testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
145.169
Informierte Nutzer
3.363
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

Skylon 1.1

Ellipsentrainer von Kettler

Skylon 1.1

  • klappbar
  • „Push’n’Turn“-Computer mit 8 Programmen
  • hinterleuchtetes Display
  • motorisch verstellbare Magnetbremse

Der Testbaron Ellipsentrainer Fakten Test 2019

5 ausgewählte Ellipsentrainer im Fakten Test 2019. Ausführlicher Ellipsentrainer Vergleich inkl. Ellipsentrainer Vergleichssieger 2019 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie den passenden Ellipsentrainer für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Ellipsentrainer darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

  • Skylon 1.1 im Ellipsentrainer Fakten-Test 2019
    Skylon 1.1

    Aufstellmaß
    220 x 66 x 172 cm

    Gewicht
    83 kg

    Nutzergewicht
    130 kg

    Schrittlänge
    50 cm

    Schwungmasse
    18 kg

    Hersteller
    Kettler

    Vorteile
    klappbar
    „Push’n’Turn“-Computer mit 8 Programmen
    hinterleuchtetes Display
    motorisch verstellbare Magnetbremse

    ab 933,90 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • F Go 30 im Ellipsentrainer Fakten-Test 2019
    F Go 30


    179 x 71 x 166 cm


    73 kg


    135 kg


    50 cm


    33 kg


    Tunturi


    Monitor mit monochromer LCD Anzeige
    Herzfrequenzprogramm (HRC)
    Leistungsabgabe 250 W / 60 U/min
    Servo-Motor mit manueller Einstellung

    ab 899,00 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Ellypsis E3000 im Ellipsentrainer Fakten-Test 2019
    Ellypsis E3000


    165 x 55 x 158 cm


    69,7 kg


    150 kg


    50 cm


    16 kg


    HAMMER


    USB Lade-Anschluss
    Computergesteuerte Widerstandsverstellung
    2 Handpulssensoren
    Ergonomische Handgriffe

    ab 1.199,00 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Carbon Pro SF-3200 im Ellipsentrainer Fakten-Test 2019
    Carbon Pro SF-3200


    158 x 60 x 117 cm


    79 kg


    145 kg


    51 cm


    23,5 kg


    skandika


    wartungsarmes Bremssytem über Magnettechnologie
    19 Trainingsprogramme
    Transportrollen & klappbar
    inklusive Brustgurt

    ab 829,00 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • CX 4.3f im Ellipsentrainer Fakten-Test 2019
    CX 4.3f


    174 x 70 x 165 cm


    71 kg


    130 kg


    51 cm


    26 kg


    MAXXUS®


    klappbar
    Transportrollen
    Trainings-, Benutzer- & HRC-Programme
    elektr. gesteuertes Magnetbremssystem

    ab 799,00 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

Skylon 1.1 Fakten-Test Skylon 1.1
F Go 30 Fakten-Test F Go 30
Ellypsis E3000 Fakten-Test Ellypsis E3000
Carbon Pro SF-3200 Fakten-Test Carbon Pro SF-3200
CX 4.3f Fakten-Test CX 4.3f
Skylon 1.1 Fakten-Test Skylon 1.1
F Go 30 Fakten-Test F Go 30
Ellypsis E3000 Fakten-Test Ellypsis E3000
Carbon Pro SF-3200 Fakten-Test Carbon Pro SF-3200
CX 4.3f Fakten-Test CX 4.3f

Jetzt DIREKT die beliebtesten Ellipsentrainer aus 01/2019 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 01/2019 bei Amazon ansehen

Was ist ein Ellipsentrainer?

Der Ellipsentrainer, oder auch Crosstrainer genannt, ist ein Sportgerät für Ausdauertraining im Fitnessstudio oder auch zu Hause. Ellipsentrainer zählen zu den Vergleichssiegern im Bereich beliebteste Fitnessgeräte. Egal, ob Anfänger, Hobbysportler oder Profisportler, der Ellipsentrainer ermöglicht ein abwechslungsreiches Training für den gesamten Körper und ist deshalb perfekt für intensives Ausdauertraining und effektive Fettverbrennung geeignet. Der Bewegungsablauf ist dem Gehen sehr ähnlich aber durch die geführte Bewegung schonend für die Gelenke, da die Stoßbelastung wegfällt.

