Hydraulischer Wagenheber Fakten Test & Vergleich 2019

Der Testbaron Hydraulischer Wagenheber Fakten Test 2019

Du bist auf der Suche nach einem Hydraulischer Wagenheber? Dann bist Du in unserem ausführlichen Hydraulischen Wagenheber-Fakten Test von 2019 genau richtig. Wir präsentieren Dir anhand von 6 Bewertungskriterien unseren Hydraulischer Wagenheber Vergleichssieger. Beachte aber bei deiner Auswahl des für dich besten Modells aus der Kategorie Hydraulischen Wagenheber darauf, dass wir sämtliche Modelle nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten, sowie aktuellen Kundenbewertungen und Hydraulischer Wagenheber-Erfahrungen verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren findest Du auf unserer Über uns Seite.

Unsere Hydraulischer Wagenheber-Empfehlung 2019 

AngebotBestseller Nr. 1
UNITEC 10008 Hydraulischer Rangierwagenheber 2 Tonnen*
  • Hochwertiger Rangierwagenheber aus Qualitätsstahl mit zwei Gelenkrollen ( 360° drehbar ) und zwei Rangierrollen
  • Der lange Hebel in Verbindung mit der eingebauten Hydraulik vereinfacht das Anheben von Fahrzeugen deutlich
  • Tragkraft bis 2,0 Tonnen
  • Hubhöhe: min. 135 mm, max. 342 mm

Letzte Aktualisierung am 21.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Unsere Testbaron Top 3 Hydraulischer Wagenheber-Preissieger 2019

Bestseller Nr. 1
Hydraulischer Stempelwagenheber 12T hydraulisch Wagenheber Hydraulikheber(PO12T)*
  • Wagenheber PO12T
  • max. Hebelast: 12 Tonnen
  • Hebenhöhe: max. 380 mm – Hebenhöhe: min. 230 mm
  • Gewicht ca. 6,5 kg
AngebotBestseller Nr. 2
Mannesmann M 007-T-GS5 Hydraulischer Wagenheber 5 t, TÜV/GS*
  • Mit Sicherheits-Überlastungsventil
  • 5 Tonnen Tragkraft
  • TÜV/GS geprüft
AngebotBestseller Nr. 3
UNITEC 10008 Hydraulischer Rangierwagenheber 2 Tonnen*
  • Hochwertiger Rangierwagenheber aus Qualitätsstahl mit zwei Gelenkrollen ( 360° drehbar ) und zwei Rangierrollen
  • Der lange Hebel in Verbindung mit der eingebauten Hydraulik vereinfacht das Anheben von Fahrzeugen deutlich
  • Tragkraft bis 2,0 Tonnen
  • Hubhöhe: min. 135 mm, max. 342 mm

Letzte Aktualisierung am 21.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Unsere Testbaron Top 3 Hydraulischer Wagenheber-Profi-Empfehlungen 2019

Bestseller Nr. 1
Springer Werkzeuge 3 T Rangierwagenheber Wagenheber 75-505mm Doppelkolben Hydraulisch 2 Auflagen*
  • Marke: Springer Werkzeuge Modell: HRW 75-3 Schwere Stahl-Ausführung, verstärkt, Hubsystem: Quicklift Doppel-Zylinder für schnelles anheben/senken
  • Alle Komponenten lackiert/verzinkt Unterfahrhöhe: 75mm Hubhöhe: 505mm Hubkraft: 3Tonnen Länge: 680mm Breite: 340mm
  • Gewicht: 34Kg Stahlrollen: 2x Starr, 2x Lenkbar, Komfortable Hubstange: 1000mm inkl. Gummi Griff Schaumpolster an Hubstange zum Schutz der Karosserie Kleine Ablage für Radbolzen, Kleinteile etc.
  • Auflagefläche: Ø 110mm Schmiernippel an Tragwelle für lange Lebensdauer Qualitätskontrolle erfolgt in Deutschland Inkl. zusätzlichem Gummiteller mit Schweller-Aufnahme
  • Inkl. flachem Gummiteller für Hebebühnen-Aufnahme Mit deutscher Bedienungsanleitung Pflegeleicht und Wartungsarm & leicht zu rangieren Hubstange schnell demontierbar
Bestseller Nr. 2
Sellnet Wagenheber Rangierwagenheber 3T Doppelkolben 75-505mm SN9315*
  • Hydraulischer Rangierwagenheber 3 Tonnen
  • Hubhöhe 75-505 mm
  • leichte Handhabung durch 2 Last- und 2 Lenkrollen
  • Doppelzylinderhydraulik – 2x schnelleres Anheben

