testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
95.264
Informierte Nutzer
3.363
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

Series 9000 Haarschneider

Haarschneidegerät von Philips

Series 9000 Haarschneider

  • über 400 Schnittlängen
  • Digitale Touch-Steuerung
  • schlaue Speicherfunktion
  • Automatischer Turbo
  • DualCut Technologie
  • 3 Kammaufsätze
  • selbstschärfende Titanium Klingen

Der Testbaron Haarschneidegerät Fakten Test 2017

4 ausgewählte Haarschneidegeräte im Fakten Test 2017. Ausführlicher Haarschneidegerät Vergleich inkl. Haarschneidegerät Vergleichssieger 2017 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie das passende Haarschneidegerät für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Haarschneidegerät darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

  • Genius - Groom Professional im Haarschneidegerät Fakten-Test 2017
    Genius - Groom Professional

    Hersteller
    Remington

    Vorteile
    10 Aufsteckkämme
    Rutschfester Griff
    Netz-/Akkubetrieb
    Akkulaufzeit bis zu 40 Min.
    LED Batteriestatusanzeige
    90 Min. Ladezeit
    Alukoffer mit Zubehör
    Keramikbeschichtete Klinge

    ab 43,59 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  •  Langhaarschneider HC5050 im Haarschneidegerät Fakten-Test 2017
    Langhaarschneider HC5050


    Braun


    scharfe Sicherheitsklingen
    17 Längeneinstellungen
    zwei Trimmaufsätze
    Vollständig abwaschbar
    duales Akkusystem
    Memory SafetyLock System

    ab 33,00 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Profi-Haarschneidemaschine ER-1611 im Haarschneidegerät Fakten-Test 2017
    Profi-Haarschneidemaschine ER-1611


    Panasonic


    10.000 Schwingungen/min.
    Kurzhaarschneider
    3 Kammaufsätze inklusive
    Akkulaufzeit bis zu 50 Min.
    Ladestands-Anzeige
    5 Fache Schnittlängenverstellung

    ab 109,90 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Series 9000 Haarschneider im Haarschneidegerät Fakten-Test 2017
    Series 9000 Haarschneider


    Philips


    über 400 Schnittlängen
    Digitale Touch-Steuerung
    schlaue Speicherfunktion
    Automatischer Turbo
    DualCut Technologie
    3 Kammaufsätze
    selbstschärfende Titanium Klingen

    ab 81,99 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

Genius - Groom Professional Fakten-Test Genius - Groom Professional
 Langhaarschneider HC5050 Fakten-Test Langhaarschneider HC5050
Profi-Haarschneidemaschine ER-1611 Fakten-Test Profi-Haarschneidemaschine ER-1611
Series 9000 Haarschneider Fakten-Test Series 9000 Haarschneider
Genius - Groom Professional Fakten-Test Genius - Groom Professional
 Langhaarschneider HC5050 Fakten-Test Langhaarschneider HC5050
Profi-Haarschneidemaschine ER-1611 Fakten-Test Profi-Haarschneidemaschine ER-1611
Series 9000 Haarschneider Fakten-Test Series 9000 Haarschneider

Jetzt DIREKT die beliebtesten Haarschneidegeräte aus 10/2017 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 10/2017 bei Amazon ansehen

Was ist ein Haarschneidegerät?

Eine Haarschneidemaschine, bei der Anwendung am Tier auch Schermaschine genannt, ist ein Gerät zum schneiden von Haaren. Sie besteht aus den eigentlichen Schneidwerkzeugen und einem manuellen oder elektrischen Antrieb.

Wenn man ein Haarschneidegerät kaufen möchte, gibt es einige wichtige Punkte die zu beachten sind. Informationen darüber und das am Ende für die eigenen Bedürfnisse geeignete Gerät findet man hier, im Haarschneidegeräte Vergleich.

HaarschneidegerätSzeneriebild Haarschneidegerät

Was macht man mit einem Haarschneidegerät?

Das Haarschneidegerät kann man an Menschen, sowie in speziellen Ausfürungen auch an Tieren einsetzen.

Im Friseurhandwerk nutzt man es beispielsweise bei extremen Kurzhaarfrisuren (Maschinenschnitt, Facon oder Igelschnitt) und trimmen von Nackenhaaren, Koteletten Es kann auch als Trimmer für den Bart und der Kontur genutzt werden, sowie auch selbst zum Bartschneiden.

Bei den Tieren nennt man das Haarschneidegerät eine Schermaschine. Diese wird häufig bei Schafen, Ziegen, Angorakaninchen und Kamelen zur Wollgewinnung verwendet. Auch Haustiere wie Hunde, Pferde oder Rinder können geschoren werden. Hierbei sind es allerding eher ästhetische oder medizinische Gründe. Katzen und Kaninchen kommen hierbei eher seltener vor.

