testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
163.432
Informierte Nutzer
3.363
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

Topstar Head Point Sy

Bürodrehstuhl von Topstar

Topstar Head Point Sy

  • einfacher Aufbau
  • akzeptabler Sitzkomfort

Der Testbaron Bürodrehstuhl Fakten Test 2019

4 ausgewählte Bürodrehstühle im Fakten Test 2019. Ausführlicher Bürodrehstuhl Vergleich inkl. Bürodrehstuhl Vergleichssieger 2019 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie den passenden Bürodrehstuhl für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Bürodrehstuhl darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

  • Topstar Head Point Sy im Bürodrehstuhl Fakten-Test 2019
    Topstar Head Point Sy

    Sitzfläche
    46 x 50 cm

    Sitzhöhe
    39 - 51 cm

    Rückenlehne
    59 cm

    max. Belastbarkeit
    110 Kg

    Armlehnen

    Lendenwirbelstütze

    Verschiedene Farben

    Gewicht
    18 Kg

    Hersteller
    Topstar

    Vorteile
    einfacher Aufbau
    akzeptabler Sitzkomfort

    ab 165,41 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Topstar OP290UG20 Syncro im Bürodrehstuhl Fakten-Test 2019
    Topstar OP290UG20 Syncro


    48 x 48 cm


    43 - 51 cm


    60 cm


    110 Kg





    17 Kg


    Topstar


    Ideal für Personen mit Bandscheibenproblemen
    sehr guter Sitzkomfort

    ab 129,99 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • DX Racer1 Bürostuhl im Bürodrehstuhl Fakten-Test 2019
    DX Racer1 Bürostuhl


    31,5 x 46 cm


    46,5 - 53 cm


    90 cm


    120 Kg





    26 Kg


    DXRacer


    hochwertige Verarbeitung
    bester Sitzkomfort
    besondere Optik

    ab 209,00 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • HJH OFFICE 621100 im Bürodrehstuhl Fakten-Test 2019
    HJH OFFICE 621100


    50 x 50 cm


    48 - 59 cm


    70 cm


    100 kg





    15 kg


    HJH Office


    gute Verarbeitung
    angenehmer Sitzkomfort
    gute Sitzstabilität

    ab 69,03 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

Topstar Head Point Sy Fakten-Test Topstar Head Point Sy
Topstar OP290UG20 Syncro Fakten-Test Topstar OP290UG20 Syncro
DX Racer1 Bürostuhl Fakten-Test DX Racer1 Bürostuhl
HJH OFFICE 621100 Fakten-Test HJH OFFICE 621100
Topstar Head Point Sy Fakten-Test Topstar Head Point Sy
Topstar OP290UG20 Syncro Fakten-Test Topstar OP290UG20 Syncro
DX Racer1 Bürostuhl Fakten-Test DX Racer1 Bürostuhl
HJH OFFICE 621100 Fakten-Test HJH OFFICE 621100

Jetzt DIREKT die beliebtesten Bürodrehstühle aus 08/2019 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 08/2019 bei Amazon ansehen

Was ist ein Bürodrehstuhl?

Egal ob bei der Arbeit oder zu Hause am Schreibtisch, Bürodrehstühle, oder auch einfach Bürostühle, sind die Standardstühle für das Arbeiten im Sitzen. Sie zeichnen sich durch ein Fußkreuz mit Rollen aus, durch den Bürodrehstühle in alle Richtungen leicht Bewegen lassen.

Sie sind höhenverstellbar, was jeden Bürodrehstuhl zu einem flexiblen Werkzeug für Jedermann macht. Eine verstellbare Rückenlehne und eine gute Polsterung sind ebenfalls Standard für jeden Bürodrehstuhl.

BürodrehstuhlSzeneriebild Bürodrehstuhl

Was macht man mit einem Bürodrehstuhl?

Bürodrehstühle dienen dem angenehmen Arbeiten am Schreibtisch. Da man bei dieser oft viele Stunden in einer eingeschränkten Position verbringt, ist die Antwort auf die Frage, was man mit einem Bürodrehstuhl macht, nicht einfach nur „sitzen“. Es ist sehr wichtig, dass er Stuhl am Arbeitsplatz vor allem die Wirbelsäule entlastet.

Die körperliche Belastung der Büroarbeit wird oft unterschätzt. Viele Leute denken, dass man es gerade im Büro im Vergleich zu zum Beispiel einem Industriearbeitsplatz, sehr gut hat. Doch hat man in den vielen Stunden am Schreibtisch eine ungünstige Sitzhaltung, kann das zu Verspannungen und Schmerzen im Rücken, Kopf, in den Armen und, in Kombination mit der Arbeit am Computer, zu Augenproblemen führen. Dabei bilden Muskel- und Skeletterkrankungen ein Viertel der Krankheitsfälle im Büro und stehen damit auf Platz eins der Ursachen für Fehltage.

