Fritteuse Fakten Test & Vergleich 2019

Der Testbaron Fritteuse Fakten Test 2019

Du bist auf der Suche nach einer Fritteuse? Dann bist Du in unserem ausführlichen Fritteusen-Fakten Test von 2019 genau richtig. Wir präsentieren Dir anhand von 6 Bewertungskriterien unseren Fritteuse Vergleichssieger. Beachte aber bei deiner Auswahl des für dich besten Modells aus der Kategorie Fritteusen darauf, dass wir sämtliche Modelle nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten, sowie aktuellen Kundenbewertungen und Fritteuse-Erfahrungen verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren findest Du auf unserer Über uns Seite.

Unsere Fritteuse-Empfehlung 2019 

AngebotBestseller Nr. 1

Letzte Aktualisierung am 21.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Unsere Testbaron Top 3 Fritteuse-Preissieger 2019

AngebotBestseller Nr. 1
AngebotBestseller Nr. 2
Aigostar Ushas Semi-professionelle Fritteuse, Edelstahl, 2200 Watt, 3 Liter. Garantie und Qualität. BPA-frei,EINWEGVERPACKUNG.*
  • 【Leistungsstarke und große Kapazitäten】 Schnelles Heizsystem mit 2200 Watt Leistung. Große 3L Kapazität Fritteuse kochen leckere gebratene Lebensmittel schnell und effektiv.
  • 【Thermostatische Temperaturregelung】 Thermostatisches Temperaturregelsystem ermöglicht die Einstellung der Temperatur von 130 ° C auf 190 ° C. Perfekt zum Kochen von leckeren Fischen, Chips, Hühnchen, Krapfen, Donuts und vieles mehr.
  • 【Sicheres Kochen】 Hochwertiges Edelstahlgehäuse mit Sichtfenster im Deckel, das beim Kochen das Spritzen von Fett oder Öl verhindert. Abnehmbare Antihaft-Emaille Ölschale für einfache Reinigung. Edelstahl-Frittierkorb mit abnehmbarem, kühlen Touch-Griff für einfaches Halten.
  • 【Intelligente Funktion】 Rutschfeste Füße sorgen für Stabilität, eingebautes Kabelfach für bequemes Aufbewahren, Kontrollleuchte lässt Sie wissen, wann das Gerät eingeschaltet und bereit ist zu gehen.
  • 【Qualitätssicherung】 Wenn Sie Fragen zu unseren Produkten haben, können Sie uns jederzeit kontaktieren und wir helfen Ihnen gerne weiter.

Letzte Aktualisierung am 21.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Unsere Testbaron Top 3 Fritteuse-Profi-Empfehlungen 2019

Bestseller Nr. 3
Philips HD9220/20 Airfryer (1425 W, Heißluftfritteuse, für 1-2 Personen, 800g Kapazität) schwarz*
  • Mit der Philips Heißluftfritteuse Airfryer HD9220/20 können Sie Ihre Lieblingsspeisen auf eine fettreduzierte Art und Weise zubereiten, ohne dabei auf den Geschmack zu verzichten
  • Knusprige Pommes mit bis zu 80 prozent weniger Fett, überschüssiges Fett tropft ab
  • Vielfältigkeit dank großem Garraum für z.B. ganze Steaks oder drei Frühstücksbrötchen
  • Schnelle Reinigung: abnehmbare Teile sind spülmaschinenfest
  • Zusätzlich erhältliches Zubehör erweitert die Vielfältigkeit, z.B. für Fisch, Aufläufe oder Kuchen

Letzte Aktualisierung am 21.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist eine Fritteuse?

Ob leckere Pommes Frittes, knackig frittiertes Gemüse, ein Schnitzel oder auch mal etwas ausgefallenes wie ein Schokoriegel im Teigmantel? Die Fritteuse ist eine sehr beliebte Möglichkeit der Erhitzung vieler verschiedener Speisen. Die Vorteile der Methode und auch, warum die Fritteuse nichts mit triefendem Fett zu tun hat, soll erklärt werden. 

