Vergleich in der Tabelle gesondert auf eine gute oder schlechte Löslichkeit hin.
Tabletten Dabei handelt es sich um BCAA Pulver das mit Hilfe eines Bindemittel in Tablettenform gepresst wurde. Dieser Vorgang ist heute nicht mehr so teuer daher bieten Tabletten heute oft ein gutes Preis-Leistungsverhältniss. Bei Tabletten spielt die Größe eine wichtige Rolle, durch ihre nicht ganz so glatte Oberfläche und die etwas flache Form haben manche Personen Probleme größere Tabletten zu schlucken. Hier muss ebenfalls beachtet werden das es bei BCAA Produkten häufig um mehrere Tabletten pro Portion handelt. Tabletten sind aber, da sie im Gegensatz zu Kapseln keine Gelatine enthalten auch für Vegetarier geeignet.
Kapseln Bei der Kapsel wird das Pulver mit Hilfe einer Maschine in eine Gelatine oder Zellstoffkapsel gefüllt. Dieser Prozess ist deutlich aufwendiger als das Pressen einer Tablette. BCAA Kapseln sind deshalb meist teurer als BCAA Tabletten. Kapseln kompakter und glatter wie Tabletten, das macht es für viele einfacher sie zu schlucken, des Weiteren wird weniger Flüssigkeit benötigt um sie herunterzuschlucken.



Außer in der Form gibt es noch inhaltliche Unterschiede. Pulver mit Geschmack bringen oft Aroma-, Süß-, und Farbstoffe mit sich. Das ist bei BCAA in Tabletten oder Kapseln nicht der Fall. Auch wenn die Hersteller sich bemühen enthalten immer noch einige Pulver eine gewisse Menge an Kohlenhydraten, das und andere Zusatzstoffe führen dazu das sie bei aromatisierten Pulvern nicht 100% BCAA in der Dose haben. Die Verteilung der Aminosäuren ist ebenfalls nicht immer gleich. Die meisten Hersteller in unsere BCAA Vergleich setzen auf das Verhältnis 2:1:1 (Verteilung Leucin : Valin : Isloleucin) Da leucin eine sehr wichtige Rolle spielt bringen mache Hersteller Produkte auf den Markt die mehr Leucin enthalten. Ob dies wirklich einen Vorteil bringt ist wissenschaftlich noch nicht nachgewiesen Ein spezielles Achten auf diese Verhältnis ist also nicht so wichtig. 2:1:1 Produkte erfüllen ihren Zweck sehr gut.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Was sollte man für ein gutes BCAA Produkt im Einkauf ausgeben?

    Der Preis hängt wie eine Kaufempfehlung natürlich von persönlichen Präferenzen ab. Eine Veganes BCAA Produkt ist in der Regel teurer, ein geschmacksneutrales Pulver billiger. Eine Portion BCAA sollte sich zwischen 0,20 cent und 1,00€ aufhalten. Die meisten Produkte halten sich bei ca. 50cent pro Portion auf. Beachten sie beim Vergleich der Portionen auch deren Größe. Pulver Produkte enthalten oft deutlich mehr BCAA pro Portionen wie BCAA in Tablettenform. Teurere Produkte zeichnen sich durch hochwertigere Inhaltsstoffe (Bio, Vegan, Geschmack und Süßstoffe) oder durch eine transparente Überprüfung (Kölner Liste) aus. Wer auf solche Faktoren keinen wert legt kann auch mit einem günstigen BCAA Produkt erfolge haben.

Welche Hersteller für BCAAs gibt es?

  • ESN
  • Olimp
  • Scitec
  • Weider
  • Musclepharm
  • BSN
  • Ironmaxx
  • Biotech
  • Body Attack
  • TNT
  • Profuel
  • Rich Piana 5% Nutrition
  • Peak
  • MyProtein
  • Frey
  • BBN
  • Optimum Nutrition
  • Syglabs
  • Zec+
  • FSA
  • Best Body
  • Mutant
  • FA Nutrition
  • Multipower
  • Activelab
  • Allastars
  • USP Labs
  • Gaspari Nutrition
  • Powersystem
  • Scivation

Vor- und Nachteile von BCAAs

Pulver

Vorteile

  • teilweise extrem günstig
  • während des Training trinkbar
  • aromatisiert kann es lecker sein
  • vegan möglich
  • keine Probleme beim Schlucken

Nachteile

  • oft bitterer Geschmack wenn geschmackneutral
  • enthält eventuell Kohlenhydrate
  • aber häufig sehr süß

Fazit

Ein BCAA Produkt, egal ob als Pulver oder Tablettenform gehört in den Schrank jedes Sportlers. Der Muskelaufbau und der Muskelerhalt profitieren von der Benutzung von BCAA. Im einer Aufbauphase verbesserte es den Muskelaufbau, in einer Fettreduktionsphase schützt es die Muskulatur vor dem Abbau. Auch um die Leistung in einer Diät zu erhalten bieten sich BCAA an. Die Auswahl an Formen uns Geschmäckern ist reichhaltig, egal ob sie ganz spezielle Ansprüche habe oder einfach ihre Versorgung mit BCAA ergänzen wollen.

Zu Amazon »
ab 16,07 € inkl. MwSt.
Amino X

Amino X

  • Wassermelonengeschmack
Zu Amazon »
ab 16,07 €
inkl. MwSt.