Bewegungsmelder Fakten Test & Vergleich 2019

Der Testbaron Bewegungsmelder Fakten Test 2019

Du bist auf der Suche nach einem Bewegungsmelder? Dann bist Du in unserem ausführlichen Bewegungsmelder-Fakten Test von 2019 genau richtig. Wir präsentieren Dir anhand von 6 Bewertungskriterien unseren Bewegungsmelder Vergleichssieger. Beachte aber bei deiner Auswahl des für dich besten Modells aus der Kategorie Bewegungsmelder darauf, dass wir sämtliche Modelle nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten, sowie aktuellen Kundenbewertungen und Bewegungsmelder-Erfahrungen verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren findest Du auf unserer Über uns Seite.

Unsere Bewegungsmelder-Empfehlung 2019 

Unsere Testbaron Top 3 Bewegungsmelder-Preissieger 2019

Bestseller Nr. 1
goobay Infrarot Aufputz-Bewegungsmelder für Innen- und Außenbereich – 180° Arbeitsfeld – Reichweite bis 12m – Dreh-/Neigbarer Erfassungsbereich – IP44 Schutzklasse – Spritzwasser geschützt – Weiß*
  • Infrarot Außenwand-Bewegungsmelder mit 180 Grad Erfassung und 12m Reichweite. Durch den dreh- und neigbaren Sensor optimal Einstellbar bis in jeden Winkel
  • Dank Schutzklasse IP44 gegen Spritzwasser geschützt daher besonders gut zur Schaltung von Lampen, Leuchten, LED Beleuchtung im Aussenbereich geeignet
  • Präzise Erkennung von Personen und größeren Tieren in der Dunkelheit oder im Zwielicht. Konzipiert für die einfache & schnelle Wand-Aufputzmontage
  • max. Erkennungsreichweite 12 m ; max. Erfassungswinkel 180 Grad ; Schaltleistung 300 W ; Mindestlast 1 W ; Betriebsspannung 230 V (AC)
  • Lichtempfindlichkeit regelbar 3 – 2000 lx ; Abschaltverzögerung regelbar 10 – 420 s ; empfohlene Installationshöhe 1,8 – 2,5 m
Bestseller Nr. 2
Goobay Infrarot Bewegungsmelder zur Deckenmontage 360 Grad 6M Reichweite für Innen LED-geeignet, 1 Stück, Weiß, 95172*
  • Infrarot Decken-Bewegungsmelder 360 Grad Erfassung, 6 m Reichweite, für Innen (IP20), LED-geeignet Bewegungsmelder IDA (weiss). Zur Schaltung von Lampen, Leuchten, LEDs im Innenbereich
  • Präzise Erkennung von Personen & Tieren in der Dunkelheit oder im Zwielicht. Mehrfach regelbarer Sensor für eine optimale Einstellung der Erfassung
  • Konzipiert für die einfache & schnelle Aufputz Deckenmontage
  • Anschluss Typ Schraubklemme ; Leistung Mindestlast 1W ; Sensor-Typ Passiv-Infrarot (PIR) ; max. Erkennungsreichweite 6 m ; max. Erfassungswinkel 360 ° ; Lichtempfindlichkeit von 3 lx bis 2000 lx
  • Abschaltverzögerung von 10s bis 420s ; Installationshöhe von 2,2m bis 4m ; Schaltleistung 300W ; Betriebsspannung 230 V (AC)
Bestseller Nr. 3
Bewegungsmelder Einbau 160° Unterputz Sensor LED geeignet 9m Reichweite 2-Draht IP20 ersetzt einen Schalter*
  • Direkter Ersatz für einen Lichtschalter. Dieser Bewegungsmelder schaltet 1 oder mehrere Lampen
  • Dämmerungs-Schaltschwelle (bei welcher Resthelligkeit schaltet der Melder schalten soll), Schaltzeit 10sec – 7min sind regelbar
  • Montage in Unterputz Dosen. Einbaumaße BxHxT 49x49x30mm. Zierblende 80x80mm. Perfekte Plazierung neben Eingangstüren
  • Der Melder schaltet ohmsche Lasten wie Glühlampen. Induktive wie LED-Lampen oder Leuchtstoffröhren von 1-200 Watt
  • Infrarot Bewegungsmelder / Sensor-Schalter / PIR-Melder detektieren Wärme und Bewegung auf direkte Sicht

