Magnetbohrmaschine Fakten Test & Vergleich 2019

Der Testbaron Magnetbohrmaschine Fakten Test 2019

Du bist auf der Suche nach einer Magnetbohrmaschine? Dann bist Du in unserem ausführlichen Magnetbohrmaschinen-Fakten Test von 2019 genau richtig. Wir präsentieren Dir anhand von 6 Bewertungskriterien unseren Magnetbohrmaschine Vergleichssieger. Beachte aber bei deiner Auswahl des für dich besten Modells aus der Kategorie Magnetbohrmaschinen darauf, dass wir sämtliche Modelle nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten, sowie aktuellen Kundenbewertungen und Magnetbohrmaschine-Erfahrungen verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren findest Du auf unserer Über uns Seite.

Unsere Magnetbohrmaschine-Empfehlung 2019 

Bestseller Nr. 1
MSW Magnetbohrmaschine Kernbohrmaschine MSW-MD32-ECO (1.380 W, 11.500 N, 600 U/min, Max. Ø Kernbohrungen 35 mm, Max. Tiefe 50 mm)*
  • kraftvoller Motor mit 1.380 Watt Leistungsaufnahme
  • komfortables Kontroll-Paneel mit stufenloser Drehzahlregulierung, Drehrichtungswahl und allen weiteren Bedienelementen
  • umfangreiches Zubehör-Set
  • integrierter Kühlmitteltank
  • umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen: RCD-Magnet-Schalter, robuster Zurrgurt, gut zugängliche Sicherung, zweistufige Sicherheits-Einschaltung

Letzte Aktualisierung am 20.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Unsere Testbaron Top 3 Magnetbohrmaschine-Preissieger 2019

Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Magnetschweißhalter, 2 Stück Multi-Winkel 30 ° 60 ° 45 ° 90 ° Schweißmagnethalter Lötwerkzeuge zum Löten, Montieren, Schweißen und Verlegen von Rohren*
  • Diese Schweißmagnete dienen zum einfachen Halten von Werkstücken von außen für das Innenschweißen
  • Hergestellt aus hochwertigem NdFeB (Neodym-Eisen-Bor), langlebig und langlebig
  • Sie können ferromagnetisches Metall in Winkeln von 30 °, 45 °, 60 ° und 90 ° festhalten
  • Kompakte Größe, mit Mittelloch für einfache Handhabung ausgelegt
  • Weit verbreitet für Löt- und Schweißanwendungen

Letzte Aktualisierung am 20.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Unsere Testbaron Top 3 Magnetbohrmaschine-Profi-Empfehlungen 2019

Bestseller Nr. 2
MSW Magnetbohrmaschine Kernbohrmaschine MSW-MD32-PRO (1.380 W, 11.500 N, 600 U/min, Max. Ø Kernbohrungen 35 mm, Max. Tiefe 50 mm, Weldon-Schaft 19 mm)*
  • kraftvoller Motor mit 1.380 Watt Leistungsaufnahme
  • komfortables Kontroll-Paneel mit stufenloser Drehzahlregulierung, Drehrichtungswahl und allen weiteren Bedienelementen
  • umfangreiches Zubehör-Set, untergebracht in einem Hartschalen-Transportkoffer
  • integrierter Kühlmitteltank
  • umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen: RCD-Magnet-Schalter, robuster Zurrgurt, gut zugängliche Sicherung, zweistufige Sicherheits-Einschaltung
Bestseller Nr. 3
Fein Magnet-Kernbohrmaschine bis 30 mm, KBB 30*
  • Extrem kompakt mit perfektem Leistungsgewicht für Arbeiten in der Höhe und bei beengten Platzverhältnissen.
  • Seitenwechselbares Vorschubhandrad für den Einsatz bei speziellen Arbeitssituationen.
  • Innenliegende Motorkabelführung verhindert das unbeabsichtigte Einfädeln oder Hängenbleiben am Werkstück.
  • Innenkühlung.
  • Einfache Nachjustierung der Führung.

