testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
95.018
Informierte Nutzer
3.363
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

EZetil Mirabelle E24 Kühlbox

Kühlbox von IPV

EZetil Mirabelle E24 Kühlbox

  • Auch für 1,5 Liter Flaschen geeignet
  • für 12V Fahrzeugversorgung

Der Testbaron Kühlbox Fakten Test 2017

3 ausgewählte Kühlboxen im Fakten Test 2017. Ausführlicher Kühlbox Vergleich inkl. Kühlbox Vergleichssieger 2017 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie den passenden Kühlbox für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Kühlbox darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

EZetil Mirabelle E24 Kühlbox Fakten-Test EZetil Mirabelle E24 Kühlbox
Severin KB 2922 Kühlbox Fakten-Test Severin KB 2922 Kühlbox
Coleman Fliplid 5 5A758G Kühlbox Fakten-Test Coleman Fliplid 5 5A758G Kühlbox
EZetil Mirabelle E24 Kühlbox Fakten-Test EZetil Mirabelle E24 Kühlbox
Severin KB 2922 Kühlbox Fakten-Test Severin KB 2922 Kühlbox
Coleman Fliplid 5 5A758G Kühlbox Fakten-Test Coleman Fliplid 5 5A758G Kühlbox

Jetzt DIREKT die beliebtesten Kühlboxen aus 10/2017 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 10/2017 bei Amazon ansehen

Was ist eine Kühlbox?

Die Temperatur von Speisen und Getränken hat einen hohen Einfluss auf den Geschmack und auch auf die Haltbarkeit. Nur wenige Minuten in der Hitze des Sommers können ein angenehm perlendes Getränk oder ein leckeres Grillsteak schnell zu einer unbrauchbaren oder sogar die Gesundheit gefährdenden Mahlzeit werden lassen. Wo zuhause ein Kühl- und Gefrierschrank für die nötigen Niedrigtemperaturen sorgt, sind wir bei einem Picknick im Freien, einer Grillparty oder einer Autofahrt an den See oft auf andere Hilfsmittel angewiesen.

Die Kühlbox, elektrische Kühlbox oder Kühltasche beschreibt eine verschließbare Aufbewahrungsmöglichkeit, welche für die Temperierung von Speisen und Getränken dient. Die Boxen sind mobil und können, je nach Modell, auch den Stromanschluss des Autos mit Energie versorgt werden. Andere Kühlboxen und Kühltaschen funktionieren ohne elektrischen Strom. Diese entfalten ihre Wirkung aufgrund isolierender Schichten, halten die Temperaturen im Inneren der Kühlbox aber nur über einen limitierten Zeitraum aufrecht. Das Ergebnis kann durch so genannte Kühlakkus, Behälter mit einer gefrorenen Flüssigkeit verbessert werden.

Der Kühlbox Fakten-Test 2016 soll zeigen, ob die einfachen isolierten Kühlboxen mit den modernen Lösungen rund um elektrische Kühlboxen mithalten können. Wie genau funktioniert das Prinzip Kühlbox, wie viel sollte man für ein gutes Modell ausgeben und welche Unterschiede gibt es zwischen den verschiedenen Arten von Kühlboxen? Der Kühlbox Vergleich 2016 soll Antworten auf diese Frage finden und einen Kühlbox Vergleichssieger 2016 ausfindig machen.

KühlboxSzeneriebild Kühlbox

Was macht man mit einer Kühlbox?

Eine Kühlbox dient dazu, die Temperatur von Speisen, Getränken oder auch von Medikamenten und anderen, mal mehr, mal weniger wichtigen Inhalten. Um die Kühlbox zu nutzen wird diese einfach mit den entsprechenden Objekten befüllt. Bei elektronischen Modellen muss die Verbindung zu einer Stromversorgung hergestellt werden, um die stetige Aufrechterhaltung der Temperatur zu gewährleisten. Nachdem die Kühlbox befüllt wurde, wird diese geschlossen und an einen Ort gestellt an dem die Einflüsse der Sonne nicht zu groß sind: das kann entweder ein schattiges Plätzchen oder unter einer weißen Decke oder Plane, sowie Isodecke sein, die Wirkung der puren Sonneneinstrahlung wird abgeschwächt und Energie gespart oder Zeit gewonnen.

Die Verwendung der Kühlboxen eignet sich für Roadtrips, bei Fahrten in den Urlaub, einen Aufenthalt am Strand, ein paar entspannende Stunden am See, beim Angeln oder auch bei einem Treffen mit Freunden im Park zum Grillen. Alle Anwesenden werden die kühlen Getränke aus der Kühlbox oder Kühltasche sehr genießen und schätzen.

