testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
145.168
Informierte Nutzer
3.363
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

2-in-1 Stepper

Stepper von Kettler

2-in-1 Stepper

  • Trainingscomputer mit Zeitmessung, Schrittzähler, Trittfrequenz, Energieverbrauch
  • Oberkörpertraining durch Zugseile

Der Testbaron Stepper Fakten Test 2019

4 ausgewählte Stepper im Fakten Test 2019. Ausführlicher Stepper Vergleich inkl. Stepper Vergleichssieger 2019 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie den passenden Stepper für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Stepper darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

  •  Crosstrainer CT 2 im Stepper Fakten-Test 2019
    Crosstrainer CT 2

    Aufstellmaß
    104 x 65 x 156 cm

    Gewicht
    28 kg

    Display vorhanden?

    Belastbarkeit
    100 kg

    Hersteller
    Christopeit

    Vorteile
    Magnet-Brems-System
    Schwungmasse ca. 7 kg
    Handpulsmessung
    bewegliche Griffarme

    ab 179,90 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • 2-in-1 Stepper im Stepper Fakten-Test 2019
    2-in-1 Stepper


    43 x 36 x 30 cm


    9 kg



    120 kg


    Kettler


    Trainingscomputer mit Zeitmessung, Schrittzähler, Trittfrequenz, Energieverbrauch
    Oberkörpertraining durch Zugseile

    ab 120,04 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  •  Swing Stepper im Stepper Fakten-Test 2019
    Swing Stepper


    43 x 39 x 22 cm


    7 kg



    100 kg


    Ultrasport


    Trainingscomputer
    Automatische Abschaltung
    Trainingsbänder

    ab 68,23 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  •  Twister Drehstepper im Stepper Fakten-Test 2019
    Twister Drehstepper


    40 x 38 x 23 cm


    8 kg



    120 kg


    Fitkraft


    zusätzliche Twist-Funktion
    Trainingsbänder
    modernes Design
    LCD-Zähler

    ab 49,99 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

 Crosstrainer CT 2 Fakten-Test Crosstrainer CT 2
2-in-1 Stepper Fakten-Test 2-in-1 Stepper
 Swing Stepper Fakten-Test Swing Stepper
 Twister Drehstepper Fakten-Test Twister Drehstepper
 Crosstrainer CT 2 Fakten-Test Crosstrainer CT 2
2-in-1 Stepper Fakten-Test 2-in-1 Stepper
 Swing Stepper Fakten-Test Swing Stepper
 Twister Drehstepper Fakten-Test Twister Drehstepper

Jetzt DIREKT die beliebtesten Stepper aus 01/2019 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 01/2019 bei Amazon ansehen

Was ist ein Stepper?

In der Gruppe der Fitnessgeräte werden als Stepper alle Geräte bezeichnet, welche den natürlichen Bewegungsablauf beim Gehen oder Treppensteigen simulieren. Statt die Füße zu heben, wird die Geh- oder Steigbewegung von zwei Plattformen, Trittflächen genannt, beeinflusst, mit denen die Füße permanent Kontakt haben. Im Gegensatz zu einem Crosstrainer zeigen Stepper, Ministepper oder Powerstepper lediglich eine Ertüchtigung des unteren Körperbereiches. Bei Crosstrainern dagegen führen Arme und Beine eine entgegengesetzte über Kreuz Bewegung aus. Stepper sind in verschiedenen Bauformen erhältlich. So bestehen einige Stepper aus den Trittflächen und einem stabilen Rahmen mit Gelenken und Hydraulikzylindern für den Widerstand, wogegen andere Modelle mit Haltegriffen oder einem nach oben weitergeführten Rahmen zum Halten ausgestattet sind.

Die einfachste Form der Stepper, so genannte Aerobic Stepper, bestehen lediglich aus einer Stufe, ähnlich wie bei einer Treppe. Wie verbessern die Anwender mit dem Stepper die Fitness? Welche Modelle eigenen sich, um das Training auf den Oberkörper zu erweitern? Neben Analysen dazu, welches Training, mit welcher Maschine, gut umsetzbar ist, soll die Funktion und die Arten der Geräte näher behandelt werden. Welche Stepper zeigen durch einfache Bedienung und gute, stabile Leistungseigenschaften Vergleichssieger-Potenzial?