Letzte Aktualisierung am 21.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist ein Hydraulischer Wagenheber?

Ob im Pannenfall unterwegs, wenn der Wechsel der Winterreifen oder wenn eine Reparatur an der Fahrzeugunterseite selbst durchgeführt werden soll, ein Wagenheber wird in verschiedenen Situationen benötigt. Die bei vielen Fahrzeugen bereits im Lieferumfang enthaltenen mechanischen Wagenheber stoßen allerdings schnell an ihre Grenzen wenn es um Stabilität, Sicherheit und Bedienkomfort geht. Wer seinen Wagenheber öfter nutzen oder sich im Notfall nicht mit der weiteren Belastung durch einen mühselig zu bedienenden Wagenheber auseinander setzen möchte, ist mit dem Kauf eines hydraulischen Wagenhebers gut beraten.

Der hydraulische Wagenheber ist eine komfortable, weit verbreitete Version der Wagenheber mit einer starken Hubleistung. Auch größere Fahrzeuge lassen sich mit ihm ohne größere Mühe anheben und im Gegensatz zu seinen technisch einfacheren Verwandten wie zum Beispiel dem Scherenwagenheber ist die Arbeit mit ihm komfortabel und unkompliziert. Das Anheben des Fahrzeugs wird bei dieser Art Wagenheber mithilfe einer Hydraulikeinheit erleichtert. Über den Bedienhebel wird wiederholt gepumpt wodurch der Hubarm und somit das Fahrzeug angehoben wird. Dies ermöglicht auch große Gewichte, in der Alltagspraxis vor allem Fahrzeuge, mit geringerem Kraftaufwand zu heben. Doch auch unter den verschiedenen Modellen der hydraulischen Wagenheber gibt es einige Unterschiede. Welche Eigenschaften, Vor- und Nachteile diese einzelnen Modell haben, nach welchen Kriterien eine Auswahl unter ihnen statt finden kann und was hierbei zu beachten ist, damit beschäftigen wir uns in diesem Artikel.

Szeneriebild Hydraulischer Wagenheber

Szeneriebild aus der Produktwelt der Hydraulischen Wagenheber

Was macht man mit einem Hydraulischer Wagenheber?

Wie auch seine verwandten Kollegen, beispielsweise der mechanische Wagenheber oder der pneumatische Wagenheber, wird der hydraulische Wagenheber vor allem dafür eingesetzt, im Pannen- oder Reparaturfall das Fahrzeug anzuheben um an die Unterseite des Fahrzeugs zu gelangen oder eines der Räder zu entlasten um ein Ersatzrad anzubringen.

Auch wenn Sie Ihre Winter- beziehungsweise Sommerräder selbstständig wechseln möchten, ist ein Wagenheber unerlässlich.

Der hydraulische Wagenheber wird hierzu unter das Fahrzeug geschoben und durch wiederholte Pumpbewegungen wird der Hebearm des Wagenhebers zunächst bis an eine geeignete Stelle an der Fahrzeugunterseite gebracht. Befindet er sich hier in einer guten Position wird nun durch weitere Pumpbewegungen das Fahrzeug bis in die gewünschte Arbeitshöhe angehoben und die Reparatur oder der Reifenwechsel können beginnen. Nach Fertigstellungen der Arbeit kann das Fahrzeug wieder langsam und kontrolliert abgesenkt werden. Hierzu wird ein Druckablassventil am Wagenheber geöffnet, welches dafür sorgt dass der aufgebaute Druck aus dem Inneren der Druckkammer entweichen kann und sich der Hebearm und somit das Fahrzeug senkt.

