testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
95.018
Informierte Nutzer
3.363
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

DIY Heckenschere AHS 50-26

Heckenschere elektrisch von Bosch

DIY Heckenschere AHS 50-26

  • bis zu 2m Heckenhöhe
  • Messerschutz
  • Leichtbaukonstruktion
  • Sägefunktion für dickere Äste

Der Testbaron Heckenschere elektrisch Fakten Test 2017

4 ausgewählte Heckenscheren elektrisch im Fakten Test 2017. Ausführlicher Heckenschere elektrisch Vergleich inkl. Heckenschere elektrisch Vergleichssieger 2017 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie die passende Heckenschere elektrisch für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Heckenschere elektrisch darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

  • DIY Heckenschere AHS 50-26 im Heckenschere elektrisch Fakten-Test 2017
    DIY Heckenschere AHS 50-26

    Leistung
    600 W

    Gewicht
    3,6 kg

    Schwertlänge
    50 cm

    Schnittstärke
    bis 3,2 cm

    Hersteller
    Bosch

    Vorteile
    bis zu 2m Heckenhöhe
    Messerschutz
    Leichtbaukonstruktion
    Sägefunktion für dickere Äste

    ab 110,15 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • UH5570 Heckenschere im Heckenschere elektrisch Fakten-Test 2017
    UH5570 Heckenschere


    550 W


    4,8 kg


    55 cm


    3,2 cm Messerabstand


    Makita


    ringförmiger Multigriff
    Rostfreies Messer
    Anstoßschutz
    Elektrische Motorbremse

    ab 110,95 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Elektro-Heckenschere GT6060 im Heckenschere elektrisch Fakten-Test 2017
    Elektro-Heckenschere GT6060


    600 W


    3 kg


    60 cm


    bis 2,5 cm


    Black + Decker


    robuste Klinge
    2 Hand-Schaltung
    Angewinkelte Messergeometrie

    ab 90,89 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Elektro-Heckenschere HS710/61 im Heckenschere elektrisch Fakten-Test 2017
    Elektro-Heckenschere HS710/61


    710 W


    4,2 KG


    61 cm


    bis 2,5 cm


    Atika


    gehärtete Messer
    2 Hand-Schaltung
    großflächiger Handschutz

    ab 54,00 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

DIY Heckenschere AHS 50-26 Fakten-Test DIY Heckenschere AHS 50-26
UH5570 Heckenschere Fakten-Test UH5570 Heckenschere
Elektro-Heckenschere GT6060 Fakten-Test Elektro-Heckenschere GT6060
Elektro-Heckenschere HS710/61 Fakten-Test Elektro-Heckenschere HS710/61
DIY Heckenschere AHS 50-26 Fakten-Test DIY Heckenschere AHS 50-26
UH5570 Heckenschere Fakten-Test UH5570 Heckenschere
Elektro-Heckenschere GT6060 Fakten-Test Elektro-Heckenschere GT6060
Elektro-Heckenschere HS710/61 Fakten-Test Elektro-Heckenschere HS710/61

Jetzt DIREKT die beliebtesten Heckenscheren elektrisch aus 10/2017 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 10/2017 bei Amazon ansehen

Was ist eine Heckenschere elektrisch?

Eine elektrische Heckenschere ist ein Gartenarbeitsgerät, welches dazu gedacht ist, Hecken, Sträucher und bestimmte Bäume zu kürzen oder teilweise auch zu modellieren, also den sogenannten Formschnitt durchzuführen. Dies ist natürlich auch mit einer manuellen Heckenschere möglich, doch die Heckenschere elektrisch macht die Pflege des Gartens um einiges einfacher.

Wenn man eine Heckenschere elektrisch kaufen möchte, gibt es einige wichtige Punkte, die zu beachten sind. Informationen darüber und das am Ende für die eigenen Bedürfnisse geeignete Gerät findet man hier, im Heckenschere elektrisch Vergleich.

Heckenschere elektrischSzeneriebild Heckenschere elektrisch

Was macht man mit einer Heckenschere elektrisch?

Bäume, Sträucher und vor allem Hecken im eigenen Garten benötigen regelmäßig Pflege und dadurch bedingten Verschnitt der kleinen Äste und Zweige. Neben der reinen Pflege die ein Garten aber auch zur Entspannung und Erholung. Von daher dient eine Heckernschere also auch der Ästhetik der Wohlfühl-Oase im Grünen.

Um also die im Garten vorhandenen Sträucher, Bäume oder Hecken zu schneiden, gleitet man mit der Heckenschere durch das zu kürzende Gewächs an den Stellen, die gekürzt und/oder in Form gebracht werden sollen.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Schon gewusst?

    Hecken schneiden wann und wie man will? Nein - das geht nicht.

