testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
95.411
Informierte Nutzer
3.363
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

Bosch GKT 55 GCE Professional

Handkreissäge von Bosch

Bosch GKT 55 GCE Professional

  • Saubere, präzise Schnitte durch hochwertige Maschinenkomponenten
  • hocheffiziente Staubabsaugung
  • schallreduziertes Sägeblatt

Der Testbaron Handkreissäge Fakten Test 2017

5 ausgewählte Handkreissägen im Fakten Test 2017. Ausführlicher Handkreissäge Vergleich inkl. Handkreissäge Vergleichssieger 2017 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie den passenden Handkreissäge für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Handkreissäge darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

  • Festool TS 55 REBQ-PLUS im Handkreissäge Fakten-Test 2017
    Festool TS 55 REBQ-PLUS

    Geeignet für
    Profi

    Energieversorgung
    Netzbetrieb

    Akkuspannung

    Akkukapazität

    Leistung
    1.200 Watt

    Leerlaufdrehzahl
    6.500 U/min

    Sägeblattdurchmesser
    160 mm

    Max. Schnitttiefe
    55 mm

    Schwenkbereich
    45 °

    mit Führungsschiene

    mit Staubabsaugung

    Gewicht
    4,5 kg

    Hersteller
    Festool

    Vorteile
    Höchste Flexibilität durch flaches Gehäuse
    Perfekt für randnahes Sägen bei minimalen Wandabstand (12 mm)

    ab 457,60 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Bosch GKT 55 GCE Professional im Handkreissäge Fakten-Test 2017
    Bosch GKT 55 GCE Professional


    Profi


    Netzbetrieb




    1.400 Watt


    6.250 U/min


    165 mm


    57 mm


    47 °




    4,7 kg


    Bosch


    Saubere, präzise Schnitte durch hochwertige Maschinenkomponenten
    hocheffiziente Staubabsaugung
    schallreduziertes Sägeblatt

    ab 399,63 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Makita SP6000J1 im Handkreissäge Fakten-Test 2017
    Makita SP6000J1


    Profi


    Netzbetrieb




    1.300 Watt


    5.200 U/min


    165 mm


    56 mm


    48 °




    4,4 kg


    Makita


    präzise schnelle Schnitte
    leistungsstarker Motor

    ab 355,38 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Scheppach CS 55 im Handkreissäge Fakten-Test 2017
    Scheppach CS 55


    Profi


    Netzbetrieb




    1.200 Watt


    5.500 U/min


    160 mm


    55 mm


    45 °




    4,8 kg


    Scheppach


    Geeignet für unterschiedlichste Materialien
    Kippschutzriegel sorgt bei Gehrungsschnitte für einen sicheren Halt

    ab 119,00 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Bosch GKS 18 V-LI Professional im Handkreissäge Fakten-Test 2017
    Bosch GKS 18 V-LI Professional


    Profi


    Akkubetrieb


    18 V


    4 Ah



    3.900 U/min


    165 mm


    51 mm





    4,1 kg


    Bosch


    Höchste Schnittleistung in ihrer Klasse
    Electronic Motor Protection schützt den Motor vor Überlastung

    ab 298,25 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

Festool TS 55 REBQ-PLUS Fakten-Test Festool TS 55 REBQ-PLUS
Bosch GKT 55 GCE Professional Fakten-Test Bosch GKT 55 GCE Professional
Makita SP6000J1 Fakten-Test Makita SP6000J1
Scheppach CS 55 Fakten-Test Scheppach CS 55
Bosch GKS 18 V-LI Professional Fakten-Test Bosch GKS 18 V-LI Professional
Festool TS 55 REBQ-PLUS Fakten-Test Festool TS 55 REBQ-PLUS
Bosch GKT 55 GCE Professional Fakten-Test Bosch GKT 55 GCE Professional
Makita SP6000J1 Fakten-Test Makita SP6000J1
Scheppach CS 55 Fakten-Test Scheppach CS 55
Bosch GKS 18 V-LI Professional Fakten-Test Bosch GKS 18 V-LI Professional

Jetzt DIREKT die beliebtesten Handkreissägen aus 10/2017 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 10/2017 bei Amazon ansehen

Was ist eine Handkreissäge?

