testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
105.038
Informierte Nutzer
3.363
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

von Geburt an Paket

Babytrage von Ergobaby

von Geburt an Paket

  • Ergonomischer, tiefer Sitz für die korrekte Anhock-Spreiz-Haltung
  • Dauerhafter Tragekomfort dank großzügig gepolsterter Schulter- und Hüftgurte für eine gleichmäßige Gewichtsverteilung
  • Flexible Kopfstütze mit UV-Sonnenschutz 50+ für Privatsphäre während des Stillens und Schutz vor Wind und Wetter

Der Testbaron Babytrage Fakten Test 2017

3 ausgewählte Babytragen im Fakten Test 2017. Ausführlicher Babytrage Vergleich inkl. Babytrage Vergleichssieger 2017 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie die passende Babytrage für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Babytrage darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

  • von Geburt an Paket im Babytrage Fakten-Test 2017
    von Geburt an Paket

    Maximalgewicht
    20 kg

    verschiedene Tragemöglichkeiten

    verschiedene Farbvarianten

    Gewicht
    1,2 kg

    Abmessungen
    23 x 21,5 x 26,5 cm

    Hersteller
    Ergobaby

    Vorteile
    Ergonomischer, tiefer Sitz für die korrekte Anhock-Spreiz-Haltung
    Dauerhafter Tragekomfort dank großzügig gepolsterter Schulter- und Hüftgurte für eine gleichmäßige Gewichtsverteilung
    Flexible Kopfstütze mit UV-Sonnenschutz 50+ für Privatsphäre während des Stillens und Schutz vor Wind und Wetter

    ab 109,95 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Babytrage One Air im Babytrage Fakten-Test 2017
    Babytrage One Air


    15 kg




    948 g


    33 x 3,5 x 58 cm


    BabyBjörn


    Vier Tragearten vor dem Bauch und auf dem Rücken
    Perfekt für Neugeborene mit integriertem Säuglingseinsatz
    Ergonomisches Tragen mit Bauchgurt
    Möglichkeit, mit dem Blick nach vorne zu tragen

    ab 129,99 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Komforttrage Klassik im Babytrage Fakten-Test 2017
    Komforttrage Klassik


    20 kg




    689 g


    35 x 42 x 1 cm


    Bondolino


    Einfachste Handhabung (anlegen und lostragen)
    sitzt sofort bei jedem Träger ohne erneutes Anpassen
    Perfekte Spreiz-Anhockhaltung für eine gesunde Hüftentwicklung
    Als Bauch- und Rückentrage einsetzbar

    ab 98,99 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

von Geburt an Paket Fakten-Test von Geburt an Paket
Babytrage One Air Fakten-Test Babytrage One Air
Komforttrage Klassik Fakten-Test Komforttrage Klassik
von Geburt an Paket Fakten-Test von Geburt an Paket
Babytrage One Air Fakten-Test Babytrage One Air
Komforttrage Klassik Fakten-Test Komforttrage Klassik

Jetzt DIREKT die beliebtesten Babytragen aus 12/2017 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 12/2017 bei Amazon ansehen

Was ist eine Babytrage?

