testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
158.715
Informierte Nutzer
3.363
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

Tischgrill URBAN

Tischgrill von Enders

Tischgrill URBAN

  • 3-fach-Clever: Grillen, Kochen, Backen
  • 2 getrennt regelbare Edelstahlbrenner (2 x 2,2 kW) für direktes / indirektes Grillen und Backen
  • massiver, emaillierter Gussrost mit integrierten Flammabdeckungen
  • stabile, verchromte sowie abnehmbare Topfroste
  • Betrieb mit Gasflasche oder Schraubkartusche

Der Testbaron Tischgrill Fakten Test 2019

4 ausgewählte Tischgrills im Fakten Test 2019. Ausführlicher Tischgrill Vergleich inkl. Tischgrill Vergleichssieger 2019 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie den passenden Tischgrill für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Tischgrill darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

  • Tischgrill URBAN im Tischgrill Fakten-Test 2019
    Tischgrill URBAN

    Grilltyp
    Gas

    Abmessungen
    94 x 34 x 42 cm

    Gewicht
    14 kg

    Material des Grillrosts
    Guss

    Hersteller
    Enders

    Vorteile
    3-fach-Clever: Grillen, Kochen, Backen
    2 getrennt regelbare Edelstahlbrenner (2 x 2,2 kW) für direktes / indirektes Grillen und Backen
    massiver, emaillierter Gussrost mit integrierten Flammabdeckungen
    stabile, verchromte sowie abnehmbare Topfroste
    Betrieb mit Gasflasche oder Schraubkartusche

    ab 196,61 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • TG 8000 BBQ Family im Tischgrill Fakten-Test 2019
    TG 8000 BBQ Family


    Elektro


    52,5 x 32 x 10 cm


    4,2 kg


    Grillplatte


    Tefal


    2 getrennt und stufenlos regulierbare Thermostate (80 – 240 °C) und Grillflächen
    2400 Watt
    Outdoor-Zertifiziert
    Fett- und Grillsaftablauf in Auffangbehälter
    abnhembare und spülmaschinenfeste Grillplatten

    ab 131,39 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • BBQ Gourmet Deluxe im Tischgrill Fakten-Test 2019
    BBQ Gourmet Deluxe


    Elektro


    58,2 x 37,9 x 7 cm


    2 kg


    Aluminum-Guss


    ROMMELSBACHER


    2 herausnehmbare und getrennt steuerbare Grillbereiche (glatt und geriffelt)
    erstklassige 3-Lagen Antihaftbeschichtung QuanTanium®
    elektronische Regelung mit LED-Anzeigen
    entnehmbare Auffangschale

    ab 232,61 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Lotus 91577 im Tischgrill Fakten-Test 2019
    Lotus 91577


    Holzkohle


    32 x 26 x 35 cm


    <4 kg


    Edelstahl


    Lotus


    Nach nur vier Minuten losgrillen
    rauchfreier Grill
    mit Tragetasche und Batterien geliefert

    ab 127,20 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

Tischgrill URBAN Fakten-Test Tischgrill URBAN
TG 8000 BBQ Family Fakten-Test TG 8000 BBQ Family
BBQ Gourmet Deluxe Fakten-Test BBQ Gourmet Deluxe
Lotus 91577 Fakten-Test Lotus 91577
Tischgrill URBAN Fakten-Test Tischgrill URBAN
TG 8000 BBQ Family Fakten-Test TG 8000 BBQ Family
BBQ Gourmet Deluxe Fakten-Test BBQ Gourmet Deluxe
Lotus 91577 Fakten-Test Lotus 91577

Jetzt DIREKT die beliebtesten Tischgrills aus 06/2019 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 06/2019 bei Amazon ansehen

Was ist ein Tischgrill?

Tischgrills liegen voll im Trend. Kein Wunder, denn die cleveren, kleinen Geräte ermöglichen Grillspaß wann und wo man will. Ob auf dem Balkon, in der Wohnung oder im Garten – Tischgrills gestalten das liebste Hobby der Deutschen flexibel und unkompliziert. Im Gegensatz zu Standgrills sind die Geräte kompakter gebaut, verfügen über eine kleinere Grillfläche und haben keinen Standfuß – ideal für den Einsatz auf dem Tisch also. Meist kommen sie als Elektrogrills daher, es gibt sie jedoch auch mit Gasanschluss und inzwischen auch als Holzkohleversion. Überhaupt gestalten sich die Variationen heute vielfältig: Die Tischgrills im Vergleich präsentieren sich mal mit Heizstäben und Grillrost, dann wieder mit Grillflächen aus Ceran oder Stein, mal sind sie größer, mal kleiner und oft haben sie noch diverse Extras in petto. Der Tischgrillvergleichzeigt, was ein gutes Modell ausmacht und worauf es beim Kauf zu achten gilt.