Sie sind handlicher als eine Tischkreissäge und können ohne Weiteres im privaten Gebrauch verwendet werden. Eine Handkreissäge ist deutlich vielseitiger, als eine einfache Stichsäge. Handkreissägen können nicht nur einfache Bretter schneiden, sondern auch längere Balken oder Platten. Für einen begeisterten Hobbyhandwerker ein wahres Must-Have. Die Handkreissäge wird auch als Pendelhaubensäge bezeichnet. Die Tauchsäge hingegen ist keine Handkreissäge im klassischen Sinn, denn sie arbeitet auf einer anderen Art und Weise. Dennoch wird diese meist auch unter den Handkreissägen geführt.

Was macht man mit einer Handkreissäge?

Eine Handkreissäge ist für das präzise Schneiden an bestimmten Werkstücken entwickelt worden. Bei den klassischen Handkreissägen ist der Motor, das Schneideblatt und die Führungsplatte fest miteinander verbunden. Die Schnitttiefe wird vor dem Sägeprozess eingestellt. Für das Ausschneiden von Kochfeldern oder dem Zuschneiden von Brettern ist das ideal. Wer präziser arbeiten muss, für den ist die Tauchsäge zu empfehlen. Bei der Tauchsäge ist der Motor und das Sägeblatt nicht fest mit der Führungsplatte verbunden. Die Säge taucht daher wortwörtlich in das Werkstück ein. Ein präziser und vor allem sehr individueller Schnitt ist somit möglich.

Handkreissägen werden vorrangig für das Schneiden von Holz verwendet. Je nach Beschaffenheit dieses Werkstoffes sind unterschiedliche Sägeblätter verfügbar.

Wann wurde die erste Handkreissäge entwickelt?

Die Entwicklung von elektrischen Werkzeugen haben den Alltag vieler revolutioniert. Und das natürlich nicht nur auf der beruflichen Ebene. Viele Handwerker waren begeistert, als die ersten elektrischen Werkzeuge auf den Markt kamen. Die erste Handkreissäge wurde bereits 1924 unter dem Namen „Skilsaw“ entwickelt und war damit auch das erste elektrische Werkzeug, welches in Serie produziert wurde. Dieses Unternehmen gehört zu niemanden geringeren als zu Robert Bosch. Ein Name der selbst heute noch für Qualität und Sicherheit steht. Es ist somit kein Märchen, wenn Bosch davon spricht, dass man sich auf gut 100 Jahre Erfahrung berufen kann.

Wie funktioniert eine Handkreissäge?

Die Handkreissäge wurde nach dem Vorbild der stationären Kreissäge entwickelt. Da diese jedoch für den Heimwerker alles andere als nützlich und hanldich ist, hat man sich zur Entwicklung der Handkreissäge entschlossen. Wesentlicher Unterschied zur stationären Tischkreissäge liegt darin, dass bei der Handkreissäge das Werkstück nicht geführt wird. Hier wird die Säge durch das entsprechende Stück geführt. Bei der Tischkreissäge hingegen schiebt man das Brett oder den Balken entlang des Schneidwerks.

Bevor eine Handkreissäge verwendet wird, muss zunächst die gewünschte Schnitttiefe eingestellt werden. Bei einem Handkreissägen Vergleich ist es daher sehr wichtig auf die entsprechenden Funktionen zu achten. Nicht alle Handkreissägen bieten ausreichend, verschiedene Schnitttiefen an. Auch der Gehrungsschnitt und der Parallelanschlag sind Funktionen, die wichtig sind. Wer des Öfteren die Handkreissäge verwenden möchte, der sollte sich an dieser Stelle gut über einen Handkreissägen Vergleich über die unterschiedlichen Modelle informieren.

Da der Motor, das Schneideblatt und die Führungsplatte fest miteinander verbunden sind, muss vor dem eigentlichen Schnitt gut darauf geachtet werden, dass der Anschnitt präzise erfolgt. Setzt man das Sägewerk falsch an, kann es zu einem ungewollten, schiefen Schnitt kommen.

Bevor der eigentliche Schnitt erfolgt, hebt sich die Abdeckung über dem Schneideblatt. Das sogenannte Pendel. Daher auch der Begriff Pendelhaubensäge.

Hier ein Beispiel, wie eine Handkreissäge richtig verwendet wird:

Welche Ausführungen von Handkreissägen gibt es und was zeichnet diese speziell aus?

Es gibt selbstverständlich verschiedene Handkreissägen, welche auch entsprechend andere Eigenschaften aufweisen. Wenngleich alle die selben Funktion erfüllen, nämlich für ordentliche Schnitte sorgen, so ist es wichtig vor einem Kauf einer Handkreissäge einen Überblick zu bekommen, was alles möglich ist.

