testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
105.145
Informierte Nutzer
3.363
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

Bosch PTC 640

Fliesenschneider von Bosch

Bosch PTC 640

  • Einkerben und Brechen in nur einem Arbeitsgang
  • Präzise und flexibel dank mm-genauem Lineal

Der Testbaron Fliesenschneider Fakten Test 2017

4 ausgewählte Fliesenschneider im Fakten Test 2017. Ausführlicher Fliesenschneider Vergleich inkl. Fliesenschneider Vergleichssieger 2017 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie den passenden Fliesenschneider für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Fliesenschneider darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

  • Bosch PTC 640 im Fliesenschneider Fakten-Test 2017
    Bosch PTC 640

    Geeignet für
    Profi

    Ausführung
    mechanisch

    Leistung

    Max. Leerlaufdrehzahl

    Sägeblattdurchmesser

    Max. Schnitttiefe
    12 mm

    Schnittlänge
    640 mm

    Gewicht
    9,1 kg

    Hersteller
    Bosch

    Vorteile
    Einkerben und Brechen in nur einem Arbeitsgang
    Präzise und flexibel dank mm-genauem Lineal

    ab 152,34 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Einhell TE-TC 620 U im Fliesenschneider Fakten-Test 2017
    Einhell TE-TC 620 U


    Profi


    elektrisch


    900 Watt


    3.000 U/min


    200 mm


    30 mm


    620 mm


    34,4 kg


    Einhell


    sechsfach kugelgelagerte Motorführung für gleichmäßiges Gleiten des Motorkopfes
    Stufenlos schwenkbarer Motorkopf und Aluminium-Winkelanschlag für präzise Schnittergebnisse
    Elektrische Wasserkühlung und große Auffangwanne mit Schmutzfangkäfig

    ab 441,99 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Eberth TC3-EF600 im Fliesenschneider Fakten-Test 2017
    Eberth TC3-EF600


    Heimwerker


    elektrisch


    600 Watt


    2.950 U/min


    180 mm


    34 mm



    12 kg


    Eberth


    robuste und leicht transportable
    ideal für kleine und mittlere Wand- und Bodenfliesen
    staubfrei

    ab 59,90 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Meister 4417020 im Fliesenschneider Fakten-Test 2017
    Meister 4417020


    Heimwerker


    mechanisch





    12 mm


    400 mm


    5 kg


    Meister


    Hartmetallrädchen (Ø 15mm) und Brechvorrichtung
    Schneiden und Brechen in einem Arbeitsgang

    ab 29,99 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

Bosch PTC 640 Fakten-Test Bosch PTC 640
Einhell TE-TC 620 U Fakten-Test Einhell TE-TC 620 U
Eberth TC3-EF600 Fakten-Test Eberth TC3-EF600
Meister 4417020 Fakten-Test Meister 4417020
Bosch PTC 640 Fakten-Test Bosch PTC 640
Einhell TE-TC 620 U Fakten-Test Einhell TE-TC 620 U
Eberth TC3-EF600 Fakten-Test Eberth TC3-EF600
Meister 4417020 Fakten-Test Meister 4417020

Jetzt DIREKT die beliebtesten Fliesenschneider aus 12/2017 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 12/2017 bei Amazon ansehen

Was ist ein Fliesenschneider?

Fliesenschneider sollten auch in einer Hobbywerkstatt nicht fehlen, wenn der Heimwerker selbst Fliesen verlegt. Um die Fliesen zuzuschneiden ist ein Fliesenschneider unumgänglich. Es gibt mechanische Fliesenschneider, die streng genommen nicht schneiden, sondern die Fliesenoberfläche einritzen um dann die Fliese an der Sollbruchstelle zu brechen. Und es gibt elektrische Fliesenschneider die die Fliesen tatsächlich schneiden. Diese sind mit einer Diamanttrennscheibe bestückt und werden meist mit Wasser gekühlt. Außerdem gibt es von einigen Herstellern spezielle diamantbesetzte Frässtäbe für die Stichsäge. Diese werden einfach in die Stichsäge eingespannt um die vorher einige Minuten in Wasser eingelegte Fliese zu schneiden.

Was macht man mit einem Fliesenschneider?

Wenn z.B. das neue Bad gefliest werden soll sind Fliesenschneider für Hobby- und Profiheimwerker unumgänglich. Um die Fliesen auf die richtige Größe zu schneiden gibt es verschiedene Varianten von Fliesenschneidern. Hierbei ist es egal ob dies mit einem mechanischen, elektrischen oder akkubetriebenen Fliesenschneider geschieht. Es kommt lediglich auf die zu schneidende Fliese an. Harte Steinzeugfliesen sind mit mechanischen Fliesenschneidern schwierig zu bearbeiten. Auch bei großen Fliesen stoßen einige Fliesenschneider an ihre Grenzen.

