Unterwasserkamera Fakten Test & Vergleich 2019

Der Testbaron Unterwasserkamera Fakten Test 2019

Du bist auf der Suche nach einer Unterwasserkamera? Dann bist Du in unserem ausführlichen Unterwasserkameras-Fakten Test von 2019 genau richtig. Wir präsentieren Dir anhand von 6 Bewertungskriterien unseren Unterwasserkamera Vergleichssieger. Beachte aber bei deiner Auswahl des für dich besten Modells aus der Kategorie Unterwasserkameras darauf, dass wir sämtliche Modelle nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten, sowie aktuellen Kundenbewertungen und Unterwasserkamera-Erfahrungen verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren findest Du auf unserer Über uns Seite.

Unsere Unterwasserkamera-Empfehlung 2019 

AngebotBestseller Nr. 1
Crosstour CT9000 Action Cam Unterwasserkamera (4K 16MP WiFi Unterwasser 40M Wasserdicht Helmkamera Fernbedienung)*
  • Crosstour Action Cam hat reiche Video-Optionen 4K (25fps), 2.7K (30fps) und 1080P (60fps) auf Ihre Präferenz.
  • Drücken Sie einfach eine Taste der Fernbedienung, so können Sie die totale Kontrolle über Ihre Kamera haben.
  • Mit dem soliden wasserdichten Gehäuse können Sie unterwasser bis zu 30M erreichen.
  • Mit Wi-Fi verbunden, ist die Kamera komplett unter Ihrer Kontrolle durch der „iSmart DV“ App auf Ihrem Handy. Auflösung-einstellen, Foto und Video-aufnehmen können auch realisiert werden.
  • Ausgestattet mit 2 wiederaufladbaren 1050mAh Batterien, jeder kann ca. 90 Minuten aufnehmen.

Letzte Aktualisierung am 15.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Unsere Testbaron Top 3 Unterwasserkamera-Preissieger 2019