Die Fritteuse bereitet den Inhalt bei sehr hohen Temperaturen zu. Der Kontakt der Nahrung mit dem Fett ist in der Fritteuse dabei zwar schwimmender Natur, durch die kurze Garzeit und den schnellen Verschluss der Oberfläche des Frittierguts, saugen die Speisen das Fett kaum auf. In einer Pfanne liegen Zutaten ebenfalls im Fett und dabei noch bedeutend länger. Die Zeit, das Fett aufzusaugen ist bedeutend länger. Auch andere Methoden, welche an die Zubereitungsart angelehnt sind, versprechen ein leckeres Ergebnis und eine noch schonendere Zubereitung.

Auf was muss beim kauf einer Fritteuse geachtet werden? Was muss ein aktuelles Modell alles können? Welche Arten von Fritteusen gibt es? Nach einem ausführlichen Fritteusen Vergleich und einer Kaufberatung rund um das Thema Fritteuse, soll ein Fritteusen Vergleichssieger gefunden werden. Unser Fakten-Testteam freut sich bereits auf die Frittierparty.

Szeneriebild Fritteuse

Szeneriebild aus der Produktwelt der Fritteusen

Was macht man mit einer Fritteuse?

Eine Fritteuse dient der Zubereitung von Lebensmittel durch Hitze. Als Träger kommt in der Regel ÖL zum Einsatz. Bei einer Fritteuse als Küchengerät sorgt ein Heizer für die Erwärmung der Innenseite, welcher das Frittierfett zugegeben wurde. Wenn die Temperatur erreicht ist, was in der Regel nach wenigen Minuten der Fall ist, kann das Frittieren beginnen.

Zum Frittieren wird bei allen Geräten ein Korb aus Edelstahl verwendet. Dieser passt formgenau in die Mitte der Fritteuse und ist durch relativ enge Maschen dadurch ausgezeichnet, dass die Speisen innerhalb des Korbes bleiben und dieser dennoch direkt mit heißem Fett durchdrungen wird. Nach wenigen Minuten sind die Speisen zubereitet: Eine 250 g Portion Pommes wird z.B. nach spävergleichens 10 Minuten den Punkt haben. Unser Tipp: Ein Durchlauf von 5 Minuten bei 170°C, ein zweiter bei 190°C. 

Die Art der Hitzeversorgung der Fritteusen entscheidet sich nach der Modellwahl. Einige Geräte erhitzen da Fett nicht in einem eigens dafür vorgesehenen Becken mit elektrisch erhitzten Innenwänden, es gibt Fritteusen, welche durch eine direkte Flamme erhitzt werden könne. Die so genannten Frittiertöpfe können auch auf einer Herdplatte genutzt werden. Eine besondere Form ist das Fondue. Nach Erhitzung es Inhaltes dient eine Spiritusflamme dem Aufrechterhalten relativ niedriger Temperaturen. Der Inhalt hängt an Spießen und benötigt etwas länger als in der Hitze einer Fritteuse.

Die Entsorgung des gebrauchten Fetts ist eine gespaltene Thematik. Bei einem Sachverhalt sind sich dabei allerdings alle sicher: Das Fett einfach in den Ausguss zu kippen, geht zwar eine weile gut, sorgt allerdings für einen üblen Geruch durch Ablagerungen und beschleunigt die Verstopfung des Ausgusses des Waschbeckens enorm. Auch der Kompost ist keine Lösung. Um eine Fritteuse zu reinigen und das Fett entsorgen zu können, wird das Gerät zunächst von der Betriebstemperatur heruntergekühlt. Das Frittierfett sollte, sobald die Oberfläche etwas zu stocken beginnt, in ein separates Gefäß gegossen werden.

Für die übliche Entsorgung bietet der Biomüll der Hausmüll eine gute Lösung. Alternativ kann das Öl und Fett auch professionell entsorgt werden. Es gibt dafür entsprechende Sammelstellen. Als modernste Form des Öl Recyclings gilt das Sammeln für die Aufbereitung zu Biogas. Einige Anwender benutzen das abgekühlte Fett für einen zweiten Durchgang. Dieses vorhaben hat sich im Fritteuse Fakten-Test als suboptimal entpuppt, da kleine Stücken der Speise zurückbleiben. Bei der Zweimalverwendung von Pommesfett für Pommes gab es allerdings keine Einschränkungen. Wer das Fett wirklich nochmal benutzen möchte, stellt es nach dem Erkalten in den Kühlschrank. Viele Fritteusen zeigen eine einfache Reinigung durch einen Ablauf oder andere Methoden.

Testbaron Redaktionstipp

Schon gewusst?

Wann wurde die erste Fritteuse entwickelt?