Für welche Art von hydraulischen Wagenheber man sich dabei entscheidet ist von verschiedenen Faktoren wie dem Einsatzgebiet und der Art des Fahrzeugs abhängig. Vor dem Kauf sollte man sich also ein paar Gedanken dazu machen in welchen Umfeld und zu welchem Zweck man den Wagenheber einsetzen möchte.

Testbaron Redaktionstipp

Schon gewusst?
Wie bei allen Reparaturen am Fahrzeug hat auch bei der Verwendung eines hydraulischen Wagenhebers Sicherheit die oberste Priorität. Die Betriebsanleitung des Fahrzeugs sollte aufmerksam gelesen werden, dort ist je nach Hersteller vermerkt, an welcher Stelle der Wagenheber optimal angesetzt werden kann um optimale Standfestigkeit zu gewährleisten und Beschädigungen am Fahrzeug zu vermeiden.Um einen Wagenheber verwenden zu können muss das Fahrzeug unbedingt auf einem ebenen und stabilen Untergrund stehen. Um das Fahrzeug am Wegrollen während der Reparatur zu hindern, wird bei Schaltfahrzeugen der erste Gang eingelegt, bei Automatik-Fahrzeugen der Schalthebel auf Position „P“ gestellt und in jedem Fall die Handbremse angezogen, Bremskeile und Stützpfosten sind eine außerdem eine empfehlenswerte Zusatzabsicherung, im Notfall kann unebener Untergrund auch durch ein stabiles Brett oder ähnliches ausgeglichen werden.Vor Beginn der Arbeit am Fahrzeug ist unbedingt die Stabilität des angehobenen Fahrzeugs zu prüfen, da durch die Arbeiten, wie zum Beispiel Lösen von Schrauben oder einzelnen Bauteilen mit hoher Krafteinwirkung oder Rütteln, bei nicht optimaler Absicherung der Wagenheber zum Kippen kommen kann.

Was sollte man beachten, wenn man einen Hydraulischer Wagenheber kaufen möchte?

Traglast

Die Traglast bezeichnet das maximale Gewicht, dass der hydraulische Wagenheber anheben kann. Insbesondere bei schwereren Fahrzeugen wie SUVs oder Wohnmobilen sollte also vor dem Kauf kontrolliert werden, dass die Traglast des gewünschten Wagenheber ausreichend ist. Hierbei sollte auch bedacht werden dass ein Fahrzeug im Pannenfall eventuell beladen ist es kann also unter Umständen nicht ausreichen wenn die maximale Traglast des Wagenhebers gerade an das Leergewicht des Fahrzeugs heranreicht.

Größe und Gewicht

Vor allem wenn der Wagenheber dauerhaft im Fahrzeug verstaut werden soll, um im Pannenfall jederzeit verfügbar zu sein, ist es ratsam auf Maße und Gewicht beim Kauf zu achten. Bei Lagerung in der heimischen Garage oder im Keller spielt dieser Aspekt eine untergeordnetere Rolle aber auch in diesem Fall ist ein leichterer, kompakterer Wagenheber meist einfacher zu verstauen und zu handhaben als ein größerer.

TÜV Siegel

Besonders wichtig bei einem Wagenheber ist die Sicherheit, daher sollte an diesem Aspekt nicht gespart und unbedingt ein Modell mit TÜV Siegel gewählt werden.

Hubhöhe

Je nach Bodenhöhe des Fahrzeugs sind nicht alle Wagenheber geeignet um es für eine Reparatur oder einen Reifenwechsel anzuheben, die Betriebsanleitung des Fahrzeugs gibt Auskunft welche Hubhöhe benötigt wird, für die meisten normalen Mittelklasse oder Kleinwagen reichen die meisten hydraulischen Wagenheber aber ohne Probleme aus. Besondere Wichtigkeit hat dieser Punkt auch bei tiefer gelegten Fahrzeugen, hier ist ein Wagenheber mit besonders niedriger minimaler Hubhöhe ratsam.