AngebotBestseller Nr. 1
VANTOP Moment 3 Action Cam 4K WiFi Sports Kamera Helmkamera 16MP Wasserdicht Unterwasserkamera Ultra HD 2.26″ LCD 170° Weitwinkelobjektiv 32 GB TF-Karte mit 2 Batterien und Kostenlose Zubehör Kits*
  • 📷 4K HD Action Cam mit 16MP Foto: Sony Sensor bietet Ultra HD Video-Aufzeichnung mit echten 4K Auflösung und kristallklare 16MP Fotos, die Action Cam hilft Ihnen, die lebendige Details in Ihrem Leben zu erfassen.
  • 📷 100ft Wasserdicht Leistung: Mit dem soliden wasserdichten Gehäuse können Sie unterwasser bis zu 30m erreichen. Perfekter Schutz vor Wasser! Es ist super für Wassersportarten wie Schwimmen, Tauchen und Surfen.Genießen Sie die Schönheiten in der Unterwasserwelt.
  • 📷 Eingebaute WIFI und HDMI Funktion: Mit WiFi verbunden, ist die Kamera komplett unter Ihrer Kontrolle durch der „XDV“ App auf Ihrem Handy. HDMI, USB, TV-Ausgang für den Anschluss von Computer, Fernseher und Projektoren.Mit Videoschleife kann auch als Auto Kamera verwendet werden.
  • 📷 170 ° Ultra-Wide Objektiv: Entdecken Sie eine große, große Welt, die Ihre Augen mit dem 170 Grad Ultra-Wide-Objektiv erreichen können. Burst Shooting, Loop-Aufnahme ermöglicht es, danach den perfekten Moment zu finden. Zeitraffer und Zeitlupe übertreffen das menschliche Sehen mit überraschendem Spaß.
  • 📷 2.26 „LCD & Mult- Zubehör: Ein größerer Schirm erlaubt Ihnen, Videos oder Bildungen deutlicher anzusehen. 20 multifunktionale Zubehörteile können Sie Ihre Kamera auf Helm, Fahrräder,usw, alle Accessoires können mit GoPro montiert werden.
Bestseller Nr. 2
Victure Actioncam Full HD 1080P 12MP 170° Weitwinkel wasserdichte Aktionkameras Unterwasserkamera Sport Action Camera mit 1050mAh Batterie 20+Kostenlose Zubehör Kits*
  • FHD QUALITATIVE AUFNAHMEN – Fotos mit High-Definition 12MP und Full HD 1080P videos können aufgenommen werden. 720P@60fps, 720p@30fps, WVGA, VGA stehen dabei zur Verfügung.
  • VERBESSERTE LEBENSDAUER DER BATTERIE – Herausnehmbare 1050 mAh Batterie, die einfach zu ersetzen ist, und die Lebensdauer Ihrer Kamera verlängert.
  • WASSERDICHT BIS 30M – Mit dem wasserdichten Gehäuse können Sie bis zu 30 Meter tief tauchen, ideal für Outdoor-Aktivitäten wie Schwimmen, Wasserski, Surfen usw.
  • ULTRAWEITWINKELOBJEKTIV – 170°Weitwinkelobjektiv.Das eine schnelle und eine präzise Bewegungserfassung ermöglicht, Ihnen ein breiteres Sichtfeld bietet,und ein breiteres Spektrum der Umgebung einfangen kann.
  • DIE MEISTEN WERTVOLLEN ZUBEHÖR – Das Kamera kommt mit 25 faszinierendes Zubehör. Sie können damit die Umgebung genaustens erkunden, denn im Zuebehör sind wasserdichte Behälter, Fahrradständer, Clip, Verband, Klebeband usw. Enthalten.
Bestseller Nr. 3
DBPOWER Action Cam 4K Ultra HD 20MP WiFi Kamera Touch Screen Sports Camera 30 Meters Unterwasserkamera mit 170° Ultra-Weitwinkel EIS Stabilisierung Dual Batterien*
  • 【4K-Ultra-HD-Action-Cam】: Sony-Bildsensor, 7-Schicht-Glaslinse, zeichnet 4K / 24fps-, 2,7K / 30fps- und 20MP-Fotos mit einem 170-Grad-Weitwinkelobjektiv auf. Die DBPOWER 4K-Sportkamera bietet Ihnen qualitativ hochwertige Videos und Bilder.
  • 【Großer 2,31-Zoll-LCD-Touchscreen】: Die DBPOWER 4K-Actionkamera mit integriertem 2,31-Zoll-Touchscreen für einfache Vorschau und Aufnahme ist für ihr stilvolles und dennoch solides Erscheinungsbild bekannt.
  • 【Diverse Funktionen】: Anti-Shake DSP & WDR bietet ein klareres Bild für Bewegungsaufnahmen und verfügt über eine Bewegungserkennungsfunktion. Unterstützt bis zu 64 GB microSD-Karte (KARTE NICHT ENTHALTEN).
  • 【WiFi & 30M wasserdichte Kamera】: Mit der CamKing-App, die auch sofortige Foto- und Videobearbeitung bietet, über WLAN fernsteuerbar. Das WLAN-Signal hat eine Reichweite von bis zu 10 Metern. In einem wasserdichten Gehäuse können Sie 30 Meter unter Wasser tauchen und so jeden Moment eines Abenteuers festhalten, ideal für Extremsportarten wie Surfen, Tauchen usw.

Letzte Aktualisierung am 14.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Unsere Testbaron Top 3 Unterwasserkamera-Profi-Empfehlungen 2019