Die Geschichte des Frittierens ist eine Geschichte der Genüsse: Ob Hühnchen im alten Rom, leckere Falafel im mittleren Osten des 14. Jahrhunderts oder auch andere Nationalgerichte aus Spanien und Griechenland wurden in heißem Öl frittiert. Die älteste Anwendung geht wohl auf Ägypten, 5.000 Jahre v. Chr. Geburt zurück. Die heutigen Fritteusen kamen Anfang des 19. Jahrhunderts auf.

Was sollte man beachten, wenn man eine Fritteuse kaufen möchte?

Anzahl der Personen

Die Anzahl der Personen im Haushalt oder der möglichen zu bewirtenden Personen auf einer Frittierparty spielt eine große Rolle für die Auswahl der Geräte. Die Funktion des Frittierens ist auch im niedrigen Preissegment gegeben. Wer gern in kurzer Aufwärmzeit große Mengen zubereiten und das Fett gern einfach entfernen möchte, große digitale Anzeigen zur Eingabe der Temperatur und der Laufzeit oder zur Auswahl von Frittiermodi nutzen möchte, sieht sich am oberen Ende der Preiskategorie um.

Timer und Temperatur

Umso moderner die Technik, umso größer der Einfluss, der auf die Temperatur und Laufzeit genommen werden kann. Neben Timern und einstellbaren Temperaturen gibt es bei einigen Geräten auch die Möglichkeit, die effektive Temperatur des Fettes zu beeinflussen. Dies kann für die exakt getimete Zubereitung von Speisen entscheidend sein, da zu viel Hitze schnell Trockenheit bedeuten kann und zur Folge hat, dass sich die Speisen mit Fett vollsaugen.

Material und Isolierung

Bei der Wahl der Gehäuse ist Kunststoff aufgrund der guten Isolierung und zielgerichteten Wärmeabgabe im Inneren durchaus eine gute Alternative. Eine spülmaschinenfeste Fritteuse mit Ablauf und anderen Möglichkeiten der Reinigung bietet den angenehmsten Einsatz mit geringstem Aufwand.

Wie funktioniert eine Fritteuse?

Eine Fritteuse funktioniert im Prinzip sehr einfach. Elektrischer Strom wird genutzt, um eine Oberfläche auf die gewünschte Temperatur zu erhitzen. Für das superschnelle Funktionieren sind Temperaturen von 170-190 °C üblich. Das spezielle Frittierfett ist im kalten Zustand streichfest. Es muss sehr hohe Temperaturen auf Dauer aushalten können, ohne dass der Geschmack negativ beeinflusst wird. 

Das Frittierfett wird über den Kontakt mit der Innenwand der Fritteuse sehr schnell erhitzt. Die Vorlaufzeiten der Geräte sind dabei minimal. Nachdem die gewünschte Temperatur erreicht, das Gerät den Aufheizprozess vollendet hat, kann der Inhalt in das heiße Öl versenkt werden. Trifft das heiße Öl auf die Oberflächen der Speisen, werden die Poren im Außenbereich direkt verschlossen. Das umschließende heiße Öl hat den Inhalt in weniger als 15 Minuten auf die geeignete Temperatur gebracht. Nachdem die Speisen passend gewürzt wurden, kann das Essen beginnen.

Bei manchen Speisen wird gern ein Teigmantel verwendet. Der Teig ermöglicht es, im Prinzip alles zu frittieren. So können auch Schokoriegel, Erdnussbutter oder sogar Eis im Teigmantel ein Bad in der Fritteuse aushalten. Der Teigmantel verschließt sich durch das Fett, der Inhalt wird lediglich erhitzt, verläuft dabei nicht im Gerät. Auch Süßspeisen wie Donuts, Krapfen und andere werden im siedenden Öl zubereitet.

Einige Forscher und Mediziner bewerten das Erhitzen, besonders von stärkehaltigen Speisen bei Temperaturen von über 175°C und mehr als kritisch, da Acrylamid entstehen kann. Es handelt sich in der Chemie um einen Stoff, der bei Kunststoffen und Farben verwendet wird, in der Nahrung allerdings kritisiert wird. Einige Modelle können ein Erhitzen auch bei niedrigeren Temperaturen bewerkstelligen, und alle Skeptiker ganz beruhigt runterkauen lassen.

Welche unterschiedlichen Fritteusen gibt es und was zeichnet diese aus?