Letzte Aktualisierung am 19.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Unsere Testbaron Top 3 Bewegungsmelder-Profi-Empfehlungen 2019

AngebotBestseller Nr. 1
Steinel Bewegunsmelder IS 180-2 weiß, 180° Passiv-Infrarot Bewegungssensor, Dämmerungssensor für Innen- und Außenbereich*
  • Hochempfindliche Infrarot-Detektoren ermöglichen eine lückenlose Überwachung
  • Die Reichweite kann durch Drehen der Multilinse auf max. 12 m bzw. max. 5 m eingestellt werden
  • Der Erfassungsbereich kann mit den beiliegenden Abdeckblenden eingeschränkt werden
  • Zeit- und Dämmerungsschwelle werden über Drehregler stufenlos eingestellt
  • Der übersichtliche Anschlussraum gewährleistet eine einfache Montage
AngebotBestseller Nr. 2
HUBER MOTION 8HF, Radar Bewegungsmelder 180°, weiß, Unterputz für Innenraum- und Wandmontage, hochsensibel durch Hochfrequenztechnik*
  • Hochfrequenz Bewegungsmelder mit 180° Arbeitsfeld halbkugelförmig und einer Reichweite bis zu 15m. Reichweite durch Drehregler einstellbar, hochsensibel und temperaturunabhängig durch Radartechnik
  • Dämmerungsempfindlichkeit stufenlos einstellbar von 3 bis 2000 Lux, Einschaltzeit stufenlos einstellbar von 10 s – 12 min
  • 3-Draht Technik, einfache Montage und Installation in einer Schalterdose
  • Schaltleistung maximal 1200 W, auch für LED- Energie- und Leuchtstofflampen geeignet
  • Lieferung: Huber Bewegungsmelder, 2 Dübel, 2 Schrauben und deutsche Bedienungsanleitung, HUBER Qualität aus Überzeugung
AngebotBestseller Nr. 3
Steinel Bewegungsmelder IS 130-2 weiß, 130° Bewegungssensor, 12 m Reichweite, für den Innen- und Außenbereich, IP 54*
  • Der Infrarot-Bewegungsmelder IS 130-2 ist die ideale Lösung für die gezielte Überwachung von Flächen am Haus
  • Er bietet eine ausgezeichnete Erfassungsqualität im Bereich von bis zu 150 m²
  • Horizontal um 50° und vertikal um 90° schwenkbare Multi-Linse zur exakten Anpassung an den Erfassungsbereich
  • Der Erfassungsbereich kann mit beiliegenden Abdeckblenden eingeschränkt werden
  • Zeit- und Dämmerungsschwelle können über einen Drehregler an der Unterseite der Multi-Linse stufenlos eingestellt werden

Letzte Aktualisierung am 19.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist ein Bewegungsmelder?

Ein Gefühl in unserem tiefen Inneren sorgt in der Dunkelheit bei vielen dafür, dass man sich mulmig fühlt. Schließlich bietet die Dunkelheit nicht nur die Möglichkeit auf romanische Stunden bei Kerzenschein, sondern ist auch der Deckmantel für alle, die außerhalb des Gesetzes operieren wollen. Dunkelheit wirkt auf einige verstörend und auf andere schlicht störend. Vor dem Haus zu stehen, ein fieser Schneeregen bei Temperaturen unter 0°C und den Schlüssel in der Tasche nicht finden, kann ein unangenehmes Unterfangen sein. Die einfache Lösung sind Bewegungsmelder.

Licht muss nicht immer nur auf Knopfdruck bereitgestellt werden. Bewegungsmelder oder Anwesenheitsmelder sorgen dafür, dass in jeder Situation in der sich in einem bestimmten Umfeld Bewegung abzeichnet, auch eine entsprechende Ausleuchtung gewährleistet werden kann. Ob im Innenraum oder im Außenbereich, zur praktischen Ausleuchtung der Auffahrt oder des Türschlosses. Die Bewegungsmelder sorgen dafür, dass Licht zur Verfügung gestellt wird, sobald man es benötigt. Die Technik besteht im Prinzip aus einem Sensor, der den Bewegungsmelder oder Anwesenheitsmelder darstellt und einer Lampe, welche die nötige Ausleuchtung bereitstellt.