AngebotBestseller Nr. 1
Olympus Tough TG-6 Digitalkamera (12 MP, 25-100mm 1: 2, 0 Objektiv, GPS, Manometer, Temperatursensor, Kompass) rot*
  • Erweiterte Tough Leistung (stoßfest bis 2, 1m, wasserdicht bis 15m, unverformbar bis 100kg, frostsicher bis -10 Grad, staubdicht, kein beschlagen der Linse bei Temperaturverschiebungen)
  • Feld-Sensorsystem (GPS, Manometer, Temperatursensor, Kompass); Brennweite: 25-100mm
  • 4K-Videoaufnahme in bis zu 30fps/ Full HD-Videoaufnahmen in bis zu 120fps
  • Neue Funktionen gegenüber TG-5: Digital Tele Converter (auf 35mm bezogen: 200mm), Fokus Staking Mode, verbesserte Bildschirmauflösung (1.04 Mio Bildpunkte), verbesserte Unterwasser Modi (3 Weißabgleich Modi) und Unterwasser Mikroskop Modus
  • Lieferumfang: Olympus TOUGH TG-6 rot, LI-92B Lithium Ion Akku, F-5AC Akkugerät, CB-USB10 USB Kabel, Olympus Handschlaufe
AngebotBestseller Nr. 2
Olympus Tough TG-6 Digitalkamera (12 MP, 25-100mm 1: 2, 0 Objektiv, GPS, Manometer, Temperatursensor, Kompass) schwarz*
  • Erweiterte Tough Leistung (stoßfest bis 2, 1m, wasserdicht bis 15m, unverformbar bis 100kg, frostsicher bis -10 Grad, staubdicht, kein beschlagen der Linse bei Temperaturverschiebungen)
  • Feld-Sensorsystem (GPS, Manometer, Temperatursensor, Kompass); Brennweite: 25-100mm
  • 4K-Videoaufnahme in bis zu 30fps/ Full HD-Videoaufnahmen in bis zu 120fps
  • Neue Funktionen gegenüber TG-5: Digital Tele Converter (auf 35mm bezogen: 200mm), Fokus Staking Mode, verbesserte Bildschirmauflösung (1.04 Mio Bildpunkte), verbesserte Unterwasser Modi (3 Weißabgleich Modi) und Unterwasser Mikroskop Modus
  • Lieferumfang: Olympus TOUGH TG-6 schwarz, LI-92B Lithium Ion Akku, F-5AC Akkugerät, CB-USB10 USB Kabel, Olympus Handschlaufe
AngebotBestseller Nr. 3
Olympus Tough TG-5 Digitalkamera (12 MP, 25-100 mm 1:2,0 Objektiv, GPS, Manometer, Temperatursensor, Kompass) rot*
  • Erweiterte Though Leistung (stoßfest bis 2,1 m, wasserdicht bis 15 m, unverformbar bis 100 kg , frostsicher bis – 10 Grad, staubdicht, kein beschlagen der Linse bei Temperaturverschiebungen)
  • Feld-Sensorsystem (GPS, Manometer, Temperatursensor, Kompass) Brennweite: 4,5 – 18,0 mm
  • 4K-Videoaufnahme in bis zu 30 fps/ Full HD-Videoaufnahmen in bis zu 120 fps
  • 12MP für erhöhte Bildqualität und weniger Rauschen bei hoher ISO
  • Lieferumfang : Olympus Tough TG-5 rot, LI-92B Lithium Ion Akku, F-5AC Akkugerät, CB-USB10 USB Kabel, Olympus Handschlaufe

Letzte Aktualisierung am 14.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist eine Unterwasserkamera?

Bereits im 19. Jahrhundert nahm der Brite William Thompson die ersten Fotos unter Wasser auf. Dennoch gelten Louis Boutan und Joseph David als eigentliche Begründer der Unterwasserfotografie. Was heute unter moderner Unterwasserfotografie zu verstehen ist, entwickelte der Österreicher Hans Hass im 20. Jahrhundert. Seit den 90er Jahren gibt es für verschiedene Spiegelreflex – und Kleinbildkameras mit Unterwasser-Gehäuse. Heute ist eine Unterwasserkamera oft Teil der Ausrüstung von Tauchern und Schnorchlern.

Im Vergleich zur Fotografie am Land ist die Unterwasserfotografie für den Taucher eine besondere Herausforderung: Gegenüber Luft hat Wasser einen höheren Brechungsindex, aber einen niedrigeren Brechungsindex als die Frontscheibe des Unterwassergehäuses. Aus diesem Grund werden Motive größer und näher abgebildet, als sie es tatsächlich sind. Mittels speziell berechneter Domeports kann die scheinbare Brennweitenverlängerung verhindert werden. Je nach Tiefe filtert das Wasser bestimmte Wellenlängen des Lichts intensiver als Luft, wodurch ein Grün – oder Blaustich entstehen kann. Eine weitere Herausforderung an den Unterwasser-Fotografen stellen auch bewegte Motive wie Fische oder Meeressäugetiere dar. Sowohl die beweglichen Objekte als auch die Strömung können die Fokussierung und das Stillhalten der Kamera erschweren und sich auf die Qualität der Aufnahme negativ auswirken.

Szeneriebild Unterwasserkamera

Szeneriebild aus der Produktwelt der Unterwasserkameras

Was macht man mit einer Unterwasserkamera?

Eine Unterwasserkamera wird für fotografische Aufnahmen unter Wasser verwendet. Mit ihr kann man nicht nur die fantastische Unterwasserwelt der Tiefen festhalten, sie eignet sich auch sehr gut, um beim Schnorcheln bereits in geringer Tiefe klare Aufnahmen zu machen. Um auf ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten hinzuweisen, bezeichnen viele Hersteller ihre Unterwasserkameras auch als Outdoorkameras.

