testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
95.418
Informierte Nutzer
3.363
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

GFZ 16-35 AC

Schwertsäge von Bosch

GFZ 16-35 AC

  • Hubzahl bei Leerlauf: 850-2.500 min-1
  • Hochleistungsmotor 1.600 Watt
  • Hublänge: 50 mm
  • Gewicht netto/brutto: 5,2/7,3 kg

Der Testbaron Schwertsäge Fakten Test 2017

5 ausgewählte Schwertsägen im Fakten Test 2017. Ausführlicher Schwertsäge Vergleich inkl. Schwertsäge Vergleichssieger 2017 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie die passende Schwertsäge für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Schwertsäge darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

  • GFZ 16-35 AC im Schwertsäge Fakten-Test 2017
    GFZ 16-35 AC

    Hersteller
    Bosch

    Vorteile
    Hubzahl bei Leerlauf: 850-2.500 min-1
    Hochleistungsmotor 1.600 Watt
    Hublänge: 50 mm
    Gewicht netto/brutto: 5,2/7,3 kg

    ab 361,06 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • 1400 DS Duo-Säge im Schwertsäge Fakten-Test 2017
    1400 DS Duo-Säge


    Kress


    Hochleistungsmotor 1400 Watt
    Automatische Kettenschmierung
    Sicherheitskette mit Kettenfang
    Leerlaufdrehzahl 4700 1/min

    ab 333,00 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Säbelsäge PSA 700 E im Schwertsäge Fakten-Test 2017
    Säbelsäge PSA 700 E


    Bosch


    Hochleistungsmotor 710 Watt
    150 mm
    Intuitiv und einfach zu führen
    Hubzahl: 0-2,700 min-1
    Kabeldurchmesser: 20 mm

    ab 79,99 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • UNIVERS SSU 200 EB-Plus im Schwertsäge Fakten-Test 2017
    UNIVERS SSU 200 EB-Plus


    FESTOOL


    Gewicht: 6,5 kg
    Leistungsaufnahme: 1600 W
    Leerlaufdrehzahl: 4600 min
    Gehrungsschnitte: 0-60

    ab 953,83 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • TC-AP 650 E im Schwertsäge Fakten-Test 2017
    TC-AP 650 E


    Einhell


    Hochleistungsmotor 650 Watt
    Netzspannung: 230 V
    Hubzahl bei Leerlauf: 3000 /min
    Pendelstufen: 1
    Hubhöhe: 20 mm

    ab 49,61 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

GFZ 16-35 AC Fakten-Test GFZ 16-35 AC
1400 DS Duo-Säge Fakten-Test 1400 DS Duo-Säge
Säbelsäge PSA 700 E Fakten-Test Säbelsäge PSA 700 E
UNIVERS SSU 200 EB-Plus Fakten-Test UNIVERS SSU 200 EB-Plus
TC-AP 650 E Fakten-Test TC-AP 650 E
GFZ 16-35 AC Fakten-Test GFZ 16-35 AC
1400 DS Duo-Säge Fakten-Test 1400 DS Duo-Säge
Säbelsäge PSA 700 E Fakten-Test Säbelsäge PSA 700 E
UNIVERS SSU 200 EB-Plus Fakten-Test UNIVERS SSU 200 EB-Plus
TC-AP 650 E Fakten-Test TC-AP 650 E

Jetzt DIREKT die beliebtesten Schwertsägen aus 10/2017 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 10/2017 bei Amazon ansehen

Was ist eine Schwertsäge?

Eine Schwertsäge ist eine Kombination aus Kettensäge und Handkreissäge in einem Gerät. Dadurch entstehen universelle Einsatzmöglichkeiten. Sie können zum Kappen von Holz verwendet werden, schneiden aber auch Dämmstoffe. Exakte Schnitte und eine hohe Motorleistung sind die großen Pluspunkte dieser Sägeart. Tischler, Schreiner, Zimmerleute und ambitionierte Heimwerker arbeiten mit Begeisterung mit diesen Sägen. Dabei bringt eine Schwertsäge im Vergleich zu einer Handkreissäge mit gleicher Schnitttiefe wesentlich weniger Gewicht mit. Damit liegt sie viel besser und sicherer in der Hand, das Arbeiten insgesamt ist wesentlich leichter. Gerade bei der Sanierung von altem Fachwerk ist eine präzise Säge mit entsprechender Schnitttiefe notwendig, dabei sind jedoch große Handkreissägen oftmals hinderlich, weil sie viel zu schwer sein. Im Schwertsäge Fakten-Test konnte sogar gefahrlos auf dem Dach gearbeitet werden mit dieser Säge.

