testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
105.145
Informierte Nutzer
3.363
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

RS 17-125

Renovierungsfräse von Metabo

RS 17-125

  • Schleifscheiben-Ø: 125 mm
  • Drehmoment: 6 Nm
  • Leerlaufdrehzahl: 8.500 /min

Der Testbaron Renovierungsfräse Fakten Test 2017

3 ausgewählte Renovierungsfräsen im Fakten Test 2017. Ausführlicher Renovierungsfräse Vergleich inkl. Renovierungsfräse Vergleichssieger 2017 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie die passende Renovierungsfräse für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Renovierungsfräse darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

  • Sanierungsfräse im Renovierungsfräse Fakten-Test 2017
    Sanierungsfräse

    Gewicht
    2,1 kg ohne Zubehör

    Sauganschluss vorhanden
    Ja

    Maße
    -

    Leistung
    1.000W

    Hersteller
    BOSCH

    Vorteile
    Bosch GWS 1000 Winkelschleifer
    inkl. Bosch Absaugvorrichtung
    inkl. Bosch Vibration Control Handgriff mit Baltic-Tools-Kiel V2A Umlenkbügel
    inkl. 1 Bosch Trennscheibe 125
    inkl. 2 BTK Schleifteller doppelreihig

    ab 199,00 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • RENOFIX im Renovierungsfräse Fakten-Test 2017
    RENOFIX


    5,5 kg


    Ja


    -


    1600 W


    FESTOOL


    Werkzeugaufnahme: D14/M8
    Leerlaufdrehzahl: 1000-2200 min?¹
    Anschluss Staubabsaugung Ø: 36 mm

    ab 1.089,66 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • RS 17-125 im Renovierungsfräse Fakten-Test 2017
    RS 17-125


    8 kg


    Ja


    1,4 x 31,6 x 19,2 cm


    1.700 W


    Metabo


    Schleifscheiben-Ø: 125 mm
    Drehmoment: 6 Nm
    Leerlaufdrehzahl: 8.500 /min

    ab 769,66 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

Sanierungsfräse Fakten-Test Sanierungsfräse
RENOFIX Fakten-Test RENOFIX
RS 17-125 Fakten-Test RS 17-125
Sanierungsfräse Fakten-Test Sanierungsfräse
RENOFIX Fakten-Test RENOFIX
RS 17-125 Fakten-Test RS 17-125

Jetzt DIREKT die beliebtesten Renovierungsfräsen aus 12/2017 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 12/2017 bei Amazon ansehen

Was ist eine Renovierungsfräse?

Für eine gründliche Renovierung müssen auch die Wände und der Boden herhalten. Dabei reicht es nicht nur die Tapete zu entfernen. Der Putz muss runter, manchmal auch Betonschichten. Dazu brauch es eine Renovierungsfräse. Mit ihr können viele dieser Arbeiten erledigt werden.

Eine Renovierungsfräse ist ein elektrisches Schleifgerät (Fräsgerät) mit meist rundem Schleifkopf. Sie ist universell einsetzbar und darum sehr nützlich bei viele Renovierungsarbeiten. Man kann damit Beton und Gips abfräsen, Tapetenreste und Fliesenkleber entfernen, Holz abschleifen und vieles mehr. Einige Modelle sind mit einem Staubsaugeranschluss ausgestattet, womit man den Schleifstaub direkt einsaugen kann. Somit hält man die Verschmutzung in Grenzen. Dadurch dass die Schleifscheiben auswechselbar sind, ist die Renovierungsfräse flexibel einsetzbar. Für härteste Anwendungen gibt es Beispielweise Diamantscheiben. Aber auch feinste Schleifscheiben sind erhältlich.

Folgend einige Beispiele wie Renovierungsfräsen noch genannt werden: Wandbearbeitungssystem, Winkelschleifer, Sanierungsfräse, Betongschleifer, Schleifsystem. Wobei es hier schwierig ist eine klare Linie zu ziehen. Genaugenommen sind Winkelschleifer oder Betonschleifer keine Fräsmaschinen sondern Schleifmaschinen. Teilweise werden die Begrifflichkeiten etwas vermischt. Teilweise kann man auch verschiedene Aufsätze auf die Maschinen machen, womit dann fräsen und schleifen möglich ist.

RenovierungsfräseSzeneriebild Renovierungsfräse

Was macht man mit einer Renovierungsfräse?

