testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
83.260
Informierte Nutzer
3.363
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

DEMA Rohrbiegegerät

Rohrbiegemaschine von DEMA

DEMA Rohrbiegegerät

  • hydraulisch
  • 12 Tonnen
  • Hubweg 24 cm
  • 6 Druckstücke

Der Testbaron Rohrbiegemaschine Fakten Test 2017

5 ausgewählte Rohrbiegemaschinen im Fakten Test 2017. Ausführlicher Rohrbiegemaschine Vergleich inkl. Rohrbiegemaschine Vergleichssieger 2017 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie die passende Rohrbiegemaschine für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Rohrbiegemaschine darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

DEMA Rohrbiegegerät Fakten-Test DEMA Rohrbiegegerät
TecTake Rohrbiegemaschine Fakten-Test TecTake Rohrbiegemaschine
Hand-Rohrbieger für Rohre Fakten-Test Hand-Rohrbieger für Rohre
DEMA Rohrbiegemaschine 16 to Fakten-Test DEMA Rohrbiegemaschine 16 to
Silverline MS124 Robuster Rohrbieger Fakten-Test Silverline MS124 Robuster Rohrbieger
DEMA Rohrbiegegerät Fakten-Test DEMA Rohrbiegegerät
TecTake Rohrbiegemaschine Fakten-Test TecTake Rohrbiegemaschine
Hand-Rohrbieger für Rohre Fakten-Test Hand-Rohrbieger für Rohre
DEMA Rohrbiegemaschine 16 to Fakten-Test DEMA Rohrbiegemaschine 16 to
Silverline MS124 Robuster Rohrbieger Fakten-Test Silverline MS124 Robuster Rohrbieger

Jetzt DIREKT die beliebtesten Rohrbiegemaschinen aus 08/2017 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 08/2017 bei Amazon ansehen

Was ist eine Rohrbiegemaschine?

Mit einer Rohrbiegemaschine lassen sich die unterschiedlichsten Rohre, zum Beispiel für Gas- oder Wasserinstallationen, den Auspuff, den Möbelbau, im Modellbau, auf die gewünschten Winkel zurechtbiegen. Je nach Einsatzart, ob professionell oder als Heimwerker, gibt es Rohrbiegemaschinen die von Hand betrieben werden und andere Geräte mit Elektroantrieb oder mit Motor.

RohrbiegemaschineSzeneriebild Rohrbiegemaschine

Was macht man mit einer Rohrbiegemaschine?

Mit einer Rohrbiegemaschine lassen sich die unterschiedlichsten Rohre fachkundig in Form bringen. Im Auto beispielsweise gibt es zahlreiche Rohrleitungen, vom kleinen Rohr, das den Motor mit Kraftstoff versorgt, bis hin zu dicken Auspuffrohren, den Rohrleitungen für die Klimaanlage oder für die sichere Funktion des Airbags. Auch Möbel können aus Rohren hergestellt werden. Dabei gibt es schöne Garten- und Terrassenmöbel genauso wie Wohnzimmer- oder Büromöbel. Egal wo die Rohre zum Einsatz kommen, nur selten werden sie in ihrer geraden Form verwendet. Mit einer Rohrbiegemaschine lassen sich die Rohre ganz individuell zurechtbiegen.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Wann wurde die erste Rohrbiegemaschine entwickelt?

    Neben den herkömmlichen Rohrbiegemaschinen, wie sie im Rohrbiegemschinenvergleichoft vorgestellt werden, gibt es auch Ausnahmegeräte. So beispielsweise eine Maschine, die Rohre für den Schiffsbau zurechtbiegt. Dabei werden Rohre mit einem Durchmesser von 325 mm, einer Materialstärke von 12 mm und einer Rohrlänge von bis zu 10 m präzise gebogen. Die Maschine allein bringt 52 Tonnen auf die Waage. Diese großen Rohrbiegemaschinen kommen auch im Anlagenbau, der chemischen Industrie, bei Profil- und Auspuffherstellern zum Einsatz.

Was sollte man beim Kauf einer Rohrbiegemaschine beachten?

Je nach Verwendungszweck kommen jeweils andere Rohrbiegemaschinen infrage. Im Rohrbiegemaschinen Fakten-Test sind die einfachen, von Hand zu bedienenden Rohrbieger sinnvoll, wenn nur gelegentlich eine solche Maschine zum Einsatz kommt. Beispielsweise für Installateure, die die Maschine mit zum Kunden nehmen, und vor Ort einzelne Rohre reparieren. Im professionellen Einsatz ist immer die Frage, wie viele Rohre gebogen werden müssen. Eine hydraulische Rohrbiegemaschine ist immer dann sinnvoll, wenn es um Präzision geht. Im Dauereinsatz haben sich die Profi-Rohrbiegemaschinen bewährt, die motorgetrieben sind. Wichtig bei der Verwendung einer Rohrbiegemaschine ist, dass das Rohr auch in der Biegung am Ende noch denselben Durchmesser hat wie vorher. Es sollte weder knicken noch anderweitig verbogen werden.

Bei der Auswahl der richtigen Rohrbiegemaschine haben sich im Rohrbiegemaschinen Fakten-Test folgende Kriterien als wesentlich herausgestellt.

Gewicht

Es gibt Maschinen mit einem Gewicht von weniger als einem Kilogramm. Diese sind besonders für den mobilen Einsatz oder für Heimwerker geeignet. Im Profibereich gibt es große Rohrbiegemaschinen, die mehrere Tonnen wiegen können.