Ein Fliesenschneider sollte so wenig Bruch wie möglich verursachen und für saubere Kanten sorgen.

Wie funktioniert ein Fliesenschneider?

Ein von Hand geführter, mechanischer Fliesenschneider funktioniert ähnlich wie ein Glasschneider. Mit Hilfe einer von Hand angelegten Führungschiene wird die Oberfläche der Fliese an der Stelle eingeritzt, an der sie später gebrochen werden soll. Daraufhin wird die Fliese auseinandergebrochen. Ist das Einritzen tief genug ausgeführt worden ergibt diese Methode einen sauberen Bruch.

Der rein mechanische Fliesenschneider funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie der von Hand geführte, allerdings ist die Führungsschiene und ein Brechstempel fest verbaut. Erst wird mit einem Hartmetall-Schneidrad die Fliese eingeritzt, dann wird beidseitig Druck auf die Fliese über einer Metallkante aufgebaut und die Fliese bricht entlang der zuvor eingeritzten Sollbruchstelle.

Elektrische Fliesenschneider schneiden die Fliese mittels einer Diamanttrennscheibe sofort durch. Die Fliese wird auf einem Führungstisch durch die Trennscheibe geführt. Meist unterhalb des Tisches befindet sich ein Wasserbehälter. Mit Hilfe des Wassers wird eine zu hohe Staubentwicklung unterbunden und die Diamanttrennscheibe wird gekühlt. Hierbei spricht man vom sogenannten Nassschneiden.

Akku Fliesenschneider sind relativ neu auf dem Markt und sehr einfach zu bedienen. Sie sehen aus wie eine kleine Handkreissäge und funktionieren mit dem gleich Prinzip. Der Akku Fliesenschneider wird von oben auf die Fliese aufgesetzt und schneidet sie durch. Eine eingebaute Führungschiene hilft einen geraden Schnitt zu erzielen. Mittels Wassereinspritzung wird auch hier die Staubentwicklung eingedämmt.

Vorher einstellbare Gehrungsschnitte sind bei fast allen Modellen möglich. Dies ist zur Diagonalverlegung der Fliesen notwendig.

Welche Ausführungen von Fliesenschneidern gibt es? Und was zeichnen diese aus?

Option

Vorteile

handgeführt

kein Strom nötig

mechanisch

kein Strom nötig, alle Arbeitsschritte in einem Gerät

elektrisch

saubere Schnitte

akkubetrieben

kein Kabel, Fliesengröße nicht begrenzt

für Stichsägen

Schnitte von Formen möglich

Welche Hersteller sind für Fliesenschneider bekannt?

  • Makita
  • Bosch
  • Einhell
  • Brüder Mannesmann
  • Holtmann
  • Lux
  • Jokosit
  • Wisent
  • Triuso
  • Go on
  • Bahr

Was sind Vor- und Nachteile von Fliesenschneidern?

Vorteile

  • saubere Schnitte bei Fliesen
  • weniger Fliesenbruch
  • schnelleres Arbeiten möglich
  • Fliesengröße nicht relevant bei einigen Geräten

Nachteile

  • viel Schmutz bei wasserführenden Geräten
  • Fliesengröße begrenzt bei einigen Modellen

Fliesenschneider sind zum Fliesen legen unumgänglich. Saubere Schnitte werden allerdings nur von qualitativ hochwertigen Fliesenschneidern gemacht. Mit elektrischen oder Akkubetriebenen Fliesenschneidern reduziert sich der Fliesenbruch deutlich, da die Fliesen direkt geschnitten werden anstatt an einer Sollbruchstelle zu brechen.

Durch mehrere Arbeitsschritte in einem Gerät ist schnelleres Arbeiten möglich. So muss beispielsweise nicht erst vorgeritzt werden um die Fliese dann selbst über eine Kante zu brechen. Schon mechanische Geräte machen dies in zwei schnellen Arbeitsschritten. Elektrische und Akkubetriebene Fliesenschneidern reicht ein einziger Arbeitsschritt um die Fliese zu teilen. Bei diesen beiden Varianten ist es bei den meisten Modellen ein großer Vorteil, wenn die Fliesengröße keine Rolle spielt. Gerade moderne Fliesen sind oft sehr groß, doch einige Geräte stoßen hier an ihre Grenzen.