TischgrillSzeneriebild Tischgrill

Was macht man mit einem Tischgrill?

Tischgrills sind für das Garen von Grillgut auf dem Tisch konzipiert. Im Gegensatz zu Standgrills werden sie direkt auf die Tischplatte gestellt und ermöglichen so ein gemütliches Zusammensitzen in der Runde, ähnlich dem Raclette oder Fondue. Ein enormer Vorteil der Geräte ist, dass sie das Grillen auch in der Wohnung erlauben – jedenfalls die gängigen Elektro Tischgrills. Das ermöglicht Grillspaß im Sommer wie im Winter. Auch auf kleinen Balkonen kann mit einem Tischgerät unkompliziert gegrillt werden. Gerne werden Tischgrills übrigens auch Partygrills genannt. Ähnlich wie beim Raclette oder Fondue kann man am Partygrill stundenlang zusammensitzen.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Was ist nun besser – Elektro- oder Kohlegrill?

    An diesem Thema scheiden sich seit Jahrzehnten die Geister. Man könnte fast sagen, dass es sich hier um eine echte Glaubensfrage handelt. Passionierte Griller schwören natürlich auf das unverwechselbare Barbecuearoma eines Holzkohlegrills. Elektrogriller hingegen halten genau diese Dämpfe für ungesund. Studien belegen allerdings, dass der Rauch in Maßen keine gravierenden Folgen verursacht. Übrigens: Auch Gasgrills kommen jetzt voll in Mode.

Was sollte man beim Kauf eines Tischgrills beachten?

Hat man sich erst einmal für den Kauf eines Tischgrills entschieden, kann es ganz leicht passieren, dass man sich im Dschungel der Angebote verirrt. Ein Tischgrill Vergleich kann da Abhilfe schaffen. Hier die wichtigsten Kriterien für einen erfolgreichen Kauf:

Kaufkriterien Erklärung
Tischgrilltyp Wer den Partygrill auch in der Wohnung nutzen möchte, sollte zu einem Elektrogrill greifen. Soll das Gerät auch an Badeseen und in Parks zum Einsatz kommen, ist ein Holzkohle- oder Gasgrill die bessere Wahl.
Größe Entscheidend für die Größe des Tischgrills ist die Anzahl der Personen, die ihn regelmäßig gleichzeitig nutzen. Für eine Familie reicht eine normale Größe von 1.000 bis 1.500 Quadratzentimetern. Diese Variante ist für vier bis acht Personen ausreichend. Soll das Gerät vor einer größeren Runde genutzt werden, ist eine große Grillplatte ab 1.500 Quadratzentimetern empfehlenswert, die für bis zu zehn Personen geeignet ist. Auch kleinere Versionen sind im Handel erhältlich.
Gewicht Echte Leichtgewichte sind Holzkohlegrills mit etwa zwei bis vier Kilogramm, gefolgt von Elektrogrills mit zwei bis fünf Kilo Eigengewicht. Gasgrills zählen mit teils mehr als zehn Kilogramm als echte Schwergewichte – und dazu kommt noch die Gasflasche.
Material und Verarbeitung Die meisten Grillroste bestehen aus Edelstahl, der lange haltbar und leicht zu reinigen ist. Bei Grillplatten wird in der Regel Aluminium oder Druckguss verwendet, das auch in die Spülmaschine gegeben werden kann. Beim Grillkörper handelt es sich meist um pulverbeschichteten Stahl. Dieser ist witterungsfest und ebenfalls langlebig. Besser sind nur noch Modelle aus Edelstahl.

Wie funktioniert ein Tischgrill?

