testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
83.260
Informierte Nutzer
3.363
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

Rowenta DG8960 Dampfbügelstation

Dampfstation von Rowenta

Rowenta DG8960 Dampfbügelstation

  • Exklusive Silence-Technologie
  • Dampfleistung
  • Anti-Kalk-Ausstattung
  • Komfortausstattung
  • Bügelsohle

Der Testbaron Dampfstation Fakten Test 2017

5 ausgewählte Dampfstationen im Fakten Test 2017. Ausführlicher Dampfstation Vergleich inkl. Dampfstation Vergleichssieger 2017 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie die passende Dampfstation für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Dampfstation darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

Tefal GV5245 Dampfbügelstation Fakten-Test Tefal GV5245 Dampfbügelstation
Philips PerfectCare Elite Silence  Fakten-Test Philips PerfectCare Elite Silence
Tefal GV6720 Hochdruck-Dampfbügelstation Fakten-Test Tefal GV6720 Hochdruck-Dampfbügelstation
Rowenta DG8960 Dampfbügelstation  Fakten-Test Rowenta DG8960 Dampfbügelstation
Bosch TDS373118P Dampfstation  Fakten-Test Bosch TDS373118P Dampfstation
Tefal GV5245 Dampfbügelstation Fakten-Test Tefal GV5245 Dampfbügelstation
Philips PerfectCare Elite Silence  Fakten-Test Philips PerfectCare Elite Silence
Tefal GV6720 Hochdruck-Dampfbügelstation Fakten-Test Tefal GV6720 Hochdruck-Dampfbügelstation
Rowenta DG8960 Dampfbügelstation  Fakten-Test Rowenta DG8960 Dampfbügelstation
Bosch TDS373118P Dampfstation  Fakten-Test Bosch TDS373118P Dampfstation

Jetzt DIREKT die beliebtesten Dampfstationen aus 08/2017 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 08/2017 bei Amazon ansehen

Was ist eine Dampfstation?

Ob als Hausmann oder Hausfrau, in der alltäglichen Hausarbeit sollte man auf dieses effiziente Gerät nicht mehr im 21. Jahrhundert verzichten: Die Dampfstation. Statt der altmodischen Bügeleisen bietet diese Erfindung eine innovative Technologie mit vielen Vorteilen an. Um sich für das richtige Modell zu entscheiden – da es im Fachhandel einfach zu viele gibt – wird in diesen Dampfstationen im Fakten-Test diverse Modelle in ihrem Preis-Leistungsverhältnis miteinander verglichen und bewertet. Anhand dieses Fakten-Tests werden die Vor- und Nachteile bzw. die Vorzüge, die das einzelne Individuum bevorzugt, genannt, damit der Kunde ja keine bösen Überraschungen erlebt.

Kriterien in diesem objektiven und kundenorientierten Fakten-Test sind zum einen das Leistungsvermögen, die unterschiedlichen Zusatzfunktionen, die Qualität der Verarbeitung, zum anderen aber auch das Design sowie die allgemeinen technischen Fakten. Herausragende Vergleichssieger wurden in diesem Dampfstationenvergleichermittelt und können mit einem Klick direkt gekauft werden.

DampfstationSzeneriebild Dampfstation

Was macht man mit einer Dampfstation?

Von der Qualität der Leistung her sind diese Dampfstationen echte Wunderkinder. Nicht nur, dass diese im Gegensatz zu den normalen Bügeleisen mehrere Stofflagen zur selben Zeit bügeln können. Sie können sogar mithilfe von Druck die Feuchtigkeit in den Stofflagen aus dem Boiler entfernen, sodass die Stoffe auch so trocken sind wie Stoffe nur trocken sein können. Die Effizienz ist hier mehr als vertreten.