Für den Handkreissägen Vergleich ist eine solche Gegenüberstellung selbstverständlich unumgänglich.

Ausführung Eigenschaften
Handkreissäge
  • individuelle Schnitttiefe
  • Parallelanschlag
  • Gehrungswinkel
  • Leistung von 700 Watt bis zu 1.500 Watt
  • maximale Schnitttiefe von 40mm bis 75mm
  • Gewicht zwischen 2.5kg bis 7kg
  • teilweise auch inklusive Führungsschiene
  • ideal für den allgemeinen Einsatz in Haus und Garten
Mini-Handkreissäge
  • kleinere Ausführung
  • Multi-Schneidetalent meist für verschiedene Werkstücke verwendbar: Holz, Fliesen oder auch Kupferrohre
  • unterschiedliche Schneidblätter im Lieferumfang
  • für kleinere Arbeiten und diverse Einsatzgebiete meist im privaten Bereich
  • Aufsatz für Staubsaugeranschluss für ein sauberes Arbeiten
  • sehr leicht und kompakt
  • einige Ausgaben sogar mit Akku-Betrieb für mehr Freiheit und einen vielseitigen Einsatzbereich
Tauchsäge
  • Profiausführung der Handkreissägen
  • Motor, Sägeblatt und Führungsplatte sind nicht fest miteinander verbunden
  • das Sägeblatt taucht in das Werkstück ein
  • Schnitttiefe individuell festlegbar
  • eher etwas für den professionellen Gebrauch
  • kostenintensiver gegenüber der klassischen Handkreissäge

Welche Hersteller für Handkreissägen gibt es?

Es gibt wahrlich eine unglaubliche Vielzahl an Herstellern, die Handkreissägen anbieten können. Von namhaften Unternehmen bis hin zu no-name Produkten ist alles verfügbar, was das Handwerkerherz begehrt. Die folgenden Hersteller sind für Handkreissägen bekannt:

  • Bosch
  • Makita
  • Hitachi
  • Einhell
  • Metabo
  • Bavaria
  • Mannesmann
  • DeWalt
  • Timbertech
  • Matrix

Vor und Nachteile von Handkreissägen

Wie bei allen anderen Produkten auch, gibt es Vor- und Nachteile. Eine Gegenüberstellung dieser Fakten hilft bereits, um später eine bessere Kaufentscheidung fällen zu können. Gerade junge Handwerker oder Einsteiger haben ihre Schwierigkeiten damit, sich mit der Materie auseinander zusetzen. Im Folgenden wird es eine Übersicht der Vorteile als auch der Nachteile geben.

Der Handkreissägen Fakten-Test fühlt den einzelnen Modellen dabei auf den Zahn. Somit ist es natürlich auch etwas einfacher die einzelnen Vorteile als auch die einzelnen Nachteile zu erkennen.

Vorteile

  • handlicher als stationäre Tischkreissäge
  • präzise und gerade Schnitte sind möglich
  • Sägeblätter für ganz unterschiedliche Werkstoffe verfügbar: Holz, Metall, Kunststoff oder auch Gips
  • kostengünstiger als Tischkreissäge
  • verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Schnitttiefen und Funkrionen verfügbar

Nachteile

  • keine Kurvenschnitte oder Formschnitte möglich
  • hohe Aufmerksamkeit während der Handhabung, da durch enorme Kraft ein erhöhtes Unfallrisiko besteht

Was kostet einen Handkreissäge?

Wer billig kauft, kauf doppelt! Das trifft in der Regel leider oftmals zu. Besonders bei Anschaffungen, wie einer Handkreissäge sollte das Budget nicht allein der ausschlaggebende Faktor sein. Denn bei diesen Geräten kostet Qualität wirklich etwas mehr. Wer eine Handkreissäge unter 100 Euro kauft, darf nicht mit etwas Besonderem rechnen. Bei den eher kostengünstigen Modellen wird vor allem beim Sägeblatt gespart. Nach nur wenigen Schnitten glühen diese entweder aus oder werden schon stumpf. Das wiederum birgt ein sehr hohes Unfallrisiko in sich. Denn wenn das Sägeblatt nicht einwandfrei durch das Werkstück gleiten kann, verkantet es und die vielen 100-Watt fordern einiges vom Handwerker ab. Eine Handkreise zu bändigen, die sich verkantet hat, ist nicht einfach. Auch ist die Leistung nicht sonderlich hoch.