 

Testbaron Redaktionstipp

Wann wurde die Unterwasserkamera entwickelt?

Begründer der modernen Unterwasserfotografie ist der Österreicher Hans Hass. Im den 30er Jahren begann er in Kroatien mit der Unterwasserfotografie, wofür er selbstgebaute wasserdichte Gehäuse mit serienmäßigen Kameras verwendete. Ab den frühen 40er Jahren fotografierte er erstmals unter Wasser auch in Farbe. Nach dem Zweiten Weltkrieg brachte er zwei Unterwassergehäuse für Fotokameras auf den Markt: Die „UW-Leica“ mit Elektronen-Blitzgerät und die „Rolleimarin“ für die Rolleiflex.

Was sollte man beachten, wenn man eine Unterwasserkamera kaufen möchte?

Weitwinkelbereich

Das Medium Wasser bricht das Licht anders, wodurch sich die Brennweite verlängert. Daher erscheinen die unter Wasser fotografierten Objekte um ein Viertel näher und um ein Drittel größer. Es empfiehlt sich daher, sich für eine Unterwasserkamera zu entscheiden, die einen Weitwinkelbereich von mindestens 28 mm hat.

Lichtstärke

Lichtverhältnisse sind unter Wasser meist nicht besonders gut. Daher ist auch auf die Lichtempfindlichkeit der Kamera Acht zu geben. Die größte Blendenöffnung sollte mindestens f/2.8 betragen. Fotos werden meist schöner, wenn die Unterwasserkamera über einen Weißabgleich verfügt.

Schutz vor Verlust

Empfehlenswert sind schwimmende Schlaufen, sodass nicht immer darauf geachtet werden muss, ob die Kamera gut befestigt ist. Für tiefe Tauchgänge ist ein Unterwassergehäuse unerlässlich. Damit kann man sogar bis zu 40 Meter Tiefe tauchen.

Temperaturverträglichkeit

Möchte man die Unterwasserkamera auch im Schnee verwenden, muss diese nicht nur wasserdicht sein, sondern auch sehr niedrigen Temperaturen standhalten können. Eine gute Unterwasserkamera funktioniert auch bei einer Temperatur von -10°C. Verzichten kann man jedoch auf ein Touchscreendisplay, da dieses nicht immer praktisch bei der Anwendung ist.

erweiterter Gebrauch

Wer die Unterwasserkamera nicht nur unter Wasser verwendet, sondern sie auch im Gelände nutzt, der sollte darauf achten, dass diese stoßfest ist. Ein Unterwasserkamera Vergleich zeigt, dass ein gutes Gerät Stürzen aus bis zu 2 Metern Höhe und einem Druck von 100 Kilogramm standhält. Von Vorteil können auch GPS, Kompass oder Höhenmesser sein.

Kostenfaktor

Zu beachten sind ebenso die Folgekosten, denn bei einer Unterwasserkamera muss die Dichtung regelmäßig getauscht werden. Manche Anbieter lassen sich das teuer zu stehen kommen, daher ist es empfehlenswert, wenn man sich vor dem Kauf einer Unterwasserkamera informiert, wie teuer die Dichtung ist, um hohe Folgekosten zu vermeiden.

Wie funktioniert eine Unterwasserkamera?

Eine Unterwasserkamera ist wie eine normale Kamera aufgebaut. Aufgrund des technischen Fortschrittes, wurden in den letzten Jahren auch Unterwasser-Digitalkameras entwickelt. Eine Unterwasserkamera verfügt über ein spezielles Gehäuse, wobei es mehrere Arten von Gehäusen gibt, wie z.B.: ein Vollgehäuse oder Gehäuse mit Dichtungen.

Eine gute Unterwasserkamera soll farbechte Bilder erzeugen, welche gestochen scharf sind. Jedoch werden die Lichtverhältnisse immer schlechter, je tiefer der Fotograf taucht. Um die Erinnerungen mit der Unterwasserkamera möglichst real einzufangen, muss die Unterwasserkamera über in besonders lichtstarkes Objektiv sowie über einen Bildstabilisator verfügen, welcher verhindert, dass das Bild aufgrund von Wasserströmungen verwackelt.

