testbaron logo
Bitte wählen Sie das gewünschte Suchergebnis aus
73.165
Informierte Nutzer
3.368
Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung

Makita DHS680Y1J

Akku Kreissäge von Makita

Makita DHS680Y1J

  • AutomaticSpeedControl regelt je nach Anforderung automatisch die Drehzahl
  • Bürstenloser Motor für mehr Ausdauer & längere Lebensdauer
  • Blasvorrichtung hält die Schnittstelle sauber

Der Testbaron Akku Kreissäge Fakten Test 2017

4 ausgewählte Akku Kreissägen im Fakten Test 2017. Ausführlicher Akku Kreissäge Vergleich inkl. Akku Kreissäge Vergleichssieger 2017 anhand von 6 Bewertungskriterien. Finden Sie den passenden Akku Kreissäge für Ihre Bedürfnisse. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Akku Kreissäge darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatten, sondern auf Basis von Produktdaten verglichen haben. Weitere Informationen zu unserem Testverfahren finden Sie unter Über uns.

  • Makita DHS680Y1J im Akku Kreissäge Fakten-Test 2017
    Makita DHS680Y1J

    Geeignet für
    Profi

    Akkuspannung
    18 V

    Akkukapazität
    1,5 Ah

    Leerlaufdrehzahl
    5.000 U/min

    Sägeblattdurchmesser
    165 mm

    Max. Schnitttiefe
    57 mm

    Schalldruckpegel
    75 dB

    Schwenkbereich
    50 °

    Gewicht
    3,3 kg

    Hersteller
    Makita

    Vorteile
    AutomaticSpeedControl regelt je nach Anforderung automatisch die Drehzahl
    Bürstenloser Motor für mehr Ausdauer & längere Lebensdauer
    Blasvorrichtung hält die Schnittstelle sauber

    ab 233,89 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Bosch PKS 18 LI im Akku Kreissäge Fakten-Test 2017
    Bosch PKS 18 LI


    Heimwerker


    18 V


    2,5 Ah


    3.800 U/min


    150 mm


    48 mm



    45 °


    2,6 kg


    Bosch


    Präzise Arbeitsergebnisse dank exakter Schnitttiefenverstellung
    ergonomisch, kompaktes Design

    ab 171,79 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Ryobi RWSL1801M (ohne Akku) im Akku Kreissäge Fakten-Test 2017
    Ryobi RWSL1801M (ohne Akku)


    Heimwerker


    18 V



    4.700 U/min


    150 mm


    45 mm



    50 °


    2,5 kg


    Ryobi


    Ideal zum Sägen von Paneelen, Spanplatten, beschichteten Platten und Holzwerkstoffen
    Spindelarretierung für leichten Sägeblattwechsel

    ab 80,00 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »
  • Bosch GKS 18 V-LI Professional  im Akku Kreissäge Fakten-Test 2017
    Bosch GKS 18 V-LI Professional


    Profi


    18 V


    4 Ah


    3.900 U/min


    165 mm


    51 mm


    95 dB


    45 °


    4,1 kg


    Bosch


    EMP schützt den Motor vor Überlastung und sorgt für lange Lebensdauer
    Höchste Schnittleistung in ihrer Klasse

    ab 329,50 €inkl. MwSt.

    bei Amazon »

Wie wir testen:

Alle Produkte auf Testbaron.com wurden intensiv recherchiert. Unsere Testberichte, die Testnoten sowie Vor- als auch Nachteile sind das kumulative Ergebnis bisher durchgeführter Produkttests im Internet. Unser Team fasst hierbei alle getroffenen Erkenntnisse sowie Erfahrungen über Funktion, Haptik und Optik redaktionell zusammen.

Alle veröffentlichten Fakten-Tests sind das Ergebnis einer objektiven Betrachtung vorhandener Daten und somit frei von persönlicher Wertung.