StepperSzeneriebild Stepper

Was macht man mit einem Stepper?

Stepper werden dazu genutzt, die Fitness des Bewegungsapparates zu erhöhen und Muskeln in den Unterschenkeln, Oberschenkeln und am Gesäß aufzubauen. Je nach Übungen kann auch eine Gewichtsreduktion erzielt werden. Für die Nutzung werden die Füße auf die Trittfläche gestellt, wo dann eine Bewegung wie beim Treppensteigen oder beim Laufen durchgeführt wird. Die Trittflächen bieten einen gewissen Widerstand, welcher bei guten Modellen einfach eingestellt werden kann. Bei einem geringen Widerstand sind schnellere Bewegungen möglich, umso höher der Widerstand, umso beschwerlicher ist die Nutzung und erinnert dann an Treppensteigen mit einem hohen Gewicht.

Schnelle Schrittbewegungen ohne großen Widerstand der Trittflächen sorgen für eine Verbesserung der Ausdauer, Übungen bei hohem Widerstand gelten als gut für den Aufbau von Muskeln. Eine allgemeine Formel für die Fettverbrennung gibt es nicht. Lange sprach man von einem Puls, bei dem Fett optimal verbrannt wird. Dieser wird in modernen Trainingsansätzen allerdings als überholt und falsch angesehen. Eine Kombination aus Muskelaufbau und Ausdauertraining gilt als effektivste Lösung gegen überschüssige Fettpolster. Das Training mit Aerobic Steppern, also einfachen Stufen ohne hydraulische Zylinder oder einzelnen Trittflächen für die Füße, erfolgt allgemein in schnellen Schritten. Aerobic Stepper sind ein Element vieler rhythmischen Übungen und werden einfach als Erhöhung, in Form einer Stufe im Raum, genutzt. Bei der Nutzung des Steppers sollte darauf geachtet werden, dass der Oberkörper und Kopf gerade ausgerichtet und auch bei anstrengendem Training nicht nach vorne gekrümmt sind.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Schon gewusst?

    Einige Fahrradmodelle zeigen statt einer Kurbel und Pedale Stepper-Plattformen. Bei der Anwendung wird die Bewegung in eine rollende Bewegung der Räder umgewandelt. Die Verbreitung der Modelle ist noch recht eingeschränkt, da das gleichzeitige Lenken eine recht große Herausforderung ist, was die Nutzung im Straßenverkehr als kompliziert gestaltet.

Was sollte man beim Kauf eines Steppers beachten?

Der Kauf eines Steppers eröffnet die Möglichkeit, mit einem platzsparenden, einfach zu verstauenden Gerät ein effektives Training auf kleinstem Raum zu ermöglichen. Doch worauf sollte beim Kauf eines Steppers geachtet werden?