Eine Kühlbox wird auch in der Medizin verwendet: Einige Medikamente sind sehr hitzeempfindlich. Diese werden in kühlen Temperaturen gelagert und auf Reisen ebenfalls in Kühltaschen und Kühlboxen transportiert, um ihre Wirkung nicht zu verlieren. Auch bei Anlieferungen an Apotheken oder Krankenhäuser wird mit dem Effekt der Kühlung gearbeitet. Der sensibelste Bereich, an dem die Kühlboxen zur Verwendung kommen, ist bei Organtransplantationen. Die Kühlboxen werden genutzt, um beim Transport von Spenderorganen für die nötige Kühlung zu sorgen, selbst auf kürzesten Wegen ist dies notwendig.

Kleine Lösungen oder Kühltaschen bieten sich an, um z.B. Einkäufe vom Supermarkt nach Hause zu bringen, ohne dass die Kühlkette unterbrochen wird und das Eis oder Hähnchen dadurch an Qualität verliert. Große Unternehmen, welche Nahrungsmittel ausliefern benötigen keine Kühlboxen, da spezielle Fahrzeuge mit gekühlten Ladeflächen verwendet werden.

Wann wurde die erste Kühlbox entwickelt?

Die Erfindung der Kühlbox geht auf das Jahr 1951 zurück, die so genannte Eiskiste (Ice Chest) wurde mit einem Eisblock gekühlt. Die Technik entsprach also der der ersten Kühlschränke, welche ebenfalls nur mit einer Eislieferung bei Funktion gehalten werden konnten. Erst durch die erfolgreiche Umsetzung des Peltier-Effekts waren die heutigen elektronischen Kühlboxen denkbar.

Wie funktioniert eine Kühlbox?

Eine Kühlbox funktioniert auf zwei verschiedene Prinzipien. Zum einen wird das Innere klimatisch gegen die Einflüsse der Umwelt abgeschirmt. Dies wird durch Stoffe zur Isolation und gute Verschlusssysteme erreicht. Der zweite Faktor der Kühlung beschreibt die aktiven Maßnahmen zur Temperatursteuerung im Inneren. Bei Kühlboxen wird die Kühlung über Peltier Elemente erreicht. Andere Methoden der Kühlung, wie die Absorption oder mit einem Kompressor, zeigen Eigenschaften wie hohe Leistungsspitzen, sind allerdings auch mit gewissen Schwächen verbunden.

Der Peltier-Effekt funktioniert auf Basis des Elektrodenübergangs zwischen Halbleiterplatten. Die so genannten Peltier-Elemente verwenden Bismuttellurid als Material für die Ladungsträger. Das besondere bei der Verwendung des Materials, ist der mit dem Ladungssprung zusammenhängende Fluss von Wärmeenergie. Je nach Stromlaufrichtung wird das Element auf einer Seite der Pole abgekühlt und auf der anderen erwärmt. Wird die Stromlaufrichtung gewechselt, wird auch der Effekt umgekehrt. Eine elektrische Kühlbox, welche auf dieser Basis funktioniert, kann bei vielen Modellen aufgrund dieses physikalischen Zusammenhanges auch als Wärmebox verwendet werden.

Die Funktion der aktiven Kühlung zeigt sich auch für das Auto als geeignet, da die Elemente bei 12 Volt Gleichstrom betrieben werden können. Auch Absorptionskühlboxen können bei 12 Volt und einige Modelle per Gaskartusche betrieben werden. Im Vergleich zu passiven Kühlboxen bieten aktive Kühlboxen die Bereitstellung der Temperierung so lange, wie Energie anliegt. Eine gute Isolation ist für die Aspekte des Energiesparens wichtig. Die Einteilung erfolgt nach Energieeffizienzklassen.

Welche Ausführung von Kühlboxen gibt es und was zeichnet diese aus?

Ausführung: Passive Kühlbox

Eigenschaften: Die passive Kühlbox zeichnet sich dadurch aus, dass die direkten Maßnahmen des Produktes auf den Bereich der Isolierung abzielen. Die Boxen bieten verschiedene Materialien, welche das Innere vom Äußeren abschirmen. Der Verschluss wird über Klappen oder einen Reißverschluss gewährleistet. Die Kühlboxen sind meist sehr solide. Um den Effekt der Isolierung maximal ausreizen zu können, wird der Inhalt entsprechend vorgekühlt. Auch Kühlakkus oder gefrorene Wasserflaschen können verwendet werden. Somit ist ein aktiver kühlender Effekt gewährleistet. Bei hoher Außentemperatur ist der kühlende Effekt ohne aktive Unterstützung lediglich von kurzer Dauer.