Makita DHS680Y1J Fakten-Test Makita DHS680Y1J
Bosch PKS 18 LI Fakten-Test Bosch PKS 18 LI
Ryobi RWSL1801M (ohne Akku) Fakten-Test Ryobi RWSL1801M (ohne Akku)
Bosch GKS 18 V-LI Professional  Fakten-Test Bosch GKS 18 V-LI Professional
Makita DHS680Y1J Fakten-Test Makita DHS680Y1J
Bosch PKS 18 LI Fakten-Test Bosch PKS 18 LI
Ryobi RWSL1801M (ohne Akku) Fakten-Test Ryobi RWSL1801M (ohne Akku)
Bosch GKS 18 V-LI Professional  Fakten-Test Bosch GKS 18 V-LI Professional

Jetzt DIREKT die beliebtesten Akku Kreissägen aus 06/2017 bei Amazon ansehen

Bestseller aus 06/2017 bei Amazon ansehen

Was ist eine Akku Kreissäge?

Eine Akku Kreissäge ist eine Handkreissäge, mit der dank Akku ein kabelloses und von einer Stromquelle unabhängiges Sägen möglich ist. Die Geräte sind die ideale Ergänzung zu Stationärkreissägen und elektrisch betriebenen Handkreissägen. Sie werden von Heimwerkern und Handwerkern gleichermaßen geschätzt. Da kein Kabel benötigt wird, sind die Sägen an vielen Orten universell einsetzbar, ob auf der Baustelle, in der Wohnung, im Haus oder im heimischen Garten. Eine andere Bezeichnung für die Akku Kreissäge ist Akku Handkreissäge, weil sie ein mobiles Gerät für den Handbetrieb ist.

Was macht man mit einer Akku Kreissäge?

Die Akku Kreissäge ist für Sägearbeiten aller Art geeignet. Sie kommt bei Reparaturarbeiten ebenso zum Einsatz wie bei der Fertigung von beispielsweise Carports, Gartenhäusern, Klettergerüsten und Möbeln. Auch beim Bau einer Terrasse, dem Zuschneiden von Laminat und dem Ausschneiden von Aussparungen in Küchenarbeitsplatten leistet sie gute Dienste. Überall dort, wo Sägearbeiten zu verrichten sind, können die kompakten und praktischen Handwerkzeuge Verwendung finden. Einige Einschränkungen gibt es allerdings: So sind mit einer Akku Kreissäge üblicherweise nur horizontale Schnitte möglich. Demgegenüber müssen diese aber nicht gerade sein, sondern können auch gebogen oder kreisförmig angelegt werden. Die Schnitttiefe kann ebenso zu Einschränkungen führen. Sie wird in einem eigenen Abschnitt behandelt.

Wann wurde die erste Akku Kreissäge entwickelt?

Edmond Michel gründete des Unternehmen Skil und entwickelte die erste elektrische Handkreissäge. Sie war ab 1924 in den USA erhältlich. Bei der Entwicklung von Werkzeugen mit Akkus hat Makita die Vorreiterrolle inne. Seit knapp 20 Jahren beschäftigt sich der japanische Elektrowerkzeughersteller mit dieser Technologie. Von ihm stammt auch die erste Akku Kreissäge.

Wie funktioniert eine Akku Kreissäge?

Die Akku Kreissäge ist für das horizontale Sägen von Werkstücken vorgesehen, die plan aufliegen und häufig gerade (durch-)geschnitten werden. Da es der Akku Kreissäge an einem Arbeitstisch fehlt, wird das zu bearbeitende Werkstück auf einer geeigneten Unterlege platziert. Das kann ein Arbeitstisch sein, aber auch der Boden. Wichtig ist, dass die benötigte Schnitttiefe (Dicke des Werkstücks plus etwa 2 mm) vorher eingestellt wird. Das sorgt für saubere Schnittkanten, mindert die Unfallgefahr und verhindert, dass das Sägeblatt mit der Arbeitsunterlage in Berührung kommt und Schaden nimmt.

