testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
72.792
Informierte Nutzer
3.370
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

Siemens SN46P582EU iQ500

Geschirrspüler von Siemens

Siemens SN46P582EU iQ500

  • Bis zu 66% schneller
  • Besonders effizient
  • Praktische Schublade
  • Lebenslange Garantie gegen Wasserschäden Gläser werden besonders schonend gespült

Der Testbaron Geschirrspüler Fakten Test 2017

6 ausgewählte Geschirrspüler im Fakten Test 2017. Ausführlicher Geschirrspüler Vergleich inkl. Geschirrspüler Vergleichssieger 2017 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie den passenden Geschirrspüler für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Geschirrspüler darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

  • Siemens SN46P582EU iQ500  im Geschirrspüler Fakten-Test 2017
    Siemens SN46P582EU iQ500

    Energieeffizienz
    A+++

    geschätzter Stromverbrauch
    237 kWh/Jahr

    Jahresverbrauch Wasser
    2.660 l

    Spülprogramme
    6

    Wasserverbrauch
    9,5 Liter / Spülgang

    Programmdauer
    195 min

    Lautstärke
    44 dB

    Zeitvorwahlfunktion

    Restzeitanzeige

    Hersteller
    Siemens

    Vorteile
    Bis zu 66% schneller
    Besonders effizient
    Praktische Schublade
    Lebenslange Garantie gegen Wasserschäden Gläser werden besonders schonend gespült

    ab 699,00 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Siemens SN45L501EU im Geschirrspüler Fakten-Test 2017
    Siemens SN45L501EU


    A+


    290 kWh/Jahr


    3.300 Liter


    5


    11,8 Liter/Spülgang


    195 min


    48 dB




    Siemens


    VarioFlex-Korbsystem
    Reiniger Automatik
    Dosierassistent für Geschirrspülmittel

    ab 354,99 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Beko DSN 6634 FX im Geschirrspüler Fakten-Test 2017
    Beko DSN 6634 FX


    A++


    261 kWh/Jahr


    2.800 Liter


    6


    10 Liter/Spülgang


    195 min


    44 dB




    Beko


    sehr leise im Betrieb
    Oberkorb verstellbar
    Kindersicherung und leichte Bedienbarkeit

    ab 389,00 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • AEG F46300VI0 im Geschirrspüler Fakten-Test 2017
    AEG F46300VI0


    A++


    262 kWh/Jahr


    2.775 Liter


    5


    9,9 Liter/Spülgang


    195 min


    47 dB




    AEG


    Oberkorb verstellbar
    leicht zu bedienen

    ab 408,99 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Miele G6300 SCi D ED230 EcoLine im Geschirrspüler Fakten-Test 2017
    Miele G6300 SCi D ED230 EcoLine


    A+++


    235 kWh/Jahr


    2.716 Liter


    9


    9,7 Liter/Spülgang


    190 min


    40 dB




    Miele


    sehr gute Verarbeitung
    leichte Bedienbarkeit
    besonders leise im Betrieb

    ab 922,00 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Bosch SMS50D32EU im Geschirrspüler Fakten-Test 2017
    Bosch SMS50D32EU


    A+


    290 kWh/Jahr


    3.300 Liter


    5


    11,8 Liter/Spülgang


    195 min


    48 dB




    Bosch


    mit Beladungssensor für ideale Reinigung
    leise im Betrieb

    ab 304,99 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

Siemens SN46P582EU iQ500  Fakten-Test Siemens SN46P582EU iQ500
Siemens SN45L501EU Fakten-Test Siemens SN45L501EU
Beko DSN 6634 FX Fakten-Test Beko DSN 6634 FX
AEG F46300VI0 Fakten-Test AEG F46300VI0
Miele G6300 SCi D ED230 EcoLine Fakten-Test Miele G6300 SCi D ED230 EcoLine
Bosch SMS50D32EU Fakten-Test Bosch SMS50D32EU
Siemens SN46P582EU iQ500  Fakten-Test Siemens SN46P582EU iQ500
Siemens SN45L501EU Fakten-Test Siemens SN45L501EU
Beko DSN 6634 FX Fakten-Test Beko DSN 6634 FX
AEG F46300VI0 Fakten-Test AEG F46300VI0
Miele G6300 SCi D ED230 EcoLine Fakten-Test Miele G6300 SCi D ED230 EcoLine
Bosch SMS50D32EU Fakten-Test Bosch SMS50D32EU

Jetzt DIREKT die beliebtesten Geschirrspüler aus 06/2017 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 06/2017 bei Amazon ansehen

Was ist ein Geschirrspüler?