Testbaron Redaktionstipp

  1. schon gewusst?
    Das Schneiden und Stylen von Haaren spielte im Laufe der Evolution schon immer eine große Rolle. Funde belegen, dass bereits rund 6.000 Jahre vor Christus die Menschen Steinschaber benutzen, um sich zu rasieren und unerwünschte Haare zu entfernen. Um circa 3.000 Jahre vor Christus gab es in Ägypten die ersten „professionellen Friseure“. Im laufe der Zeit wurde das Friseurhandwerk immer professioneller betrieben. Bald kamen Erfindungen wie Rasiermesser mit beweglichen Griffen, Lockenwickler oder Lockenbrenneisen zum Einsatz.

    Einen großen Schritt machte das Friseurhandwerk dann im Jahr 1880 mit der Erfindung der ersten Haarschneidemaschine. Die Maschine erleichterte den Friseuren ihre Arbeit sehr und sorgte schon damals für ein zuverlässiges, immer gleich gutes Ergebnis. Die zwei – Kämmen ähnelnden – Messer, von denen sich eines hin- und her bewegt, können individuell eingestellt werden, sodass damit immer genau die Haarlänge erreicht wird, die der Kunde sich wünscht. Ein „Verschneiden“ ist mit einem Haarschneidegerät kaum möglich.

Was sollte man beim Kauf eines Haarschneidegerätes beachten?

Wenn man ein Haarschneidegerät kaufen möchte, ist es immer von Vorteil sich über einige wichtige Punkte im Vorfeld Gedanken zu machen. Die wichtigsten, der zu bedenkenden Punkte, haben wir hier im Haarschneidegerät Vergleich aufgeführt.

Handling Eine Haarschneidemaschine sollte gut in der Hand liegen und nicht allzu schwer sein, da man ja die meiste Zeit den Arm heben muss.
Strom Akku- oder doch lieber Netzbetrieb? Bei Akkubetrieb sollte man auf einen leistungsstarken Akku achten, im Idealfall auch gleich mit einer Ladestandsanzeige. Wenn der Netzbetrieb ausreichend ist, sollte das Netzkabel über eine ausreichende Länge verfügen.
Schneideaufsätze Bei vielen Geräten werden zusätzliche Schneideaufsätze mitgeliefert. Hier sollte man im Vorfeld prüfen ob genügend zum Lieferumfang gehören und vor allem ob auch die gewünschten Längen dabei sind.
Qualität Bei eher preiswerten Modellen von NoName-Herstellern leidet oftmals die Qualität des Produktes. Klingen sind nicht scharf, Geräte werden heiß oder geben schon nach relativ kurzer Zeit ganz den Geist auf. Hier sollte man ruhigen Gewissens auf Markenhersteller setzen.

Wie funktioniert ein Haarschneidegerät?

Die grundlegende Arbeitsweise des Haarschneidegerätes sind zwei sich gegeneinander bewegende Messer. Diese haben die Form eines Kammes, wobei das untere stillsteht und sich das obere nach links und rechts bewegt. So werden die Haare wie mit vielen kleinen Scheren abgeschnitten. Durch die mehrfach verstellbaren Aufsätze, die den Abstand regulieren, ist auch ein Schnitt möglich, der mehrere Millimeter von der Haut entfernt ist.

Welche Ausführungen von Haarschneidegeräten gibt es und was zeichnet diese aus?