Der Kinderwagen ist in der Geschichte der Menschheit ein sehr modernes Transportmittel von Kindern und Säuglingen und kam erst vor ca. 200 Jahren nach Europa. Davor wurden Babys hauptsächlich mittels Tragehilfen getragen. Mit dem Kind dem Rücken oder vor dem Bauch sind die Hände frei nutzbar und die eigene Beweglichkeit ist weniger eingeschränkt. Babytragen existieren nun in unterschiedlichen Ausführungen. In Verbindung mit Babytragen werden auch Babytragetücher gebracht. Babytragetücher bestehen meist aus Baumwolle und zeichnen sich dadurch aus, dass der Nutzer es selbst formen, anlegen und binden muss. Richtige Babytragen oder auch Komforttragen sind Hilfen, die bereits vorgeformt sind und sich durch Schnallen und Klettverschlüsse befestigen lassen. Für sportliche Eltern gibt es sogar im Outdoor-Bereich ergonomische Rücken- und Wandertragen. Diese Art zeichnet sich durch ein gepolstertes Rückensystem aus und oft durch extra Stauraum, was bei Tragetüchern leider nicht möglich ist. Welche Art von Babytrage ist nun die richtige? Vor dem Kauf einer Babytrage muss sich jeder selbst folgende Fragen stellen: Wie oft möchte ich die Babytrage nutzen? Für welche Situationen sollte sie nutzbar sein? Möchte ich mein Kind am Bauch oder lieber auf dem Rücken tragen? Soll die Babytrage über mehrere Stunden verwendet werden können? Wer soll die Trage nutzen können? Der Babytragen Fakten-Test kann hier als Hilfestellung dienen.

BabytrageSzeneriebild Babytrage

Was macht man mit einer Babytrage?

Die Babytrage ist ein klassischer Weg, das eigene Baby zu transportieren und zu unterhalten, während man weiterhin flexibel Arbeiten verrichten kann. Mit Hilfe dieser, oft klein zusammenfaltbaren Produkte, können Eltern oder andere Bezugspersonen ihre Kinder von A nach B transportieren ohne auf ein wegsames Gelände für den Kinderwagen achten zu müssen. Nun gibt es verschiedene Ausführungen von Babytragen. Für den alltäglichen Gebrauch bieten sich die Komforttragen sehr gut an. Sie sind einfacher in der Handhabung, da hier die Form schon vorgegeben ist. Es muss keine Bindetechnik erlernt werden, da die Trage durch Schnallen und Klettverschlüsse direkt eingestellt und befestigt wird. Die meisten Tragen sind Bauch- und Rückentragen, d.h. die Babys können vorne oder am Rücken transportiert werden, teilweise auch noch seitlich an der Hüfte. Durch Einlagen für Neugeborene können die Tragen quasi direkt nach der Geburt verwendet werden und eignen sich für ein Gewicht bis zu 15-25kg.

Für Familien, die gerne lange Spaziergänge in der Natur oder Wandertouren unternehmen, sind Kinder- und Wandertragen interessant. Diese sind so ausgerichtet, dass die Kinder längere Zeit getragen werden können. Das Gewicht wird gut auf dem Rücken verteilt und die Schulterriemen sind stark gepolstert. Zusätzlich können hierbei Regen- und Sonnenschutz sowie Kopfstützen angebracht werden. Unter dem Sitz und an den Seiten finden sich oft Taschen für Zubehör oder Flaschenhalter. Diese Art von Tragen bieten sich aber generell für Kinder an, die bereits relativ sicher sitzen können.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Schon gewusst, dass Tragehilfen eher die Regel als die Ausnahme sind?

    Auch heute noch sind Babytragen die am häufigsten genutzte Methode, die eigenen Babys zu transportieren. Ca. 67% der Mütter weltweit tragen ihr Kind die meiste Zeit nah am Körper und können somit Arbeiten fast wie gewohnt nachgehen.

Was sollte man beim Kauf einer Babytrage beachten?