Im Gegensatz zur stationären Kreissäge wird bei der Akku Handkreissäge die Säge über das Werkstück bewegt. Um eine sichere Führung zu gewährleisten, ist die Handkreissäge dafür mit einer kleinen Platte versehen, die Grundplatte, Führungsplatte oder Auflageplatte genannt wird. Zusätzlich dazu können ein Laser, eine Führungsschiene oder ein Parallelanschlag zum Lieferumfang gehören, die eine saubere Schnittführung entlang einer Linie im 90°- beziehungsweise 45°-Winkel unterstützen.

Bei der Akku Kreissäge wird Sicherheit großgeschrieben. Sie ist so aufgebaut, dass es nahezu unmöglich ist, beim Betrieb in das Sägeblatt zu gelangen. Prinzipiell kommt das Sägeblatt nur im unteren Bereich der Säge zum Vorschein. Das geschieht aber erst bei Kontakt mit dem Werkstück. Je weiter das Sägeblatt in das Werkstück vordringt, umso weiter wird es von der beweglichen Schutzvorrichtung freigegeben. Wird das Sägeblatt aus dem Werkstück herausgezogen, wird es sofort wieder vom Sägeblattschutz umschlossen. Das Material und die Verarbeitung des Sägeblattschutzes sind von großer Bedeutung, weshalb diese Kriterien in einem Akku Kreissäge Fakten-Test Beachtung finden. Hier kommt es vor allem auf Hochwertigkeit an, damit die Schutzfunktion in vollem Umfang erfüllt werden kann.

Der Sicherheit des Nutzers dient gleichfalls die an vielen Geräten zu sehende Zwei-Hand-Bedienung. Aufgrund der kompakten Bauweise der Akku Kreissäge befinden sich die Hände in unmittelbarer Nähe des Sägeblatts. Das macht weitreichende Sicherheitsmaßnahmen erforderlich. Die Zwei-Hand-Bedienung sorgt dafür, dass sich stets beide Hände am Griff befinden müssen. Lässt auch nur eine Hand los, schaltet sich die Säge sofort automatisch ab und das Sägeblatt kommt zum Stillstand. Dadurch ist es geradezu unmöglich, bei laufender Säge in das Sägeblatt zu geraten.

Welche Ausführung von Akku Kreissägen gibt es und was zeichnet diese aus?

Ausführung Eigenschaften
Akku Kreissäge
  • handliches Modell für allgemeine Sägearbeiten
  • Akkubetrieb für kabelloses Arbeiten unabhängig von einer Stromquelle
  • geeignet für gerade Schnitte, mit entsprechenden Hilfsmitteln auch für gebogene und kreisförmige Schnitte verwendbar
  • Schnitttiefen bis 70 mm für dem Heimwerker (bei Werkzeugen für den professionellen Einsatz auch mehr)
  • vorzugsweise für Sägearbeiten an Kanten
Akku Tauchkreissäge
  • tiefes „Eintauchen“ in den Werkstoff, daher besonders präzise und saubere Schnitte
  • Sägen an beliebiger Stelle durchführbar
  • zur Herstellung von Schattenfugen beispielsweise bei Laminatverlegearbeiten geeignet
Akku Kapp-/Gehrungssäge
  • zum Kappen von Holz
  • geeignet für die Anfertigung komplizierter Schnitte
  • Säge für präzise winklige Schnitte

Welche Hersteller für Akku Kreissägen gibt es?

  • Bosch
  • Makita
  • Ryobi
  • AGT Professional
  • DeWalt
  • Metabo
  • DEMA
  • PowerPlus
  • Hitachi
  • Worx
  • Black & Decker

Vor- & Nachteile von Akku Kreissägen

Vorteile

  • Arbeiten in Unabhängigkeit von einer Stromquelle und ohne störendes Kabel
  • kompakte Säge für den mobilen Einsatz
  • vielseitig einsetzbar
  • zur Bearbeitung verschiedener Materialien nutzbar
  • umfassende Schutzausstattung für mehr Sicherheit

Nachteile

  • zu bearbeitendes Werkstück muss auf eine geeignete Unterlage gelegt werden
  • Arbeitsdauer abhängig von der jeweiligen Akkulaufzeit
  • stellenweise etwas leistungsschwächer als elektrisch betriebene, vergleichbare Modelle

Was sollte man für eine gute Akku Kreissäge im Einkauf ausgeben?