Pressdruck

Der Pressdruck, den ein Rohrbieger erzeugen kann, kann enorm sein. Hydraulische Maschinen bringen es dabei leicht auf mehrere Tonnen Pressdruck. Damit lassen sich dann auch Stahlrohre präzise umformen.

Rohrdurchmesser

Der bearbeitbare Rohrdurchmesser ist ein wesentliches Kaufkriterium. Wer regelmäßig dickere Rohre biegen muss, sollte sich eine entsprechend ausgelegte Maschine kaufen. Lieber ist die Maschine etwas größer, als dass am Ende eine Arbeit fremdvergeben werden muss, weil die Maschine zu klein gewählt ist.

Der Rohrdurchmesser, der mit einer bestimmten Rohrbiegemaschine bearbeitet werden kann, ist ebenfalls ausschlaggebend. Dabei variieren die Werte von wenigen Millimetern bis zu Rohrdurchmessern von 30 cm und mehr.

Materialstärke

Natürlich muss im Modellbau mit ganz anderen Maßstäben gerechnet werden als beispielsweise im Anlagenbau. Je nach Anforderungen sollte das Material auch tatsächlich bearbeitbar sein.

Im Rohrbiegemaschine Fakten-Test konnte nicht jedes Material problemlos mit den verschiedenen Maschinen bearbeitet werden. Wer sich eine Rohrbiegemaschine anschafft, sollte sich im Klaren sein, mit welchen Materialien er arbeiten wird.

Wie funktioniert eine Rohrbiegemaschine?

Das Prinzip einer Rohrbiegemaschine ist normalerweise ganz einfach. Passend zum zu biegenden Rohr wird ein Einsatz ausgewählt, damit das Rohr beim Biegen auch die richtige Form bekommt. Anschließend wird das Rohr in das Gerät eingelegt. Der richtige Winkel kann voreingestellt oder zumindest exakt abgelesen werden, dies kann je nach Gerät variieren. Bei einem manuellen Gerät werden nun die Hebel entsprechend bewegt, sodass sich das Rohr in die gewünschte Position verbiegt. Natürlich ist dieser Vorgang bei großen Rohren etwas schwieriger zu handhaben und nicht ohne zusätzliche Hilfsmittel, wie ein Hebewerkzeug, möglich.

Welche Ausführung von Rohrbiegemaschinen gibt es und was zeichnet diese aus?

Es gibt manuelle, hydraulische und computergestützte Rohrbieger.

Manuell

Für gängige Rohrstärken im Heizungsbau und für Gas- oder Wasserinstallationen sind manuelle Rohrbiegemaschinen bestens geeignet. Insbesondere bei mobilem Einsatz und zum Biegen einzelner Rohre sind die manuellen Rohrbieger vorteilhaft.

Hydraulisch

Hydraulische Rohrbieger schafften im Rohrbiegemaschinen Fakten-Test auch dickere Rohre mit einem Durchmesser von bis zu 5 cm. Dabei können diese Geräte einen Pressdruck von mehreren Tonnen erzeugen. Damit werden zuverlässig auch dickere Materialen von mehreren Millimetern Stärke in die richtige Form gebracht.

Computergestützt

Mit den computergestützten Rohrbiegemaschinen lassen sich komplexe Biegekonstruktionen, beispielsweise im Rohrleitungsbau ohne Schweißnähte herstellen. Diese Geräte arbeiten präzise und wurden insbesondere für den professionellen Bedarf entwickelt.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Was sollte man für eine gute Rohrbiegemaschine im Einkauf ausgeben?

    Rohrbiegemaschinen gibt es schon für 20 Euro, aber auch für mehrere tausend Euro. Bei der Auswahl des richtigen Gerätes sollte in erster Linie der Einsatzzweck im Vordergrund stehen. Profis, machen oft einen harten Rohrbiegemaschinenvergleichbeim täglichen Einsatz. In diesem Fall können die kleinen Geräte für 20 Euro, natürlich nicht mithalten. Auch ein Heimwerker stellt sich die Frage, wie professionell sein Gerät sein soll. Um einmal ein Rohr zu biegen, tut es sicher die einfache Ausführung. Wer jedoch hobbymäßig beispielsweise Möbel herstellt oder an seinem Haus das gesamte Rohrleitungssystem selbst verlegen möchte, ist mit einer hochwertigeren Rohrbiegemaschine gut beraten.

Welche Hersteller für Rohrbiegemaschinen gibt es?

  • Hydrafore
  • Cofan
  • DEMA
  • Iwiss
  • GEdore
  • FDS
  • Transfluid
  • Baleigh

Vor- und Nachteile von Rohrbiegemaschinen

Vorteile

  • Präzises Arbeiten möglich
  • Dickere Rohre lassen sich leicht verarbeiten

Nachteile

  • Schwer und unhandlich
  • Höherer Preis

Fazit

Rohrbiegemaschinen gibt es für die unterschiedlichsten Anforderungen. Im einfachen Rohrbiegemaschinen Fakten-Test werden meist manuelle Maschinen, die teilweise mit Hydraulik ausgestattet sein können, verglichen. Dabei haben sich die Maschinen mit Hydraulik als Rohrbiegemaschinen Vergleichssieger herausgestellt. Handbetriebene Hydraulik Rohrbiegemaschinen gibt es schon im unteren Preissegment. Allerdings eignen sich diese Geräte weniger für den mobilen Einsatz, da sie ein erhebliches Eigengewicht haben.

Zu Amazon »
ab 129,00 € inkl. MwSt.
DEMA Rohrbiegegerät

DEMA Rohrbiegegerät

  • hydraulisch
  • 12 Tonnen
  • Hubweg 24 cm
  • 6 Druckstücke
Zu Amazon »
ab 129,00 €
inkl. MwSt.