Elektrische Fliesenschneider, die mit einem Wasserbehälter ausgestattet sind erzeugen auch viel Schmutz während des Schneidens. Da sich die Diamanttrennscheibe während des Betriebs durch das Wasser dreht wird auch viel Wasser herausgespritzt. Das Wasser bindet zusätzlich den Staub beim Schneiden wodurch eher ein Schlamm entsteht. Aus diesem Grund ist es ratsam elektrische Fliesenschneider im Freien oder in einer Werkstatt zu nutzen.

Was sollte man für einen guten Fliesenschneider ausgeben?

Die Preise von Fliesenschneidern variieren je nach Modell, Antriebsart und Qualität zwischen 8 Euro und 2000 Euro. Die hohe Preisspanne entsteht durch die Betriebsart. Diese spiegeln sich selbstverständlich auch im Preis wider.

Gute handgeführte und auch mechanische Fliesenschneider sind schon ab 8 Euro zu haben.

Gute Elektrische Fliesenschneider sind ab 60 Euro zu kaufen.

Und gute Akkubetriebene Fliesenschneider kosten ab 100 Euro aufwärts.

Worauf sollte man beim Kauf eines Fliesenschneiders achten?

Die sicherlich wichtigste Frage ist, welche Art von Fliesenschneider angeschafft werden sollte. Dafür muss geklärt werden in welchem Umfang der Fliesenschneider genutzt werden soll. Abhängig von einer Entscheidung ist auch die Fliesengröße.

Ein einfacher, handgeführter Fliesenschneider eignet sich natürlich für alle Größen von Fliesen, aber die Arbeitsschritte sind unpraktisch im Vergleich zu mechanischen oder sogar elektrischen Fliesenschneidern. Ein großer Vorteil des handgeführten Fliesenschneiders ist, dass er so gut wie keinen Stauraum zu Lagern benötigt. Mit der Größe eines Schraubenziehers kommt er in jeder Schublade leicht unter.

Bei mechanischen Fliesenschneidern sollte unbedingt auf die Stabilität des gesamten Gerätes geachtet werden. Denn beim Vorgang des Brechens der Fliese muss das Gerät eine solide Verarbeitung aufweisen um saubere Kanten hervorzubringen. Vor allem ist hier aber das Schneidrad sehr wichtig. Denn ein stumpfes Schneidrad führt zu unsauberem Einritzen der Fliese. Ohne eine gute Sollbruchstelle kann die Fliese nur mit Mühe und vor allem unsauber gebrochen werden. Um immer mit einem scharfen Schneidrad arbeiten zu können, sollte dieses regelmäßig gewechselt werden. Deshalb ist es von Vorteil, wenn dem Fliesenschneider ein leicht zu wechselndes Ersatzrad beiliegt. Wenn die Mechanik des Fliesenschneider gut und passend verbaut wurde, sollte sich dieser auch leicht bewegen. Ebenfalls sollte darauf geachtet werden dass der Schneidschlitten des Fliesenschneider leichtgängig ist. Mechanische Fliesenschneider sind meist nur auf das Teilen kleinformatiger Fliesen ausgelegt. Auch die Standfestigkeit dieser Fliesenschneider sollte nicht außer Acht gelassen werden. Denn meist wird der Fliesenschneider auf glattem Untergrund verwendet. Die meisten mechanischen Fliesenschneider haben ein unpraktisches Detail. Am Ende des Ritzvorganges gerät das Schneidrad gegen die Metallbefestigung des Parallelanschlages. Das hat den Nachteil, dass das Rad schneller abstumpft. Sollte eine Diagonalverlegung der Fliesen geplant sein ist es unausweichlich auf einen Fliesenschneider mit Gehrungswinkel zurückzugreifen. Einige mechanische Fliesenschneider sind damit ausgestattet. Hierfür reicht ein 45° Winkel völlig aus. Der Anschlag sollte hierbei leicht zu verstellen sein. Die möglichen Fliesenlängen für mechanische Fliesenschneider sind 67 cm. Außerdem sollten die Fliesen nicht dicker als 14 mm sein.

Bei elektrischen Fliesenschneidern gibt es vor einem Kauf mehr zu beachten. Es gibt von einigen Herstellern elektrische Fliesenschneider die auf einer angenehmen Arbeitshöhe gleich mit passendem Tisch geliefert werden.