Ausführung: Fritteuse mit Frittierfett
Eigenschaften: Die Fritteuse bietet die effektivste Lösung, Fett zu erhitzen. Der Vorgang der Zubereitung ist sehr kurz, das Ergebnis saftig und knackig. Die enorme Zeitersparnis macht die Fritteuse in der Gastronomie zum alltäglichen Handwerkszeug. Die Geräte sind je nach zu bewältigender Aufgabe sehr groß dimensioniert. Die wohl größte Fritteuse kommt zur Aufbereitung von Holz zum Einsatz: Ein deutsches Unternehmen fand heraus, dass das Frittieren von heimischen Hölzern die Haltbarkeit erhöht, sodass diese mit Tropenhölzern gleichwertig ist.

Ausführung: Kaltzonen Fritteuse
Eigenschaften: Die Kaltzonen Fritteuse eignet sich durch eine besondere Bauweise zur schonenderen Erhitzung. Im unteren Bereich befindet sich eine gekühlte Zone. Dies sorgt dafür, dass der Inhalt, sofern er Kontakt zum Boden hat, nicht beginnt, den Geschmack zu beeinträchtigen. Bei üblichen Fritteusen ist selbst ein Korb mit einer geringeren Tiefe, als die Hitzekammer des Geräts kein Garant, da herunterfallende kleine Bestandteile dennoch direkten Kontakt zur Hitze erfahren.

Ausführung: Frittiertopf
Eigenschaften: Der Frittiertopf (engl.: Chip Pan) ist eine Abwandlung der wohl ursprünglichsten Methode des Erhitzens von Fett und Öl. Eine hohe Pfanne wird auf eine Hitzequelle gestellt. Die Erhitzung von unten dauert länger, als bei der heimischen elektronischen Fritteuse, was mit der Größe der Kontaktfläche zusammenhängt. Der Frittiertopf funktioniert so wie die elektronische Fritteuse mit einem Korb für das Zuführen und Entfernen der Speisen. Beim Frittiertopf ist größte Vorsicht geboten, da im Gegensatz zur Fritteuse der Herd mit vielen anderen Töpfen nicht immer der sicherste Ort ist. 

Ausführung: Vakuum Fritteuse
Eigenschaften: Die Vakuum Fritteuse erzeugt maximale Temperaturen von etwa 120°C. Untersuchungen haben gezeigt, dass so das entstehende Acrylamid um ca. 94 % gesenkt werden kann. Die niedrigere Temperatur wird durch den Effekt eines Vakuums verstärkt. Auch die Funktion von Küchenvakuumierern kann ähnlich genutzt werden: Das vakuumierte Gericht wird bei niedrigen Temperaturen schonender gegart.

Ausführung: Fondue
Eigenschaften: Ein Fondue ist neben der Frittierparty die wohl geselligste Art der Erhitzung von Lebensmitteln in heißem Fett. Die Fonduesets funktionieren entweder elektronisch oder mit einem kleinen Brenner im unteren Bereich. Statt des Frittierkorbs kommen Spieße zum Einsatz. Die Zubereitung dauert recht lange, was dem gesellschaftlichen Erlebnis nichts abtut, wenn vorher ein kleiner Snack den schlimmsten Hunger bezwungen hat.

Ausführung: Heißluft Fritteuse
Eigenschaften: Die Heißluft Fritteuse kann auch als Slow Cooker bezeichnet werden. Die Geräte bereiten die Nahrungsmittel mit heißem Wasserdampf zu.

Testbaron Redaktionstipp

Was sollte man für eine gute Fritteuse im Einkauf ausgeben?

Im Segment bis 50,- EUR finden sich Lösungen mit einer sehr einfachen Anwendung. Das Gerät wird gestartet oder ausgeschaltet. Es gibt kaum Möglichkeiten die Temperatur zu beeinflussen. Viele Geräte zeigen dennoch eine akzeptable gelegentliche Verwendung bei kleinerer Größe. Wer die Fritteuse gern häufiger nutzen möchte, investiert bis zu 100,- EUR. Die Geräte sind größer und zeigen eine genauerer Erhitzung des Inhalts. Besonders im oberen Bereich ist die Anwendung sehr komfortabel, die Geräte spülmaschinenfest und oft auch recht groß. Das Segment bis 200,- EUR zeigt die Top Fritteusen mit sehr vielen Funktionen, sinnvollen Reinigungshilfen und gut beeinflussbaren Temperaturen. Einige Geräte lassen sich auch per Bluetooth oder im Heimnetzwerk steuern. Somit sind die Pommes genau dann zubereitet, wenn man zu Hause ankommt. Ab 200,- EUR bieten sich Geräte für die gewerbliche und industrielle Nutzung bei großen Mengen und sehr langen, durchgehenden Laufzeiten. Von de Imbissbude bis zum Gourmetrestaurant oder der Schulküche: Die effektive Fritteuse stammt aus dieser Kategorie.