Der Bewegungsmelder Fakten-Test zeigt, welche Modelle sich besonders für die heimische oder gewerbliche Anwendung eignen, wo der Unterschied zwischen verschiedenen Bewegungsmelder Arten liegt und auch, wo die Technik sonst zum Einsatz kommt. Wie funktioniert ein Bewegungsmelder und auf was muss beim Kauf geachtet werden? Der BewegungsmelderVergleich soll zeigen, welche Modelle eine Chance auf den Titel Bewegungsmelder Vergleichssieger haben.

Szeneriebild Bewegungsmelder

Szeneriebild aus der Produktwelt der Bewegungsmelder

Was macht man mit einem Bewegungsmelder?

Ein Bewegungsmelder dient der Installation im Außen- oder im Innenbereich. Die Geräte bilden entweder eine Einheit, welche mit Dübeln und Schrauben und geeigneten gebohrten Löchern befestigt, sowie mit einer Stromquelle verbunden werden, oder sind als einzelne Elemente vorliegend und müssen dann noch zu einer Einheit verkabelt werden. Der Bewegungsmelderkönnte auch Bewegungs Ausleuchter genannt werden: Die Sensoren kommen in Verbindung mit Beleuchtungsanlagen häufiger zum Einsatz, als mit reinen Alarmanlagen zur Sicherung vor Diebstahl. 

Nachdem der Bewegungsmelder im Eingangsbereich oder auch im Innenbereich angebracht wurde, richtet man den Sensor so aus, dass dieser einen entsprechenden Winkel im Bereich der Ausrichtung im Blick hat. Sobald eine Bewegung in einer gewissen Intention wahrgenommen wird, beginnt die Lampe zu leuchten und sorgt so dafür, dass wir direkt das Schlüsselloch finden und auch dass Diebe abgeschreckt werden. Schließlich können diese nicht wissen, ob auch eine Kamera mit dem System verbunden ist und die Gesichtszüge genaustens erfasst werden können.

Die Verwendung im Innenbereich bietet eine angenehme Verwendung und spart Lichtschalter. Statt eines Bewegungsmelders, wird ein Anwesenheitsmelder verwendet. Diese werden üblicherweise direkt an der Zimmerecke angebracht, sodass ein großer Bereich des Raumes erfasst werden kann. Die Anwesenheitsmelder erfassen auch kleinste Bewegungen, wie diese z.B. bei der Arbeit an einem Computer vorkommen. Die Verwendung zeigt sich in Büros und anderen Räumen, wo Lichtschalter ersetzt werden sollen aber nicht das Maß der Bewegung vorherrscht, wie es für einen Bewegungsmelder genügen würde.

Der Bewegungsmelder ist ein fester Teil im Smarthome Verbund oder auch in einer Anlage, welche vor Einbruch schützen soll. Die Versorgung mit Energie erfolgt über den Anschluss zu einem Stromkabel. Auch andere Lösungen mit der Bereitstellung von Energie über Solarzellen sind beliebt. Somit wird eine Beleuchtung auch dann ermöglicht, wenn das Objekt sich außerhalb des Stromnetzes befindet. Nach der Installation und der Ausrichtung des Winkels wird zudem festgelegt, ab welcher Helligkeit das Gerät seine Wirksamkeit entfaltet. Somit kann entschieden werden, ob das Lampenelement bei Dämmerung oder totaler Dunkelheit zu leuchten beginnt, sobald der Sensor Meldung gibt. Auch die Leuchtdauer sollte eingestellt werden können.

Als Element im Smarthome, also der intelligenten Steuerung von Haustechnik, kommt der Bewegungsmelder zu vielen Zwecken zum Einsatz und hat direkten Einfluss auf Licht, Heizung und andere Küchengeräte.