Abhängig vom Typ des Tischgrills variiert auch die Funktionsweise. Elektro Tischgrills beziehen ihre Energie aus dem Stromnetz, die in Heizstäbe geleitet wird. Über diesen Heizstäben befindet sich der Rost oder die Platte, die durch die Heizstäbe erwärmt werden. Manche Modelle sind zudem mit einem Thermostat ausgestattet, das die genaue Temperaturregulierung ermöglicht. Bei Holzkohlemodellen hingegen wird Kohle in den Bauch des Grillkörpers gegeben und mit Grillanzündern und einem Streichholz erhitzt, bis die Kohle glüht. Gasgrills sind mit einer Gasflasche ausgestattet, die sich unsichtbar im Corpus befindet.

Welche Ausführungen von Tischgrills gibt es und was zeichnet diese aus?

Ausführungen Eigenschaften
Elektro Tischgrill

Die gängigste Variante des Tischgrills ist der Elektro Tischgrill, auch Elektrogrill genannt. Energie und Hitze speisen sich direkt aus dem Stromnetz, sodass keine Kohle verwendet werden muss. Das hat den enormen Vorteil, dass die Rauchentwicklung sowie der Geruch um ein Vielfaches geringer sind als beim Holzkohle- beziehungsweise Barbecuegrill. Der Elektrogrill lässt sich deshalb auch in der Wohnung oder im Wintergarten einsetzen. Elektro Tischgrills sind außerdem sehr variantenreich, es gibt sie in verschiedenen Abwandlungen, beispielsweise mit Grillrost, mit Lavastein oder als Kontaktgrill. Viele aktuelle Modelle sind außerdem mit einem Thermostat ausgestattet, sodass die Temperatur manuell eingestellt werden und stets überwacht werden kann.

Im Tischgrill Fakten-Test zeigt sich, dass Elektrogrills auch ihre Nachteile haben. Bei Modellen, die mit einem Rost ausgestattet sind, tropfen aus dem Grillgut austretende Fette und Flüssigkeiten ungehindert auf die Heizstäbe – und diese sind im Nachhinein sehr schwer zu reinigen, da sie sich einerseits nicht entnehmen lassen und andererseits die Flüssigkeit durch die Hitze stark einbrennt. Ein weiterer Nachteil ist, dass immer ein Stromanschluss in der Nähe sein muss, sodass sie für das Grillen im Park oder am See nicht geeignet sind. Tischgrills mit Holzkohle sind im Gegensatz flexibel und mobil einsetzbar.

Gas Tischgrill

Partygrills gibt es auch in der Gasvariante. Die Modelle zeichnen sich vor allem durch eine äußerst gleichmäßige Hitzeentwicklung und -verteilung aus. Außerdem ist die Inbetriebnahme sehr einfach: Weder Holzkohle noch Stromanschluss sind vonnöten.

Wegen der zugehörigen Gasflasche sind sie jedoch etwas unhandlich.

Holzkohle Tischgrill

Das Grillen mit Holzkohle ist wohl die populärste Art. Auch Tischgrills ermöglichen diese aromatische Form des Grillens. Inzwischen gibt es auch zahlreiche Holzkohle Tischgrills, die etwas kleiner sind. Neben dem markanten Barbecuearoma ist ein weiterer Vorteil, dass sie mobil einsetzbar sind und auch mit in den Park genommen werden können.

Als nachteilig erweist sich hier, dass Holzkohle Tischgrills wegen der starken Rauchentwicklung nicht in der Wohnung benutzt werden können.

Weitere Unterschiede Erklärung
Partygrill mit Teflonbeschichtung / Raclettegrill

Bei diesen Modellen handelt es sich um Elektro Tischgrills, die mit einer antihaftbeschichteten Platte ausgestattet sind – optisch ähneln sie deshalb einem herkömmlichen Raclette, weshalb sie auch Raclettegrill genannt werden. Diese Antihaftbeschichtung besteht in den meisten Fällen aus Teflon, das verhindert, dass das Grillgut anbrennt oder Fette und Flüssigkeiten auf die Heizstäbe tropfen. Fette und Flüssigkeiten werden durch eine kleine Rinne abgeleitet und an einer Stelle gesammelt, von der sie einfach ablaufen können. Zwar fehlt hier der klassische „Grilleffekt“, Partygrills mit Teflonbeschichtung sind dafür leichter zu reinigen. Da die Platte gerippt ist, findet sich auf dem Grillgut zudem auch die klassische Musterung.