Die Renovierungsfräse ist sehr vielseitig, weshalb es eine ganze Liste von Anwendungen gibt. Man kann damit:

  • Holzoberflächen schleifen und von Lack entfernen. Somit sieht das Holz wieder frisch aus und kann neu lackiert werden. Man kann es aber auch aus anderen Gründen schleifen, Beispielweise um eine glattere Oberfläche zu bekommen. Dazu ist es sinnvoll, zuerst mit einer relativ groben Schleifscheibe anzufangen und dann immer feinere zu wählen.
  • Stein- und Betonplatten abfräsen. Hierfür werden Diamantschleifscheiben empfohlen. Das ist kann Beispielweise sinnvoll sein, wenn man eine ältere betonierte Treppe nun mit Fließen belegen will.Besonders im Außenbereich könnte ein Abschliff zuvor nötig sein. Man kann sie natürlich danach auch anders bearbeiten als zu fließen.
  • Trockenbauwände abfräsen, damit sie ordentlich auf die nächste Schicht vorbereitet sind.
  • Tapetenreste entfernen. Wer schon einmal Neu tapeziert hat, weiß was es für einen Aufwand ist eine alte Tapete komplett von der Wand zu entfernen. Auch hier kann die Renovierungsfräse helfen.
  • Fließenkleber und Putz entfernen.
  • Das sind die häufigsten Anwendungen, aber bei weitem noch nicht alle.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Schon gewusst?

    Das Wort "Renovierungsfräse" ist eigentlich eher Umgangssprachlich. Es hat kein Hersteller gesagt, ich bringe jetzt eine Renovierungsfräse auf den Markt. Es ist vielmehr so, dass viele Fräsen, und Schleifmaschinen, sehr gut dazu geeignet sind um sie beim Renovieren dazu einzusetzen. Vermutlich ist auch so der Name entstanden. Inzwischen gibt es einige Hersteller die ihre Geräte nach dem Namen Renovierungsfräse benannt haben. Meistens aber als Zusatz im Namen. Daher ist es auch nicht so ganz einfach die Geräte miteinander zu vergleichen. Geschweige den etwas über deren Geschichte zu berichten. Es sind teilweise ganz verschiedene Maschinen, die aber gleiche ohne ähnliche Einsatzzwecke haben. Hier geht es vor allem um Betonfräser, es gibt aber auch Renovierungsmaschinen, die überhaupt nicht fräsen können sondern nur schleifen.

Was sollte man beim Kauf einer Renovierungsfräse beachten?

Größe der Schleifscheibe Je nach dem was für eine Baustelle man hat ist eine größere oder eine kleinere Schleifscheibe sinnvoll. Bei großen ebenen Wänden Beispielweise, ist eine große Schleifscheibe hervorragend. Bei verwinkelten Arbeiten, wie Beispielseise auf einer kleinen Treppe ist eine kleine Schleifscheibe besser geeignet. In der Regel passt für eine Renovierungsfräse nur eine bestimmte Größe von Schleifscheibe, weshalb man schon beim Kauf darauf achten sollte.
Größe der Renovierungsfräse Hier geht es um die Nutzbarkeit. Eine Größere Fräse ist für große Flächen gut, aber für kleine verwinkelte Schleifarbeiten nicht.
Gewicht Wenn man viel abtragen möchte und dazu viel Druck auf die Fläche aufbauen möchte ist ein hohe Gewicht gut. Jedoch geht das auf die Kosten der Handlichkeit. Auch hier muss man sich für seinen persönlichen Renovierungsfräse Vergleichssieger entscheiden. Es hängt davon ab was man hauptsächlich für Arbeiten durchführen möchte.
Motorleistung Die Motorleistung an sich interessiert die wenigsten. In der Regel ist es wichtig was man mit der Maschine tun kann, egal was da für Zahlen drauf stehen. Als kleine Richtlinie im Renovierungsfräse Vergleich gilt, ab ca. 1.000 Watt sollte die Fräse haben.
Drehzahl Die Drehzahl ist schon wieder wichtiger, vor allem wenn man besonders fein schleifen möchte. Je höher, desto besser.
Sauganschluss vorhanden Um nicht unnötig viel Staub zu verteilen, wird es empfohlen diesen direkt abzusaugen. Die meisten Schleifer haben einen Anschluss, in dem man einen Staubsauger einstecken kann. Somit wird der Abrieb direkt an der Quelle abgesaugt. Nicht nur dass man die Umgebung weniger verschmutzt, es ist auch aus gesundheitlicher Sicht positiv. Dadurch dass weniger Staub eingeatmet wird.
Zubehör Es gibt für die verschiedenen Geräte verschiedenes Zubehör. Zum Beispiel verschiedene Schleifscheiben oder extra Griffe oder Halterungen.

Wie funktioniert eine Renovierungsfräse?

Eine klassische Renovierungsfräse hat im Kopf viele kleine Fräseinheiten eingebaut, die den Beton wegfräsen. Oder man nutzt Diamantscheiben, die anstatt der Fräsköpfe eingespannt wird. Wichtig ist in beiden Fällen, dass der Aufsatz extrem hart ist. Ansonsten wäre es nicht möglich Beton vernünftig zu bearbeiten.
Der Antrieb erfolgt über den eingebauten Elektromotor.

Bei der praktischen Anwendungen sind als Erstes alle Sicherheitshinweise zu beachten.