Letzte Aktualisierung am 20.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist eine Magnetbohrmaschine?

Eine Magnetbohrmaschine kann man sich grundsätzlich als klein Standbohrmaschine vorstellen, welche an der Unterseite über einen großen Magnet verfügt, um sich an ferromagnetischen Oberflächen (zum Beisepiel Eisen oder Metall) zu befestigen. Der Bohrkopf der Maschine steht nun senkrecht zur jeweiligen Oberfläche.

Szeneriebild Magnetbohrmaschine

Szeneriebild aus der Produktwelt der Magnetbohrmaschinen

Was macht man mit einer Magnetbohrmaschine?

Eine Magnetbohrmaschine ist, wie natürlich jede andere Bohrmaschine auch, dafür da, Löcher in eine feste Oberfläche zu bohren. Der Unterschied zur herkömmlichen Bohrmaschine besteht nun darin, dass man mit einer solchen Maschine durch ihren festen Stand durch den Magnet viel sicherer und präzieer bohren kann. Deshalb findet dieses Werkzeug besonders auf hocherwertigen Oberflächen ihren Einsatz.

Testbaron Redaktionstipp

Wann wurde die erste Magnetbohrmaschine entwickelt?

Mit der Einführung der normalen Bohrmaschine ergaben sich schnell Probleme, da das einfache Modell schnell an ihre Grenzen stößt. So wurde beispielsweise nach und nach die Handbohrmaschine durch eine Maschine mit Batterien ersetzt, um das Arbeiten zu erleichtern. Auch entstanden für verschiedene Anforderungen und Aufgaben unterschiedliche Maschinen, wie zum Beispiel die Diamantbohrmaschine oder die Druckluftbohrmaschine.

Bisher war das Bohren auf besonders empfindlichen und gleichzeitig harten Oberflächen immer eine schwere Sache, da man die Oberfläche mit den bisherigen Bohrmaschinen häufig beschädigte und nicht präzise bohren konnte. Das änderte sich alles mit der Einführung der Magnetbohrmaschine, da es durch diese Erfindung endlich möglich präzise zu bohren. Durch den Magnetstandfuß kann man die Maschine nun auch an schwierigen Oberflächen wie zum Beispiel einem Metallrohr befestigen.

Was sollte man beachten, wenn man eine Magnetbohrmaschine kaufen möchte?

Hat man nun also vor, sich eine solche Bohrmaschine anzuschaffen, gibt es einige Punkte, die man unbedingt beachten sollte, um die bestmögliche Kaufentscheidung zu treffen.

Modellgröße

Das Erste, was man vor dem Kauf eines solchen Werkzeuges unbedingt beachten sollte ist, ob das gewählte Modell klein, handlich und zudem noch leicht zu tragen ist. Diese Eigenschaften setzen ein entspanntes und einfaches Arbeiten mit der Maschine vorraus.

Schnellwechselsystem

Eine weitere wichtige Eigenschaft, die die gewählte Bohrmaschine unbedingt haben sollte, ist ein Schnellwechselsystem für den schnellen und schlüssellosen Werkzeugwechsel. So verliert man beim Arbeiten keine Zeit und die komplette Arbeit geht einem leichter von der Hand.

Bohrmotor-Führung

Als nächstes ist es ebenfalls extrem wichtig, darauf zu achten, ob das entsprechende Modell über eine doppelte Bohrmotor-Führung verfügt. Diese ist für den Einsatz von Bohrwerkzeugen mit einer anderern Größe als die mitgelieftere Maschine gedacht.

drehzahlstabliler Hochleistungsmotor

Desweiteren sollte man unbedingt darauf achten, ob es in der ausgewählten Magnetbohrmaschine einen drehzahlstablilen Hochleistungsmotor gibt. Diese Eigenschaft ist besonders für das Arbeiten ohne Störungen hauptverantwortlich.