Eine pauschale Antwort auf diese Frage ist nicht möglich. Die Preise der Akku Kreissägen für den Heimwerkerbedarf belaufen sich auf etwa 70 bis 350 Euro, wobei die Akku Kreissäge Vergleichssieger ungefähr im Mittelfeld bei 150 bis 170 Euro anzutreffen sind.

Worauf sollte man beim Kauf einer Akku Kreissäge achten?

Akkuleistung und -ladezeit

Ohne Zweifel ist bei einem Akkugerät die Leistung des Akkus eines der wichtigsten Kaufentscheidungskriterien. Die Akkuleistung hat auf zahlreiche Funktionen Einfluss. Sie entscheidet, mit wie viel Kraft die Säge arbeitet und wie lange überhaupt mit ihr gearbeitet werden kann. Zumeist finden Lithium-Ionen-Akkus mit einer Leistung von 10,8 Volt oder 18 Volt Verwendung. Bei den Akku Kreissägen im Fakten-Test wurden Modelle aus beiden Kategorien verglichen.

Die Laufzeit spielt beim Akku Kreissägen Fakten-Test eher eine untergeordnete Rolle. Für einen dauerhaften Gebrauch sind die Sägen nicht vorgesehen, vielmehr wird mit ihnen immer nur ein kurzer Augenblick gearbeitet, dafür aber in regelmäßigen Abständen. Die Akkus reichen deshalb oft nicht länger als einige Minuten, was für Arbeiten in einem überschaubaren Zeitrahmen ausreichend ist. Wer auf Nummer sichergehen und nicht plötzlich ohne „Strom“ dastehen will, kann einen Zweitakku anschaffen und bei Bedarf einen Tausch vornehmen.

Im Zusammenhang mit Sägearbeiten spielen weiterhin die Akkuladezeiten eine Rolle. Die fallen vor allem bei den Markengeräten angenehm auf. Manche von ihnen benötigen lediglich 90 Minuten, um sich wieder vollständig aufzuladen. Da steht einem größeren Bauprojekt nichts im Wege. Die Aufladung mittels eines geeigneten Schnellladegeräts lässt die Ladezeit noch einmal um die Hälfte schrumpfen. Bislang ist ein solches aber nur von einem Hersteller und dementsprechend nur für die Akkus von diesem verfügbar.

Gewicht

Gerade bei mobilen Geräten spielt das Gewicht eine entscheidende Rolle. Zum einen beim Transport, zum anderen beim Arbeiten. Die modernen Akku Kreissägen bringen kaum mehr als 4 kg auf die Waage. Die leichvergleichen Modelle im Akku Kreissäge Fakten-Test wiegen gar lediglich 1,5 bis 2 kg. Weniger geht nur mit der Entscheidung für eine Mini Kreissäge, wo Gewichte unter 1 kg erreicht werden. Ob eine solche in Frage kommt, sollte allerdings vorher geprüft werden. Die Einsatzgebiete der Akku Kreissägen und Mini Kreissägen unterscheiden sich. Vor allem die großen Leistungsunterschiede sollten hier Beachtung finden.

Schnitttiefe

Ebenfalls ein wichtiger Punkt. Unterschieden wird zwischen der Schnitttiefe bei einem Schnittwinkel von 0° und 45°. Der von einigen Akku Kreissägen erreichte Schnittwinkel von 90° bleibt in der Regel außen vor. Für den Heimwerkerbereich sind Schnitttiefen bis 40 mm meist ausreichend, aber natürlich kann man sich auch für eine höhere Schnitttiefe entscheiden. Hier kommt es darauf an, wie dick das zu bearbeitende Material ist.