Maximalgewicht Bei der Auswahl eines Steppers gilt das Maximalgewicht der Belastung als erstes Kriterium. Nutzen verschiedene Personen das Gerät, sollte vom Gewicht der schwersten Person ausgegangen werden. Allgemein ist es sinnvoll, dass Maximalgewicht höher anzusetzen, als es erforderlich wäre, da ein hohes Maximalgewicht der Nutzung auch bedeutet, dass die hydraulischen Elemente und der Rahmen solider verbaut sind und somit eine längere Haltbarkeit zeigen. Auch das Erhitzen der hydraulischen Zylinder - eine übliche Folge des Trainings - fällt bei einem sehr hoch angesetzten Maximalgewicht in der Regel geringer aus.
Haltegriffe Einige Stepper verfügen über Haltegriffe, welche an die Erscheinung eines Expanders erinnern, also an elastischen Bändern mit dem Rahmen des Geräts verbunden sind. Zunächst ist es wichtig, dass diese Bänder sehr fest mit dem Rahmen verbunden sind, da das Lösen des Bandes während des Trainings eventuelle Verletzungen bedeuten kann. Große Geräte, meist als Powerstepper bezeichnet, bauen weit nach oben und verfügen über eine solide, starre Halterung, welche mit dem Rahmen verbunden ist und als sicherste Lösung gilt. Bei den großen Powersteppern befindet sich auch das Display ganz praktisch oben am Gerät.
Display Egal ob Ministepper oder großer Powerstepper, das Display sollte klar erkennbar anzeigen, wie viele Schritte absolviert und Kalorien verbrannt wurden. Die Größe des Displays und der darauf befindlichen Ziffern spielt dabei eine entscheidende Rolle. Es wäre zwar auch möglich, sich die Werte lediglich am Ende des Trainings anzeigen zu lassen, ein Stepperdisplay, welches auch während des Trainings abgelesen werden kann, gilt als Motivation und fördert das Durchhalten.
Rahmen und Hydraulikzylinder Rahmen und Zylinder der Stepper sorgen für den nötigen Halt und Widerstand. Der Rahmen sollte aus solidem Stahl gefertigt sein und über gute Schweißnähte verfügen. Ein rutschfester Abschluss zum Boden schont Laminat und andere Oberflächen. Bei Fakten-Tests verschiedener Geräte hat sich gezeigt, dass die Hydraulikzylinder sich gelegentlich über 50°C erwärmen. Während des Trainings ist dies ungefährlich. Nach dem Training ist sicherzustellen, dass die Zylinder der Stepper nicht berührt werden, bis sich diese abgekühlt haben.
Trainingsstufen Einige Stepper sind in verschiedenen Stufen einstellbar. Dies ermöglicht einen Wechsel zwischen schnellen Steps für das Fördern der Ausdauer und schwereren Schritten, welche den Aufbau von Muskeln begünstigen. Auch Modelle mit nur einer Stufe haben sich als sinnvoll erwiesen. Wer mit dem Stepper Gewicht verlieren und das Gewebe der Beine und des Gesäßes straffen möchte, kann auch mit einfachen, einstufigen Modellen das Ziel erreichen. Für fortgeschrittene Anwender bietet ein Gerät mit verschiedene Stufen die nötige Abwechslung.

Wie funktioniert ein Stepper?

Die Funktion der Stepper wird durch die Aufhängung der Trittflächen an beweglichen Gelenken am Rahmen ermöglicht. Um den nötigen Widerstand und das Zurückfedern der Trittflächen nach oben zu erzielen, sorgen hydraulische Elemente für den nötigen Druck. Geht der Fuß auf einer der Flächen nach unten, wird der entsprechende Zylinder gestaucht. Ist die sinkende Bewegung eines Fußes beendet, geht der Hydraulikzylinder wieder in Ausgangsposition. Während das Belastungsszenario auf der anderen Seite durchgeführt und wiederholt sich abwechselnd auf der rechten und linken Seite. Hydraulikzylinder haben sich als Technik am Stepper gegenüber Stahlfedern durchgesetzt. Die Technik findet sich an allen Steppern mit beweglichen Trittflächen. Lediglich Aerobioc Stepper verzichten auf bewegliche Elemente. Als Stufen sind diese frei im Raum platzierbar und nutzen sich für steigende Übungen. Bei einem Aerobic Stepper sollte die Höhe durch Distanzstücken anpassbar sein. Ein rutschsicherer Stand ist bei den Modellen noch sicherer.

Welche Ausführungen von Steppern gibt es und was zeichnet diese aus?