  • Unter anderem gibt eine starke Staubentwicklung. Die wird gemindert durch den angeschlossenen Sauger. Trotzdem wird ein Atemschutz empfohlen.
  • Weiterhin sind Schutzbrille und Gehörschutz sinnvoll.
  • Sicherheitsschuhe mit Schutzkappen sind auch zu tragen
  • Manche Scheiben besitzen ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Dieses sollte beachtet werden. Nach Ablauf der Zeit können die Scheiben Spröde sein und splittern.
  • Die Sicherheitshinweise in der Bedienungsanleitung sind zusätzlich einzuhalten.

Nun wird als erstes der angeschlossene Sauger eingeschalten. Die Fräse wird an der zu bearbeitenden Stelle angesetzt. Bei festem Griff wird sie dann eingeschalten. Die Fräse sollte immer mit zwei Händen gehalten werden. Nun kann die Fläche abgefahren werden. Mit dem Druck auf die Fräse kann man Einfluss darauf nehmen wie viel Material abgetragen wird. Im folgenden Video sieht man die Funktionen nochmals.

Über verschiedene Parameter kann man die Fräs- und Schleifleistung beeinflussen. Beispielweise mit dem Druck auf das Gerät. Oder auch mit der Drehgeschwindigkeit. Bei sehr groben Arbeiten muss man die Geschwindigkeit herunter drehen. Je feiner die Arbeit wird, desto höher stellt man die Geschwindigkeit ein. Man hat einige Scheiben und Fräsköpfe zur Auswahl, die alleine schon einen großen Einfluss auf das Ergebnis haben. Je gröber die Arbeit, je gröber die Scheibe. Die Härte hat keinen Einfluss auf die Feinheit, sie ist nur dafür verantwortlich ob überhaupt etwas abgetragen wird.

Welche Ausführungen von Renovierungsfräsen gibt es und was zeichnet diese aus?

Große "runde" Renovierungsfräse Eine große Sanierungssfräse ist für großflächige Aufgaben genau das richtige. Die Präzision in den Ecken oder an Kanten lassen manchmal etwas zu wünschen übrig. Handlich sind die größeren Renovierungsfräsen im Vergleich nicht so gut, wie die kleineren. Vor allem wenn man viel Material auf großen Flächen abtragen möchte ist ein entsprechend großes rundes Modell sinnvoll.
Kleinere "winkelschleiferähnliche" Renovierungsfräse Die kleineren Renovierungsfräsen sehen aus wie Winkelschleifer. Jedoch haben sie viel mehr Power und sind auch für andere Scheiben und Fräsköpfe ausgelegt. Mit diesen Geräte kommt man sehr gut in Ecken rein. Bei größeren Flächen brauch man jedoch etwas mehr Zeit. Die meisten Modelle kann man nach einer kleinen Umbaumaßnahme als "normalen" Winkelschleifer nutzen.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Was sollte man für eine Renovierungsfräse im Einkauf ausgeben?

    Eine richtige hochwertige Renovierungsfräse kostet mindestens 800€. Es gibt auch einige Angebote darunter. Diese Maschinen sind bei leichten Arbeiten meist noch in Ordnung. Aber wenn es richtig an den Beton oder an Steine geht, geben sie meist auf. Auch in der Langlebigkeit hinken billige Maschinen meist hinterher. Darum sollte man sich nicht herumärgern und gleich eine qualitativ hochwertige Fräse kaufen.

Welche Hersteller für Renovierungsfräsen gibt es?

  • Bosch
  • Arebos
  • Festool
  • PRODIAMANT
  • Timbertech 
  • Bosch Professional
  • Metabo

Vor- und Nachteile von Renovierungsfräsen

Vorteile

  • Flexibel einsetzbar
  • Universell einsetzbar

Nachteile

  • Man benötigt einen Sauger, ansonsten verstaubt alles extrem

Fazit

Wer mehr machen will als das alltägliche Heimwerken benötigt ein Gerät aus dem Renovierungsfräsen Fakten-Test. Mit ihr kann man massiver Beton bearbeiten, wobei herkömmliche Geräte in der Regel scheitern. Auch die Geschwindigkeit, in welcher der Beton weg gefräst wird, ist erstaunlich. Man sollte darauf achten was man vor hat, ob man lieber zu einem größeren oder einem kleineren Modell greift.

Natürlich muss man nicht gleich an den Beton gehen. Auch wenn man Beispielweise den Fließenkleber entfernen will ist eine solche Sanierungsfräse nützlich. Der größte Vorteil es, dass die Fräse universell einsetzbar ist.

Zu Amazon »
ab 769,66 € inkl. MwSt.
RS 17-125

RS 17-125

  • Schleifscheiben-Ø: 125 mm
  • Drehmoment: 6 Nm
  • Leerlaufdrehzahl: 8.500 /min
Zu Amazon »
ab 769,66 €
inkl. MwSt.