testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
72.792
Informierte Nutzer
3.370
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

060193A308 Winkelschleifer GWS

Akku Winkelschleifer von Bosch

060193A308 Winkelschleifer GWS

  • Leerlaufdrehzahl: 10.000 min-1
  • Akkuspannung: 18 V
  • Schrupp-/Trennscheibe, Ø: 125 mm
  • Gummischleifteller Ø: 125 mm

Der Testbaron Akku Winkelschleifer Fakten Test 2017

5 ausgewählte Akku Winkelschleifer im Fakten Test 2017. Ausführlicher Akku Winkelschleifer Vergleich inkl. Akku Winkelschleifer Vergleichssieger 2017 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie den passenden Akku Winkelschleifer für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Akku Winkelschleifer darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

  • Akku Winkelschleifer TE-AG 18  im Akku Winkelschleifer Fakten-Test 2017
    Akku Winkelschleifer TE-AG 18

    Gewicht
    2 kg

    Größe
    29 x 14,2 x 10,8 cm

    Watt
    12

    Hersteller
    Einhell

    Vorteile
    Ergonomische Griffflächen mit Softgrip und flexibel in 3 Positionen montierbarer Zusatzhandgriff
    Scheibenschutz mit Schnellverstellung
    Wiederanlaufschutz
    Überlastschutz
    3,0 Ah Akkus

    ab 42,49 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Akku-Winkelschleifer im Akku Winkelschleifer Fakten-Test 2017
    Akku-Winkelschleifer


    4,9 kg


    35 x 14,1 x 13 cm


    -


    Makita


    18 V-Antrieb
    Bürstenloser Motor
    Wiedereinschaltsperre
    Elektronischer Überlastschutz

    ab 187,62 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • R18AG-0 Akkuwinkelschleifer im Akku Winkelschleifer Fakten-Test 2017
    R18AG-0 Akkuwinkelschleifer


    2,1 kg


    43,6 x 14,7 x 15,2 cm


    18


    Ryobi


    In 3 Positionen montierbarer Zusatzhandgriff
    Schutzhaubenschnellverstellung
    Scheibendurchmesser 115 mm
    Flaches Metallgetriebegehäuse
    Stirnlochschlüssel
    Zusatzhandgriff

    ab 56,36 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • 060193A308 Winkelschleifer GWS im Akku Winkelschleifer Fakten-Test 2017
    060193A308 Winkelschleifer GWS


    2,3 kg


    4,6 x 3,6 x 1,5 cm


    18


    Bosch


    Leerlaufdrehzahl: 10.000 min-1
    Akkuspannung: 18 V
    Schrupp-/Trennscheibe, Ø: 125 mm
    Gummischleifteller Ø: 125 mm

    ab 145,90 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Akku-Winkelschleifer im Akku Winkelschleifer Fakten-Test 2017
    Akku-Winkelschleifer


    2,2 kg


    42,6 x 18,8 x 11,8 cm


    9


    DeWalt


    Lithium-Akku
    Flache Form
    Scheibendurchmesser: 115 mm
    XR-Lithium-Technologie
    18,0 Volt / 125 mm XR
    Schutzhaube

    ab 125,00 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

Akku Winkelschleifer TE-AG 18  Fakten-Test Akku Winkelschleifer TE-AG 18
Akku-Winkelschleifer Fakten-Test Akku-Winkelschleifer
R18AG-0 Akkuwinkelschleifer Fakten-Test R18AG-0 Akkuwinkelschleifer
060193A308 Winkelschleifer GWS Fakten-Test 060193A308 Winkelschleifer GWS
Akku-Winkelschleifer Fakten-Test Akku-Winkelschleifer
Akku Winkelschleifer TE-AG 18  Fakten-Test Akku Winkelschleifer TE-AG 18
Akku-Winkelschleifer Fakten-Test Akku-Winkelschleifer
R18AG-0 Akkuwinkelschleifer Fakten-Test R18AG-0 Akkuwinkelschleifer
060193A308 Winkelschleifer GWS Fakten-Test 060193A308 Winkelschleifer GWS
Akku-Winkelschleifer Fakten-Test Akku-Winkelschleifer

Jetzt DIREKT die beliebtesten Akku Winkelschleifer aus 06/2017 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 06/2017 bei Amazon ansehen

Was ist ein Akku Winkelschleifer?