Hier setzen gute Bürodrehstühle an. Sie bieten eine aufrechte, ergonomische und vor allem auch angenehme Sitzposition und unterstützen somit die Gesundheit im Arbeitsalltag. Doch ist im Hinterkopf zu behalten, dass es ordentlicher Bürodrehstuhl nur einer von mehreren wichtigen Faktoren für die Gesundheit am Arbeitsplatz ist.

Fakten zu Bürodrehstühlen

  • Um 1840 gab es in den USA bereits die ersten Stühle mit Blatt- oder einer anderen verstellbaren Federung. Ein Armlehnenstuhl von Thomas Warrens von 1849 ließ sich schon in verschiedene Richtungen bewegen.
  • Erst in den 1970ern wurde der Begriff Ergonomie populär und man beschäftigte sich mit der Frage, welche Form ein Stuhl haben muss, damit er den Körper optimal stützt.

Wie funktioniert ein Bürodrehstuhl?

Das Erste, worauf man bei einem Bürodrehstuhl achtet, ist das Komfortable Sitzen. Eine gute Polsterung gehört heutzutage zum Standard für jeden Bürodrehstuhl. Sie sorgt für ein angenehmes Sitzgefühl und ist deshalb für viele ein ausschlaggebendes Kriterium beim Kauf eines Bürodrehstuhls. Der Sitzt sollte beim Hinsetzten aber auch den Stoß auf die Wirbelsäule abfangen. Das wird durch eine leichte Federung erreicht. Gerade bei günstigeren Stühlen sollte man darauf achten, dass der Übergang zwischen Polsterung und Gestell nicht spürbar ist. Scharfe Ecken und Kanten gehören an keinen guten Bürodrehstuhl.

Sitzfläche und Rückenlehne und deren Überzug sollten außerdem atmungsaktiv sein. Das Design sollte bei der Kaufentscheidung dabei eine untergeordnete Rolle spielen. Vor allem Bürodrehstühle mit Lederüberzug wirken oft sehr komfortabel, stellen sich aber nach dem Kauf als unbequem beim längeren Sitzen heraus.

Nicht jeder besitzt die gleichen Körpermaße und so ist auch die Sitzfläche vieler Bürodrehstühle unterschiedlich groß. Hier kann jeder die ideale Größe finden. Um eine möglichst breite Nutzergruppe mit unterschiedlicher Körpergröße anzusprechen, sind die Sitzflächen von Bürodrehstühlen in der Höhe verstellbar. Für die meisten Menschen liegt die ideale Sitzhöhe zwischen 42 und 50 cm. Daher sollte ein Bürodrehstuhl für einen durchschnittlichen Erwachsenen eine Einstellung zwischen zumindest diesen Höhen bieten.

In jedem Fall sollte die Sitzfläche auch gut drehbar sein und bei Gewichtsverlagerungen nicht kippen! Ansonsten kann es leichter einmal passieren, dass der Bürostuhl unbeabsichtigt wegrollt.

Bei einer gesunden Haltung am Arbeitsplatz spielt vor allem die Rückenlehne eine große Rolle. Sie soll die Wirbelsäule im Idealfall sowohl stützen, also auch entlasten und muss an jeden Nutzer individuell anzupassen sein. Viele Rückenlehnen lassen sich mit mehreren Drehknöpfen in Höhe, Neigung und Rückenlehnendruck verstellen.

Bei vielen Bürodrehstühlen kommt eine Wippmechanik zum Einsatz. Diese bewirkt, dass sich beim Zurücklehnen die Sitzfläche leicht nach hinten neigt und die Rückenlehne dieser Bewegung im gleichen Maße folgt. Die Synchronmechanik ist eine Variante der Wippmechanik. Bei ihr neigt sich die Rückenlehne etwas mehr als die Sitzfläche. Das sorgt für eine natürlichere Haltung beim Zurücklehnen. Einige Bürodrehstühle bieten noch zusätzliche eine Nackenstütze.

Zum Verstellen der Höhe wird in den meisten Bürodrehstühlen eine Gasdruckfeder verwendet, die mit einem Hebel an der Unterseite der Sitzfläche bedient wird. Hierbei ist zu beachten, dass die Feder auch bei größerem Gewicht nicht zu sehr nachgibt. Sucht man dagegen einen Schreibtischstuhl für sein Kind ist zu beachten, dass die Höhenregulierung bereits auf das Gewicht des Kindes reagiert und das Kind selbstständig und bequem die Sitzhöhe verstellen kann.

