testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
105.048
Informierte Nutzer
3.363
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

Der Testbaron Benzin Freischneider Fakten Test 2017

1 ausgewählte Benzin Freischneider im Fakten Test 2017. Ausführlicher Benzin Freischneider Vergleich inkl. Benzin Freischneider Vergleichssieger 2017 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie den passenden Benzin Freischneider für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Benzin Freischneider darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

  • Motorsense im Benzin Freischneider Fakten-Test 2017
    Motorsense

    Gewicht
    9 kg

    Größe
    -

    Hersteller
    Demon

    Vorteile
    2in1 Benzin Motorsense Rasentrimmer
    5,2 PS
    42,7 ccm³ Hubraum
    2-Takt luftgekühlt
    Maximale Geschwindigkeit: 9000 r/min

    ab 115,06 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

Motorsense Fakten-Test Motorsense
Motorsense Fakten-Test Motorsense

Jetzt DIREKT die beliebtesten Benzin Freischneider aus 12/2017 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 12/2017 bei Amazon ansehen

Was ist ein Benzin Freischneider?

Benzin Freischneider werden in die Kategorie des leistungsstarke Motorsensen eingeordnet. Durch den starken Motor, mit dem Freischneider ausgestattet sind, ist es möglich, selbst dichtes Unkraut und Holz zu schneiden. Die leistungsschwächeren Geräte nennt man Rasentrimmer. Diese werden häufig genutzt, um beispielweise Rasenkanten zu schneiden.

Ein Benzin Freischneider funktioniert nicht anders als eine Handsense. Ein Großteil der Modelle auf dem Markt ist mit Doppelhandgriffen ausgestattet, was dem das Gefühl einer Sense gibt. Nur ist sie schneller und weniger kraftraubend.

Benzin FreischneiderSzeneriebild Benzin Freischneider

Was macht man mit einem Benzin Freischneider?

Freischneider kommen oft dann zum Einsatz, wenn Rasenmäher an ihre Grenzen stoßen. Zum Beispiel bei starker Hanglage oder schwieriger Zugänglichkeit der Rasenfläche durch Enge oder Hindernisse.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Geschichte der Freischneider

    Die Geschichte der Freischneider ist mit der Pflege von Gärten verbunden. Ursprünglich wurden schon immer stilvolle Gärten und Rasenflächen angelegt. Insbesondere der Adel nutzte einen schönen Rasen gerne als Statussymbol.

    Die Pflege von großen Gärten seinerzeit ein hohen Personalaufwand verursachte und Rasenflächen noch mühsam mit Sensen geschnitten werden musste, entwickelte der Engländer Edwin Beard Budding im Jahr 1830 den ersten Rasenmäher. Hierbei handelt es sich um den legendären Spindelmäher, der auch heute noch für den berühmten englischen Rasen verwendet wird.

    Kurze Zeit später in den 60er Jahre erfand der deutsche Konstrukteur Klaus Thormaelen die sogenannte Mulchmähsichel. Dieses Gartengerät konnte sich zwar nicht auf dem Markt etablieren, gilt aber als Vorläufer der Freischneider.

    In den 70er Jahren kamen darauf hin die ersten Rasentrimmer auf den Markt. Hierbei handelte es sich zunächst um die benzinangetriebenen Freischneider, die vornehmlich gewerblich eingesetzt wurden. Auch heute noch werden Benzin Freischneider im gewerblichen und kommunalen Landschaftsbau verwendet.

Was sollte man beim Kauf eines Benzin Freischneiders beachten?

Die Auswahl an Geräten und Herstellern ist riesig. Das macht die Auswahl, umso schwieriger. Der Freischneider Fakten-Test soll Dir bei der Wahl helfen. Zusätzlich gibt es noch ein paar Tipps bzw. Anregungen zum Kauf.

Arbeitsfläche Wie viel Fläche soll mit dem Freischneider geschnitten werden? Bei großen Flächen eignen sich am besten Geräte, welche nicht allzu schwer sind. Es sollte lange störungsfrei arbeiten können. Ein Freischneider mit einem Benzinmotor und wenig Gewicht eignet sich da am besten.
Einsatzmenge Wie oft kommt der Freischneider zum Einsatz? Regelmäßig oder eher seltener? Bei regelmäßigem Einsatz sollte auf die Qualität geachtet werden. Qualität bedeutet auch, dass man womöglich mehr ausgeben muss als 100 €.