Eine gute und solide Handkreissäge, selbst wenn diese nicht allzu oft in Gebrauch sein sollte, sollte ab 100 Euro aufwärts gekauft werden. Das ist eine Investition, die sich in jedem Fall rechnet und auch lohnt.

Nach oben gibt es sicherlich kaum eine Grenze. Wer eine professionelle Handkreissäge erwerben möchte, kann hier tief in die Tasche greifen. Beim Handkreissägen Fakten-Test schneiden jedoch nicht nur die professionellen Modelle gut ab, sondern auch die marktüblichen Ausgaben, die für den Hobbyhandwerker gedacht sind.

Ein Vergleich der einzelnen Modelle hilft einem dabei eine gute Kaufentscheidung treffen zu können.

Worauf ist beim Kauf einer Handkreissäge zu achten?

Schnell und aus dem Bauch heraus sollte ein solche Kaufentscheidung natürlich nicht fallen. Daher ist es zunächst einmal wichtig, sich mit einem Handkreissägen Vergleich zu beschäftigen. Dieser stellt nicht nur die einzelnen Modelle übersichtlich dar, sondern zeigt auch auf, welche Schwachstellen einzelne Modelle haben. Hier kann der Käufer ganz in Ruhe abwägen, welche Funktionen und Merkmale für ihn entscheidend sind. Denn nicht jeder benötigt alle Funktionen und Zubehörteile.

Für alle, die sich für eine Handkreissäge interessieren muss zunächst im Vorfeld klar sein, für welchen Einsatzbereich die Handkreissäge gedacht ist. Ist ein einmaliges Bauprojekt geplant, so ist ein umfangreiches Zubehörpaket meist nicht erforderlich. Wer beispielsweise nur eine neue Terrasse bauen möchte und anschließend kaum noch Verwendung für die Handkreissäge hat, der wird sich mit einem einfacheren Modell zufrieden geben. Wie bereits schon erwähnt, sind jedoch wenigstens 100 Euro einzukalkulieren, um hier nicht doch noch am falschen Ende zu sparen.

Wer jedoch sicher ist, dass ein vielseitiger Einsatz der Handkreissäge erfolgen wird, für den sind hochwertigere Modelle zu empfehlen. Hier zahlt man sicher im ersten Moment deutlich mehr. Das hat man am Ende aber auch dran. Denn der Zukauf von vielen weiteren Zubehörteilen fällt meist weg, da diese bereits enthalten sind.

Wichtig ist darauf zu achten, wie viele Schneideblätter vorhanden sind. Auch welche unterschiedlichen Ausführungen dazu sind. Es gibt allein für das Schneiden von Holz sehr viele unterschiedliche Blätter. Je feiner der Schnitt werden soll, desto feiner muss auch das Sägeblatt ausfallen. Umgekehrt ist es das selbe. Wenn ein langer, grober Schnitt notwendig wird, so sind auch die Schneidezähne am Schneideblatt deutlich größer.

Außerdem sind die unterschiedlichen Werkstoffe entscheidend. Fliesen, Gips und Stein lassen sich natürlich nicht mit einem einfachen Holzsägeblatt schneiden. Daher ist auch dieser Aspekt entscheidend, wenn es um den Kauf einer Handkreissäge geht.

Die Leistungsfähigkeit der Handkreissäge ist entscheidend. Unter 1.000 Watt lohnt sich der Kauf einer solchen Säge gar nicht. Der eigentliche Schnitt dauert viel zu lange und die Handkreissägen mit einer solchen schwachen Leistung stoßen rasch an ihre Grenzen. Für den alltäglichen Gebrauch eher ungeeignet und mit aller Wahrscheinlichkeit ein wahrer Fehlkauf.

Die Schnitttiefe ist ebenfalls ein entscheidendes Kriterium. Einige Modelle erreichen hier gerade einmal bis zu 40mm. Das ist deutlich zu wenig. Für den vielseitigen Einsatz sind Schnitttiefen bis mindestens 55mm zu empfehlen. Diese dürfen gern auch noch über 65mm liegen. Das wiederum ist allerdings dann schon wieder eine Frage des Geldes.

Viele Modelle verfügen über eine feste Führungsplatte. Darauf ist beim Kauf zu achten! Sitzt diese zu locker oder wirkt diese eher instabil, dann heißt das eher Finger weg. Denn bei einem Schnitt kann es passieren, dass der rechtwinkelige Schnitt nicht gerade wird und sich sogar im Extremfall das Schneideblatt verkantet.