Des Weiteren ermöglicht eine Dampfstation, ein Vielfaches an Wäsche zu glätten. Anders als die klassischen Bügeleisen, die nur für Blusen oder Hemden gedacht sind – bei Jeans tut sich schon so manch einer schwer – kann die Dampfstation noch viel mehr. Ob Handtücher, Stofftaschentücher oder sogar ganze Vorhänge: Es gibt nichts, was eine Dampfstation nicht überwältigen kann. Mit einem Bügeleisen würde sich dies als eine schier unüberwindliche Aufgabe ergeben, die eine Menge Zeit in Anspruch nimmt. Eine Menge verschwendeter Zeit, die man auch als Freizeit nutzen könnte bei all dem anderen Alltagsstress. Demzufolge lohnt sich in jedem Fall, sich direkt eine Dampfstation zu besorgen bei den hohen Leistungsdifferenzen.

Die Jeanshose lässt sich damit leichter bügeln, Hemden über Hemden sowie Gardinen über Gardinen werden auf einem Schlag gleichzeitig geglättet, Tücher oder Tischdecken oder sogar Läufer und vieles mehr kann durch die Dampfstation gezogen werden. Man sieht, die textile Beschaffenheit spielt hier keine Rolle bei dem hohen Maß an Effizienz.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Wann wurde das Bügeleisen erfunden?

    Schon seit langer Zeit hat die Menschheit ein Bewusstsein an Mode entwickelt und diese spielt mittlerweile sowohl damals als auch heute in praktisch allen Bereichen des Lebens eine Rolle: Ob bei einem Vorstellungsgespräch, beim ersten Date oder bei Gesprächen mit Geschäftspartnern. Glatte, knitterfreie Bekleidung gilt als gepflegt, seriös und attraktiv. So hat man bereits im 14. Jahrhundert sogenannte, spezielle Plätteisen genutzt, die aus einer erhitzbaren Bügelsohle bestand – der Vorläufer der heutigen klassischen Bügeleisen – und einzig und allein dem Zweck dienten, die Kleidungen der damaligen Menschen adrett und glatt zu „plätten“. Plätten bedeutet hier nichts Anderes als „Bügeln“, welches im altdeutschen Sprachgebrauch wiederzufinden ist. Diese Plätteisen zu besitzen, galt damals als Luxus, um luxuriös glatte Kleidung tragen zu können und haben auch noch heute einen besonderen Stellenwert in der Zivilgesellschaft.

    Nach einigen hundert Jahren wurde die altmodische Herangehensweise des „Plättens“ auf innovative Geräte übertragen. Gegen Ende des 17. Jahrhunderts gab es Plätteisen in jedem Haushalt, welches aus einer flachen Sohle und einem Behältnis bestand. In diesem Behältnis wurden glühende Kohlen gefüllt, um für Hitze zu sorgen und die Wäsche glätten zu können.

    Es hat noch viel länger gebraucht, die Elektrizität mit dem Plätten zu kombinieren. Nachdem aber die Vorteile das Interesse der Menschen weckten, tauchte die Bügeltechnik erstmalig auf, welche oftmals auch als die „wahren“ Vorgänger der Bügeleisen betrachtet werden. So kam nach etlichen konzeptionierten Ideen, verfeinerten oder verworfenen Technologien die Kombination aus Bügeltechnik und Wasserdampf. Auf Knopfdruck soll hochtemperierter Wasserdampf aus der Bügelsohle hervortreten und diese anfeuchten, um eine noch effizienteren Glättung zu gewährleisten. Dabei wurde darauf geachtet, so wenig wie möglich an Feuchtigkeit zu verwenden, damit sie schneller durch die Hitze des Bügeleisens getrocknet werden kann. Gleichzeitig ist der „Glättungseffekt“ anhaltender und effizienter. Diese Wasserdampftechnologie hielt hartnäckig stand und begeistert mit ihrer Effizienz und der Nachhaltigkeit immer wieder die Menschheit, weshalb die Hersteller dieser Geräte immer weiter versuchten, mit dieser Technologie immer ausgefeilte Ideen auf dem Markt zu bringen. Mit der Dampfstation trafen sie genau ins Schwarze. Hier wurden alle quälenden und zeitraubenden Bestandteile des Bügelns effizient beseitigt. Hat man nur wenig Zeit und viel Wäsche, kein Problem: Die Dampfstation glättet mehrere Stofflagen auf einmal. Diese kundenorientiere Entwicklung zeichnet sich aus. Renommierte Hersteller haben immer verbesserte Dampfstationen mit diversen Vorteilen und Zusatzfunktionen auf den Markt gebracht, die jedes Mal aufs Neue begeistern konnten und mittlerweile unverzichtbar geworden sind. Durch diese verschiedenen Aspekte ist es natürlich dementsprechend schwer, sein persönlich ansprechendes Modell zu finden. In diesem Dampfstation Vergleichssieger sind die besten Modelle mit ihren diversen Zusatzfunktionen aufgelistet und im Preis-Leistungsverhältnis miteinander verglichen.