    Das Bundesnaturschutzgesetz regelt wann eine Hecker verschnitten werden darf. Von März bis September ist zum Beispiel ein vollständiger Rückschnitt nicht erlaubt, da es sich hierbei um die Brut- und Nistzeit der Vögel handelt. Hier ist also nur ein Form- und Pflegeschnitt erlaubt. Möchte man seine Hecke deutlich stärker kürzen, so ist das nur in den Wintermonaten erlaubt.

    Es gibt übrigens noch mehr Gesetze zum Heckenschnitt. Dabei geht es vor allem um Regelungen zum Nachbargrdunstück oder der Beeinträtigung der Verkehrssicherheit auf öffentlichen Wegen und Straßen.

Was sollte man beim Kauf einer Heckenschere elektrisch beachten?

Es immer von Vorteil sich über einige wichtige Punkte im Vorfeld Gedanken zu machen, wenn man eine Heckenschere elektrisch kaufen möchte. Die wichtigsten, der zu bedenkenden Punkte, haben wir hier im Heckenschere elektrisch Vergleich aufgeführt.

Heckengröße Die zu bearbeitende Fläche ist eine entscheidendes Kaufmerkmal. Wenn man viele und lange Hecken sein eigen nennt, ist es von Vorteil eine Heckenschere mit einem langen Blatt zu nutzen, um mit der Arbeit auch zügig voran zu kommen. Ist eine Heckenschere elektrisch eher für den Formschnitt gedacht, macht sich ein kürzeres Blatt besser, da hiermit die Schnitte präziser durchgeführt werden können.
Leistung Die zur Verfügung gestellt Leistung, lässt Rückschlüsse darauf zu welche Ast, bzw. Zweigdicke problemlos verschnitten werden kann. Je öfter man ein Gewächs bearbeitet um so kleiner kann die Leistung sein, da nachwachsende Hölzer eher dünn sein werden. Stutz man seine Hecken aber nur 2-3 mal im Jahr, benötigt man schon etwas mehr Power, um die dann auch schon etwas dickeren Ästen problemlos durchtrennen zu können.
Handling Hierzu gehört vor allem das Gewicht, die elektrischen Anschlussbedingungen und natürlich wie "natürlich" sich die elektrische Heckenschere tragen lässt, also wie sie in den Händen liegt. Gerade das Gewicht sollte man nicht unterschätzen, da Hecken schneiden keine Sache von 5 Minuten ist. Ebenfalls sollte der elektrische Anschluss genügend Bewegungsradius ermöglichen. Gibt es einen Vibrationsdämpfer, der bei längeren Arbeiten vor der eigenen körperlichen Ermüdung schützt?
Schärfe Ein scharfes Messer ist wichtig, um den Wartungsaufwand möglichst klein zu halten und im Idealfall das Gartengerät für viele Jahre ohne zusätzlichen Aufwand nutzen zu können.
Lautstärke Wenn eine Heckenschere in Betrieb ist verursacht sie natürlich auch einen gewissen Geräuschpegel. Das kann für einen selbst, als auch für Nachbarn störend wirken.
Sicherheit Ganz wesentlich im Bereich der Sicherheit ist ein Zweihandschalter, der gewährleistet, dass beide Hände am Gerät verbleiben, um die elektrische Heckenschere überhaupt in Betrieb nehmen zu können. Damit werden Griffe der Hände in die laufenden Messer verhindert. Eine Abschaltautomatik sollte ebenfalls vorhanden sein, um die Gefahr eines Rückschlages der Maschine beim Nachlaufen zu verhindern. Für die Lagerung, bzw Zeit der Nichtnutzung sollte unbedingt eine Messerabdeckung vorhanden sein.
Zubehör Wichtiges Zubehör ist vermutlich eine ausreichend lange Verlängerungsschnur oder eine Kabeltrommel. Für den eigenen Arbeitsschutz sollten ebenfalls unbedingt, robuste Handschuhe, Sicherheitsschuhe, Gehör- und Augenschutz und eine robuste Arbeitshose getragen werden. Damit ist man auch vor herumfliegenden Holzsplittern bestens geschützt.

Wie funktioniert eine Heckenschere elektrisch?

Eine Heckenschere elektrisch besteht aus einer Antriebseinheit und einer Schneideeinheit, wobei die Antriebseinheit von einem Gehäuse umgeben ist. Dieses Maschinengehäuse beinhaltet auch alle Schalteinstellungen und die Griffe des Gerätes. Die Schneideeinheit, auch Schwert genannt besteht aus einem Ober- und Unterteil die auf beiden Seiten geschliffen sind. Sobald der elektrische Antrieb aktiviert wird, werden die beiden Teile in eine gegenläufige Vor- und Zurück-Bewegung versetzt und gleiten dann aneinander vorbei. Somit lassen sich dann Äste und Zweige perfekt abschneiden.

Welche Ausführungen von elektrischen Heckenscheren gibt es und was zeichnet diese aus?

Bei elektrischen Heckenschere gibt es eigentlich nur 2 direkte Ausführungen, nämlich die Heckenschere elektrisch mit Kabel und die elektrische Akkuheckenschere. Bei Heckenscheren allgemein findet man noch die manuelle Heckenschere, die Benzinheckenschere und die Teleskop-Heckenschere.