Akku-Winkelschleifer sind akku-betriebene Werkzeuge, die statt eines Netzsteckers über Akkus funktionieren. Diese bestehen aus einem in ein Gehäuse gefassten Elektromotor, welche über ein Winkelgetriebe und einer runden Scheibe mit hoher Drehzahl angetrieben werden mit einer Spannung von 18 Volt. Dadurch können sie flexibler eingesetzt werden, ohne durch ein lästiges Netzkabel gehindert zu werden.

Klar, die Akkulaufzeit dauert nicht so lange, als wenn die Akku-Winkelschleifer die ganze Zeit am Strom verbunden ist und es muss immer neu aufgeladen werden. Wenn man sie jedoch rechtzeitig aufladen lässt, sollte das nicht weiter ein Problem sein. In diesem Akku-Winkelschleifer im Fakten-Test sind diverse Modelle im Preis-Leistungsverhältnis miteinander verglichen und die Besten aufgelistet.

Akku WinkelschleiferSzeneriebild Akku Winkelschleifer

Was macht man mit einem Akku Winkelschleifer?

Für wen ein Akku-Winkelschleifer am besten geeignet ist kann man so pauschal nicht sagen.
Es gibt dafür zu viele verschiedene Versionen in diversen Preisklassen, Größen und in der Leistungskraft, so dass praktisch für jedes einzelne Individuum ein Akku-Winkelschleifer zu finden ist, ob für einen Profihandwerker oder einem Hobbyhandwerker. Anhand der Leistung kann man diese Modelle unterscheiden. Für intensive und lange Nutzungen mit hoher Belastung muss ein recht anspruchsvolles, lang andauerndes Gerät aus den höheren Preisklassen gewählt werden, um auch den ganzen Leistungserwartungen standzuhalten.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Schon gewusst?

    Akku-Winkelschleifer gehören zu den traditionellen Handwerkzeugen. Der Schleifstein gilt als Urahne dieses Modells aus der Antike und warf damit Meilensteine in der Werkzeugs- und Maschinenbranche, dadurch, dass der Schleifstein eine Menge Nachteile mit sich zog. So war sie zwar nützlich für das Abschleifen von Oberflächen jeder Art, aber in Bezug auf die Flexibilität und Stabilität hatten diese Schleifsteine noch einige Menge Mängel vorzuweisen. Noch dazu lassen sich mit Schleifsteinen kein Ecken und Kanten adäquat bearbeiten. Diese Punkte sorgten für eine stetige Weiterentwicklung und Verbesserung hin bis zum Akku-Winkelschleifer.

    Ein Zwischenschritt war die Geburt der Flachschleifmaschine. Im Hinblick auf die stetig verändernde Welt mussten auch diese an Effizienz, Schnelligkeit und Langlebigkeit gewinnen: Drei Aspekte, nach denen die Menschheit strebt. So hart die Werkstoffe nun werden, so standhaft und flexibel müssen die Schleifscheiben auch sein. Dabei wurden auf folgende Aspekte stark geachtet: ein leistungsstärkerer Motor, stabilere, reißfeste, bruchsichere Scheiben, mehr Flexibilität, die Bearbeitung von diversen Werkstoffen und die trennende Zusatzfunktion.

    So kam als nächster Schritt der Winkelschleifer im Jahre 1954. Auch bekannt als „Schleifhexe“ oder „Trennjäger“ entwickelte das Unternehmen Ackermann und Schmitt – heute Flex Elektrowerkzeuge GmbH – dieses praktische Gerät und brachte es auf den Markt. Der Erfinder Flex hat mit seinem Unternehmen für eine ständige Verbesserung in Stabilität und Bruchsicherheit der Scheiben. Dazu konnten zusätzliche Verstärkungen integriert und moderne Verbindungen aus langlebigem Kunstharzt eingesetzt werden. Das Eigengewicht wurde durch Veränderungen am Motor weitgehend erleichtert, indem einzelne Bauteile reduziert wurde, um die Handlichkeit zu verbessern. Die Vibration, welches durch das Rotieren der Scheiben entsteht, wurde ebenfalls mit der Zeit weitgehend minimiert, um eine sichere Handhaltung zu gewährleisten.

    Die Akku-Winkelschleifer sind momentan die besten Modelle der Winkelschleifer. In diesem Akku-Winkelschleifervergleichwird festgestellt, warum und welche Modelle am besten für Hobby- oder auch Profihandwerker geeignet ist.

Was sollte man beim Kauf eines Akku Winkelschneiders beachten?