Was sollte man beim Kauf einer Dampfstation beachten?

In diesen Dampfstationen im Fakten-Test gibt es eine Vielzahl an Eigenschaften dieser Geräte, die man auf jedem Fall vor dem Kauf beachten sollte. Dabei stehen die Ansprüche des einzelnen Individuums im Vordergrund. Welche Leistungen sind gewünscht, welche Funktionen sollte vorhanden sein, auf welche kann man verzichten?

Größe Die Größe ist eine der wichtigen Faktoren, die es zu beachten gilt. Da das Gerät in der Regel mehr Platz einnimmt als ein klassisches Bügeleisen, muss man für eine Umstellung sorgen. Zunächst sollte man also erfassen, wieviel an Platzkapazität man für die Dampfstation zur Verfügung stellen kann. Schließlich soll sie am Ende nicht auf dem Boden versauern und als Stolpergefahr verkümmern.

Sollte eine Dampfstation aber als zu klein ausfallen, fehlen womöglich viele Funktionen und Extras, die generell für den Komfort sorgen und auf die man vielleicht nicht verzichten möchte. Eine ausreichende Platzkapazität sollte man also als Erstes einplanen.
Wasserbehälter Der Wasserbehälter weist für die Dampfstation verschiedene Versionen von sich auf. Dabei spielt das Volumen eine wichtige Rolle. Wieviel Dampf man pro Bügeleinheit benötigt, ist von jedem selbst zu bestimmen. Sollte man regelmäßig und oft schwere Stoffe bügeln, empfiehlt sich eine größere Kapazität für den Wasserdampf, also ein größeres Behältnis. Sollte man lediglich leichte Stoffe wie Blusen oder Hemden bügeln, genügen auch die Dampfstationen mit weniger Fassungsvermögen. Es gibt Versionen mit Volumen zwischen ein und zwei Litern, es gibt aber auch seltene Modelle mit größerem Volumen. Kleiner als ein Liter sollte es aber nicht sein, sonst läuft man auf die Gefahr, selbst beim Bügeln nochmal Wasser nachfüllen zu müssen.