Heckenschere elektrisch mit Kabel Eine kabelgebundene Heckenschere elektrisch ist für den selbst genutzten Garten ein ideales Werkzeug. Dieser Typ hat in der Regel eine deutlich höhere Leistung als Modelle für den Akkubetrieb. Folglich sind mit ihr auch Schnitte bei schon dickeren Ästen möglich und die Arbeitsleistung bleibt immer konstant gleich stark. Achtsamkeit ist natürlich erforderlich, wenn es um das Kabel geht, damit dieses nicht mit zerschnitten wird. Als Zubehör empfiehlt sich auf jeden Fall ein Verlängerungskabel, um alle Bereiche des Gartens erreichen zu können.
elektrische Akkuheckenschere Die Akku-Heckenschere kommt im Vergleich zu ihrem kabelgebundenen Bruder ohne dieses aus. Dies ermöglicht natürlich enorme Reichweitenvorteile. zusätzlich sind dies Modelle oftmals leichter und ein wenig kleiner aber für den "normalen" Garten absolut ausreichend. Durch 36Volt-Akkus sind auch dickere Äste heutzutage schneidbar.
Heckenschere mit Benzinantrieb Die mit Benzin angetriebenen Modelle vereinen die Leistungsstärke der Kabelgebundenen Geräte mit der Flexibilität der Akkubetriebenen Modelle. Größter Nachteil ist das deutlich höhere Gewicht, die Lautstärke und Geruchsbelästigung durch die Verbrennungsmotoren. Im privaten Bereich kommen diese Heckenscheren daher eher selten zum Einsatz.
manuelle Heckenschere Die manuelle Heckenschere sind leise, energiesparend, leicht, umweltschonend und wartungsfreundlich. Allerdings kommt man damit nur langsam voran und ist daher eher für kleine Korrekturen des Hauptschnittes oder für schwer zugängliche Stellen gedacht.
Teleskopheckenschere Die Teleskopheckenschere unterscheidet sich in Ihren allgemeinen Vor- und Nachteilen nicht von den anderen Modellen. Sie ist aber grundsätzlich durch ihre Bauart für besonders hohe Gewächse gedacht und reduzieren auch die Unfallgefahr, weil man zum Beispiel auf die Nutzung einer Leiter verzichten kann.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Was sollte man für eine gute Heckenschere elektrisch im Einkauf ausgeben?

    Als Preisempfehlung für eine gute elektrische Heckenschere kann man 80 Euro ansehen, da man ein Arbeitsgerät erwirbt, welches man viele Jahre in Benutzung hat. Hochwertige Modelle von namenhaften Herstellern sind dabei zu empfehlen. Hier kann man davon ausgehen, dass zu alle sicherheitstechnischen Aspekte berücksichtigt sind und das die Geräte bei Handling optimale Arbeitsbedingungen ermöglichen.

Welche Hersteller für Heckenscheren elektrisch gibt es?

  • Bosch
  • Makita
  • Black & Decker
  • Gardena
  • Atika
  • Güde
  • Varo
  • Einhell
  • Timbertech
  • PowerPlus

Vor- und Nachteile von Heckenscheren elektrisch

Vorteile

  • sehr gute und hohe Leistung beim Schneiden
  • geringes Gewicht im Vergleich zu einer mit Brennstoff betriebenen Heckenschere
  • unbegrenzte Einsatzzeit
  • umweltschonend
  • schnelle und effektiver Heckenschnitt
  • für alle Formen von Hecken und Sträuchern geeignet

Nachteile

  • Bewegungsradius kann durch zu kurze Kabel eingeschränkt sein
  • Flexibilität ist durch ein Stromkabel etwas eingeschränkter
  • Kabel könnte mit durchgeschnitten werden

Fazit

Wenn man Sträucher, kleine Bäume und Hecken im Garten hat, ist eine Heckenschere elektrisch ein fast unbedingt notwendiges Arbeitsgerät, wenn man nicht ewig viel Zeit mit der Pflege verbrauchen will. Dabei ist die elektrische Heckenschere mit Kabel bei den Gärtnern mit Hecke die erste Wahl. Die Akkugeräte sind zwar im Aufholen, vor allem weil die Akkus immer besser werden, kommen aber in den meisten Fällen nicht an die Leistungsfähigkeit der kabelgebundenen Geräte heran. Achtsamkeit ist dabei vor allem bei der hoffentlich ausreichend langen Kabelführung wichtig, damit dieses nicht zerschnitten wird.

Zu Amazon »
ab 110,15 € inkl. MwSt.
DIY Heckenschere AHS 50-26

DIY Heckenschere AHS 50-26

  • bis zu 2m Heckenhöhe
  • Messerschutz
  • Leichtbaukonstruktion
  • Sägefunktion für dickere Äste
Zu Amazon »
ab 110,15 €
inkl. MwSt.