Testbaron Redaktionstipp

Wann wurden die ersten Bewegungsmelder entwickelt?

Die erste magnetische Alarmanlage wurde 1853 patentiert. Die Nutzung von Bewegungsmeldern in Sensoren geht auf die 70er Jahre zurück.

Was sollte man beachten, wenn man einen Bewegungsmelder kaufen möchte?

Der Bewegungsmelder Vergleich hat gezeigt, dass die entsprechenden Produkteigenschaften nicht erst bei hochklassigen Sicherheitsanlagen erfüllt werden. Der Bewegungsmelder muss dafür ausgelegt sein, wofür er auch gebraucht wird. Im niedrigen Preissegment finden sich funktionale Lösungen, welche nicht sonderlich dezent oder schön ausfallen, die Funktion der einfach einstellbaren Bewegungsmelder ist dennoch gewährleistet.

Wer ein Gerät benötigt, welches auch kleinste Bewegungen erkennt oder sich als Bestandteil einer Alarmanlage gegen Einbrecher darstellen soll, wirft einen blick in die oberen Preiskategorien. Nicht zu günstig zu kaufen lohnt sich, da bei hochpreisigeren Modellen durchaus Vorteile im Bereich des Feintunings zur Weite der Erkennung und zur Lichtintensität, bei der das Gerät anschlägt, notwendig sind.

Als kaufentscheidende Faktoren der Bewegungsmelder zeigen sich allgemein die mögliche Weite der Erfassung, die Lichtintensität, mit der die Umgebung ausgeleuchtet wird und auch der Winkel, in dem die Sensoren agieren. Für die Verwendung im Außenbereich sollte zudem darauf geachtet werden, dass die Geräte für die Outdooranforderungen gewappnet sind. Schließlich ist nicht jeder Einsatzort vor den Einflüssen des Wetters geschont.

Wie funktioniert ein Bewegungsmelder?

Ein Bewegungsmelder sorgt dafür, dass Bewegungen in einem bestimmten Bereich erkannt und als Signal für die Schaltung von Licht oder anderen Ereignissen weitergegeben werden. Die Sensoren nutzen für die Funktion elektrischen Strom. Je nach Modell zeigen diese einen bestimmten Winkel der Erfassung, welcher bei der Installation berücksichtigt werden muss. 

In den Modellen sind in der Regel so genannte PIR-Sensoren verbaut. Diese erfassen die Temperatur von Objekten und deren Veränderung. Wenn als ein Mensch mit einer Körpertemperatur von ca. 36°C in einem 20° warmen Umfeld am Melder vorbeiläuft, nimmt dieser die Bewegung der Wärme wahr. Eine Schwachstelle zeigen die PIR-Melder im Innenbereich dann, wenn eine Fußbodenheizung verwendet wird. Die vom Boden heraufströmende Energie auf großer Fläche wird entsprechend als Bewegung wahrgenommen, was bei den Meldern zum Auslösen und dementsprechend einer permanenten Beleuchtung führt.

Bei der Verwendung von Präsenzmeldern werden auch kleinste Bewegungen und minimale Schwankungen im Bereich der Helligkeit wahrgenommen. Dies sorgt dafür, dass z.B. die Bewegung der Arme und Finger beim Tippen auf der Tastatur oder die sich ändernde Helligkeit des Monitors beim Wechsel der Anzeige als Präsenz erfasst werden. Präsenzmelder werden, wie Alarmanlagen, oft mit mehreren Elementen verknüpft. Neben der Automatisierung von Licht erfolgt auch ein Schalten von Belüftung und Heizung.

Bei Alarmanlagen und als Element in Einbruchsmeldern, müssen bestimmte Voraussetzungen getroffen werden. Der Schutz der Anlage ist z.B. dann nicht mehr gewährleistet, wenn gezielte Manipulationsversuche durchgeführt wurden. Die Manipulation der Alarmanlage wird durch bestimmte Vorrichtungen verhindert, welche die Funktion eigenständig und ohne sichtbaren Alarm prüfen. Kommt es zum Ausfall durch Beschädigung, wird eine Information abgegeben, sodass die Anwender früh genug einschreiten können.