Um sich ein Akku-Winkelschleifer zu kaufen, muss man mit einem unerheblichen Kostenaufwand rechnen. Natürlich gibt es auch günstigere Modelle, aber es empfiehlt sich, nicht nur auf den Preis zu schauen, da bei den billigeren Versionen meist der Akku nicht sehr lange hält bzw. das Material nicht robust genug ist für eine lang andauernde Funktionstüchtigkeit. Von daher sollte man nicht am falschen Ende sparen.

Folgende Aspekte sollte man beim Kauf eines Akku-Winkelschleifers beachten.

Strom, Benzin oder Akku?

Zunächst sollte man wissen, welches Modell am besten für einen geeignet ist. Akku betriebene Winkelschleifer sind besonders beliebt im Hobbygebrauch. Die sind weniger leistungsstark und nicht für den tagtäglichen Gebrauch geeignet. Strom- oder Benzin betriebene Winkelschleifer sind da stärker und robuster und können von daher des Öfteren eingesetzt werden.

Akku-Winkelschleifer produzieren durchschnittliche Ergebnisse. Dadurch, dass diese noch relativ neu im Fachhandel zu finden sind, könnte es noch kostspielig ausfallen.

Die Verarbeitung sollte eine qualitative Beschaffenheit und Solidität sowie ein Leistungsvolumen von rund 10.000 bis 13.000 Umdrehungen pro Minute aufweisen können. Je höher die Drehzahl – also das Leistungsvermögen – desto höher ist die Vibration.

Das Vibrationspotenzial sorgt für eine etwas schwierigere Handhabung und Bedienbarkeit des Akku-Winkelschleifers. Im Zuge dessen werden die Ergebnisse insbesondere bei Anfängern noch unansehnlich sein. Besser ist es also, wenn man sich für ein Modell entscheidet, welches sich durch seine Vibrationsarmut auszeichnet. Dementsprechend steigen die Kosten. Dies lohnt sich allerdings, da diese Akku-Winkelschleifer Modelle sowohl beim Trennen, im Leerlauf als auch beim Schleifen gleichmäßig wenig vibriert. Dies ist ebenfalls ein Indiz für die Langlebigkeit des Elektrowerkzeugs.

Um die Qualität eines Akku-Winkelschleifers zu vergleichen, kann man sich die Leerlaufdrehzahl betrachten. An diesem Wert erkennt man, wie schnell sich der Motor im Inneren des Elektrowerkzeugs dreht, wobei das Mindeste am Leistungsvolumen um die 10.000 Umdrehungen pro Minute sein sollte.

Akku-Winkelschleifer aus den Unternehmen wie Bosch, Hitaschi, Metabo und weitere haben seit Kurzem mit einer sogenannten Konstantelektronik integriert. Dies ist ein weiterer Hinweis für eine rundum hohe Qualität, denn selbst wenn man mal längere und schwierigere Arbeiten hat, so kann mit dieser Funktion gewährleistet werden, dass auch bei hoher und andauernder Belastung die Drehzahl durchgehend läuft, egal welche man im Vorfeld eingestellt hat. Damit kann man saubere und gleichmäßige Ergebnisse erwarten.

Wie funktioniert ein Akku Winkelschleifer?

Akku-Winkelschleifer ist zum einen sehr flexibel und schnell, viel besser als seine klassischen Vorfahren, die Schleifscheibe und Flachschleifmaschine. Die Scheiben werden nicht nur mit viel Bedacht auf robuste Gewebeeinlagen und Stabilität hergestellt sowie mit elastischen Kunstharz-Verbindungen ausgestattet, damit auch bei den höchsten Drehzahlen kein Bruch entsteht.

Die hohe Stabilität mit der Flexibilität und der hohen Drehzahl dieser Akku-Winkelschleifer sorgt dafür, dass man die unterschiedlichsten Werkstoffe geschliffen oder sogar zertrennt werden können. Mit Werkstoffen sind z.B. Natursteine, Beton, Metall oder Keramik gemeint, die dieses Gerät mit Leichtigkeit meistern kann. Die sogenannten Schruppscheiben, die man sich dazukaufen kann, sorgen dafür, dass die Schweißnähte gesäubert werden.

Ebenfalls kann das Polieren der metallenen Oberflächen vom Akku-Winkelschleifer übernommen werden sowie die allgemeine Säuberung und sogar das Entrosten. Bei den meisten Akkus-Winkelschleifern kann man die Drehzahl entsprechend einstellen. In diesem Akku-Winkelschleifer im Fakten-Test findet man die besten Modelle dafür.