Babyhaltung Es ist sehr wichtig, sich mit der Haltung des Babys in der Trage zu beschäftigen. Zum einen ist eine ergonomische Haltung (z.B. die Anhock-Spreiz-Haltung) wichtig, außerdem werden für Neugeborene auch oft Einlagen mit angeboten, die die korrekte Haltung von sehr jungen Babys in der Babytrage ebenfalls gewährleistet.
Tragekomfort Eine Trage muss für den Träger selbst bequem sein und gut sitzen. Das Gewicht der Trage selbst z.B. kann zwischen etwa 600g bis zu ca. 1,4kg variieren. Außerdem wäre es für Langstrecken wichtig, dass eine gute Schulterpolsterung vorhanden ist und das Gewicht des Babys sich gut auf dem Rücken verteilt.
Minimal- und Maximalgewicht Das empfohlene Gewicht der Babys wird bei jeder Trage mit angegeben. Die meisten Gewichtsangaben liegen zwischen 3,5 und 20kg. Das vom Hersteller angegebene Gewicht gibt damit auch Auskunft darüber, wie lange die Trage genutzt werden kann und wie gut diese verstellbar ist.
Tragepositionen Die gängigen Tragemethoden sind unter den Stichworten Bauch-, Hüft- und Rückentragen aufgeführt. Manche Tragen eignen sich z.B. nur für den Rücken, viele aber für alle drei Positionen.
Zubehör Je nach persönlicher Präferenz kann das Zubehör der Trage sehr wichtig werden. Für Nutzer, die z.B. viel mit der Trage rausgehen möchten, können eingebaute Taschen und Fächer interessant sein. Wer längere Wege auf sich nehmen möchte kann sich auch über Regen- und Sonnenschutz Gedanken machen. Dieses Zubehör ist nicht immer inbegriffen, kann aber teilweise dazugekauft werden.

Wie funktioniert eine Babytrage?

Das Baby wird mit Hilfe der Babytrage vor dem Körper getragen. Die Handhabung ist recht einfach und es muss keine Bindetechnik o.Ä. erlernt werden. Durch die vorgegebene Form ist die Trage leicht um den Bauch zu schnallen und festzuziehen. Daraufhin werden das Baby und der Rest der Trage befestigt. Bei den Kindertragen wird das Gestell ganz einfach wie ein Rucksack aufgesetzt und am Bauch zusätzlich festgeschnallt. In der Rucksacktrage wird das Kind selbst im Sitzen auch noch zusätzlich mit einem 4 oder 5-Punkt Gurt angeschnallt.

Welche Ausführung von Babytragen gibt es und was zeichnet diese aus?

Für Babytragen tauchen viele Synonyme auf. Um sich mit den Begriffen zurecht zu finden, haben wir hier einen Babytragen Vergleich erstellt, der die meisten Begriffe, die im Zusammenhang mit der Babytrage aufkommen, auflistet und kurz erklärt.

Ausführung Eigenschaften
Babytragetuch Das klassische Tragetuch besteht meistens aus weicher Baumwolle und ist ein langes und breites Tuch, durch das das Baby mit Hilfe einer speziellen Bindetechnik an den Körper gebunden wird. Bei den Tragetüchern muss jeweils mindestens eine Bindetechnik erlernt werden, wodurch das Baby festgebunden wird. Das Tuch hat oft eine Länge von ca. 5m und lässt sich sehr klein zusammenfalten.
Babytragetuch - Mei Tai Mei Tais bezeichnet Tragehilfen, die häufig im asiatischen Raum verwendet werden. Einige Marken bieten diese Art von Babytragen in ihrem Sortiment mit an. Das Baby sitzt in der empfohlenen Anhock-Spreiz-Stellung. Diese Art ist eine Mischung aus Tragetuch und Komforttrage. Sie sind meist aus Baumwolle und haben keine Schnallen. Durch den fixen Steg (fixe Breite) sind diese einfacher zu binden als das klassische Tragetuch.
Kindertrage Kindertragen, auch unter dem Begriff „Wandertragen“ zu finden, kommen eher im Outdoor/ Sports Bereich vor. Mit der Kindertrage haben Kinder einen bequemen Sitz. Diese sind allerdings erst für Kinder geeignet, die auf jeden Fall schon sitzen können. Praktisch an den Tragen ist die Polsterung für ein angenehmes Tragegefühl und der Stauraum für benötigtes Zubehör. Sonnendeck oder Regencapes können inklusive sein oder als Zubehör beim Anbieter erworben werden. Die Kinder werden hier stets auf dem Rücken getragen.
Komforttrage Dieser Begriff bildet die Kategorie der fertigen Babytragen, die sich für das Tragen auf dem Rücken oder vor dem Bauch anbieten und durch Schnallen und Klettverschlüsse zu befestigen sind. Durch die fertigen Maße ist es häufig zu groß für Neugeborene, hierfür gibt es allerdings Einlagen verschiedener Anbieter.
Ring-Sling Hierbei handelt es sich um eine Variation von Tragetüchern. Statt einer Bindetechnik wird hier ein Ring verwendet, um das Baby in der Trage zu befestigen. Diese Art eignet sich gut für kürzere Strecken, in dem das Baby einfach und schnell an die Hüfte gebunden wird.
Rucksacktrage Der Begriff bezieht sich auf die Tatsache, dass diese Tragen nur für den Rücken geeignet sind und nicht wie andere Tragehilfen hinten oder vorne am Körper angebracht werden können.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Was sollte man für eine gute Babytrage im Einkauf ausgeben?