Ministepper Ministepper bestehen aus einem soliden Rahmen und beweglichen Trittflächen. Einige Modelle verfügen über die beschriebenen Haltegriffe, welche an elastischen Bändern befestigt sind und bieten somit den Möglichkeiten eines kleinen, platzsparenden Crosstrainers. Ohne Griffe an elastischen Bändern wird das Training lediglich für Beine und Gesäß ermöglicht.
Powerstepper Powerstepper verfügen über einen nach oben geschwungenen Rahmen, welcher Anwendern die Option bietet, sich mit den Händen sicher festzuhalten. Die Geräte eignen sich für alle Nutzer, die ihren Gleichgewichtssinn als schlecht einstufen würden. Die Modelle gelten in der Anwendung als sicher, da einem eventuellen Umfallen vorgebeugt werden kann. Sehr gute Powerstepper verfügen über leitende Elemente, mit denen ein gutes Abbild der Trainingsdaten, Puls und anderer Werten möglich ist. Das Display ist aufgrund der erhobenen Position besser ablesbar, die Steuerung während des Trainings einfacher.
Aerobic Stepper Sie gelten als günstigste Form der Stepper. Als einfache Stufe eignen sich die Aerobic Stepper für viele abwechslungsreiche Übungen, was gegenüber den hydraulischen Steppern der wohl größte Vorteil ist. Die Übungen werden in der Regel schnell durchgeführt und mit Side-Steps, über Kreuz Schritten und anderen Möglichkeiten der Bewegung, wie Armübungen ergänzt. Die Motivation der Nutzung wird von einigen Anwendern als geringer beschrieben. Das Training unter Last, wie mit einem hydraulischen Stepper gegeben, ist mit den Aerobic Steppern nicht möglich. Mit den Stufen wird immer nur das eigene Körpergewicht als Übungsgewicht genutzt.
Crosstrainer Bei Crosstrainern werden die Arme und der Oberkörper in das Training einbezogen. Das Besondere: Die Griffe sind mit den beweglichen Trittflächen verbunden, sodass eine Ertüchtigung darin besteht, dass eine versetzte Bewegung stattfindet. Während z. B. der rechte Arm nach vorn und das rechte Bein gleichzeitig nach hinten bewegt werden, findet auf der linken Seite eine entgegengesetzte Bewegung statt, die dem Fitnessgerät den Namen bescherte (Cross = Kreuz).
Balance Stepper Bei Balance Steppern sind die Trittflächen seitlich angeordnet, was in einer weniger gleichförmigen, natürlicheren Bewegung resultiert. Die Modelle werden auch als Side Stepper bezeichnet.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Was sollte man für einen guten Stepper im Einkauf ausgeben?

    Gute Stepper sind bereits für einen Preis ab 50,- EUR verfügbar. Ein geringerer Preis geht zu Lasten des Rahmens und er hydraulischen Elemente, welche einer großen Belastung ausgesetzt sind. Umso höher der Preis, umso besser werden Einstellbarkeit und Displays.

Welche Hersteller für Stepper gibt es?

  • AsVIVA
  • Body Coach
  • Body Sculpture
  • Bremshey
  • cardiostrong
  • Care
  • Christopeit
  • Energetics
  • ERGO FIT
  • Gorilla Sports
  • Gymstick
  • Hop-Sport
  • Hudora
  • JK Fitness
  • Kettler
  • Klarfit
  • Physionics
  • POWRX
  • Pulse Fitness
  • Reebok
  • Royalbeach
  • ScSPORTS
  • Spartan
  • Sport-Tec
  • Sport-Thieme
  • TrainHard
  • Tunturi
  • Ultrasport

Vor- und Nachteile von Steppern

Vorteile

  • Platzsparend
  • Geringer Preis
  • Effektives Training für Beine und Gesäß
  • Ermöglichen Ertüchtigung in den eigenen vier Wänden
  • Trainieren Kraft und Ausdauer

Nachteile

  • Mit vielen Modellen nur gleichförmige Bewegung möglich
  • Oft kein Training des Oberkörpers und der Arme

Fazit

Die größten Kritikpunkte an den Steppern drehen sich um die Gleichförmigkeit der Bewegung. Selbst bei einem Spaziergang auf gerader Strecke variieren unsere Füße in der Bewegung. Der Stepper verliert allerdings durch diesen einzigen negativen Aspekt nicht an Sinn. So kann im Fazit gesagt werden: Besser mit dem Stepper trainieren, als überhaupt keine Bewegung erleben. Durch das viele Sitzen im Alltag ist etwas Abwechslung willkommen. Für alle, die überwiegend sitzende Tätigkeiten ausführen, bietet der Stepper die Möglichkeit, zu Hause, vor dem Fernseher oder am Fenster einen Ausgleich zum Alltag zu erreichen, ganz ohne, dass der Weg ins Fitnessstudio angetreten oder schlechtem und kaltem Wetter getrotzt werden müsste. Viele Modelle konnten Stepper Fakten-Test Sieger-Potenzial beweisen und eignen sich sehr gut für das Training der Beine und der Gesäßregion. Wer Fitness und Muskelmasse einfach zu Hause steigern möchte, kann von täglich zwanzig Minuten Training bereits enorm profitieren.

Zu Amazon »
ab 120,04 € inkl. MwSt.
2-in-1 Stepper

2-in-1 Stepper

  • Trainingscomputer mit Zeitmessung, Schrittzähler, Trittfrequenz, Energieverbrauch
  • Oberkörpertraining durch Zugseile
Zu Amazon »
ab 120,04 €
inkl. MwSt.