Bei vielen Dampfstationen gibt es auch noch den Vorteil, diese Wasserbehälter abnehmen zu können. Dadurch ist die Handhabung im Gegensatz zu den klassischen Bügeleisen erleichtert. Es gibt aber auch fest montierte Versionen. Hier sollte zumindest die Füllöffnung angemessen groß sein, um das Befüllen zu vereinfachen.
Leistung Ebenfalls zu beachten ist die Wattzahl bei den Dampfstationen. Die Heizleistung ist der wesentliche Bestandteil, der bestens funktionieren muss, um von einer preiswerten Dampfstation sprechen zu können. Je höher die Wattzahl ist, desto schneller läuft die Dampfstation heiß und ist betriebsbereit. Zu finden sind meist Modelle mit 1.500 bis 3.000 Watt, weniger ist aber auch möglich. Da muss man halt ein wenig länger warten, was an sich vielleicht nicht so schlimm ist, wenn man bedenkt, dass eine hohe Wattzahl mit einem höheren Stromverbrauch verbunden ist. Sollte man also eine schnelle Leistung von dem Gerät abverlangen, empfiehlt sich eine Dampfstation mit hoher Wattzahl. Aber die Effizienz ist auch in den Modellen mit weniger Watt vorhanden. Dementsprechend finden sich beide Varianten in diesen Dampfstationen im Fakten-Test wieder.
Dampfdruck Der Dampfdruck ist ein relevanter Bestandteil, den man vor dem Kauf einer Dampfstation beachten sollte. Dies ist einer der vielen Vorteile der Dampfstation. Durch die Ausübung des Drucks werden die Textilien effektiv und schnell geglättet. Mit dieser Technik kann man sogar seine Hemden am Kleiderbügel glätten ohne den Stoff direkt berühren zu müssen. Das ist für die Kleidung auch sehr schonend und nachhaltig. Es gibt unterschiedliche Druckstärken zwischen 2 bis 5 bar. „Je höher der Druck, desto glatter der Stoff“, besagt die Faustregel. Der Nachteil hierbei ist, dass bei hohem Dampfdruck eine längere Anlaufzeit benötigt wird, um diesen Druck aufzubauen. Sollte man also nicht so viel Druck benötigen und etwas ungeduldig sein, wäre eine schneller Alternative mit weniger Druck als Folge ein Vorteil. Hier im Dampfstationenvergleichfindet man von beiden Varianten die besten Versionen, selbstverständlich in ihren Preis-Leistungsverhältnissen geprüft.
Dampfmenge Die Dampfmenge ist ein weiterer wichtiger Faktor und wird in Gramm je Minute angegeben, wobei es hier um die Schnelligkeit der Dampfbügel geht. Je mehr Wasserdampf abgegeben wird, desto schneller und effizienter verschwinden hartnäckige, knittrige Stellen. Dabei sollte man nicht darauf reinfallen, dass ein kleiner Mengenunterschied eine große Leistungsdifferenz bewirkt. Dampfstationen mit bspw. 60g oder 70g pro Minute ergeben keine großartigen Unterschiede. Außerdem erzeugt mehr Wasserdampf auch mehr Kondenswasser auf dem Bügeltisch. Diese benötigen dann eine entsprechende Auffangkapazität. Von daher sollte man auf weniger Dampfmenge setzen, wenn diese Voraussetzung nicht gegeben ist.
Antikalk-System Ein Antikalk-System sollte vorhanden sein. Es ist von großer Bedeutung, vor allem, wenn man den Behälter stets mit Leitungswasser füllt. Wenn man dieses System nicht hat, muss man entweder manuell entkalken – was schwer ist – oder destilliertes Wasser kaufen – was auf Dauer teuer ist. Dabei darf das Leitungswasser nicht zu hart sein, weil sich der Kalk sich trotz des Systems am Gerät absetzen kann. Dies kann von Nachteil sein, da einige Hersteller noch dazu vom Entkalken abraten. Um dieses Problem zu umgehen, sucht man am besten in diesem Dampfstationenvergleichnach dem passenden Gerät.
Zusatzfunktionen Praktische Zusatzfunktionen gibt es wie bei den meisten Produkten auch hier bei einigen Dampfstationen. Neben den bereits genannten, essentiellen Funktionen gibt es noch Warnungen, wenn der Kalk im sogenannten Kalk-Kollektor geleert werden muss. Dazu gibt es auch eine integrierte Abschaltautomatik, so dass sich das Gerät bei längerem Nichtnutzen automatisch ausschaltet und somit die Sicherheit des Haushalts gewährt.

Wie funktioniert eine Dampfstation?

Dampfstationen funktionieren über die sogenannte Wasserdampftechnologie, die vor allem für eine Sache relevant ist: einen Glättungseffekt bewirken, wenn man Kleidung bügelt. Dafür tritt heißer Wasserdampf aus den Dampfdüsen heraus. Diese befinden sich gleichmäßig verteilt auf der Bügelsohle. Dies sorgt dafür, dass der Stoff gleichmäßig angefeuchtet wird, um das Glätten zu erleichtern. Die Hitze dagegen sorgt dafür, dass der Stoff nicht feucht bleibt, sondern schnell wieder trocknet.