EllipsentrainerSzeneriebild Ellipsentrainer

Was macht man mit einem Ellipsentrainer?

Mit einem Ellipsentrainer wird vor allem die Ausdauer trainiert. Ein Vorteil des Trainers ist, dass hier nicht nur die Beinmuskulatur trainiert wird, sondern auch die Glutealmuskulatur, Rückenmuskulatur, Bauchmuskulatur, Brustmuskulatur und Armmuskulatur. Durch einen integrierten Trainingscomputer lässt sich der Widerstand einstellen, um das Training mit dem Crosstrainer genau auf die eigenen Bedürfnisse anpassen zu können. Verschiedene Trainingsprogramme ermöglichen zusätzlich Abwechslung, damit beim Trainieren keine Langeweile aufkommt.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Schon gewusst?

    Der normale Crosstrainer wurde in den 90er Jahren erfunden und ist seitdem eines der beliebvergleichen Fitnessgeräte weltweit. Der Ellipsentrainer ist eine Weiterentwicklung des Crosstrainers. Mit einem Marktanteil von mehr als 50 % sind Ellipsentrainer der Vergleichssieger in puncto beliebteste Heimfitnessgeräte.

Was sollte man beim Kauf eines Ellipsentrainers beachten?

Wenn man als Neuling mit dem Training am Ellipsentrainer beginnt, muss es noch kein High-End-Gerät sein. Auch im günstigeren Preissegment gibt es Geräte, die sich für ein effektives und nachhaltiges Trainieren eignen. Günstig heißt allerdings nicht gleich billig. Daher sollte man auf folgende Punkte beim Kauf achten:

Pedalabstand / Q-Faktor Der Pedalabstand darf nicht zu groß aber auch nicht zu gering sein, da es ansonsten zu Fehlstellungen wie O- oder X-Beinen kommen kann. Im weiteren Verlauf würde das wiederum zu Schäden an Knien, Hüften sowie an der Wirbelsäule führen. Ein Pedalabstand innen von mehr als 10 Zentimetern ist nicht ratsam. Optimal sind Geräte mit einem Pedalabstand unter 8 Zentimetern.
Verhältnis Schritthöhe und Schrittlänge Je größer die Schrittlänge und je niedriger die Schritthöhe, desto gelenkschonender und natürlicher ist der Bewegungsablauf. Schrittlängen ab 50 Zentimetern sind sehr gut.
Mindestens sollte die Schrittlänge jedoch 40 Zentimeter betragen. In Abhängigkeit von der eigenen Körpergröße können hier unterschiedliche Schrittlängen verschieden empfunden werden. Es gilt also immer: Am besten ein paar Geräte und Einstellungen vor dem Kauf ausprobieren.