Welche Fritteusen-Hersteller gibt es?

  • AEG
  • AFK
  • Bartscher
  • Bestron
  • Bomann
  • Brandt
  • Casselin
  • Catering Royal
  • Clatronic
  • De’Longhi
  • DOMO
  • Efbe-Schott
  • Emerio
  • Frifri
  • Fritel
  • Graef
  • Harper
  • Inventum
  • Jata
  • Klarstein
  • Lacor
  • Lincat
  • Lloytron
  • Moulinex
  • Philips
  • Princess
  • Riviera&Bar
  • Rommelsbacher
  • Russell Hobbs
  • Saro
  • SEB
  • Severin
  • Steba
  • Swan
  • Taurus
  • Tefal
  • Tristar
  • TV Das 

Welche Vor- & Nachteile haben Fritteusen?

Vorteile

  • Die Fritteuse bietet eine schonende Zubereitung.
  • Der Fettgehalt der zubereiteten Speisen liegt unter dem der Pfannengerichte.
  • Die Geräte zeigen bereits bei niedrigen Einstiegspreisen eine gute Verwendung.

Nachteile

  • Die Geräte zeigen eine hohe Fettdurchlaufquote und sind dahingehend recht verschwenderisch. Das Fett sollte darum recycelt werden.

Fazit

Die Fritteuse war lange als Fettbombenmaschine verschrien, dabei kommt es auf den Inhalt an: Der kurze Kontakt mit dem heißen Fett sorgt dafür, dass die natürliche Feuchtigkeit erhalten bleibt, da die Oberfläche schnell versiegelt wird. Ungesund iss also nur, wer ungesundes frittiert – Und zu lange erhitzt? Im Jahr 2000 gab es die Bremse für die Freunde des fettigen Vollbades: Ein schwedisches Forscherteam fand heraus, dass Acrylamid ein permanenter Begleiter bei der Zubereitung von stärkehaltigen Speisen bei hohen Temperaturen ist. Was bedeutet das für den Fritteusen Vergleich?

Kältezonen Fritteusen gewährleisten eine lange Erhitzung ohne dass es zu einer zu starken Bildung des Giftstoffes kommt. Bei einem kurzen Einsatz für eine Mahlzeit und der anschließenden Reinigung bietet die Zubereitung bei niedrigster Stufe entsprechend niedrige Werte. Verbrennende Stücken am Boden vermiesen nicht nur das Gewissen beim Genuss, sondern auch den Geschmack. Viele Skeptiker bezweifeln nicht das Ergebnis der zu intensiven Erhitzung, sondern ob der Körper das Acrylamid überhaupt mit der Nahrung verarbeiten kann und sagen, dass der Stoff einfach wieder aus dem Kreislauf verschwindet.

Der Fritteuse Fakten-Test hat gezeigt, dass die Ergebnisse der niedrigeren Kategorien doch überraschend gut ausfielen. Der ärgerlichste Teil des Frittierens, die Reinigung, sollte bei regelmäßiger Verwendung durch das Gerät vereinfacht werden. Beim Fritteuse Vergleich haben die hochpreisigen Geräte sehr überzeugt. Auch die Kommunikation mit smarten Endgeräten zeigt Vorteile, da z.B. bei zu hohen Temperaturen ein Alarm an das Telefon übertragen werden kann. Die Temperatur wird dann im Sitzen auf Knopfdruck geregelt, was die Reaktionszeit verkürzt und das Ergebnis optimiert.

AngebotBestseller Nr. 1 Princess Aerofryer Heißluftfrutteuse* ab 23,33 EUR

Letzte Aktualisierung am 21.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

  • aktueller Amazon Bestseller
  • bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Top Kundenbewertungen
AngebotBestseller Nr. 1

Letzte Aktualisierung am 21.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API