Der Unterwasserkamera Fakten-Test hat gezeigt, dass sich eine gute Unterwasserkamera durch einen optischen Zoom auszeichnet. Dieser ist ein mechanisch verstellbares Lichtsystem, womit auch weitentfernte Objekte vergrößert erfasst werden können. Da der Fotograf unter Wasser eine große Taucherbrille trägt, kann er nicht durch seinen optischen Sucher schauen. Empfehlenswert ist es, sich für eine Unterwasserkamera zu entscheiden, die über ein großes und gut sichtbares Display verfügt und große Tasten hat, um diese mit Taucherhandschuhen besser bedienen zu können.

Welche unterschiedlichen Unterwasserkameras gibt es und was zeichnet diese aus?

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Unterwasserkameras:

Einweg-Unterwasserkameras bieten Anfängern, Experimentierfreudigen und Schnorchlern einen guten Einstieg in die Unterwasserfotografie. Hier gibt Modelle, die zum Teil sogar in bis zu 15 Metern Tiefe verwendet werden können. Die Einweg-Unterwasserkamera besteht aus einer Kamera, die mit einem wasserdichten Gehäuse umgeben ist und verfügt über einen gewöhnlichen Fotofilm, welcher standardmäßig zur Entwicklung gegeben wird.

Unter den Unterwasser-Digitalkameras gibt es einige digitale Kompaktkamera-Modelle, die ohne zusätzliche Gehäuse für Unterwasseraufnahmen geeignet sind. Derzeitige Modelle sind für die Dauer von mindestens einer Stunde jenseits von 10 Metern Tauchtiefe wasserdicht.

Darüber hinaus gibt es für viele gängige Fotoapparate spezielle Unterwassergehäuse. Mit einem Unterwassergehäuse kann man eine digitale Spiegelreflexkamera oder Kompaktkamera in eine Unterwasserkamera umfunktionieren. Zu unterscheiden sind hierbei Unterwasser-Plastiktaschen und Spezialanfertigungen für Kompaktkameras.

AusführungEigenschaften
Einweg-UnterwasserkameraEine Einweg-Unterwasserkamera ist mit einem wasserdichten Gehäuse umgeben und verwendet einen gewöhnlichen Fotofilm, welcher nach wie vor zur Entwicklung gegeben werden muss.
Digitale UnterwasserkameraDie digitale Unterwasserkamera liefert farbechte und scharfe Fotos. Besonders wichtig sind das Objektiv und die optische Güte. Mittels Bildstabilisatoren wird eine ungewollte Unschärfe verhindert. Vor allem unter Wasser ist die Bedienbarkeit ein Thema. Eine gute Bedienbarkeit gewährleistet ein Drehregler und Schalter in entsprechender Größe. Entscheidend ist die Akkuleistung. Mit einer Akkuladung kann man mehrere hundert Bilder machen.
Digitale Spiegelreflexkamerasals Unterwasserkamera „DSLR“

Digitale Spiegelreflexkameras können mit dem passenden Unterwassergehäuse zur Unterwasserkamera umfunktioniert werden. Je nachdem, welches Modell und Objektiv gewählt wird, handelt es sich insgesamt um die beste Lösung. Wichtig ist, dass sowohl bei der Auswahl des Gehäuses als auch bei der Verwendung unter Wasser mit der Ausrüstung besonders gewissenhaft umgegangen wird. Insbesondere ist auf undichte Stellen im Gehäuse zu achten, welche zu einem Wasserschaden führen können. Vor jedem Tauchgang muss die Funktionstüchtigkeit sehr genau überprüft werden. Tiefendruck kann ebenfalls eine Rolle spielen.

Einfache Unterwassergehäuse bestehen aus einer festen und flexiblen Folie, welche mit einem Klemmverschluss verschlossen werden. Das Prinzip funktioniert grundsätzlich sehr gut. Man muss jedoch darauf achten, dass der Wasserdruck das Gehäuse nicht zu stark komprimiert und damit die Bedienelemente des Fotoapparats blockiert werden.

Auch für Digitalkameras gibt es Unterwassergehäuse, die für spezielle Modelle produziert werden. Es gibt ausgefeilte Unterwassergehäuse für höherwertige Fotoausrüstungen, womit auch Tauchtiefen bis zu 80 Metern erreicht werden können.

Testbaron Redaktionstipp

Was sollte man für eine gute Unterwasserkamera im Einkauf ausgeben?