Schau Dir an, welches Zubehör mitgeliefert wird. Benötigt man unterschiedliche Schneidesysteme (Fäden, Messern und Sägeblättern) für seine Arbeit, so kann man sich ein paar Euro sparen oder man muss sich welche ergänzend dazu kaufen.

Wie lange ist die Arbeitszeit mit dem Gerät? Bei langen Arbeitszeiten ist ein laufruhiges und leichtes Gerät besser.
Sicherheit Die Sicherheit ist ein wichtiger Aspekt, auf den ich genau eingehen möchte. Diese Aspekte sollvergleichman beachten, bevor man ein passendes Gerät aussuchst.

Sicherheitsschuhe sind notwendig! Das Schneidewerkzeug liegt in der unmittelbaren Nähe der Füße.

Egal für welche Variante der Antriebsart man sich entscheiden solltest, ein Gehörschutz ist ebenfalls essenziell. Gerade wenn man lange mit dem Freischneider arbeitet, kann der Lärm auf Dauer zu Stress und Kopfschmerzen führen.

Ein Schnittschutzanzug ist bei den leistungsstarken Motoren von Freischneidern auch dringend ratsam.

Beim Schneiden können Steine und andere Teilchen herumgeschleudert werden. Deshalb sollte nicht nur auf die eigene Sicherheit, sondern auch auf die der Mitmenschen Rücksicht genommen werden. Nicht zu vergessen sind Autos die von den herumfliegenden Teilchen beschädigt werden können.
Qualität Die Langlebigkeit des Gerätes ist ein bemerkenswertes Qualitätsmerkmal. Des Weiteren sind die beweglichen Motorteile mit den engsten Toleranzen gefertigt und sind genau austariert. Die Motorschwingungen werden direkt kompensiert; ein sehr wichtiges Qualitätsmerkmal bei allen Antriebmodellen, insbesondere bei Benzinmotoren.

Der Start der Geräte muss auch bei extremen Temperaturen erfolgen können. High End Geräte besitzen keinen Kickstarter, sondern einen Elektrostart.

Wie funktioniert ein Benzin Freischneider?

Die Funktion hinter einem Benzin Freischneider ist, dass eine Welle von einem Motor angetrieben wird.

Durch ein Seilzugstarter wird der Motor gestartet. Die Motorsteuerung kann über entsprechende Bedienelemente wie zum Beispiel Hebel / Schalter / Steuerknüppel individuell vorgenommen werden.

Auf dieser Welle sitz das Schneidwerkzeug. Das kann ein Faden aus Nylon sein oder ein richtiger Metallaufsatz wie z.B Scheiben mit Kunstoffflügeln als Messer oder Kreissägeblätter.. An leistungsschwächeren Motorsensen findet sich in der Regel nur ein Fadenkopf als Schneidwerkzeug. Aufgrund der hohen Leistung von bis zu 9.500 Upm werden dichte Gräser und Unkraut, aber auch kleinere Äste problemlos geschnitten.

Leistungsstarke Freischneider besitzen am oberen Ende des Sensenstiels ein Ausgleichgewicht. Zudem sind leistungsstarke Benzin Freischneider sehr schwer und werden, um den Körper umgehängt. Mithilfe eines Tragriemen beziehungsweise Tragegeschirr.

In den meisten Freischneider gibt es interne Sicherheitsvorkehrungen. Natürlich darf auch hier wieder ein Sicherheitsschalter nicht fehlen, der beim Loslassen den Motor sofort abschaltet.

Welche Ausführungen von Benzin Freischneider gibt es und was zeichnet diese aus?

Freischneider werden in verschiedenen Varianten und Ausführungen betrieben. Zum Beispiel über einen Benzinmotor, Akku oder Kabel angetrieben.

Jede Antriebsart hat seine Vor- und Nachteile, welche auch im Freischneider Fakten-Test beschrieben sind.