Welche unterschiedlichen Bewegungsmelder gibt es und was zeichnet diese aus?

Ausführung: Bewegungsmelder
Eigenschaften: Ein Bewegungsmelder bietet die Möglichkeit, auf Lichtschalter zu verzichten, sofern lediglich die Beleuchtung bei Durchgangsgebieten gewährleistet werden soll. Die Leuchtdauer ist so getaktet, dass sich die Zeit von wenigen Minuten eignet, um den entsprechend ausgeleuchteten Abschnitt zu durchqueren. Die Meldung erfolgt bei klaren Bewegungen von Objekten mit abweichender Temperatur.

Ausführung: Anwesenheitsmelder
Eigenschaften: Der Anwesenheitsmelder zeichnet sich für die Beleuchtung im Innenraum aus. Ein Lichtschalter kann somit ersetzt werden. Die Sensoren müssen so sensibel sein, dass auch kleinste Bewegungen, welche bei sitzender Tätigkeit ausgeführt werden, einen Einfluss haben. Die Anwesenheitsmelder stellen die Möglichkeit dar, die Beleuchtung, Belüftung und Heizung zu steuern. Dabei wird der Druck auf den Lichtschalter gespart und der Verbrauch effektiviert.

Ausführung: Solar Bewegungsmelder und Solar Anwesenheitsmelder
Eigenschaften: Die Solar Melder bedienen sich für die erforderliche Energie der Sonne. Neben der Lampe und dem Bewegung-r oder Anwesenheitsmelder, kommt ein Modul mit Solarzellen zum Einsatz, welches einen Akku lädt. Die Energie wird dann nicht nur bereitgestellt, um den Sensor zu versorgen, sondern auch die Leistung der Lampe zu gewährleisten. Der Ansatz ist vor allem in Gartenlauben sehr beliebt.

Ausführung: Bewegungsmelder Alarmanlage
Eigenschaften: Die Bewegungsmelder einer Alarmanlage müssen besonderen Anforderungen standhalten, Schließlich geht es nicht nur um die Bereitstellung einer Komfortlösung, z.B. wie beim Verzicht auf einen Lichtschalter. Alarmanlage umfasst mehrere Elemente wie Magnetsteuerung der andere, die einen Einbruch unmöglich machen. Ein sich selbst auf Funktion prüfendes System ist dafür unabdingbar.

Ausführung: Smarthome Bewegungsmelder
Eigenschaften: Der Bewegungsmelder stellt für das Smarthome eine wichtiges Element dar, welches nicht nur dazu dient, das Licht zu schalten. Das Smarthome analysiert das Verhalten der Bewohner und lernt daraus. So wird z.B. bei einigen Anlagen die Heizung schon geschaltet, bevor es zur Nutzung der Räumlichkeiten kommt, sodass diese angenehm temperiert sind, wenn man von Arbeit kommt. 

Ausführung: Bewegungssensitive Schalter
Eigenschaften: Die Schalter werden lediglich mit Sensoren ausgestattet, welche die Bewegung vor ihnen erkennen. Je nach Bewegungsmuster der Finger, wird eine entsprechende Operation ausgelöst. Ein direkter Kontakt zum Schalter ist dadurch nicht mehr notwendig.

 

Testbaron Redaktionstipp

Was sollte man für einen guten Bewegungsmelder im Einkauf ausgeben?

Im Segment bis bis 50,- EUR finden sich einzelne Sensoren und erste Komplettanlagen. Die Funktionen und der Leistungsbereich sind noch etwas eingeschränkt, für die Ausleuchtung an Durchgangsbereichen eignet sich die Technik dennoch.
Im Segment bis 150,- EUR befinden sich sehr gute Komplettlösungen mit weiten Leistungsspektren. Die Sensoren dieser Kategorie sind sehr genau und nehmen auch kleinste Bewegungen wahr.
Im preislichen Segment ab 150,- EUR finden sich viele Komplettlösungen mit Bewegungsmeldern als Teil der Alarmanlage und auch Sonderlösungen für den autarken Betrieb, z.B. mit starken Solarzellen und guten Akkus.