Der Geschirrspüler nimmt uns eine der wohl unangenehmsten Aufgaben des Alltags ab - Jedes mal, wenn wir uns in geselliger Runde zum Essen zusammenfinden, fällt dabei dreckiges Geschirr an. Das Spülen von Hand bedeutet dabei entweder einen hohen Wasserverbrauch oder die Suche nach Messern und Gläsern in stehendem Wasser, in dem der fettige Schmutz oft nur breit-gewischt wird. Das Spülen von Hand ist, selbst wenn bis zur äußersten Perfektion und maximalen Sauberkeit ausgeführt, für die Wenigsten ein Moment des Entspannens oder eine Bereicherung.

Der Geschirrspüler ist ein Gerät, welches Geschirr und andere Gegenstände aus Glas, Porzellan, Plastik oder vergleichbaren Oberflächen, bruchsicher und zuverlässig reinigt. Er ist ist aus vielen Gründen in der Hälfte aller Haushalte vorhanden. Durch die moderne, relativ energiesparende Technik, bieten die Geschirrspüler eine sehr gute Alternative für alle, die ihre Zeit gern für angenehmere Dinge des Alltags nutzen.

Der Geschirrspüler Fakten-Test 2016 soll zeigen, welche Modelle sich für welche Art der Anwender und Anwendungshäufigkeit eignen. Lohnt sich der Kauf eines Geschirrspülers auch für Singlehaushalte? Wie funktionieren moderne Geschirrspüler und worauf muss beim Kauf geachtet werden? Der Geschirrspüler Vergleich soll zeigen, welche Geräte das Potential zum Vergleichssieger haben und bei welchen sich der Kauf auch ohne Spitzenplatz in glasklar-glänzendem Gedeck äußert.

GeschirrspülerSzeneriebild Geschirrspüler

Was macht man mit einem Geschirrspüler?

Geschirrspüler ersetzen die händische Reinigung von Geschirr und Besteck. Um die Geräte zu nutzen, werden diese entweder frei in der Küche aufgestellt, als Unterbauversion oder vollintegriert in der Küchenausstattung an einen Wasserzulauf, -ablauf und den elektrischen Strom angeschlossen. Für die Nutzung wird verschmutztes Geschirr bei den meisten aktuellen Privatgeräten über eine Öffnung in der Front eingestapelt. Nur wenige Großgeräte werden von oben befüllt und mit einer Haube verschlossen. Modelle, bei denen das Geschirr auf einem Laufband durch eine Haube fährt, gehören zur Seltenheit, da die Hitze und der Wasserdruck hoch sein müssen, um die Kurze Zeit der Reinigung auszugleichen.

Herausfahrbare Gitter bieten auf einer oder zwei Etagen genug Platz, um Gläser, Messer, Gabeln, Teller und auch Töpfe, Pfannen und andere Objekte sicher und fest zu verstauen. Für die Reinigung werden verschiedene Tabs angeboten, welche sich während des Reinigungszprozesses, in dem Wasser aufgeheizt und auf das Geschirr gesprüht wird, nach und nach lösen. Für das automatische Spülen können verschiedene Modi angewählt werden, so ist z.B. ein Sparmodus für leichte Verschmutzungen heute so verbreitet, wie separate Zeiteinstellgen und automatischer Programme. Ist die Reinigung beendet, signalisiert uns das Gerät dies durch einen akustischen Hinweis. Moderne Geräte informieren uns zudem auf dem Smartphone oder Tablet und können über diese gesteuert werden.

Um das Geschirr nach der Reinigung in der Geschirrspülmaschine nicht abtrocknen zu müssen, wird die Klappe geöffnet und der untere Schieber herausgezogen. Die letzte Feuchtigkeit auf Oberflächen verdunstet aufgrund der Erhitzung, der das Geschirr während der Reinigung mit heißem Wasser ausgesetzt war. Um zu verhindern, dass letzte Feuchtigkeit beim ausräumen auf das andere Geschirr tropft, beginnt man bei zwei-etagigen Geschirrspülern mit der unteren Etage. Zur gelegentliche Pflege und zur Verhinderung gegen Kalkablagerungen muss bestimmtes Salz in den vorgeschriebenen Abständen in eine spezielle Öffnung gefüllt werden.