Einsteigermodelle kosten üblicherweise unter 100 €. Wer mehr als 250 € investiert, bekommt ein Gerät, mit welchem auch bis zu einer Tiefe von 12 Metern getaucht werden kann. Mit so einer Unterwasserkamera entstehen auch bei schlechten Lichtverhältnissen gute Fotos und ein 5facher optischer Zoom ist meist auch möglich. Im Unterwasserkamera Fakten-Test zeigt sich, dass ein digitales Modell über 400 € vieles für professionelle Tauschgänge bietet. Tauchgänge, die tiefer als 12 Meter gehen sollen, sind für teure Unterwasserkameras kein Problem.

Welche Unterwasserkameras-Hersteller gibt es?

Je nach gewünschter Leistung und Preisklasse werden selbstverständlich unterschiedliche Hersteller empfohlen. Aufgrund der großen Preisspanne wird deutlich, dass es für jeden Bedarf die entsprechende Unterwasserkamera gibt. Die Bandbreite reicht von praktischen Low-Budget Unterwasserkameras für Schnappschüsse bis hin zu teureren Premium-Modellen. Unterwasserkamera Vergleichssieger ist die Olympus TG-3

  • Canon
  • Fujifilm
  • Nikon
  • Kodak
  • Pentax
  • Lumix
  • Ricoh
  • Sony
  • Easypix

Welche Vor- & Nachteile haben Unterwasserkameras?

Vorteile

  • Kompaktformat passt gut in die Reisetasche
  • Einstiegsmodelle für unter 100 € erhältlich
  • Ausgezeichnete Bildqualität und Full HD Videos
  • Viele Motivprogramme
  • Wasserdicht und stoßfest
  • Bruch- und Frostschutz
  • Leichtes Gewicht
  • Viel Zubehör sowie günstige Alternativen zum Nachkaufen
  • Zusatzausstattung: GPS mit Kompass, Barometer und Höhenmesser

Nachteile

  • Fotoqualität der teureren Modelle schlechter als mit DSLR im Unterwassergehäuse
  • Begrenzte Zoomfähigkeit, nur 4-5 fach Zoom
  • Schwache Akkuleistung
  • Zubehör oft sehr teuer

Fazit

Die Fotografie unter Wasser stellt eine besondere Herausforderung für den Fotografen dar. Da die Aufnahme im Wasser gemacht wird, müssen die besonderen Umstände wie die Brechung des Lichtes im Wasser bei der Anschaffung einer Unterwasserkamera berücksichtigt werden. Der Unterwasserkameravergleichhat gezeigt, dass bei der Auswahl der richtigen Unterwasserkamera ein weites Spektrum an Ausführungen besteht. Der Schnorchler, der nur gelegentlich unter Wasser seine gewonnenen Eindrücke festhalten möchte, findet in einer Einwegkamera das richtige Modell Der Profitaucher taucht deutlich tiefer und muss die besonderen Unterwassergegebenheiten in der Tiefe beachten. Daher wird er mit einer digitalen Unterwasserkamera oder Outdoorkamera sehr gut bedient. Fotografen, die bereits eine Spiegelreflexkamera besitzen, können sich mit einem Unterwassergehäuse sehr gut weiterhelfen.

AngebotBestseller Nr. 1 Crosstour CT9000 Action Cam Unterwasserkamera (4K… 49,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 15.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

  • aktueller Amazon Bestseller
  • bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Top Kundenbewertungen
AngebotBestseller Nr. 1
Crosstour CT9000 Action Cam Unterwasserkamera (4K 16MP WiFi Unterwasser 40M Wasserdicht Helmkamera Fernbedienung)*
  • Crosstour Action Cam hat reiche Video-Optionen 4K (25fps), 2.7K (30fps) und 1080P (60fps) auf Ihre Präferenz.
  • Drücken Sie einfach eine Taste der Fernbedienung, so können Sie die totale Kontrolle über Ihre Kamera haben.
  • Mit dem soliden wasserdichten Gehäuse können Sie unterwasser bis zu 30M erreichen.
  • Mit Wi-Fi verbunden, ist die Kamera komplett unter Ihrer Kontrolle durch der "iSmart DV" App auf Ihrem Handy. Auflösung-einstellen, Foto und Video-aufnehmen können auch realisiert werden.
  • Ausgestattet mit 2 wiederaufladbaren 1050mAh Batterien, jeder kann ca. 90 Minuten aufnehmen.

Letzte Aktualisierung am 15.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API