Die Feuchtigkeit wird durch hohem Druck aus dem Boiler befördert und dringt so tief in das Gewebe des Stoffes ein und „lockert“ sie praktisch, um den Stoff leichter zu formen. Mithilfe der erhitzten Bügelsohle wird die zuvor zerknitterte Form glattgebügelt.

Welche Ausführungen von Dampfstation gibt es und was zeichnet diese aus?

Es gibt zwei Ausführungen, die es zu unterscheiden gilt: Kompaktstationen und Kombinierte Stationen.

Kompaktstationen Kompaktstationen sind die am meisten verbreitete Variante der Dampfstationen. Aber trotz des Namens und der kompakten Bauweise, ergibt sich dennoch oft eine Abmessung von 30 x 50, wenn diese Version gemessen wird. Mit „kompakt“ ist hier jedoch nicht die Größe gemeint, sondern die Zusammenfassung aller notwendigen Funktionen in diesem Bereich, vom Wassertank bis zur Bügelsohle und Antikalk-System. Diese Variante ist daher auch bei den Herstellern wie Philips oder Tefal usw. beliebt. In dieser Ausführung gibt es sowohl Modelle für Anfänger mit simpler Handhabung als auch Profistationen mit etlichen Zusatzfunktionen für die Fortgeschrittenen.
Kombinierte Stationen Kombinierte Stationen sind die Dampfstationen mit separatem Wassertank und Bügeleisen. Noch dazu bietet diese Version eine rundum-sorglos-Version, wo alle Funktionen, die eine Dampfstation benötigt, angeboten wird. Sie kann auch mit dem Bügeltisch zu dem Modell kombiniert werden. Diese besitzt Eigenschaften wie eine Luftansaugfunktion und einen Wasserauffangbehälter, perfekt angepasst an dem Modell. Eine weitere Ausführung wäre ein Bügeltisch, welches für die Luftzirkulation sorgt. Die sind für leichtere Stofflagen geeignet.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Was sollte man für eine gute Dampfstation im Einkauf ausgeben?

    Die Preisspanne ist relativ groß bei Dampfstation. Man findet Modelle schon unter 100€. Die meisten Modelle kosten, aber knapp 200€.

Welche Hersteller für Dampfstationen gibt es?

  • Tefal
  • Rowenta
  • Philips
  • Bosch
  • Bosch
  • AEG
  • Zelmer
  • h.koenig

Vor- und Nachteile von Dampfstation

Vorteile

  • deutlich besseres Bügelergebnis

Nachteile

  • nicht relativ viel Platz ein
  • relativ schwer
  • nicht günstig

Fazit

Ob Kompaktstation oder Kombinierte Station, ob mit Zusatzfunktion oder das einfache Anfängermodell: Für jeden Hausmann und jede Hausfrau ist das passende Modell in diesem Dampfstationenvergleichzu finden, natürlich objektiv und kundenorientiert bewertet in ihren Vor-und Nachteilen sowie in ihrem Preis-Leistungsverhältnis. Wie erwähnt sollten auf jeden Fall auf Funktionen wie Wattzahl, Dampfdruck, Wasserbehälter etc. geachtet werden. Alle anderen Zusatzfunktionen sind praktische Extras, die man sich nach Belieben aussuchen kann, aber nicht muss. Auf geht’s!

Zu Amazon »
ab 259,00 € inkl. MwSt.
Rowenta DG8960 Dampfbügelstation

Rowenta DG8960 Dampfbügelstation

  • Exklusive Silence-Technologie
  • Dampfleistung
  • Anti-Kalk-Ausstattung
  • Komfortausstattung
  • Bügelsohle
Zu Amazon »
ab 259,00 €
inkl. MwSt.