Benzin Bei den mit Benzin betriebenen Modellen stört kein Kabel, welches einem normalerweise ständig um die Füße liegt. Man kann sich frei bewegen. Insbesondere wenn man einen sehr großen Garten besitzt kommt nur ein Benzinmotor in Frage. Die Akku Freischneider wären eine Alternative, für die Aufladung des Akkus wird aber die eine oder andere Zwangspause nötig sein.

Nachteil ist die enorme Lautstärke des Benzinmotors. Jeder hat auf der Straße schon mal gesehen, wie damit gearbeitet wurde und wie lärmintensiv diese Geräte sind. Nicht zu vergessen das Gewicht. Benzin Freischneider sind die schwersten Modelle. Zudem ist der Benzingeruch auch lästig und gesundheitsschädlich.
Akku Akku betriebene Freischneider sind leichter und leiser als Benzinmotoren. Der Vorteil ist, man kann sich frei bewegen, aber dafür ist die Laufzeit nicht sehr lange. Bei vielen Geräten hält der Akku ca. 60 min. Bei großen Rasenflächen sind dementsprechend Zwangspausen notwendig.
Kabel Die dritte und letzte Variante: Freischneider mit Kabel. Leise im Betrieb und leicht vom Gewicht her. Große Rasenflächen sind kein Problem, denn die Leistung bleibt konstant erhalten. Einziges Nachteil: das Kabel, wofür man bei großen Rasenflächen eine Verlängerung benötigt. Man läuft auch auf die Gefahr, das Kabel durchzuschneiden, wenn man nicht vorsichtig ist.

Für welche Gartenarbeit benutzt man welches Schneidesystem?

Neben der Antriebsform gibt es zudem Unterschiede im Schneidesystem. Man unterscheidet zwischen Fäden, Messern und Sägeblättern, wobei beim Rasentrimmer aufgrund des leistungsschwachen Motors nur Fäden zum Einsatz kommen. Beim Freischneider sind alle drei Möglichkeiten je nach Gartenarbeit benutzbar.

Fäden Wächst der Rasen an Kanten wie z.B. an Mauern oder am Kantenstein, so nutzt man Fäden als Schneidesystem. Fäden richten keinen Schaden an und sind ideal dafür.
Messer Messer oder Sägeblätter kommen zum Einsatz, wenn man sich durch dichtes Gestrüpp oder Holz durcharbeiten muss. Das perfekte Modell für Deine Gartenarbeit findest Du im Freischneider Fakten-Test.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Was sollte man für ein Guten Benzin Freischneider im Einkauf ausgeben?

    Benzin Freischneider sind eine teure Anschaffung und haben eine Preisspanne von 100-300 Euro. Einsteigermodelle sind die günstigsten sind aber qualitativ nicht gut verarbeitet und sind sehr laut. Markenprodukte von Benzinfreischneider können schnell mal das doppelte kosten. Für den Preis wird man aber nicht enttäuscht, sondern bekommt ein ruhig laufenden Freischneider mit vielen Zubehör geliefert.

Welche Hersteller für Benzin Freischneider gibt es?

  • Makita
  • Al-KO
  • Einhell
  • Arebos
  • Fuxtec
  • Nemaxx
  • Demon
  • MTD
  • Fuchs
  • Brast
  • Parker
  • Timberpro
  • Timbertech
  • Atika
  • Dolmar
  • Huri
  • MTD
  • Kungfu Mall

Vor- und Nachteile von Benzin Freischneidern

Vorteile

  • überdurchnittliche Schnittleistung,
  • hohe Schnittbreite,
  • ideal für Durchforstungsarbeiten,
  • es können diverse Aufsätze wie z.B. Messer und Kreissägeblätter verwendet werden

Nachteile

  • Freischneider sind teuer,
  • hohes Produktgewicht,

Fazit

Besitzt man einen Garten mit vielen Ecken und schlecht zu erreichenden Plätzen ist ein Freischneider die ideale Lösung und gar nicht wegzudenken. Die Vielfältigkeit in der Anwendung durch die unterschiedlichen Aufsatzmöglichkeiten erweitert die Arbeitsmöglichkeit mit dem Gerät immens.