Wann wurden die ersten Geschirrspüler entwickelt?

Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts waren alle Versuche, das störende Abwaschen durch Maschinelle Hilfe abzulösen mit Ärger und Scherben verbunden. Das erste Gerät für den Hausgebrauch wurde 1893 in Chicago vorgestellt. Im Jahr 1929 schaffte es der deutsche Hersteller Miele, einen Geschirrspüler für den Deutschen Markt zu entwickeln. Die ersten Modelle waren sehr verschwenderisch und sorgten noch immer für gelegentliche Glasbrüche, was damals bereits für viele kein Hindernis darstellte, das Übel des Handspülens abzulösen.

Wie funktioniert ein Geschirrspüler?

Ein Geschirrspüler nutzt die Kombination aus Wasser, Reinigungstabs, Temperatur und physischer Einwirkung in Form von Wasserdruck über einen gewissen Zeitraum. Um die Bedingungen zu erzielen, welche nach Angaben vieler Hersteller auch verkrusteten Schmutz lösen, wird das beladene Gerät zunächst verschlossen. Nach der Wahl des passenden Spülprogramms verriegelt das Gerät und füllt sich mit Wasser, welches im selben Vorgang entkalkt wird: Der Grund für klare Gläser ohne Nachspülen liegt in dem erwähnten Salz, welches den Vorgang der Entkalkung startet. Fehlt dieses, kommt es vermehrt zu Flecken, Rändern und zur schnelleren Korrosion des Geräts.

Das Reinigungsmittel wird gelöst und in die rotierenden Düsen gepumpt, welche die Mischung mit relativ hoher Geschwindigkeit auf die Oberfläche des Geschirrs spritzen. Wird Schmutz gelöst, sammelt sich dieser im Becken und wird aufgrund von Filtern schnell aus dem Wasserkreislauf genommen. Das fertig gespülte Geschirr kann dann bei offener Klappe nachtrocknen. Bei Geschirrspülmaschinen mit mehr als einer Etage wir ein zusätzliches Düsenelement auf mittlerer Höhe eingesetzt. Zum Bruch kann es nur kommen, wenn empfindliches Glas zu verkantet mit anderen Objekten im Geschirrspülerdurch den Wasserdruck umfällt.

Nicht alle Teller, Tassen und Schalen sind für den Geschirrspüler geeignet. Bei einigen kann sich der Aufdruck lösen, Plastik wird schnell zersetzt. Messer sollten ebenfalls nicht in der Geschirrspülmaschine gereinigt werden, da die scharfen Flächen durch den Wasserdruck und den Kontakt zu anderem Besteck abnutzen und nach und nach an Schärfe verlieren.

Welche Ausführung von Geschirrspülern gibt es und was zeichnet diese aus?

Ausführung: Integrierbare Geschirrspüler
Eigenschaften: Integrierbare Geschirrspüler sind im Trend. Grund dafür ist, dass diese mehr oder weniger in der Küche verschwinden. Teilintegrierte oder unterbaufähige Geschirrspüler zeigen nur wenig von ihrer Aufgabe als Gerät und passen sich - meist bis auf das Bedienelement - optisch gut an. Vollintegrierbare Modelle sind kaum mehr als solche wahrzunehmen, Sie verschwinden als Teil der Küche und wirken wie eine Oberfläche. Durch die Elemente wird ein edler Effekt erzielt. Eine Aussage über die Größe ist nicht zwanghaft gegeben, da sich auch schmale Geräte finden. Der Aufbau erfolgt allerdings oft über zwei Etagen.

Ausführung: Freistehende Geschirrspüler
Eigenschaften: Freistehende Geschirrspüler fallen optisch auf und wirken dennoch optisch ansprechend. Nicht jeder legt zwanghaft Wert darauf, dass die praktischen Helfer des Alltags optisch verschwinden, schließlich erleichtern uns Geschirrspüler und Co. einen enormen Teil der Arbeit in der Küche. Freistehende Geschirrspüler werden in verschiedenen Größen Angeboten. Die Einordnung der Größe erfolgt in festgelegte DIN-Normen ist dabei eine Erleichterung beim Planen einer Küche.