Wie funktioniert ein Hydraulischer Wagenheber?

Mitte des 19. Jahrhunderts reichte Richard Dudgeon das Patent für seine tragbare hydraulische Presse ein, nach deren Grundprinzip bis heute die hydraulischen Wagenheber funktionieren. Durch den Pumpvorgang an der Stange wird das Hydrauliköl in den Hubzylinder gepresst und da Flüssigkeiten nicht komprimierbar sind, hebt sich durch den entstehenden Überdruck das Fahrzeug oder die zu hebende Last an. Das eingebaute Rückschlagventil sorgt hierbei dafür, dass beim mehrfachen Pumpen der Hebearm des hydraulischen Wagenhebers nicht wieder zurück sinkt. Nach verrichteter Arbeit kann der Druck über ein Ablassventil abgelassen werden wodurch das Fahrzeug wieder sanft angesetzt wird.

Welche unterschiedlichen Hydraulischen Wagenheber gibt es und was zeichnet diese aus?

Es gibt hauptsächlich zwei verschieden Arten von hydraulischen Wagenhebern: Den Rangierwagenheber und den Stempelwagenheber.

RangierwagenheberRangierwagenheber sind wie der Name vermuten lässt, rangierfähig, sie verfügen über Rollen, die es ermöglichen den Wagenheber oder sogar das ganze Fahrzeug, wenn es mittig an einer Achse angehoben wird, zu rangieren. Sie benötigen etwas Übung im Umgang, besonders beim Ablassen des Fahrzeug, sind jedoch durch Ihre Rangierfähigkeit auch besonders komfortabel. Mit ihren Rollen sind die meisten Rangierwagenheber eher für den Einsatz in Garagen oder Werkstätten als für den mobilen Einsatz auf Pflaster und grobem Asphalt zu gebrauchen.

​Beim Rangierwagenheber wird die Hydraulikpumpe durch einen meist abnehmbaren Hebelarm bedient, wodurch sich der Arm des Rangierwagenhebers hebt. Der Teller am oberen Ende des Hebearms, welcher bei einigen Modellen über eine Gummierung oder Aussparung verfügt, wird entweder an einem der Schweller oder einem anderen stabilen Bauteil des Fahrzeug angesetzt.

Durch ein Ventil lässt sich nach Durchführung der Reparatur der Druck aus der Pumpkammer des Wagenhebers entlassen, was zum Absinken des Hebearms und somit des Fahrzeugs führt. Beim Anheben des Fahrzeugs bewegt sich der ein Rangierwagenheber leicht auf das Fahrzeug zu, beim Absenken davon weg, weswegen sich ein ebener Untergrund für die Arbeiten empfiehlt.
StempelwagenheberStempelwagenheber sind wahre Kraftpakete mit einer besonders kompakten und robusten Bauweise. Mit ihrer hohen Tragkraft können die meisten Stempelwagenheber sogar Nutzfahrzeug oder Wohnmobile anheben. Auch im PKW-Segment sind sie jedoch sehr verbreitet, da sie mit ihrer Kompaktheit auch für den Außeneinsatz geeignet sind und gerade in den letzten Jahren der Trend zu größeren schwereren Fahrzeugen zugenommen hat.

​Bei der Benutzung des Stempelwagenhebers ist der besonders kleine Teller zu beachten, an manchen Fahrzeugen gibt es besondere Aufnahmestellen für Stempelwagenheber, im allgemeinen sind aber auch die beim Rangierwagenheber erwähnten Ansatzstellen benutzbar.

Testbaron Redaktionstipp

Was sollte man für einen guten Hydraulischer Wagenheber im Einkauf ausgeben?

Die Preise für eine hydraulischen Wagenheber reichen von 15 bis hin zu über 300 Euro. Wichtig ist zunächst zu beachten wofür der Wagenheber benötigt wird. Um im Pannenfall ein Ersatzrad an einen Kleinwagen anbringen zu können, reicht meist ein Modell für 30 bis 50 Euro. 