Welche Materialien sollen bearbeitet werden?

Die Holzbearbeitung ist für keine Akku Kreissäge im Fakten-Test ein Problem. Wer allerdings auch andere Materialien bearbeiten möchte, sollte sich genau darüber informieren, welche Akku Handkreissägen diesbezüglich einen größeren Spielraum zulassen. Schon die Bearbeitung von Hart- oder Massivholz kann eine Akku Kreissäge an ihre Leistungsgrenze bringen, weshalb es wichtig ist, über die Eignung des jeweiligen Sägemodells weitergehende Erkundigungen einzuholen. Viele Hersteller hinterlassen dazu Empfehlungen in der Produktbeschreibung. Dort ist dann beispielsweise zu lesen „besonders gut für das Ablängen von Laminat geeignet“ oder „ideal für den Zuschnitt von Platten im Rahmen von Dach- und Innenausbauarbeiten“. Solche Formulierungen sind eine gute Orientierungshilfe auf dem Weg zur passenden Akku Kreissäge.

Noch mehr ins Detail wird im Akku Kreissäge Fakten-Test gegangen. Da hier auch die Praxistauglichkeit verglichen wird, erhält der Interessent wertvolle Tipps, welches Sägemodell in der Praxis überzeugen konnte und ob es für sein Vorhaben passend ist. Neben Holz können Akku Kreissägen zum Bearbeiten von Metallen, Kunststoffen und Verbundstoffen verwendet werden. Dazu benötigt eine Säge eine entsprechende Drehzahl, einen leistungsstarken Akku und das zum Material passende Sägeblatt.

Drehzahl und Drehzahlelektronik

Umso härter und dicker der zu bearbeitende Werkstoff ist, umso höher sollte die Drehzahl der Akku Kreissäge sein. Die Drehzahl wird als Leerlaufdrehzahl angegeben. Das resultiert daraus, dass diese sich beim Sägevorgang verändert und aufgrund diverser Faktoren keine einheitlichen aussagekräftigen Werte erzielbar sind. Die Drehzahlen bei den Akku Kreissägen bewegen sich zwischen 3.500 und 7.000 Umdrehungen pro Minute, wobei auch Geräte mit höheren Werten auf dem Markt sind. Für die Bearbeitung verschiedener Materialien bietet sich eine Akku Kreissäge mit eine Drehzahlelektronik an. Bei einer solchen kann die Motordrehzahl individuell an die Erfordernisse des Werkstoffes angepasst werden.

Die Wahl der richtigen Drehzahl hat ferner Einfluss auf das Schnittergebnis. Wird eine zu niedrige Drehzahl gewählt, muss sich das Sägeblatt förmlich durch das Material „fressen“, was sich in einem unsauberen Schnitt und ausgefransten oder ausgerissenen Kanten zeigt. Im schlimmsten Falle kapituliert das Sägeblatt und bleibt im Material stecken. Das kann erhebliche Schäden bis hin zum vollständigen Defekt der Akku Kreissäge nach sich ziehen.

Sägeblätter

Das Sägeblatt entscheidet weiterhin über den Erfolg oder Misserfolg bei den Sägearbeiten. In der Regel ist die Akku Kreissäge mit einem Universalsägeblatt aus Hartmetall (HM-Sägeblatt) ausgestattet. Wie der Name verrät, ist es für verschiedene Sägearbeiten verwendbar. Die Bearbeitung von Holz ist wiederum kein Problem mit einem solchen Sägeblatt. Schwieriger wird es bei anderen Materialien, bei komplizierteren Schnitten, die von einer geraden Linie abweichen, und bei Präzisionsschnitten. Bedacht werden müssen die Schnittrichtung, die Ausrichtung der Zähne und die Anzahl der Zähne. Je größer der Abstand zwischen den Zähnen ist, umso unpräziser fällt der Schnitt aus. Das trifft ebenfalls auf größere Zähne zu. Dafür wird mit einem Sägeblatt mit größeren, weit auseinanderstehenden Zähnen eine schnellere Schnittgeschwindigkeit erzielt. Viele kleinere Zähne verlangsamen zwar die Schnittgeschwindigkeit, sägen aber deutlich sauberer und präziser.