Bartschneider/ Rasierapparat Mit einem Bartschneider hält man seinen Bart in Form oder kann andere Gesichtshaare kürzen. Mit einer Schere geht das nicht so leicht. Mit einem Bartschneider schafft man das bequemer. Ein Bartschneider soll aber in erster Linie nur den Bart und vielleicht noch die Koteletten kürzen. Ein gutes Gerät hat mehrere Wahlmöglichkeiten um die Länge des Bartes einzustellen. So kann in einem Schritt der Bart erst einmal auf die gewünschte Länge gebracht werden und im zweiten Schritt dann bringt man den Bart in Form. Ein Bartschneider läuft in zwei Geschwindigkeitsstufen und so kann präzise gearbeitet werden. Die Geräte laufen über einen Netzstecker oder aber über einen Akku.
Nassrasierer Einen Nassrasierer benutzt man zur Rasur mit Schaum/Gel und Wasser und er verfügt einen austauschbarem Scherkopf (Es sei denn, es ist ein Ein-Weg-Rasierer). Er hat einen Wechselkopf, welcher mit mehreren Klingen ausgestattet ist. Der Wechselkopf mit seinen in einem Plastikrahmen festgehaltenen Klingen ist als Verbrauchsmaterial ausgelegt. Dieser wird nach mehrmaliger Benutzung und dem Stumpfwerden der Klingen weggeworfen und gegen einen neuen Kopf ausgetauscht. Im Vergleich zu dem traditionellen Rasiermesser fallen bei der Benutzung von Systemrasierern erheblich höhere Kosten bei weniger gründlichen Ergebnissen an. Hingegen erfordert ein Rasierer kaum Übung, wenn es darum geht, Schnittverletzungen zu vermeiden.
Rasiermesser Ein Rasiermesser ist ein sehr scharfes Messer für die Nass-, seltener auch für die Trockenrasur, bestehend aus einer länglichen Stahlklinge und einem Griff. Die Klinge ist zumeist aus nicht rostfreiem Kohlenstoffstahl gefertigt und hohl geschliffen. Für den Griff werden Materialien wie Holz, Perlmutt, Horn oder auch Kunststoff verwendet. Für die Lagerung und den Transport kann die scharfe Klinge in den Griff eingeklappt werden. Rasiermesser dieser Bauart dominierten im 19. Jahrhundert. Die Nassrasur mit einem Rasiermesser wird in Europa fast nur noch von professionellen Barbieren angewandt. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Rasierer fallen bei einem Rasiermesser nach der Anschaffung keine weiteren Kosten für Wechselklingen an. Zudem können mit einem Rasiermesser gründlichere Rasuren erzielt werden. Jedoch bedarf die Benutzung einer gewissen Übung, um Verletzungen zu vermeiden.
Haartrimmer Ein Haartrimmer ist dazu gedacht Haare an Kopf, Körper, Nasen, Ohren oder sonstigen Körperstellen zu kürzen. Haartrimmer ähneln dabei der klassischen Haarschneidemaschine sehr. Jedoch verfügen hier viele Modelle über eine deutlich geringere Schnittbreite, als das bei der Haarschneidemaschine im Vergleich zum Haartrimmer der Fall ist.
Epiliergerät Ein Epilierer (auch als Epiliergerät bezeichnet) ist ein elektrisches Gerät zur mechanischen Haarentfernung. Während das Erscheinungsbild einem Rasierapparat ähnelt, unterscheidet es sich grundlegend in seinem funktionalen Aufbau. Die Haare werden hierbei nicht an der Oberfläche abgeschnitten, sondern samt den Wurzeln mittels rotierender Walzen herausgerissen.
Schermaschine Eine Schermaschine funktioniert wie ein Haarschneidegerät für den Menschen, nur das dies zum Scheren bei Tieren eingesetzt wird. Diese wird häufig bei Schafen, Ziegen, Angorakaninchen und Kamelen zur Wollgewinnung verwendet. Auch Haustiere wie Hunde, Pferde oder Rinder können geschoren werden. Da das Fell von Tieren im allgemeinen deutlich robuster als das Haar von Menschen ist, sind deratige Geräte oftmals mit leistungsstärkeren Motoren ausgestattet.
Haarschneideschere Eine Haarschneideschere, auch Friseurschere genannt, ist eine spezielle Handschere, die bei allen Friseuren oder Friseurinnen beim Haare schneiden zum Einsatz kommt. Friseurscheren bestehen aus rostfreien oder rostbeständigen Stahllegierungen und schneiden somit auch viel besser als eine herkömmliche Haushaltsschere. Diese muss in der Regel selten geschliffen werden und sind somit sehr scharf aber auch sehr Preisintensiv.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Was sollte man für einen gutes Haarschneidegerät im Einkauf ausgeben?

    Hier kommt es ganz darauf an, für welchen Zweck man das Haarschneidegerät benötigt. Etwa 35 Euro sollte man für ein gutes Haarschneidegerät schon ausgeben. Dafür erhält man einen vernünftig verarbeiteten Allrounder, der oftmals sogar schon den Akkubetrieb ermöglicht und zur gelegenntlichen Nutzung aller paar Wochen ausgelegt ist.

Welche Hersteller für Haarschneidegeräte gibt es?

  • Grundig
  • Braun
  • Remington
  • Panasonic
  • Philips
  • Ceramics
  • Speed
  • Horford
  • Sminiker
  • Best-Cut

Vor- und Nachteile von Haarschneidegeräten

Vorteile

  • kostengünstig da man sich die Friseurkosten spart
  • bequem da einfache Rundumrasuren Zuhause durchgeführt werden können
  • mehrere Stufen zur gewünschten Haarlänge einstellbar
  • kein lästiges Batterien wechseln
  • sauberer Konturenschnitt
  • einfache Handhabung

Nachteile

  • nur für Kurzhaarfrisuren geeignet
  • je nach Gerät lange Ladezeiten oder lästige Schnüren vom Netzstecker
  • bei der Eigenanwendung bedarf es ein wenig Übung und Fingerfertigkeit
  • regelmäßige Wartung (Klingen müssen gesäubert und Motor regelmäßig geölt werden)

Fazit

Wer kostengünstig Haare schneiden möchte und bei Selbstanwendung geschickt damit umgehen kann, für den ist ein eigenes Haarschneidegerät optimal. Besonders gut ist die Anwendung bei kleinen Jungs. Schneller kann man eine Kurzhaarfrisur von Zuhause aus nicht machen und auch für das Kind ist es sicher angenehmer. Natürlich ist es auch für die Erwachsenen mit Kurzhaarfrisur viel bequemer, vorausgesetzt, die Haare werden alle auf gleicher Länge geschnitten.

Zu Amazon »
ab 81,99 € inkl. MwSt.
Series 9000 Haarschneider

Series 9000 Haarschneider

  • über 400 Schnittlängen
  • Digitale Touch-Steuerung
  • schlaue Speicherfunktion
  • Automatischer Turbo
  • DualCut Technologie
  • 3 Kammaufsätze
  • selbstschärfende Titanium Klingen
Zu Amazon »
ab 81,99 €
inkl. MwSt.