SchwertsägeSzeneriebild Schwertsäge

Was macht man mit einer Schwertsäge?

Eine Schwertsäge zeigt überall dort, wo große Handkreissägen hinderlich sind, was sie kann. Das gilt auf der Baustelle, bei der Dachsanierung oder bei der Fachwerksanierung. Holz und harte Dämmstoffe, wie die modernen Holzfaserdämmstoffe, lassen sich sauber verarbeiten. Mit entsprechendem Zubehör, wie einem Winkel oder einer Führungsschiene lässt sich noch exakter arbeiten. Professionelle Ergebnisse sind garantiert.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Erfindung der Schwertsäge

    Damit ein Haus oder ein Gebäude wirkungsvoll vor Hitze, Kälte oder Schall geschützt werden kann, ist es notwendig, auf dem Baugerüst die Dämmstoffe zu bearbeiten. Dazu fehlte bis vor einigen Jahren das notwendige Werkzeug. Der Werkzeughersteller PROTOOL hat mit der UniverS eine Schwertsäge entwickelt, die diese Lücke nun schließt. Bauhandwerker haben jetzt eine ergonomisches Werkzeug, um präzise und sicher Holzfaserdämmplatten mit einer Dicke von 200 mm auf Maß zu schneiden. Auch Holzbauteile lassen sich bearbeiten, ohne dass das Werkzeug umgerüstet werden muss.

Was sollte man beim Kauf einer Schwertsäge beachten?

Ob im Internet oder im Einzelhandel, das spielt an sich keine Rolle. Einige Punkte sind sehr wichtig, und sollten in jedem Fall beachtet werden. Dann fällt der anschließende Schwertsäge Fakten-Test garantiert zufriedenstellend aus. Neben dem Preis und dem Design gibt es weitere wichtige Kriterien, damit das Arbeiten später Spaß macht.

Größe und Gewicht des Gerätes sollten zum einen mit den künftigen Einsatzgebieten korrespondieren, aber auch mit der Kraft des Benutzers. Was nutzt eine große, schwere Säge, wenn sie am Ende immer nur kurz verwendet werden kann, weil gleich die Muskulatur ermüdet? Außerdem fühlt sie sich dann sehr schnell unhandlich und wenig komfortabel an, was zu unbefriedigenden Ergebnissen führt. Die Arbeiten können weniger exakt erledigt werden, das Arbeiten insgesamt gestaltet sich als schwierig.

Auch die Funktionalität ist wichtig. Denn wenn die Maschine nicht alles kann, was der Käufer sich erhofft, kommt es sehr schnell zu herben Enttäuschungen und Kaufreue. Die Schwertsäge sollte auf jeden Fall benutzerfreundlich und leicht zu handhaben sein und eine angemessene Leistung bringen, damit schnelles Arbeiten möglich ist.

Folgende Parameter sind für eine Schwertsäge sehr wichtig:

Gewicht

Je leichter ein Werkzeug ist, umso leichter ist es in der Handhabung. Das wirkt sich auf Komfort und Präzision der Arbeit aus. Eine normale Schwertsäge wiegt zwischen 5 und 10 kg und ist damit wesentlich leichter als eine Handkreissäge mit gleicher Schnitttiefe.

Leistung

Ein leistungsstarker Motor gewährleistet durchgängiges Arbeiten mit guter Leistung auch bei härteren Materialien. So lassen sich mit einem starken Motor sehr leicht die dicken Holzfaser-Dämmstoffplatten sägen.

Schnittbreite

Mit einer Schnitttiefe von 200 mm und mehr können moderne Schwertsägen punkten. Damit schaffen sie mehr als andere herkömmliche Sägen und sind dennoch hochpräzise.

Gehrungsschnitte

Eine Schwertsäge erlaubt das Sägen von Gehrungsschnitten bis zu 60°. Dabei verringert sich natürlich die Schnitttiefe entsprechend des Winkels.

Energieversorgung

Die Schwertsäge gibt es als Motorsäge, als Akkusäge und als kabelgebundene Elektrosäge. Jede der Sägen hat ihre Vor- und Nachteile, die bei der Auswahl des richtigen Gerätes berücksichtigt werden sollten.

