Baukreissäge Fakten Test & Vergleich 2019

Der Testbaron Baukreissäge Fakten Test 2019

Du bist auf der Suche nach einer Baukreissäge? Dann bist Du in unserem ausführlichen Baukreissägen-Fakten Test von 2019 genau richtig. Wir präsentieren Dir anhand von 6 Bewertungskriterien unseren Baukreissäge Vergleichssieger. Beachte aber bei deiner Auswahl des für dich besten Modells aus der Kategorie Baukreissägen darauf, dass wir sämtliche Modelle nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten, sowie aktuellen Kundenbewertungen und Baukreissäge-Erfahrungen verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren findest Du auf unserer Über uns Seite.

Unsere Baukreissäge-Empfehlung 2019 

Bestseller Nr. 1
ATIKA HT 315 3300W 400V Tischkreissäge Tischsäge Kreissäge verstärkte Tischbeine *NEU**
  • HT 315 – 3300 Watt und 400 Volt Model mit extra verstärkten Tischbeinen!!!
  • Großer Sägetisch mit Skala
  • Die robuste, leistungsstarke Säge mit großer Ausstattungs-Vielfalt
  • Der Längsanschlag kann auch als Queranschlag bis 60° genutzt werden
  • Tischverlängerung ca. 800 mm lang

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Unsere Testbaron Top 3 Baukreissäge-Preissieger 2019

Bestseller Nr. 1
ATIKA HT 315 3300W 400V Tischkreissäge Tischsäge Kreissäge verstärkte Tischbeine *NEU**
  • HT 315 – 3300 Watt und 400 Volt Model mit extra verstärkten Tischbeinen!!!
  • Großer Sägetisch mit Skala
  • Die robuste, leistungsstarke Säge mit großer Ausstattungs-Vielfalt
  • Der Längsanschlag kann auch als Queranschlag bis 60° genutzt werden
  • Tischverlängerung ca. 800 mm lang
Bestseller Nr. 2
Atika 303110AT Baukreissäge BTU 450, 3,5 kW, 400V*
  • Motorleistung (kW): 3,5
  • Schnitthöhe (mm): ca. 150
  • Abklappbare Tischverlängerung
  • Motor mit Motorschutz und Bremseinrichtung
  • CEE-Gerätestecker mit Phasenwender für Drehstromanschluss
Bestseller Nr. 3
ATIKA BTU 450 400V 4400W Baukreissäge Tischkreissäge Kreissäge Karton ***NEU****
  • ACHTUNG die Säge wird im Karton geliefert und muss noch zusammen gebaut werden!!!
  • 4400W 400V, erhöhter Korrosionsschutz durch Vollverzinkung, hohe Standsicherheit, CEE – Anbau- Gerätestecker mit Phasenwender für Drehstromanschluß, Tischplatte aus Stahl mit Aluminium-Tischeinlage, mit Hartmetall-Sägeblatt von 450 mm Durchmesser
  • Schnitthöhe 150 mm, kraftvoller Elektro-Bremsmotor, Schalter mit Nullspannungsauslöser, serienmäßig sehr gut ausgestattet, Sicherheitsspaltkeil, Sicherheitsschutzhaube
  • Quer- und Gehrungsanschlag sowie Keilschneidlehre, abklappbarer Längsanschlag mit Schnellarretierung, Vorrichtung für Staubabsaugung, Kranösen
  • Hartmetallsägeblatt Ø: 450 mm, Blattbohrung Ø: 30 mm, Tischplatte: 1000 x 660 mm, Tischverlängerung: 720 x 400 mm, Tischhöhe: 850 mm

Letzte Aktualisierung am 8.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Unsere Testbaron Top 3 Baukreissäge-Profi-Empfehlungen 2019