Bei größeren, schwereren oder besonders niedrigen Fahrzeugen ist die Hubhöhe insbesondere ausschlaggebend. Möchte man regelmäßig Reifenwechsel selbstständig durchführen oder schraubt man generell viel an seinem Auto herum, lohnt sich der Investition in höherpreisige Modelle und damit mehr Komfort. Ein weitere Aspekt der bei dieser Überlegung nicht vernachlässigt werden sollte ist die gewünschte Benutzungshäufigkeit und Lebensdauer, besonders Hobby- oder Profischrauber sollten hier überlegen ob sich auf lange Sicht die Investition in Qualität und damit eine längere Lebensdauer lohnt.

Welche Hydraulischen Wagenheber-Hersteller gibt es?

  • Unitec
  • BGS
  • Pusheng
  • Silver
  • Brüder Mannesmann Werkzeug
  • Timbertech
  • Arbebos
  • WAMO
  • Kunzer
  • Speed
  • Güde
  • Torrex
  • Sogi
  • Topmulti
  • Holzinger
  • Rodcraft
  • Teamy
  • Powermat
  • Trendline
  • Thicon
  • Liftmaster
  • Lux.pro
  • Deuba
  • Pro-lift

Welche Vor- & Nachteile haben Hydraulischen Wagenheber?

Vorteile

  • einfache, kräftesparende Handhabung
  • je nach Modell verschiedene komfortable Extras wie Quicklift-Funktion oder Beleuchtung
  • je nach Modell Rangierfähig
  • gute Hubleistung
  • kompakt
  • langlebig

Nachteile

  • nicht alle Modelle für den mobilen Einsatz geeignet
  • Besonderheiten des zu hebenden Fahrzeug müssen beachtet werden

Fazit

Hydraulische Wagenheber gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Die verschiedenen Modelle bringen teilweise sehr unterschiedliche Eigenschaften mit was die Auswahl zunächst etwas unübersichtlich erscheinen lassen kann. Wenn man die verschiedenen Eigenschaften wie Hubstärke, Größe, Gewicht, Qualität und Anschaffungspreis jedoch mit dem angedachten Einsatzzweck und Fahrzeugtyp abgleicht, lassen sich die persönlichen Favoriten deutlich besser eingrenzen.

Besonders zu beachten sind hierbei der Einsatzort (Mobil, in einer Garage oder ähnliches), der eigene Anspruch an das Produkt (wer Wert auf Lebensdauer legt und eine hohe Einsatzhäufigkeit plant, ist wahrscheinlich eher gut damit beraten in Qualität zu investieren die sich natürlich auch im Preis niederschlägt) und die benötigte Hubhöhe (in der Regel ist diese in der Betriebsanleitung zu finden, bei tiefer gelegten Fahrzeugen muss selber gemessen werden). Wir hoffen dass wir mit diesem Text einen guten Überblick über die verschiedenen Arten von hydraulischen Wagenhebern sowie ihre unterschiedlichen Eigenschaften geben konnten und wie diese bei der Kaufentscheidung zu bewerten sind.

AngebotBestseller Nr. 1 UNITEC 10008 Hydraulischer Rangierwagenheber 2… 26,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 21.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

  • aktueller Amazon Bestseller
  • bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Top Kundenbewertungen
AngebotBestseller Nr. 1
UNITEC 10008 Hydraulischer Rangierwagenheber 2 Tonnen*
  • Hochwertiger Rangierwagenheber aus Qualitätsstahl mit zwei Gelenkrollen ( 360° drehbar ) und zwei Rangierrollen
  • Der lange Hebel in Verbindung mit der eingebauten Hydraulik vereinfacht das Anheben von Fahrzeugen deutlich
  • Tragkraft bis 2,0 Tonnen
  • Hubhöhe: min. 135 mm, max. 342 mm

Letzte Aktualisierung am 21.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API