Die Rollen eines Bürodrehstuhls sollten eine einfache und leichte Bewegung ermöglichen. Allerdings sollten sie ebenfalls verhindern, dass der Stuhl unbeabsichtigt weg rollt. Auf unterschiedlichen Böden passiert das unterschiedliche schnell und so sollte man zum einen auf den Rollenwiderstand achten, zum anderen abbremsbare Rollen in Betracht ziehen. Die Rollen sind an einem meist sternenförmigen Fußkreuz angebracht. Dieses sorgt auch dafür, dass der Stuhl nicht umkippt.

Einige Bürodrehstühle besitzen Armlehnen. Je nachdem, ob man bei seiner Arbeit oft aufstehen muss, können sie hilfreich oder hinderlich sein. Beim Aufstehen und Hinsetzten sind sie eine gute Unterstützung und dienen bei der normalen Arbeit der Entlastung des Nacken- und Schulterbereichs. Um ein gutes Aufliegen der Arme zu ermöglichen, sollten sie mindestens 20 cm lang und 4 cm breit sein. Bei einigen Bürodrehstühlen können die Armlehnen auch je nach Bedarf weggeklappt werden.

Auch mit zu erwähnen sind Drehstuhlhocker, die oft als gesundheitlich Vorteilhafte Variante zu herkömmlichen Bürodrehstühlen angepriesen werden. Sie sorgen zwar für etwas Abwechslung bei der Sitzhaltung, unterstützen aber den Körper nicht und sind für eine Benutzung über mehrere Stunden nicht geeignet.

Welche Ausführungen von Bürodrehstühlen gibt es und was zeichnet diese aus?

Ausführung

Eigenschaften

Bürodrehstuhl mit Wippmechanik

  • Rückenlehne und Sitzfläche fest gekoppelt
  • Beim Zurücklehnen bleibt Winkel zwischen Rückenlehne und Sitzfläche konstant
  • verhindert, dass Rückenlehne beim Aufrichten Impuls nach vorn gibt, was wiederum Fehlhaltungen verhindert
  • Schaukelstuhleffekt beim Vor- und Zurücklehnen
  • bietet freie Beweglichkeit bei durchgehendem Schutz vor Fehlhaltungen

Bürodrehstuhl mit Synchronmechanik

  • Rückenlehne und Sitzfläche gekoppelt
  • beim Zurücklehnen größere Neigung der Rückenlehne und geringere Neigung der Sitzfläche
  • größerer Winkel zwischen Oberkörper und Oberschenkel streckt Körper und erleichtert die Durchblutung
  • bessere Erhaltung des Abstützpunktes des Beckens
  • bietet freie Beweglichkeit bei durchgehendem Schutz vor Fehlhaltungen

Bürodrehstuhl mit Asynchronmechanik

  • Rückenlehne und Sitzfläche entkoppelt
  • Rückenlehne und Sitzfläche getrennt einstellbar
  • Individuelle Einstellung der Neigung von Rückenlehne und Sitzfläche

Bürodrehstuhl mit Armlehnen

  • Armlehnen dienen der Entlastung des Schulter- und Nackenbereichs
  • bieten Unterstützung beim Aufstehen und Hinsetzten
  • können je nach Tätigkeit als hinderlich empfunden werden

Welche Hersteller sind für Bürodrehstühle bekannt?

  • Amstyle Design
  • DWD-Company
  • FDS
  • HJH Office
  • Maxstore
  • Miganeo
  • Milandomo
  • MY SIT
  • Robas Lund
  • Sincos
  • Six Bros
  • Songmics
  • TecTake
  • Terena®
  • Topstar

Was sind Vor- & Nachteile von Bürodrehstühlen?

Vorteile

  • komfortables Sitzgefühl über mehrere Stunden
  • Entlastung der Wirbelsäule und gute Sitzhaltung
  • freie Beweglichkeit
  • kurze Wege können durch Rollen im Sitzen überwunden werden
  • auf jeden Nutzer individuell anpassbar; sind meist kippsicher

Nachteile

  • gerade ergonomische Stühle sind teuer
  • Stühle mit eingeschränkter Verstellbarkeit von Sitz und Rückenlehne erzwingen eine eintönige Sitzweise

Was sollte man für einen guten Bürodrehstuhl im Einkauf ausgeben?

In vielen Möbelgeschäften gibt es Bürodrehstühle bereits ab ca. 40€. Doch diese Stühle sind oft weniger gut gepolstert, verfügen über keine verstellbare Rückenlehne und sind wenig ergonomisch. Somit kann sich ein Schnäppchen auch schnell als Fehlkauf herausstellen, wenn das Sitzen auf dem Stuhl schnell unangenehm wird. Hat der Stuhl Armlehnen, sind sie in dieser Preisklasse oft zu klein für eine angenehme Nutzung.