Es ist wichtig, dass die Wasserwanne einfach gewechselt bzw. nachgefüllt werden kann. Außerdem sollte auch die Diamanttrennscheibe ohne Probleme demontiert werden können um sie auszutauschen. Es gibt einige elektrische Fliesenschneider die ein Pumpensystem zum Kühlen der Trennscheibe nutzen. Um auf unebenen Untergrund arbeiten zu können haben die meisten elektrischen Fliesenschneider mit Tisch ein verstellbares Bein. Damit kann der Tisch des Fliesenschneiders optimal an den Untergrund angepasst werden. Um Gehrungsschnitte zu erzielen haben einige Fliesenschneider eine Motorführung die bis zu 90° schwenkbar ist.

Alle Teile sollten fest und stabil verbaut sein. Manche elektrische Fliesenschneider sind mit Schmutzfanggehäusen ausgestattet in denen auswaschbare Filtermatten eingebaut sind. Um großformatige und vor allem stärkere Fliesen zu schneiden ist der elektrische Fliesenschneider geeigneter als der mechanische Fliesenschneider mit der Sollbruchstellentechnik.

Der große Nachteil der elektrischen Fliesenschneider ist die Schmutzentwicklung während des Schneidvorganges. Auch wenn die Staubentwicklung gering ist entsteht durch die Wasserführung ein Schlamm der in sämtliche Richtungen spritzt - bei manchen Geräten mehr, bei manchen weniger. Nicht außer Acht gelassen werden sollte die Verarbeitung des Tisches auf dem die Fliese während des Schneidvorganges aufliegt. Ist dieser uneben kommt es zu ungenauen Schnitten, weil die Fliese wackelt. Außerdem kommt es nach Fliesenschneider Vergleichen zufolge bei manchen Geräten vor, dass die Diamanttrennscheibe nicht mittig sitzt. In diesem Fall hilft nur eine Nachjustierung, die oftmals mit einem kompletten Auseinanderbaus des Fliesenschneiders einhergeht. Andernfalls ist ein gerade Schnitt nahezu unmöglich. Einige elektrische Fliesenschneider lassen sich sogar an einer Werkbank montieren. Sogenannte Jollyschnitte - ein Schnitt im 45° Winkel bei dem sich die Glasuren zweier Fliesen die über Eck gelegt werden fast berühren - sind bei manchen elektrischen Fliesenschneidern auch möglich.

Die Akku Fliesenschneider sind eine echte Alternative, wenn sie genug Leistung haben. Es sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass der Akku genug Power hat sonst wird das Fliesenschneiden mit diesen Geräten zum Frustakt. Auf jeden Fall sollte bei Akku Fliesenschneidern mit einem Zweitakku gearbeitet werden.

Für Schnitte in speziellen Formen ist ein Fliesenschneider für Stichsägen die optimale Lösung, diese passen in jede handelsübliche Stichsäge. Allerdings sind diese Fliesenfräser für Stichsägen nur für Keramikfliesen geeignet. Marmor, Granit oder Feinsteinzeug können mit diesen Blättern NICHT geschnitten werden.

Fazit

Fliesenschneider gibt es in verschiedenen Ausführungen und sie sind unerlässlich, wenn z.B. das Bad neu gefliest werden muss. Welcher Fliesenschneider am geeignevergleichen ist hängt von den Arbeiten ab, die damit verrichtet werden soll.

Das Material der Fliesen spielt ebenso wie die Größe eine Rolle für die Auswahl des Fliesenschneiders. Handgeführte mechanische Geräte -mit der Form und Größe eines Schraubenziehers -sind ohne zusätzliche Features erhältlich. Sie eignen sich ebenfalls zum Glasschneiden. Hierbei wird jeweils die gleiche Technik angewendet: Das Material wird mit Hilfe eines Rädchens eingeritzt. Das führt zu einer Sollbruchstelle. Danach kann die Fliese, oder das Glas mit ein wenig Kraftaufwand gebrochen werden.

Mechanische Geräte sind für einen Großeinsatz geeignet. Sie brauchen keinen Stromanschluss und kommen ohne Wasser - somit auch ohne viel Schmutz zu produzieren - aus. Durch die Hebelwirkung ist kaum Kraftaufwand notwendig. Das Schneidrad kann bei Verschleiß in den meisten Fällen durch wenige Handgriffe ausgetauscht werden. Bei mechanischen Fliesenschneidern ist eine stabile Ausführung und gute Verarbeitung für das Ergebnis des Fliesenbruches ausschlaggebend. Ist die Konstruktion zu wackelig, kann kein sauberer Bruch erfolgen. Ergebnis sind zu viele Fliesen die nicht mehr verwendet werden können. Auch der Stand des Gerätes sollte sicher sein. Deshalb ist es wichtig, dass der mechanische Fliesenschneider auf Gummifüßen steht, die auch fest am Gerät sitzen. Um Gehrungsschnitte zu erzielen reicht in den meisten Fällen ebenfalls ein mechanischer Fliesenschneider. Einige Hersteller setzen nämlich auf einen mitgelieferten Gehrungswinkel mit dem Schnitte im 45° Winkel möglich sind. Die Gradzahlen können dann stufenlos eingestellt werden.