Magnetkraft

Der letzte wichtige Punkt, den man bei dem Kauf einer Magnetbohrmaschine beachten sollte ist die Stärke der Magnetkraft. Denn diese ist ausschlaggebend, wie gut man die Bohrmaschine an verschiedenen Gegenständen bzw. Oberflächen befestigen kann.

Wie funktioniert eine Magnetbohrmaschine?

Eine Magnetbohrmaschine funktioniert grundsätzlich nicht anders, als eine normale und herkömmliche Bohrmaschine. Allerdings gibt es bei dieser Variante ein wichtiges Merkmal, welches sie von anderen Modellen unterscheidet. Und zwar besitzt die Magnetbohrmaschine, wie der Name schon sagt, an der Unterseite einen starken Magneten. Diese besondere Vorraussetzung macht es dem Arbeiter nun möglich, die Bohrmaschine an sonst unzugänglichen Gegenständen zu befestigen und durch ihren festen Stand eine präzise Bohrung abzulegen.

Welche unterschiedlichen Magnetbohrmaschinen gibt es und was zeichnet diese aus?

Die Ausführungen der verschiedenen Magnetbohrmaschinen unterscheiden sich vor allem in der Größe, Farbe und der Bohrkraft. So kann jeder frei wählen, welche Maschine am besten zu einem und auch dem jeweiligen Einsatzgebiet passt.

Testbaron Redaktionstipp

Was sollte man für eine gute Magnetbohrmaschine im Einkauf ausgeben?

Was man für eine gute und hochwertige Magnetbohrmaschine ausgeben sollte, hängt immer davon ab, was man mit seiner gewünschten Maschine vor hat. So ist ein größeres Modell, welches für härtere Gegenstände benötigt wird natürlich teurer als eines, welches nicht so viel Power hat.

Die Preise für eine durchschnittle Magnetbohrmaschine, mit der soweit eigentlich fast jeder bestens zurecht kommen sollte, belaufen sich aber derzeit auf circa 300 € – 400 €.

Besonders hochwertige Modelle, die für extreme Aufgaben geeinget sind und auch durch noch stärkeres Material durchkommen, kosten im Schnitt circa 1.000 €.

Welche Magnetbohrmaschinen-Hersteller gibt es?

  • Evolution
  • Fein
  • Wasta Industrial
  • Holzmann Maschinen
  • Metallkraft

Welche Vor- & Nachteile haben Magnetbohrmaschinen?

Vorteile

  • sichere Befestigung
  • großes Einsatzgebiet
  • genaues und präzieses Bohren

Nachteile

  • verhältnismäßig hoher Preis
  • höheres Gewicht als herkömmliche Bohrmaschinen

Fazit

Wie man nun also anhand dieses Artikels sehen kann, sind Magnetbohrmaschinen besonders für alle die jenigen eine gute Wahl, welche in ihrem Beruf oder auch privat oft mit härteren Gegenständen zu tun haben, die extrem sauber durchbohrt werden müssen, aber einen ungeraden Untergrund haben. Genau für diese Anforderungen ist eine Magnetbohrmaschine bestens geeignet und erleichtert die Arbeit ungemein.

Bestseller Nr. 1 MSW Magnetbohrmaschine Kernbohrmaschine… 359,00 EUR

Letzte Aktualisierung am 20.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

  • aktueller Amazon Bestseller
  • bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Top Kundenbewertungen
Bestseller Nr. 1
MSW Magnetbohrmaschine Kernbohrmaschine MSW-MD32-ECO (1.380 W, 11.500 N, 600 U/min, Max. Ø Kernbohrungen 35 mm, Max. Tiefe 50 mm)*
  • kraftvoller Motor mit 1.380 Watt Leistungsaufnahme
  • komfortables Kontroll-Paneel mit stufenloser Drehzahlregulierung, Drehrichtungswahl und allen weiteren Bedienelementen
  • umfangreiches Zubehör-Set
  • integrierter Kühlmitteltank
  • umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen: RCD-Magnet-Schalter, robuster Zurrgurt, gut zugängliche Sicherung, zweistufige Sicherheits-Einschaltung

Letzte Aktualisierung am 20.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API