Ausführung: Tischgeschirrspüler
Eigenschaften: Tischgeschirrspüler kommen mit einer Etage aus. Die Nutzung kann auf unterbaufähigen Geräten erfolgen. Die Modelle sind bedeutend kleiner als verbreitete Geschirrspüler. Aufgrund des geringen Volumens werden die Modelle auch als Mini-Geschirrspüler oder Single-Geschirrspüler bezeichnet. In Aspekten der Qualität sind die Geschirrspülmaschinen so hochwertig wie Modelle aus anderen Kategorien, lediglich der Platz ist minimiert, um an einen geringen Bedarf oder eine kleine Küche angepasst zu sein.

Welche Hersteller für Geschirrspüler gibt es?

  • AEG
  • Bauknecht
  • Bomann
  • Bosch
  • Brandt
  • Constructa
  • Dessauer
  • Electrolux
  • Fagor
  • Fisher & Paykel
  • Gorenje
  • Grundig
  • Haier
  • Hanseatic
  • Hoover
  • Hotpoint
  • Indesit
  • Juno
  • KitchenAid
  • Klarstein
  • Koenic
  • Kolbe
  • Küppersbusch
  • Miele
  • Neff
  • Oceanic
  • PKM
  • Privileg
  • Respekta
  • Samsung
  • Schaub Lorenz
  • Sharp
  • Siemens
  • Teka
  • Telefunken
  • Whirlpool

Vor & Nachteile von Geschirrspülern

Vorteile

  • Geschirrspülen wird von der Maschen übernommen
  • Viele Modelle sparsamer als die Handspülung bei fließend Wasser
  • Gute Auswahl ermöglicht passendes Modell für jede Küche
  • Viele günstige Modelle mit hohem Reinigungsergebnis
  • Wenige Einbaubreiten erleichtern die Suche nach Ersatz

Nachteile

  • Das Ein- und Ausräumen bleibt nicht erspart

Was sollte man für einen guten Geschirrspüler im Einkauf ausgeben?

Im Segment bis 250,- EUR zeigen sich bereits viele positive Überraschungen. Die Geräte sorgen bei akzeptabler Lautstärke und einem angemessenen Verbrauch für ein gutes Ergebnis. Auch die Möglichkeit der Einflussnahme durch das Menü ist bei einigen Modellen vorhanden. Die Geräte sind bereit im hohen Bereich der Energieeffizienzklassen eingeordnet.

Im Segment bis 500,- EUR zeigen sich neben einem guten bis sehr guten Spülergebnis eine vielseitigere Einflussnahme auf die Steuerung, was von vielen Nutzern in der Anwendung als positiv eingeschätzt wird und eine zusätzliche Energieersparnis ermöglicht. Die Geschirrspüler der Kategorie sind oft leiser und bieten eine effektive Reinigung von großen Geschirrmengen bei sehr starker Verschmutzung.

Im Segment ab 500,- EUR zeigen die Geschirrspüler alle Aspekte der Anwendung und Menüsteuerung. Funktionen wie Überlaufschutz, Beladungserkennung und eine volle Integrierbarkeit sind in dieser Kategorie angesiedelt. Die Menüführung ist bei allen Geräten gut durchdacht und erklärt sich in der Regel von allein.

Ab einem Preis von 1.000,- EUR bieten sich viele Großgeräte für das Gastgewerbe und die Industrie, welche starke Verschmutzungen in sehr kurzer Zeit beseitigen. Für die heimische Verwendung sind die Geräte überdimensioniert. Ein üblicher Geschirrspüler in Standardgröße wird ebenfalls mit den Anforderungen so mancher BBQ-Party fertig.

Worauf sollte man beim Kauf eines Geschirrspülers achten?

Beim Kauf eines Geschirrspülers kommt es neben einem klar-glänzenden Endergebnis und einer schicken Oberfläche auch auf andere Aspekte an. Die Einordnung in die folgenden Kategorien hilft beim Kauf.