Fliesenschneider Fakten-Tests haben gezeigt, dass elektrische Fliesenschneider den geringsten Zeitaufwand beim Schneiden der Fliesen mit sich bringen. Allerdings sind elektrische Fliesenschneider wassergekühlt, was viel Schmutz in der Arbeitsumgebung erzeugt. Das Wasser kühlt die Diamanttrennscheibe und absorbiert den Staub. Dadurch entsteht allerdings ein Schlamm, der sich über die Rotation der Trennscheibe in der Umgebung verteilt. Außerdem braucht ein elektrischer Fliesenschneider Strom wodurch eine Steckdose in der Nähe unerlässlich ist. Elektrische Fliesenschneider sind die einzige Form dieser Geräte mit denen ein Jollyschnitt möglich ist. Dieser wird angewendet, wenn Fliesen um eine Ecke gelegt werden sollen damit die Glasur bzw. das Muster der beiden Fliesen die aufeinandertreffen noch sichtbar ist. Auch Gehrungsschnitte sind teilweise sogar bis 90° möglich. Die Führungsschiene des elektrischen Fliesenschneiders wird in der Regel mittels handverstellbarer Schrauben gelöst und fixiert. Auf dem Schneidtisch des Fliesenschneiders sind cm Angaben eingearbeitet, sodass man sich hier direkt danach richten kann ohne einen Zollstock anlegen zu müssen. Elektrische Fliesenschneider sind sehr laut, sodass es empfehlenswert ist einen Gehörschutz zu tragen. Die Diamantsägeblätter können einfach ausgetauscht werden. Hierbei sollte auf hohe Qualität gesetzt werden, da es das Herzstück eines elektrischen Fliesenschneiders ist.

Akku Fliesenschneider funktionieren ähnlich wie eine Handkreissäge. Der Fliesenschneider wird von oben auf die Fliese aufgesetzt. Die Führungsschiene sorgt für stabiles Schneiden und saubere Schnitte. Auch diese Fliesenschneider sind wassergekühlt machen aber weniger Schmutz als ihre elektrischen Brüder. Durch den Akkubetrieb ist die Arbeitsumgebung nicht an eine Steckdose gebunden und störende Kabel sind nicht vorhanden. Mit dem Akku Fliesenschneider sind Fliesen in jeder Größe schneidbar. Das macht ihn zu einem echten Favoriten. Lediglich die Akkulaufzeit zwingt die meisten Geräte in die Knie. Je nach Stärke des Materials hat ein Fliesenschneider Fakten-Test gezeigt, dass kein Akku lange genug aushält um Fliesenarbeiten egal welchen Ausmaßes zu Ende zu bringen. Mit Akku Fliesenschneidern können ebenfalls Gehrungsschnitte erledigt werden. Diese sind meist von 0 - 45° stufenlos einstellbar. Ein Akku ist in den meisten Fällen nicht mit im Lieferumfang, weshalb hier noch der Kauf der Akkus eingerechnet werden muss.

Spezielle Fliesenschneider für handelsübliche Stichsägen können für Steckdosenausschnitte oder Formen in Fliesen optimal sein. Allerdings sollte hier auf eine hohe Qualität der Blätter geachtet werden, sonst verliert man schnell die Lust am Schneiden. Diese Fliesenschneider sind auch nur für Keramikfliesen geeignet. Für komplette Fliesenlegearbeiten sind Fliesenschneider für Stichsägen ungeeignet.

Es kommt also immer auf die Nutzung der Geräte und das Material an. Der Markt bietet eine große Auswahl verschiedener Geräte. Es ist auf jeden Fall empfehlenswert Fliesenschneider Vergleiche heranzuziehen. Preislich bewegen sich die Fliesenschneider je nach Modell zwischen 5 Euro und 2800 Euro, wobei die teuren Modelle schon für den Profi geeignet sind.

Zu Amazon »
ab 152,34 € inkl. MwSt.
Bosch PTC 640

Bosch PTC 640

  • Einkerben und Brechen in nur einem Arbeitsgang
  • Präzise und flexibel dank mm-genauem Lineal
Zu Amazon »
ab 152,34 €
inkl. MwSt.