Für unterschiedliche Schnitt sind unterschiedliche Schneideblätter wichtig. Daher darf der Wechsel eines solchen Blattes nicht kompliziert sein. Eine gute Handkreissäge hat laut einem Handkreissägen Fakten-Test einen Knopf oder einen Hebel, der die Sägewelle arretiert. Ein Festhalten wäre nicht nur sehr schwer, sondern birgt leider auch ein hohes Verletzungsrisiko in sich.

Schnitttiefe als auch Gehrungswinkel sollten individuell und stufenlos einstellbar sein. Das ist jedoch bei den meisten Handkreissägen selbstverständlich. Wichtig: je steiler der Gehrungswinkel möglich ist, desto geringer wird allerdings auch die Schnitttiefe.

Führungsschienen sind bei nur wenigen Modellen im Lieferumfang enthalten. Für sehr lange und besonders gerade Schnitt jedoch darf man darauf nicht verzichten. Eine Führungsschiene bietet der Handkreise nur noch sehr, sehr minimalen Spielraum, sodass ein sehr gerader Schnitt möglich ist. Das ist vor allem dann erforderlich, wenn man beispielsweise eine Arbeitsplatte für die Küche schneiden möchte.

Der Parallelanschlag ist bei nahezu allen Modellen im Lieferumfang enthalten. Der ermöglicht es, aus einer größeren Holzplatte möglichst viele und vor allem gleiche Holzstreifen zu scheiden, ohne jedes Mal auf ein Neues alles einstellen zu müssen.

Eine Absaugvorrichtung ist nicht bei allen Modellen verfügbar. Wer jedoch lieber Staub- beziehungsweise frei von Spänen arbeiten möchte, für den ist dieses Kriterium wichtig. Der Anschluss für einen Industriesauger oder auch andere Absaugvorrichtungen kann jedoch nur erfolgen, wenn das entsprechende Anschlussstück an der Handkreissäge verfügbar ist.

Das Gewicht ist nicht zu unterschätzen. Eine leichte und kompakte Bauweise ist entscheidend. Als ein gelungenes Gewicht gelten 5kg. Darüber hinaus ist darauf zu achten, dass der Handgriff ergonomisch geformt ist und zudem eine leichte Führung der Handkreise möglich ist.

Preis und Leistung müssen beim Kauf übereinstimmen. Für den gelegentlichen Gebrauch ist eine professionelle Handkreise nicht notwendig. Für den Dauereinsatz jedoch sollte schon etwas tiefer in die Tasche gegriffen werden.

Fazit

Eine Handkreissäge zu kaufen ist besonders für junge und unerfahrene Handwerker nicht sonderlich einfach. Helfen kann hier selbstverständlich ein Überblick mit Hilfe von einem Handkreissägen Vergleich. Der Handkreissägen Fakten-Test zeigt, dass es durchaus auch Modelle um die 100 Euro gibt, die den Anforderungen für den gelegentlichen Einsatz voll und ganz erfüllen. Vor dem Kauf ist immer die Anwendung, das Vorhaben und die Dauer des Gebrauchs entscheidend. Für den gelegentlichen oder gar eher seltenen Einsatz muss es nicht der Vergleichssieger aus dem Handkreissägen Fakten-Test sein. Wer jedoch den professionellen Einsatz plant und die Handkreissäge später im Dauereinsatz verwenden möchte, der kommt an einem kostspieligeren Modell nicht vorüber.

Ein Vergleich der hochwertigen Handkreissägen hilft an dieser Stelle selbstverständlich auch, um unter den Profis möglichst auch ein preiswerteres Modell finden zu können.

Wer nur einen kleinen Einsatz plant oder keine großen Projekte verwirklichen möchte, für den sind die sogenannten Mini-Handkreissägen zu empfehlen. Für den absoluten Profi ist die Tauchssäge eine deutlich bessere Wahl gegenüber eine einfachen Handkreissäge.

Zu Amazon »
ab 399,63 € inkl. MwSt.
Bosch GKT 55 GCE Professional

Bosch GKT 55 GCE Professional

  • Saubere, präzise Schnitte durch hochwertige Maschinenkomponenten
  • hocheffiziente Staubabsaugung
  • schallreduziertes Sägeblatt
Zu Amazon »
ab 399,63 €
inkl. MwSt.