Elektrogrill mit Lavastein Optisch ähnelt der Elektrogrill mit Lavastein dem Raclettegrill – und auch das Prinzip ist ein ähnliches. Hierbei wird jedoch keine Teflonplatte aufgelegt, sondern ein Lavastein. Auch bei Tischgrills, die mit Gas befeuert werden, kann teils ein Lavastein eingelegt werden.
Kontaktgrill Der Kontaktgrill oder Panini-Grill ist die neueste Variante, die bei den Tischgrills im Fakten-Test teils sehr gut abschneidet. Kontaktgrills sind mit zwei Heizplatten ausgestattet, die sich zusammenklappen lassen. So wird das Grillgut von beiden Seiten gleichzeitig und gleichmäßig gegrillt. Die Platten sind meist antihaftbeschichtet, gerippt und mit einer Fettauffangschale ausgestattet. Auch für die Sandwichzubereitung sind diese Modelle sehr gut geeignet. Wahlweise kann das Gerät auch aufgeklappt platziert werden, sodass beide Seiten gleichzeitig genutzt werden können.
Verstellbare Grillroste Diese Funktion ist von gängigen Barbecue-Grills bekannt: Das Grillrost lässt sich hier stufenweise in der Höhe verstellen und wird somit mehr oder weniger nah am Heizstab beziehungsweise an der Kohle platziert. Auf diese Weise kann man die Hitzeintensität und die gewünschte Bräunung des Grillguts nach Bedarf variieren. Außerdem kann bereits fertig Gegartes warmgehalten werden, ohne dass es austrocknet und verbrennt.
Tischgrill mit Standfuß Klingt paradox? Ist es aber keineswegs. Diese Modelle sind zwar als Tischgrills konzipiert, verfügen jedoch zusätzlich über ein Standbein, das optional befestigt werden kann. So kann der Grill nach Belieben auch direkt neben der Tischplatte aufgestellt werden, sodass auf dieser mehr Platz zur Verfügung steht.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Was sollte man für einen guten Tischgrill im Einkauf ausgeben?

    Ruinieren muss man sich für einen guten Tischgrill definitiv nicht. Auch ist man nicht genötigt, auf No-Name-Produkte minderer Qualität auszuweichen. Teils sehr gute Geräte sind schon für 100,00 bis 150,00 Euro erhältlich, beispielsweise auch der Tischgrill Vergleichssieger. Abhängig von Größe, Materialqualität und Zusatzfunktionen kann der Preis bis weit in die 200er gehen

Welche Hersteller für Tischgrills gibt es?

Ein absoluter Dinosaurier unter allen Herstellern ist Weber. Weber steht für erstklassige Qualität und beste Grillergebnisse. Auch Philips, Tefal, Steber und Severin sind bekannt für gute bis sehr gute Produkte. Tefal wurde bereits mehrfach Tischgrill Vergleichssieger.

  • Tefal
  • Tristar
  • AEG
  • Beem Germany
  • Bomann
  • LotusGrill
  • Rommelsbacher
  • Weber
  • Severin
  • Philips
  • Steba
  • Clatronic
  • WMF
  • Russell Hobbs
  • Domo
  • Springlane Kitchen

Vor- und Nachteile von Tischgrills

Vorteile

  • Flexibel in der Anwendung – auf kleinen Balkonen, in Wintergärten, in Wohnungen
  • Geringe Rauchentwicklung
  • Kompakte Bauweise – kann leicht verstaut werden

Nachteile

  • Weniger Platz für Grillgut
  • Bei Elektrogrills fehlt der Barbecue-Effekt

Fazit

Ein guter Tischgrill kann eine große Freude für die ganze Familie sein – und für den Freundeskreis gleich dazu. Grillspaß im Haus, im Garten und sogar im Park oder am See ist mit den flexiblen, kleinen Geräten möglich. Auch sind die sogenannten Partygrills erschwinglicher als ihre großen Brüder. Für Grillfans ein unbedingtes Muss.

Zu Amazon »
ab 196,61 € inkl. MwSt.
Tischgrill URBAN

Tischgrill URBAN

  • 3-fach-Clever: Grillen, Kochen, Backen
  • 2 getrennt regelbare Edelstahlbrenner (2 x 2,2 kW) für direktes / indirektes Grillen und Backen
  • massiver, emaillierter Gussrost mit integrierten Flammabdeckungen
  • stabile, verchromte sowie abnehmbare Topfroste
  • Betrieb mit Gasflasche oder Schraubkartusche
Zu Amazon »
ab 196,61 €
inkl. MwSt.