Um die 100€ bekommt man meist recht solide Bürodrehstühle. Sie sind oft ergonomisch geformt und bieten eine verstellbare Rückenlehne. Hier finden sich auch die ersten Modelle mit einer Nackenstütze. Armlehnen, falls vorhanden, haben meist eine angenehme Größe.

Wie bei so vielen Dingen kann man auch bei Bürodrehstühlen mehrere hundert Euro ausgeben. Modelle, bei denen man so tief in die Tasche greifen muss, werben oft mit einem speziell ergonomischen Design, das den Körper extra gut unterstützen soll. Wie groß ein eventueller Vorteil gegenüber anderen Bürodrehstühlen und wie viel einem dieser wert ist, muss hier jeder für sich selbst feststellen.

Worauf sollte man beim Kauf eines Bürodrehstuhls achten?

Das Wichtigste bei einem Bürodrehstuhl ist, dass er den Köper ideal unterstützt und auch bei mehreren Stunden des Sitzens eine optimale und angenehme Körperhaltung ermöglicht. Die Polsterung muss angenehm bequem sein, damit man sich auch nach einem langen Arbeitstag auf dem Stuhl noch wohl fühlt. Um beim Hinsetzen einen Stoß auf die Wirbelsäule anzufangen sollte der Sitz leicht Federn.

Eine gute Rückenlehne ist für das Vermeiden von Gesundheitsschäden unvermeidlich. Die Rückenlehne sollte sich an die natürliche Form des Rückens anpassen. Das geschieht durch eine vertikale Krümmung nach außen und eine horizontale Krümmung nach innen. Auch darf die Rückenlehne für eine angenehme Benutzung nicht zu schmal ausfallen. Einige Modelle bieten eine neben einer Rückenlehne auch eine Nackenstütze, bei der es wichtig ist, dass sie sich in der richtigen höhe befindet. Es gibt verschiedene Mechaniken zur Neigung der Sitz- und Rückenfläche, bei der jeder die für sich angenehmste finden muss.

Eine gute Sitzfläche muss eine ausreichende Höhe haben, die sich leicht verstellen lassen sollte. Für eine durchschnittlich große Person liegt die ideale Sitzhöhe zwischen 42 und 50 cm. Die Knie sollten einen 90° Winkel beim Sitzen haben, und die Kniekehlen sollten die Sitzfläche nicht berühren. Ebenso sollte sich die Sitzfläche leicht drehen lassen und zu den Seiten nicht wegkippen. Bei Gewichtsverlagerungen sollte die Sitzfläche jedoch der Bewegung folgen können, genau wie die Rückenlehne.

Die Rollen eines Bürodrehstuhls müssen eine einfache Bewegung garantieren. Je nach Bodenart sollten sie jedoch über einen größeren Rollwiderstand verfügen, damit gerade auf glattem Boden der Bürodrehstuhl nicht ungewollt weg rutscht. Hier müssen die Rollen auf alle Fälle abgebremst werden. Ein Fußkreuz mit fünf Füßen sorgt für die Kippsicherheit des Bürodrehstuhls.

Wenn man Armlehnen an seinem Stuhl haben möchte, sollten diese groß genug sein, um ein bequemes Aufliegen der Arme zu ermöglichen. Dafür sollten sie mindestens 20 cm lang und 4 cm breit sein. Auch die Höhe der Armlehnen sollte sich in der Höhe verstellen lassen. Zwar stellen sie eine Unterstützung beim Hinsetzen und Aufstehen dar, doch wer seinen Stuhl während der Arbeit oft verlässt, kann sie auch als hinderlich empfinden.

Drehhocker werden oft als gesündere Alternative zu klassischen Bürodrehstühlen angeboten. Doch während sie etwas Abwechslung bei der Sitzposition bieten, Unterstützen sie den Körper nicht und sind für eine längere Benutzung nicht geeignet.

Fazit

Den richtigen Bürodrehstuhl am Arbeitsplatz zu haben, ist wichtig für die Gesundheit von Muskeln und Wirbelsäule. Dabei ist zu beachten, dass jeder einen anderen Körper hat und sich der Bürodrehstuhl an den Körper anpassen lassen muss. Zusätzlich mach ihn die Bewegungsfreiheit und die Mobilität durch die Rollen extra praktisch für große Schreibtische sowohl im Büro als auch zu Hause. Für komfortables, langes und vor allem gesundes Arbeiten ist ein guter Bürodrehstuhl unverzichtbar.

Zu Amazon »
ab 165,41 € inkl. MwSt.
Topstar Head Point Sy

Topstar Head Point Sy

  • einfacher Aufbau
  • akzeptabler Sitzkomfort
Zu Amazon »
ab 165,41 €
inkl. MwSt.