Bestseller Nr. 1
ATIKA BTK 400 400V Baukreissäge Tischkreissäge Kreissäge Säge montiert *NEU**
  • 4000 Watt, 400 Volt – komplett montiert
  • Sicherheitsspaltkeil
  • Sicherheitsschutzhaube
  • Quer- und Gehrungsanschlag sowie Keilschneidlehre
  • abklappbarer Längsanschlag mit Schnellarretierung
Bestseller Nr. 2
Güde Kreissäge-Baustelle PBK 500*
  • Anschluss/Frequenz: 400 V~50 Hz
  • Motorleistung: 3,0 kW S6/40%
  • Schutzklasse: IP54
  • Sägeblattdrehzahl: 2800 min-1
  • Sägeblatt: 500 x 30 mm/HM 44 Zähne (nagelsicher)
Bestseller Nr. 3
Atika 303110AT Baukreissäge BTU 450, 3,5 kW, 400V*
  • Motorleistung (kW): 3,5
  • Schnitthöhe (mm): ca. 150
  • Abklappbare Tischverlängerung
  • Motor mit Motorschutz und Bremseinrichtung
  • CEE-Gerätestecker mit Phasenwender für Drehstromanschluss

Letzte Aktualisierung am 8.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist eine Baukreissäge?

Die Baukreissäge, auch Tischkreissäge oder Tischsäge genannt, ist eine Unterform der Kreissägen und kommt in der Holzverarbeitung zum Einsatz. Mit Hilfe von einer Baukreissäge lassen sich Bohlen, Latten oder auch Platten exakt zuschneiden.

Hierbei handelt es sich um eine stationäre Säge. Das Werkstück wird zum Sägeblatt geführt und nicht die Säge zum Werkstück. Dadurch lassen sich besonders genaue und exakte Zuschnitte auf einer großen Länge ermöglichen.

Die Baukreissäge ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich, wie der Baukreissägen Vergleich deutlich zeigen wird. Denn die Ansprüche an eine Säge können doch recht verschieden ausfallen. Damit ein jeder genau die Baukreissäge für seine persönlichen Vorhaben finden kann, sollte der Baukreissägen Fakten-Test genutzt werden.

Szeneriebild Baukreissäge

Szeneriebild aus der Produktwelt der Baukreissägen

Was macht man mit einer Baukreissäge?

Für das Schneiden von Massivholz. Brettern, Holzplatten oder auch Laminat sind stationäre Sägen die deutlich bessere Wahl gegenüber den Handkreissägen oder Bandsägen. Eine solche Baukreissäge ist in der Lage einen sehr langen und dennoch geraden Schnitt ohne Weiteres zu bewerkstelligen. Da das Sägeblatt in der Tischmitte fest integriert ist, kann das Werkstück einfach zum Sägeblatt über den Tisch geführt werden.

Nur auf diese Weise gelingen wirklich gerade Schnitte. Besonders bei Laminat oder Holzplatten, welche exakt zugeschnitten werden müssen, ist das enorm wichtig. Darüber hinaus wird die Baukreissäge in verschiedenen Ausführungen angeboten, so dass auch Heimwerker auf ihre Kosten kommen. Kleinere und weniger massive Baukreissägen, wie sie beispielsweise von Einhell angeboten werden, können ohne Weiteres in einer kleinen Werkstatt oder dem Hobbykeller aufgestellt werden.

Wer gerade Schnitte beim Holz haben möchte, kommt um eine Baukreissäge nicht umhin.

Testbaron Redaktionstipp

Schon gewusst?

Wann wurde die erste Baukreissäge entwickelt?

Die Reise in die Vergangenheit führt einen unweigerlich in das 18. Jahrhundert. Zu dieser Zeit wurden die ersten Kreissägen in den Sägewerken verwendet. Auf der Suche nach den Ursprüngen der Tischkreissägen und Baukreissägen stößt man unweigerlich auf einen Franzosen namens Aristide Cavaillé-Coll. Er war zu seiner Zeit ein anerkannter und berühmter Orgelbauer.

Um die Bretter für seine Orgel effizienter zuschneiden zu können, kam ihm die Idee einer rotierenden Scheibe mit Zähnen. So oder so ähnlich war die Idee zur ersten Kreissäge der Moderne geboren.

Handliche Sägen, wie die Handkreissäge gehen auf die Amerikaner zurück. Das Unternehmen Skill war es, welches Anfang der 1920er die erste Handkreissäge auf den Markt unter dem Namen Skilsaw brachte. Noch heute ist Skilsaw der Oberbegriff aller elektrisch arbeitenden Sägen in den USA.

Was sollte man beachten, wenn man eine Baukreissäge kaufen möchte?