Absaugvorrichtung

Beim Sägen entstehen natürlich Sägespäne und viel Staub. An alle gängigen Schwertsägen lässt sich ein Staubsauger anschließen, der dabei hilft, den Arbeitsplatz und die Atemluft weitgehend sauber zu halten.

Wie funktioniert eine Schwertsäge?

Eine Schwertsäge vereint die Funktionsweise einer Kettensäge mit den Anwendungsgebieten einer Kreissäge. Führungsschiene und weiteres Zubehör erleichtern die Arbeit sehr. Damit ist präzises Arbeiten mit groben Materialien möglich. Im Schwertsägevergleichkonnten verschiedene Holz- und Dämmmaterialien schnell und einfach zersägt und verarbeitet werden. Kapp-, Längs- und Gehrungsschnitte sind dabei leicht zu bewerkstelligen.

Welche Ausführung von Schwertsägen gibt es und was zeichnet diese aus?

Neben der ganz normalen kabelgebundenen Schwertsäge gibt es die Schwertsäge auch mit Akku oder als Motor-Schwertsäge. Eine Akku-Schwertsäge ist für maximale Mobilität insbesondere für Arbeiten an nur sehr schwer zugänglichen Stellen geeignet, für Arbeiten auf Leitern und Gerüsten oder einfach für alle, die gerne ohne lästiges Kabel aber dennoch leise arbeiten möchten. Leistungsstärker als mit Akku arbeitet die Motor-Schwertsäge, wie sich im Schwertsäge Fakten-Test gezeigt hat. Allerdings ist diese Säge natürlich wesentlich lauter. Die Elektro-Schwertsäge ist nur eingeschränkt mobil und es ist Vorsicht geboten bei der Arbeit. Schnell ist das Kabel durchgeschnitten, was zu unerfreulichen Unfällen führen kann. Jedoch ist eine Elektro-Schwertsäge für längeres und unterbrechungsfreies Arbeiten, beispielsweise in der Werkstatt oder im Hobbykeller, bestens geeignet.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Was sollte man für eine Schwertsäge im Einkauf ausgeben?

    Die Preisklasse für Schwertsägen liegt zwischen 300 Euro und 1000 Euro. Für Heimwerker sind die Geräte der unteren Preiskategorie bestens ausgestattet. Für den professionellen Einsatz eignen sich die Geräte des höheren Preissegments hervorragend. Die Profi-Geräte haben im Schwertsäge Fakten-Test sowohl ihre Ausdauer wie auch ihre Präzision unter Beweis gestellt.

Welche Hersteller für Schwertsägen gibt es?

  • Festool
  • Kress
  • Mafell
  • Makita
  • Milwaukee
  • Protool
  • Bosch
  • Oregon
  • Stihl
  • DeWalt

Vor- und Nachteile von Schwertsägen

Vorteile

  • Präzises Arbeiten auch bei groberen Materialien
  • Bearbeitung von besonders dicken Materialien möglich
  • Schnittwinkel kann eingestellt werden
  • Führungsschiene als Zubehör für perfekte Schnitte
  • Leichtgewicht, was sich insbesondere bei Arbeiten auf Gerüsten oder Leitern bemerkbar macht

Nachteile

  • Im höheren Preissegment angesiedelt

Fazit

Eine Schwertsäge ergänzt ein bereits vorhandenes Werkzeugsortiment äußerst sinnvoll. Das Werkzeug ist kraftvoll und universell einsetzbar, insbesondere bei der Bearbeitung von dickeren Holzmaterialien. Wer Bewegungsfreiheit braucht, entscheidet sich für die Akku-Schwertsäge. Wer eine starke Leistung braucht, wählt die Motorvariante. Und wer auf Ausdauer setzt, kauft sich die kabelgebundene Säbelsäge. Umfangreiches Zubehör macht aus der Schwertsäge ein universelles Werkzeug für Arbeiten mit hoher Präzision.

Zu Amazon »
ab 361,06 € inkl. MwSt.
GFZ 16-35 AC

GFZ 16-35 AC

  • Hubzahl bei Leerlauf: 850-2.500 min-1
  • Hochleistungsmotor 1.600 Watt
  • Hublänge: 50 mm
  • Gewicht netto/brutto: 5,2/7,3 kg
Zu Amazon »
ab 361,06 €
inkl. MwSt.