Welche Bewegungsmelder-Hersteller gibt es?

  • ABB
  • ABUS
  • AS Schwabe
  • Atlantic’S
  • B.E.G.
  • B.E.G. Brück Electronic
  • Belkin
  • Berker
  • Bitron
  • Blaupunkt
  • Brennenstuhl
  • Busch-Jaeger
  • Byron
  • ChiliTec
  • Conrad
  • D-Link
  • DELTA DORE
  • Dema
  • devolo
  • Diagral
  • E-Tiger
  • edén
  • EGB
  • Eglo
  • Elro
  • ELSO
  • Eltako
  • Eltropa
  • ELV
  • Eminent
  • eQ-3
  • esotec
  • Esylux
  • ETT
  • Everspring
  • Finder
  • FreeTec
  • GAO
  • GEV
  • Gira
  • Goobay
  • Grothe
  • Hager
  • Hama
  • Heibi
  • Heidemann
  • Heitronic
  • Hera
  • Highlight Led
  • Home Easy
  • HQ
  • Indexa
  • intertechno
  • Issendorff
  • Jablotron
  • Jung
  • Kanlux
  • Konstsmide
  • Kopp
  • König
  • LogiLink
  • Loxone
  • Lupus
  • Marmitek
  • Massive
  • McShine
  • MDT
  • Merten
  • Monacor
  • Novar Friedland
  • Olympia
  • Optex
  • Paulmann
  • Peha
  • Pentatech
  • Pepperl+Fuchs
  • Philips
  • Pollin
  • Ranex
  • REV-Ritter
  • RWE
  • Sesam-Systems
  • Siedle
  • Siemens
  • SLV
  • Smanos
  • Somfy
  • Steinel
  • Sygonix
  • Telekom
  • Telenot
  • theben
  • Unitec
  • Velleman
  • Vision Security
  • Westfalia
  • Züblin

Welche Vor- & Nachteile haben Bewegungsmelder?

Vorteile

  • Die Bewegungsmelder ermöglichen einen Verzicht auf Lichtschalter.
  • Gewährleisten eine Ausleuchtung für Durchgangsbereiche oder Innenbereiche.
  • Erhöhen die Sicherheit als Eigenschaft der Alarmanlage oder als Teil in Alarmanlagen.
  • Autarke Solarstromanlagen mit Akku eignen sich auch für entlegene Gebiete.
  • Als Anwesenheitsmelder oder Teil im Smarthome wird die Technik zur Möglichkeit der effektiven Energieersparnis.

Nachteile

  • Bei der Verwendung im Innenbereich kommt es ggf. zur Störung durch Fußbodenheizungen.

Fazit

Bewegungsmelder sind einfache Helfer, welche für mehr Licht und somit auch für eine gesteigerte Sicherheit sorgen. Wer ein günstiges Gerät sucht, läuft schnell Gefahr, dass die Einstellungen zu grob sind und zwischen drei Stufen entweder nah, mittel oder weit entfernte Objekte gewählt werden können, sich allerdings auch irgendwie kein Winkel der Erfassung wirklich eignet, um das Grundstück abzusichern.

Als Element der Smarthome Anlage überraschen die Bewegungsmelder durch die endlosen Möglichkeiten bei dem Anteil der Hausautomation. Ob unangenehm dunkler Keller mit schlecht zugänglichem Lichtschalter, ein dunkles Grundstück oder das Wohnzimmer und ein Büro, die Bewegungsmelder zeigen hohe Wirkungsgrade und einen großen erleichternden Einfluss auf das Leben. Dabei besteht durch die Bewegungsmelder auch die Möglichkeit, Energie zu sparen.

Aufgrund der vielen sinnvollen Lösungen und zuverlässigen Techniken mit guten Lösung der Einstellung, war es nur sehr schwer möglich, einen einzigen Bewegungsmelder Vergleichssieger zu finden. Der Bewegungsmelder Fakten-Test hat gezeigt, dass die Technik sehr ausgereift ist und nur in einer Situation: einem Zimmer mit Fußbodenheizung, Komplikationen auftreten.

  • aktueller Amazon Bestseller
  • bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Top Kundenbewertungen