Zu beachten ist auch noch: Je größer die Schrittlänge, desto größer ist auch das Gerät insgesamt. Also vorher am besten den Platz ausmessen, den man für den Ellipsentrainer zu Hause zur Verfügung hat.
Bremssystem Das Bremssystem regelt den Widerstand beim Training. Gute Geräte haben zwischen 16 und 20 Abstufungen. Bei weniger Abstufungen ist die Abstimmung zwischen den einzelnen Stufen ungenauer und das Training wird dadurch beeinträchtigt, ist weniger effektiv und im schlimmsten Fall sogar gesundheitsschädlich.
Zudem gibt es zwei verschiedene Bremssysteme: Die Magnetbremse und die Induktionsbremse, oder auch Wirbelstrombremse genannt. Beide Systeme sind abnutzungsarm und fast geräuschlos. Die Magnetbremse schwächelt im Maximalbereich in puncto Widerstand, wohingegen die Induktionsbremse eine sehr präzise Einstellung des Widerstands zulässt und auch im hohen Widerstandsbereich keine Schwächen zeigt.
Schwungmasse Je höher die Schwungmasse, desto dynamischer und runder läuft der Ellipsentrainer. Allerdings sollte man auch beachten, dass ein Zusammenspiel von Bremssystem und Schwungmasse einen großen Einfluss auf die Bewegung sowie Effektivität des Trainings hat. Da die Ellipsentrainer die Schwungmasse vor dem eigenen Körperschwerpunkt haben, reicht eine Schwungmasse von etwa 12 Kilogramm aus.
High-End-Geräte haben mittlerweile eine sehr geringe Schwungmasse von maximal 10 Kilogramm. Hier ist dann das Zusammenspiel von Bremssystem und Schwungmasse perfekt abgestimmt, was sich natürlich wiederum im deutlich höheren Preis zeigt.
Tragfähigkeit Mindestens sollte der Ellipsentrainer 100 - 120 Kilogramm Tragfähigkeit aufweisen. Ist die Tragfähigkeit geringer, leidet die Stabilität des Gerätes darunter und das kann das Training negativ beeinträchtigen. Ebenso spricht eine geringere Tragfähigkeit als 100 Kilogramm für eine eher schlechte Verarbeitung und nicht für den Einsatz von hochwertigen Bauteilen.
Ausstattung Eine gute Ausstattung macht das Training abwechslungsreicher und angenehmer.
Wer sein Hauptaugenmerk auf die Verbesserung seiner Ausdauer legt, sollte darauf achten, dass eine Pulsmessung möglich ist.
Die Pulsmessung ermöglicht es, das Training individuell und exakt anzupassen. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten, den Puls zu messen.
In Ellipsentrainer Fakten-Tests hat sich die kabellose Pulsmessung über den Brustgurt als beste Option erwiesen. Sie ist am genauesten und beeinträchtigt das Training nicht. Als Alternative gibt es eine integrierte Pulsmessung über die Handgriffe, welche allerdings relativ ungenau ist. Zudem muss für die Messung ein dauerhafter Kontakt der Handflächen mit den Handgriffen gegeben sein. Das kann schnell zu einer verkrampften Haltung führen und das Training beeinträchtigen. Eine weitere Option ist die Pulsmessung über einen Ohrclip, wobei hierbei das Kabel als störend empfunden werden kann.
Als hilfreiche Ergänzung zur Pulsmessung gibt es sogar herzfrequenzgesteuerte Trainingsprogramme. Sie passen den Widerstand entsprechend der eigenen Herzfrequenz laufend an, um ein gleichmäßiges Training zu ermöglichen. Ist der Puls zu langsam, wird der Widerstand erhöht, ist er zu schnell wird der Widerstand niedriger.
Extras Sollte man während des Trainings lesen, Musik hören oder sich anders beschäftigen wollen ist eine Ablagevorrichtung ein nützliches Extra.
Auch eine Halterung für Trinkflaschen ist sinnvoll. Transportrollen können gerade für den Heimgebrauch wichtig sein, da die Ellipsentrainer doch ein sehr hohes Eigengewicht aufweisen.

Wie funktioniert ein Ellipsentrainer?

Ellipsentrainer besitzen eine Schwungscheibe, die über zwei waagrechte Pedalarme mit den senkrechten Armstangen verbunden ist. Die Schwungscheibe ergibt das Gewicht der Schwungmasse. Diese wiederum ist nötig, um den toten Punkt zu überwinden. Der tote Punkt bedeutet, dass der Fuß in der tiefsten Position keine Kraft mehr ausüben kann, der Fuß in der höchsten Position kann dies noch nicht. Je mehr Schwungmasse vorhanden ist, umso leichter lässt sich der tote Punkt überwinden. Durch den Geräteaufbau beschreibt der Bewegungsablauf eine elliptische Form, was zu dem Namen des Fitnessgerätes geführt hat.

Welche Ausführungen von Ellipsentrainern gibt es und was zeichnet diese aus?

Allgemein bezeichnet man die Gerätegruppe als Crosstrainer. Die Bezeichnung Ellipsentrainer soll nur die besonders günstige elliptische Bewegung der Trittfläche hervorheben und kann somit als Weiterentwicklung des Crosstrainers gesehen werden. Allerdings vollführt man auch beim Crosstrainer eine elliptische Bewegung.