Ausführung: Aktive Kühlbox

Eigenschaften: Die aktive Kühlbox bietet eine permanente Temperierung von Getränken und Verpflegung. Durch die günstigen Materialien hinter dem Peltier Effekt sind die aktiven Kühlboxen recht preisgünstig. Eine gute Isolierung ist dennoch wichtig, da die Geräte unter Dauerlast permanent Strom ziehen. Geräte mit automatischer Temperatursteuerung lösen das Problem. Die aktiven Kühlboxen bieten bei einer stabilen Versorgung eine schier endlose Kühlung. Auch warme Objekte können dabei abgekühlt werden,w as die Kapazitäten der Kühlboxen mit Kühlakku schnell übersteigt. Eine aktive Peltier Kühlbox Modelle können den Inhalt auch erwärmen.

Ausführung: Auto Kühlbox

Eigenschaften: Die Auto Kühlbox it eine speziell auf die Maße des Autos angepasste Möglichkeit der Temperierung im KFZ. Im Vergleich zu den üblichen aktiven Kühlboxen sind die Auto Kühlboxen auf bestimmte Hersteller zugeschnitten. Wenn ein Modell kein Fach für die Kühlbox vorsieht, kann auch eine aktive Kühlbox genutzt werden. Wichtig ist dann, dass sich die Stromversorgung auch an den Zigarettenanzünder anschließen lässt.

Ausführung: Kühltaschen

Eigenschaften: Kühltaschen erfüllen das Prinzip der Kühlboxen. Der Unterschied zwischen Kühlboxen und Kühltaschen liegt in der Stabilität. Während Kühlboxen sehr solide sind und als Unterlage für ein anderes Gepäckstück dienen zu können, bieten die Kühltaschen kaum Widerstand gegen quetschende Einflüsse. Die Isolierung ist nicht so effektiv wie in Kühlboxen, dafür sind die Modelle sehr leicht und noch einfacher zu transportieren. Die Produktvielfalt reicht von isolierten Einkaufstaschen und erstreckt sich bis zu hochwertig vernähten Stoffmodellen, welche an die Aufmachung einer Sporttasche erinnern.

Welche Hersteller für Kühlboxen gibt es?

  • 10T
  • AEG
  • Allibert
  • Ardes
  • Auvisio
  • Be Cool
  • Berger
  • Besttoy
  • Bomann
  • Built
  • Burton
  • Campingaz
  • CAO Camping
  • Cilio
  • Clatronic
  • Coca-Cola
  • Connabride
  • Curver
  • Derbystar
  • Dometic
  • Draper
  • easy camp
  • Eberspächer
  • Engel
  • Epicurean
  • Ezetil
  • Friedola
  • Fun Star
  • Gio'Style
  • Greengate
  • Haushalt International
  • Hhooboz
  • Igloo
  • IPV
  • JAKO
  • Jamie Oliver
  • Kenwood
  • Koopman
  • Menu
  • Mobicool
  • Outwell
  • Pack-It
  • Papstar
  • Peli
  • Sagaform
  • Sealey
  • Sencor
  • Severin
  • Spiegelburg
  • Stanley
  • Tepro
  • Terra Nation
  • Thermos
  • TKG
  • ToCi
  • Tristar
  • Valira
  • Waeco
  • Weber
  • XCase

Vor & Nachteile von Kühlboxen

Vorteile

  • Halten Speisen und Getränke auch bei warmen Außentemperaturen angenehm Kühl.
  • Durch die große Produktvielfalt werden viele Einsatzmöglichkeiten abgedeckt.
  • Zeigen eine hohe Mobilität.

Nachteile

  • Aktive Kühlboxen ohne Temperaturregler neigen zur Vereisung.

Was sollte man für eine gute Kühlbox im Einkauf ausgeben?

Im Segment bis 50,- EUR finden sich gute passive Modelle. Die Isolation im unteren Bereich der Preisklasse fällt bei vielen Modellen als recht unergiebig aus.
Im preislichen Bereich bis 100,- EUR finden sich sehr gute mittelgroße passive Kühlboxen und erste aktive Kühlboxen. Bei aktiven Lösungen der Preisklasse sollte die Isolation sehr gut geprüft werden. Das Kühlen erfolgt in der Regel als einzige Basisfunktion.
Im preislichen Segment bis 300,- EUR finden sich sehr große und effektive passive Kühlboxen, welche z.B. beim Sport eingesetzt werden. Auch aktive Kühlboxen mit verschiedenen Möglichkeiten der Steuerung erreichen eine akzeptable Größe und sind gut isoliert, was die Energieersparnis steigert.
Für einen Preis ab 300,- EUR bieten sich alle Spitzenlösungen. Hier sind hauptsächlich große Modelle für die Versorgung bei Veranstaltungen und gastronomischen Events zu finden. Die Größe und Wirkung lässt sich bei vielen Modellen nur noch durch die Form von einem Kühlschrank unterscheiden. Aufgrund der benötigten Effektivität und geringen Abhängigkeit bei Außentemperaturen werden hauptsächlich Kühlaggregate verwendet.