Nur wer vor dem Kauf sagen kann, wie oft und in welchem Umfang die Baukreissäge genutzt werden wird, kann eine gute und solide Kaufentscheidung treffen. Für alle, die sich noch unsicher sind, steht der Baukreissägen Vergleichssieger als gutes Beispiel zur Auswahl. Aber auch all die anderen Geräte, welche im Baukreissägen Vergleich zu finden sind haben ihre starken Seiten.

Diese Punkte sollte man vor dem Kauf etwas genauer betrachten:

Die Leistung

Eine gute Baukreissäge sollte zwischen 1.200 Watt und 3.000 Watt an Leistung bieten. Nur so lassen sich bedeutsame Drehfrequenzen vom Sägeblatt erreichen. Die Leistung allein ist nicht so entscheidend. Es ist an dieser Stelle ganz wichtig darauf zu achten, welche Drehzahlen maximal erreicht werden können. Darüber hinaus ist es sinnvoll einen Drehzahlregulierer zu haben. Sprich, dass die Geschwindigkeit vom Sägeblatt individuell eingestellt werden kann. Das ist wichtig, wenn unterschiedliche Werkstücke mit unterschiedlichen Stärken geschnitten werden müssen.

Die Schnitthöhe

Je höher desto besser! Diese Angabe gibt Auskunft darüber, wie stark das Werkstück maximal sein darf. Im Durchschnitt werden mit einer Baukreissäge Schnitthöhen um die 700mm erreicht, was für den normalen Gebrauch auch vollkommen ausreichend ist.

Es gibt jedoch auch Ausführungen, welche in der Lage sind bis zu 100mm Schnitthöhen zu schneiden.

Der Anschlag

Eine Baukreissäge verfügt meist über einen Parallel und einen Winkelanschlag. Wichtig ist an dieser Stelle zu schauen, wie diese Anschläge laut Rezessionen verarbeitet sind. Denn hier sind manche Hersteller etwas zu großzügig. Nur wenn der Anschlag exakt angebracht ist und auch fest mit der Säge verbunden, kann dieser entsprechend genutzt werden.

Wie viele Winkel sich letztendlich einstellen lassen, hängt selbstverständlich ganz vom gewählten Produkt ab.

Die Sägeblätter und das Zubehör

Ein jedes Material benötigt ein individuelles Sägeblatt. Selbst beim Werkstoff Holz gilt es hier feine Unterschiede zu beachten. Daher ist es sinnvoll zu schauen, wie umfangreich das Zubehör bei der Lieferung sein wird. Verschiedene Zahnungen an den Sägeblättern können nicht nur unterschiedliche Werkstücke schneiden, sondern auch der Schnitt wird entweder feiner oder grober.

An einigen Maschinen können mit Hilfe von bestimmten Sägeblättern auch leichte Kunststoffplatten geschnitten werden. Dafür müssen jedoch die speziellen Sägeblätter eingesetzt werden.

Einige Hersteller bieten eine Tischverbreiterung beziehungsweise Verlängerung an, so dass auch größere Werkstücke bequem und einfach geschnitten werden können.

Der Arbeitsschutz

Wer mit einer Baukreissäge hantiert, sollte die Sicherheit nie außer Acht lassen. Neben dem Tragen von Gehörschutz, Schutzhandschuhen und Sicherheitsbrille ist es wichtig, dass das Gerät selber von Hause aus über ein Mindestmaß an Sicherheitsvorkehrungen verfügt. Dazu zählt zum Beispiel die Sägeblattabdeckung. Diese verdeckt den nicht genutzten Teil vom Sägeblatt, so dass auch versehentlich kein Werkstück oder andere Gegenstände an das Sägeblatt kommen.

Darüber hinaus ist ein Schiebestock oder eine ähnliche Vorrichtung zu empfehlen. Diese führt das Werkstück direkt an das Sägeblatt heran und die Hände müssen sich nicht der Säge unmittelbar nähern. Zu guter Letzt ist der Spaltkeil noch wichtig.
Diese Vorsichtsmaßnahmen und Sicherheitsvorkehrungen sollten selbst die günstigen Modelle mitbringen.