Der Ellipsentrainer Der Ellipsentrainer hat seine Schwungscheibe vorne. Dadurch ist die Bewegung länger und ähnelt dem normalen Gehen oder Walken. Der Bewegungsablauf ist elliptischer. Die Belastung für die Gelenke und Wirbelsäule ist geringer als beim Crosstrainer.
Der Crosstrainer Beim normalen Crosstrainer befindet sich die Schwungscheibe hinten. Dadurch ist der Bewegungsablauf kleiner und es geht stärker auf und ab. Die Bewegung mit dem normalen Crosstrainer ähnelt mehr dem Treppensteigen oder Joggen.
Der Ellipse + Der Ellipse + unterscheidet sich noch einmal in der elliptischen Bewegung durch ein zusätzliches Gelenk im hinteren Bereich. Dadurch wird die Schrittlänge noch mal flacher und länger und das natürliche Abrollverhalten wird am Besten simuliert. Dies ist allerdings nur mit großem technischem Aufwand möglich und kostet dementsprechend mehr als ein normaler Crosstrainer oder ein Ellipsentrainer.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Was sollte man für einen guten Ellipsentrainer im Einkauf ausgeben?

    Man bekommt Ellipsentrainer schon für unter 200 Euro, jedoch sind diese Geräte oft schlecht verarbeitet und bieten wenig Trainingskomfort. Nach oben gibt es kaum Grenzen, was den Preis betrifft. Aber auch als Anfänger sollte man beim Kauf eines Ellipsentrainers nicht zu knausrig sein, da man dieses Gerät oft viele Jahre hat und nutzen kann. Für ein gutes Einsteigergerät sollte man bei etwa 400 - 600 Euro ansetzen. Mittelklassegeräte liegen zwischen 600 und 1.500 Euro.

Welche Hersteller für Ellipsentrainer gibt es?

  • Taurus
  • Reebok
  • Cardiostrong
  • Life Fitness
  • Skandika
  • Horizon Fitness
  • Octane Fitness
  • Sportstech
  • Maxxus
  • Christopeit
  • Confidence
  • Kettler
  • We R Sports
  • Ultrasport
  • Finnlo
  • Hammer
  • Sportplus
  • Tunturi
  • AsVIVA
  • Vitalifit
  • Hop-sport
  • Schwinn
  • Vision Fitness
  • Uno Fitness

Vor- und Nachteile von Ellipsentrainern

Vorteile

  • hohen Energieverbrauch und dadurch optimal zum Abnehmen geeignet
  • perfekt für Ausdauer und kardiovaskuläres Training
  • sehr gelenkschonend
  • Nutzung des Ellipsentrainers ist einfach
  • Es werden viele unterschiedliche Muskelgruppen im ganzen Körper beansprucht

Nachteile

  • Ellipsentrainer sind sehr groß und schwer
  • Ellipsentrainer sind teuer

Fazit

Ein Ellipsentrainer eignet sich hervorragend, um die Ausdauer zu trainieren und dabei Muskeln im gesamten Körper zu beanspruchen. Geeignet ist der Ellipsentrainer nahezu für jeden, der sich körperlich betätigen möchte. Durch die gelenkschonende Bewegung und die fehlende Stoßbelastung ist der Ellipsentrainer auch für übergewichtige Personen optimal zur Gewichtsreduktion geeignet. Vom Anfänger bis zum Profisportler, jeder kann sein Training mit einem Ellipsentrainer durchführen, verbessern und intensivieren. Zu empfehlen ist es auf jeden Fall, vor dem Kauf einige Geräte zu vergleichen, um den passenden Ellipsentrainer für seine eigenen Bedürfnisse und Anforderungen zu finden.

Zu Amazon »
ab 933,90 € inkl. MwSt.
Skylon 1.1

Skylon 1.1

  • klappbar
  • „Push’n’Turn“-Computer mit 8 Programmen
  • hinterleuchtetes Display
  • motorisch verstellbare Magnetbremse
Zu Amazon »
ab 933,90 €
inkl. MwSt.