Worauf sollte man beim Kauf einer Kühlbox achten?

Der Kühlbox Vergleich 2017 hat gezeigt, dass die verschiedenen Modelle im Angebot auch bei niedrigen Preisen bereits eine gute Wirkung zeigen. Bei passiven Kühlboxen ist vor allem auf die Isolierung und einen effektiven, festen Verschluss zu achten, welcher Wärme nicht zu schnell durchlässt. Die Lösungen sollten mit Kühlakkus genutzt werden können. Taschen bieten eine optimale Lösung, um auch zu Fuß einfach mobil zu sein. Diese sind leichter als Kühlboxen, bieten allerdings auch eine geringere Isolation. Die Größe sollte auf den Bedarf und die Möglichkeiten des Transports angepasst sein. Halbvoll mit Leitungswasser gefüllte Plastikflaschen sind ein guter Ersatz für Kühlakkus. Die passiven Kühlboxen sollten eine helle Farbe haben und bei hoher Sonneneinstrahlung zur Steigerung der Effektivität im Schatten aufbewahrt werden. Auch das Abdecken mit einer hellen Plane oder aus isolierendem Material kann den Effekt unterstützen.

Aktive Kühlboxen bieten ihren vollen Einsatz erst ab bedeutend höheren Einstandspreisen. Neben der Größe und der Effektivität des isolierenden Materials kommt es hier auch auf die Effektivität der Energieumsetzung an. Alle Methoden bieten verschiedenen Vor- und Nachteile, welche durch moderne technische Aspekte mehr oder weniger ausgeglichen werden können. Die Temperierung durch Peltiereffekt ist zwar recht preisgünstig, zeigt allerdings Probleme bei Temperaturschwankungen im Außenbereich und bei Spitzenleistungen. Kühlaggregate sind oft neigungsempfindlich und laufen recht laut und unruhig. Dafür sind entsprechende Leistungsspitzen fernab aller anderen Geräte umsetzbar. Auch Absorber Kühlboxen bieten eine gewisse Anfälligkeit für den Transport, können allerdings auch mit Gas betrieben werden, was bei einigen Ausflügen ein großer Vorteil sein kann.

Bei der Wahl einer aktiven Kühlbox sollte auf die Möglichkeiten der Stromversorgung geachtet werden. Wer die Kühlbox im Auto verwenden möchte, benötigt ein entsprechendes Gerät mit Adapter für den Zigarettenanzünder. DIe Auswahl nach Energieeffizienzklasse hat einen hohen Stellenwert.

Fazit

Eine Kühlbox bietet viel Komfort an heißen Tagen, der zur Erheiterung einer ganzen Grillgesellschaft führen kann. Viele kalte Getränke sind warm einfach keine Alternative und verlieren zu schnell Kohlensäure, einige Speisen sind bereits nach wenigen Minuten in der Hitze ungenießbar oder geschmolzen. Mit der Kühlbox wird je nach gewünschtem Wirkungsgrad Abhilfe geschaffen.

Für alle mobilen Einsätze auf dem Weg in den Park, zu einer Grillparty oder einfach zu einem romantischem Picknick ist die passive Lösung die geeignete Abhilfe. Wo eine Stromversorgung zur Verfügung steht, kann ein aktives Modell vollste Leistungseigenschaften eines Kühlschranks bieten. Ein einziger Aspekt auf dem Markt ist noch nicht vertreten, könnte allerdings eventuell im naher Zukunft geschlossen werden: die Akku Kühlbox.

Eine elektronische Akku Kühlbox würde die Bedürfnisse der aktiven Kühlung und Mobilität vereinbaren. Aspekte die lediglich von einigen Modellen mit der Energiegewinnung durch Solarzellen unterstützt werden. Die Solarzellen Kühlbox zeigt deutliches Vergleichssiegerpotential. Die Haltbarkeit der Solarzellen und momentan verhaltene Wirkungsgrade gelten als einzige Bremse.

Der Kühlbox Fakten-Test 2016 hat gezeigt, dass viele Modelle die Leistungsaspekte eines Kühlschranks erfüllen könne, allerdings nicht in allen Situationen benötigt werden. Ob passive oder aktive Kühlboxen, ein einziger Kühlbox Vergleichssieger konnte kaum ermittelt werden.

Zu Amazon »
ab 26,39 € inkl. MwSt.
EZetil Mirabelle E24 Kühlbox

EZetil Mirabelle E24 Kühlbox

  • Auch für 1,5 Liter Flaschen geeignet
  • für 12V Fahrzeugversorgung
Zu Amazon »
ab 26,39 €
inkl. MwSt.