Die Zusatzfunktionen

Neben all den genannten Funktionen, bieten einige Modelle sogenannte Zusatzfunktionen an, die durchaus sehr sinnvoll sein können. Der neue „Soft Start“ beispielsweise lässt die Säge langsam anlaufen und erst nach und nach auf Höchstleistung drehen. Das schont nachweislich den Motor und erhöht somit die Lebensdauer der Säge.

Eine Absaugvorrichtung an Sägen ist stets vorteilhaft. So lässt sich der feine Staub unmittelbar während der Arbeit absaugen. Das sorgt nicht nur für einen sauberen Arbeitsbereich, sondern schont auch die Atemwege.

Wie funktioniert eine Baukreissäge?

Das Herzstück der Baukreissäge ist der Antrieb, welcher je nach Modell oder Bauart ein Keilriemen oder auch Zahnriemen sein kann. Dieser wird von einem starken Motor angetrieben. Da nicht jedes Material mit der gleichen Geschwindigkeit geschnitten werden kann, ist eine stufenlose Regulierung der Drehfrequenz wichtig. Die meisten Baukreissägen verfügen über diese Funktion.

Inzwischen werden Baukreissägen angeboten, die über einen leistungsstarken Elektromotor verfügen.
Das Sägeblatt selber sitzt vertikal auf einer Halterung. Dort wird es arretiert, damit es fest und sicher sitzt. Für den Austausch der Sägeblätter muss das Gerät unbedingt abgeschaltet sein. Der Wechsel geht schnell von der Hand.

Die Baukreissäge wird immer in Verbindung mit einem Arbeitstisch geliefert. Denn die Säge ist darin integriert.

Selbst wenn die meisten glauben, dass man damit einfach nur einen gerade Schnitt vollziehen kann, so bieten die modernen Baukreissägen eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten, welche sich nicht nur auf die Regulierung der Drehzahlen begrenzt. Es können Schnitttiefen vorgegeben werden und auch der Winkel ist einstellbar. Dies wird über den Winkelanschlag ermöglicht. Ebenso ist ein Parallelanschlag verfügbar.
Darüber hinaus lassen sich einige Modelle mit einem zusätzlichen Tischelement erweitern.

Die Funktionsweise einer Baukreissäge ist nicht viel anders als bei den mobilen Handkreissägen. Wesentlicher Unterschied liegt vor allem darin, dass das Werkstück zum Sägeblatt geführt wird und nicht umgekehrt.

Auch wenn es sich bei einer Baukreissäge um eine stationäre Säge handelt, so verfügen die meisten Ausführungen über ein Gestell, welches mit Rädern ausgestattet ist. Dadurch lässt sich die massive Säge durchaus auch einmal an einen anderen Stellplatz bringen.

Wie eine Baukreissäge in der Praxis zur Anwendung kommt, kann man nun im folgenden Clip sehen:

Welche unterschiedlichen Baukreissägen gibt es und was zeichnet diese aus?

Verschiedene Hersteller haben die Baukreissäge in ihrem Sortiment. Dabei haben sich im Laufe der Jahre unterschiedliche Modelle entwickelt, welche alle nach demselben Prinzip arbeiten, jedoch im Detail deutliche Unterschiede zeigen. Am besten hilft an dieser Stelle ein Baukreissägen Vergleich, um einen Überblick über die wichtigsten Eigenschaften zu erhalten. In der folgenden Übersicht werden die wichtigsten Eigenschaften genannt:

Das Leistungsspektrum ist breit gefächert. Zwischen 1.000 Watt und 4.500 Watt können diese Sägen mitbringen. Das hängt ganz vom Modell und Hersteller ab. Daraus resultieren verschiedene Leerlaufleistungen der Sägeblätter. Diese liegen im Durchschnitt bei rund 2.500U/Min.

Alle Baukreissägen verfügen über ein umfangreiches Sicherheitskonzept, so dass auch Laien nach einer kurzen Einweisung damit arbeiten können.
Die Einstellmöglichkeiten sind variabel und müssen vorab geklärt werden. Meistens jedoch bieten diese Baukreissägen die Möglichkeit, verschiedene Schnitttiefen und Winkel einzustellen. Selbst die Geschwindigkeit ist bei einigen Baukreissägen regulierbar, so dass besser auf unterschiedliche Werkstücke eingegangen werden kann.