    Für eine gute Babytrage muss schon ein höheres Budget einkalkuliert werden. Während man bei Tragetüchern mit ca. 50 € schon gute Produkte bekommen kann, kann man sich bei der Babytrage preislich auf bis zu 100 € oder mehr einstellen. Abgesehen von dem Material, ist der Tragekomfort ein wichtiger Faktor für den Preis, weswegen man sich genau im Klaren sein muss, wie lange am Stück die Trage genutzt werden soll.

Welche Hersteller für Babytragen gibt es?

Neben dem mehrfach ausgezeichneten Vergleichssieger von MANDUCA finden sich die folgenden Marken recht häufig als Anbieter von Babytragen:

  • AMAZONAS
  • BABYBJÖRN
  • BABYCAB
  • CHICCO
  • ERGOBABY
  • HAUCK
  • HOPPEDIZ
  • MOBY
  • PALM AND POND
  • STOKKE MYCARRIER
  • VERTBAUDET

Vor- und Nachteile von Babytragen

Vorteile

  • enger Körperkontakt gibt dem Kind Geborgenheit
  • nebenher können Arbeiten erledigt werden
  • Babytragen lassen sich leicht zusammenfalten, können somit leicht verstaut und überall mitgenommen werden.
  • rückenschonend durch gute Gewichtsverteilung
  • simple Handhabung
  • schadstofffrei und waschbar

Nachteile

  • je nach Wetterlage hohe Temperaturentwicklung
  • Stoff ist bei manchen Produkten sehr robust, was sich auf die Bequemlichkeit der Produkte auswirkt
  • Nutzbarkeit durch Kindergröße beschränkt
  • Gurt kann als störend empfunden werden

Fazit

Durch die einfache Handhabung kann jeder lernen, mit der Trage umzugehen und das Baby sicher zu befestigen. Der Babytragen Fakten-Test hat gezeigt, dass sie eine gute Alternative sind, seinem Kind Nähe und Geborgenheit zu bieten, während man gerade seinen Alltagsarbeiten nachgeht. Sie sind sehr handlich und können überall mit hingenommen werden. Wer den Kinderwagen nicht ganz ersetzen will, der kann die Trage als Ergänzung trotzdem nutzen und sie beispielsweise im Haushalt, beim kleinen Einkauf oder auf der Wandertour gut einsetzen. In jedem Fall ist es wichtig, dass sich Eltern und Kind mit der Trage wohl und sicher fühlen, steht dem Kauf nichts mehr im Wege.

Zu Amazon »
ab 109,95 € inkl. MwSt.
von Geburt an Paket

von Geburt an Paket

  • Ergonomischer, tiefer Sitz für die korrekte Anhock-Spreiz-Haltung
  • Dauerhafter Tragekomfort dank großzügig gepolsterter Schulter- und Hüftgurte für eine gleichmäßige Gewichtsverteilung
  • Flexible Kopfstütze mit UV-Sonnenschutz 50+ für Privatsphäre während des Stillens und Schutz vor Wind und Wetter
Zu Amazon »
ab 109,95 €
inkl. MwSt.