Größe und Volumen
Die passende Größe spielt bei genormten Einbauküchen eine entscheidende Rolle. Aufgrund der überschaubaren Normen auf dem Markt, ist eine große Auswahl für alle Maße geboten. Die Frage nach einem Mini-Geschirrspüler oder einem verbreiteten zweietagigen Geschirrspüler ist eine Frage des Bedarfs. Kleine Familien können oft mit Mini-Geräten die Geschirrmassen des Alltags bewerkstelligen, Bei großen Familien oder in Betrieben ist ein Geschirrspüler mit zwei Etagen oft schon an der Grenze. Ab vier bis fünf Personen im Haushalt lohnt sich oft ein Großer. Wird ein großer Geschirrspüler lange nicht gestartet, beginnt der Inhalt übel zu riechen - ein wichtiger Grund für eine gute Einschätzung der eigenen Bedürfnisse. Das Volumen der Geräte wird oft in Maßgedecke angegeben. Ein Gedeck besteht dabei meist aus einem Teller, Besteck und einem Glas oder einer Tasse.

Sparsamkeit und Effektivität
Neben der Energieeffizienzklasse spielt die genaue Angabe zum Wasser- und Stromverbrauch eine entscheidende rolle. Wichtig ist, ob die Hersteller den Verbrauch per Waschladung oder auf das Jahr hochgerechnet angeben. Bei Schätzungen zum Bedarf in einem Jahr kommt es oft zu starken Abweichungen im Vergleich zum normalen Bedarf. Die Angaben sollten dahingehend so exakt wie möglich sein, um einen Vergleich zwischen verschiedenen Geräten zu erleichtern.

Einstellungen und Programme
Die Art der Menüführung ist bei vielen Modellen sehr einfach. Wichtiger ist, was ausgewählt werden kann und wie vielseitig Programme zur Verfügung stehen. Geräte, welche die Intensität eines Spüldurchgangs anhand des Gewichts festmachen gelten als besonders effektiv. Sicherheitsmaßnahmen wie ein Überlaufschutz bei einem verstopften Ausfluss retten vor Ärger durch Überschwemmungen und intensive Folgekosten. Moderne Geräte lassen sich mit dem Smartphone oder dem Tablet steuern und senden Informationen über den Ablauf und die verbleibende Laufzeit an die smarten Endgeräte.

Fazit

Geschirrspüler sind eine so gern gesehene Unterstützung, dass selbst die ersten Modelle, bei denen das Vorspülen und nachpolieren zwanghaft erforderlich waren, einen lohnenden Absatz fanden. Moderne Geräte sind aufgrund sicherer Spülsysteme mit praktisch nicht existentem Bruch, eine hohe Sparsamkeit und einen ruhigen Ablauf besonders geeignet, um mit in die vier Wände einzuziehen. Ein einziger Nachteil der Geschirrspüler ist, dass diese be- und entladen werden müssen - Obwohl die Tätigkeit im Vergleich zum Spülen von Hand als Lächerlichkeit wahrgenommen wird.

Geschirrspüler sind heute nicht nur im Gewerbe verbreitet. Der klassische Tellerwäscher als fest angestellte Person ist heute nur noch in kleinen Lokalitäten zu finden oder auch dort anzutreffen, wo die Geschirr-Mengen so groß sind, dass schon die Bedienung der Maschine eine Vollzeitbeschäftigung bedeuten. Der Geschirrspüler Vergleich hat gezeigt, dass der Weg vom händischen Tellerwaschen hin zur Maschinenwäsche nicht mit immensen Kosten verbunden ist. Auch mittlere und große Geräte sind in der unteren Preiskategorie vertreten.

Beim Geschirrspüler Vergleich konnten einige Angebote mit sinnvollen Programmen und Menüaspekten in geringen Preisbereich überzeugen. Wer heute Geschirr noch von Hand spült, tut dies aus Überzeugung: Auch für kleine Küchen sind hochwertige Lösungen geboten, welche als Tischmodell noch nicht einmal ein in die Knie gehen erfordern. Aufgrund der vielen leistungsstarken und sparsamen Geschirrspülmaschinen konnte kein alleiniger Geschirrspülmaschinen-Vergleichssieger, dafür einige Geräte mit uneingeschränkter Kaufempfehlung gefunden werden.

Zu Amazon »
ab 699,00 € inkl. MwSt.
Siemens SN46P582EU iQ500

Siemens SN46P582EU iQ500

  • Bis zu 66% schneller
  • Besonders effizient
  • Praktische Schublade
  • Lebenslange Garantie gegen Wasserschäden Gläser werden besonders schonend gespült
Zu Amazon »
ab 699,00 €
inkl. MwSt.