Welche Ausführungen von Akku Winkelschleifer gibt es und was zeichnet diese aus?

Anders als Winkelschleifer, die mit Strom oder Benzin betrieben werden, sind Akku betriebene Geräte eher weniger leistungsstark. Wichtig ist, schon beim Kauf auf ein Leistungsportfolio von mindestens 10.000 Umdrehungen in der Minute zu achten.

Unterschieden werden Trennjäger mit einer Leistung von 1.000 bis sage und schreibe 2.000 Watt. Eine ebenso wichtige Rolle spielt darüber hinaus auch das Vibrationspotenzial. Je geringer dies ist, desto einfacher geht die Arbeit von der Hand.

Mit Blick auf noch bessere Arbeitsergebnisse sind innovative Flexhexen heute deshalb mit einer so genannten Konstantelektronik ausgerüstet, die dafür sorgt, dass auch noch bei einer sehr hohen Belastung die zuvor jeweils eingestellte Drehzahl kontinuierlich eingehalten und die Leistung somit nicht verändert wird.

Insgesamt also unterscheiden sich die einzelnen Winkelschleifer vor allem durch ihre Handhabung bzw. die Bedienbarkeit und ihr jeweiliges Leistungsvermögen.

Sind Flexhexen darüber hinaus mit zusätzlichen Features ausgestattet, ist es freilich noch einfacher, den individuellen Ansprüchen und Erfordernissen des Bedieners gerecht zu werden. Wissenswert ist mit Blick auf qualitativ hochwertige, leistungsstarke Geräte allerdings, dass Qualität heute sehr wohl auch bereits für relativ kleines Geld zu haben ist. Demgemäß stellt unser Fakten-Test in jedem Fall eine zuverlässige Ausgangsbasis für den Kauf einer Flex dar. Schließlich werden hier unterschiedlichste Aspekte genau in Augenschein genommen.

Testbaron Redaktionstipp

  1. Was sollte man für einen guten Akku Winkelschleifer im Einkauf ausgeben?

    Ein entscheidendes Plus beim Online-Kauf ist darüber hinaus der Preis. Denn bedingt durch die Vielfalt der Anbieter und die hohe Anzahl der mittlerweile am Markt existenten Anbieter ist es ein Leichtes, bares Geld zu sparen. Während nämlich der Fachhändler vor Ort meist erheblich teurer ist (da Personal- und Verwaltungskosten, finanzielle Aufwendungen für Lagerhaltung, Mietaufwendungen und so weiter anfallen), sind Online-Produkte erfahrungsgemäß um ein Vielfaches günstiger. Schon mit 40 € kann ein solches Produkt erworben werden.

Welche Hersteller für Akku Winkelschleifer gibt es?

  • Einhell
  • Makita
  • Ryobi
  • Bosch Professional
  • DeWalt
  • Bosch
  • PowerPlus
  • AGT Professional

Vor- und Nachteile von Akku Winkelschleifern

Vorteile

  • tragbar
  • keine nervigen Kabel
  • in jeder Lage und Position einsetztbar

Nachteile

  • kurze Arbeitszeiten durch begrenzten Akku
  • Leistungsschwächer als Produkte mit Kabelanschluss

Fazit

Egal, für welches Modell man sich entscheidet: Ein Akku-Winkelschleifer ist ein Muss. Ob man Profi-Handwerker oder Hobbywerker ist, für jeden gibt es das passende Gerät. Dabei sollte man auf die Drehzahl und das Vibrationspotenzial achten, sowie die Zusatzfunktion wie Schruppscheiben bei Bedarf dazukaufen. In diesem Akku-Winkelschleifer Fakten-Test wurden die besten Produkte aus den typischen Häusern wie Bosch, Ryobi, Hitaschi usw. miteinander verglichen und in ihrem Preis-Leistungsverhältnis bewertet. Hierbei wird vor allem auf eine objektive und kundenorientierte Bewertung geachtet, um das möglichst beste Modell für jedes einzelne Individuum zu finden.

Zu Amazon »
ab 145,90 € inkl. MwSt.
060193A308 Winkelschleifer GWS

060193A308 Winkelschleifer GWS

  • Leerlaufdrehzahl: 10.000 min-1
  • Akkuspannung: 18 V
  • Schrupp-/Trennscheibe, Ø: 125 mm
  • Gummischleifteller Ø: 125 mm
Zu Amazon »
ab 145,90 €
inkl. MwSt.