Mitunter werden die Baukreissägen auch mit einer Tischverlängerung angeboten. Das ist insofern sinnvoll, wenn ein Heimwerker allein große und lange Holzelemente schneiden muss.

Testbaron Redaktionstipp

Was sollte man für eine gute Baukreissäge im Einkauf ausgeben?

Wie viel jemand für eine Baukreissäge ausgeben möchte, hängt meist von zwei Faktoren ab. Zum einen steht einem meist ein bestimmtes Budget zur Verfügung. Zum anderen ist der Verwendungszweck enorm wichtig. Denn nicht immer sind die teuersten Modelle ausschließlich die besseren.

Die einfachsten Tischkreissägen ohne viel Einstellmöglichkeiten und einem 250er Sägeblatt sind bereits für gute 120 Euro zu haben. Damit bekommt ein Heimwerker ein einfaches und solides Einsteigermodell, welches durchaus mit einem schmalen Budget finanzierbar ist.

Die nächsten Modelle kosten bereits das Dreifache. Gute 300 Euro sind für hochwertige und leistungsstarke Baukreissägen zu investieren, wenn beispielsweise verschiedene Einstellmöglichkeiten gewünscht sind. In dieser Preisklasse hat man eine sehr große Auswahl und es stehen einem verschiedene Hersteller zur Verfügung.

Der Kauf einer Baukreissäge ist mit Sicherheit eine Investition für eine sehr lange Zeit. Am falschen Ende zu sparen, könnte nach hinten losgehen, wenn sich im Laufe der Jahre herausstellt, dass einige Funktionen schlichtweg fehlen.

Welche Baukreissägen-Hersteller gibt es?

  • Atika
  • Makita
  • Scheppach
  • Einhell
  • Güde
  • Bosch

Welche Vor- & Nachteile haben Baukreissägen?

Vorteile

  • gerade und sehr saubere Schnitte
  • Gehrungsschnitte sind möglich
  • Parallel und Winkelanschlag
  • effizientes Arbeiten
  • Wechsel der Sägeblätter sehr einfach
  • großzügiger Sägetisch sorgt für gute Auflagefläche der Werkstücke

Nachteile

  • hohe Kosten in der Anschaffung bei sehr guten Geräten
  • erhöhtes Verletzungsrisiko bei unachtsamen Umgang

Fazit

Nicht jeder wird eine Baukreissäge in seinem Heimwerker Sortiment haben. Denn diese speziellen Kreissägen können nur verwendet werden, wenn ausreichend Stellplatz vorhanden ist. Für handwerklich begabte und geschickte Menschen jedoch sind diese Baukreissägen enorm wichtig. Mit ihrer Hilfe lassen sich auf langen Längen oder aus großen Platten exakte Zuschnitte bewerkstelligen, was mit einer einfachen Handkreissäge nicht möglich ist.

Wer ein Eigenheim hat und selber viel Hand anlegt, kommt um eine Baukreissäge eigentlich nicht umhin. Allein umfangreichere Renovierungs- und Sanierungsarbeiten brauchen oftmals exakte Zuschnitte von MDF Platten oder anderen Leisten.

Der Baukreissägen Vergleich ist eine gute Hilfestellung für alle, die sich mit dem Gedanken tragen, sich eine eigene Baukreissäge kaufen zu wollen. Immerhin bieten die meisten Hersteller sowohl kleinere Ausführungen als auch Modelle für den semiprofessionellen Einsatz an.

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

  • aktueller Amazon Bestseller
  • bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Top Kundenbewertungen
Bestseller Nr. 1
ATIKA HT 315 3300W 400V Tischkreissäge Tischsäge Kreissäge verstärkte Tischbeine *NEU**
  • HT 315 - 3300 Watt und 400 Volt Model mit extra verstärkten Tischbeinen!!!
  • Großer Sägetisch mit Skala
  • Die robuste, leistungsstarke Säge mit großer Ausstattungs-Vielfalt
  • Der Längsanschlag kann auch als Queranschlag bis 60° genutzt werden
  • Tischverlängerung ca. 800 mm lang

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API