Weiterhin kommt es auf die Ausrichtung und Form der Zähne an. Die oben genannten Universalblätter sind mit wechselseitig ausgerichteten Zähnen versehen. Sie können für Quer- und Längsschnitte genommen werden. Bei der Bearbeitung von empfindlichen Oberflächen kommen feiner arbeitende Sägeblätter zum Einsatz, die nichts vom Material ausreißen und eine saubere Schnittkante hinterlassen. Bei härteren Materialien sollte auch das Sägeblatt aus einem härteren Metall sein. Hier kommen zum Beispiel HW-Blätter in Frage, denen für eine höhere Widerstandskraft Wolframcarbid beigefügt wurde.

Sägeblätter können einzeln und in Sets separat erworben werden. Das Wechseln des Sägeblattes sollte möglichst unkompliziert vonstattengehen. Bewährt haben sich Spindelarretierungen, die das gewährleisten.

Ausstattung und sinnvolles Zubehör

Es gibt eine ganze Reihe von sinnvollem Zubehör, welches im Lieferumfang enthalten oder optional erhältlich ist. Eine Führungsschiene für ein sicheres Führen der Kreissäge ist mittlerweile bei vielen Sägemodellen inklusive. Nahezu jeder Akku Kreissäge Vergleichssieger verfügt über eine solche oder ist zumindest mit einer solchen kombinierbar. Einige wenige Modelle besitzen keine Führungsschiene und sind auch nicht mit einer solchen verwendbar. Ein Manko ist das nicht zwangsläufig. Wer keine Führungsschiene benötigt oder sich mit anderen Mitteln zu helfen weiß, kommt ohne sie aus. Eine Führungsschiene wird benötigt, wenn längere gerade Schnitte gemacht werden. Hier kann ebenfalls ein integrierter Laser hilfreich sein, den gleichfalls einige der Akku Kreissägen besitzen.

Ein Koffer oder ein anderes Aufbewahrungs- beziehungsweise Transportbehältnis sollte bei einer Akku Kreissäge eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Immerhin ist sie für den mobilen Einsatz vorgesehen. In der Praxis sieht das allerdings anders aus und es gibt tatsächlich Akku Handkreissägen, die ohne eine derartige „Hülle“ ausgeliefert werden. Hier heißt es also genau hinschauen! Gleiches gilt bei Ladegerät und Akku(s): Ihr Vorhandensein ist (leider) nicht selbstverständlich.

Eine Schnittstellenbeleuchtung für eine bessere Sicht beim Sägen, eine Anschlussmöglichkeit für eine Absaugvorrichtung, ein Parallelanschlag und ein ergonomisch geformter Griff mit Softgrip gehören zur Standardausstattung der meisten Akku Kreissägen.

Fazit

Akku Kreissägen ermöglichen eine Vielzahl von Sägearbeiten und das völlig unabhängig von einem Stromanschluss. Das und das Fehlen eines störenden Kabels erhöht die Mobilität und die Flexibilität einer Akku Kreissäge im Vergleich zu einer elektrisch betriebenen Hand- oder Stationärkreissäge enorm.

Zu Amazon »
ab 233,89 € inkl. MwSt.
Makita DHS680Y1J

Makita DHS680Y1J

  • AutomaticSpeedControl regelt je nach Anforderung automatisch die Drehzahl
  • Bürstenloser Motor für mehr Ausdauer & längere Lebensdauer
  • Blasvorrichtung hält die Schnittstelle sauber
Zu Amazon »
ab 233,89 €
inkl. MwSt.